Sommerfrische am Achensee – und eine Brise Luxus


Blick auf das Hotel und den Bioteich

Am Südufer der „Tiroler Meeres“ liegt „Das Rieser“, ein familiengeführtes Viersterne-Superiorhotel. Aktivurlauber, Familien und Wellnessfans schätzen das große Angebot in dem Resort, die perfekte Lage zwischen Berg und See – und Tirols Sport & VitalPark vor der Haustüre.

500 Kilometer Wanderwege und 250 Kilometer Mountainbike-Routen bis hinauf ins Karwendel- und Rofangebirge, Rucksäcke und Wanderstöcke sowie Mountainbikes kostenlos zum Ausleihen: So easy ist der Einstieg in den Bergurlaub für alle, die Das Rieser****S am Südufer von Tirols größtem See als Ausgangslage haben. Das Viersterne-Superiorhotel in Pertisau liegt für sämtliche Sommeraktivitäten ideal. 600 Meter vor der Haustüre schillert Tirols größter See in sämtlichen Grün- und Blauschattierungen zum Ein- und Abtauchen. In sieben Minuten hat man das Strandbad, das Bootshaus, die Surfschule und die Anlegestelle der Achenseeschiffe erreicht. Nur einen „Flight“ ist der GC Achensee entfernt, einer der schönsten Golfplätze der Alpen. Tägliche „Beweggründe liefert auch das betreute Aktiv- und Vitalprogramm im Hotel mit Aqua Fit, Yoga, TRX sowie gemeinsamen Wanderungen.

4.000 m2 Spa- und Wasserwelt drinnen und draußen

Herzstück des Rieser-Resorts ist die 4.000 m2 große Spa- und Wasserwelt mit beheiztem In- und Outdoor-Pool. Im großzügigen Sauna-Refugium lässt sich die individuelle Wohlfühltemperatur beliebig „rauf- und runterschrauben“. Ein Gefühl von Sommerfrische kommt im Garten mit dem traumhaften Blick in die Landschaft auf. Der weitläufige Jahreszeitenpark verlockt mit einem 1.000 m² großen Biobadeteich und vielen lauschigen Plätzen zum Seele baumeln lassen. Den Alltag auf Fernreise schicken die exklusiven Ruheoasen mit balinesischen Betten. Groß ist im Spa die Auswahl an Wellness- und Beautyanwendungen für Gesicht und Körper, von der Massage mit Tiroler Steinöl bis zum orientalischen Hamam-Baderitual.

Rieser’s Specials: Von der Turmsuite bis zum Tageskulinarium

Alpine Gemütlichkeit und Lifestyle treffen in den schönen Zimmern und Suiten (28 –75 m²) aufeinander. Natürliche Materialien wie Altholz und Leinen sorgen für das besondere Wohngefühl in der luxuriösen Turmsuite und dem edlen Alpinloft. Von den Loungemöbeln auf der Terrasse schweift der Blick über den „Fjord Tirols“. Viel „Weitblick“ hält auch Rieser’s Tageskulinarium bereit: Von der Early Bird Kaffee- und Teestation ab sechs Uhr über das große Frühstücksbuffet, den Mittagsimbiss und den Kuchentreff am Nachmittag bis zum Abend-Wahlmenü. Die Wohlfühlatmosphäre bei Gastgeberfamilie Rieser wurde zuletzt mit einem „Hervorragend“ auf booking.com, einem Zertifikat für Exzellenz auf Tripadvisor und 96 Prozent Weiterempfehlungen auf HolidayCheck belohnt. www.hotel-rieser.com

Golf-Weekend Das Rieser Aktiv & Spa Resort
Leistungen:
 3 Nächte mit Genusspension, 4.000 m² Spa- und Wasserwelt, Aktiv- und Vitalprogramm, 2 Greenfees im GC Achensee (18-Loch), 1 x Teilmassage – Preis p. P.: ab 602 Euro, Angebote auch für Golftage und Golfwochen

Wanderwoche im Das Rieser Aktiv & Spa Resort
Leistungen:
 7 Nächte mit Genusspension, 4.000 m² Spa- und Wasserwelt, Aktiv- und Vitalprogramm, Wanderkarte, kostenloser Verleih von Rucksäcken und Wanderstöcken, kostenloser Fahrradverleih, Bergsteigerjause, 1 x muskelentspannendes Steinölbad mit anschließender Relaxmassage, Achensee Erlebniscard: Unbegrenzte Nutzung der Karwendel Bergbahn und Rofan Seilbahn, kostenlose Museumseintritte – Preis p. P.: ab 1.082 Euro

DAS RIESER****ˢ
Hotel Rieser GmbH & Co KG
Karwendelstraße 40
6213 Pertisau am Achensee

Der Benglerwald – einer der schönsten Plätze des Lechtals

Beeindruckende Kulisse

Das Hotel Quelle Nature Spa Resort kooperiert neuerdings mit dem Hotel Bisanzio in Venedig. Eine neue Pauschale macht es möglich: Das romantische Venedig erleben, Kultur genießen, bummeln und anschließend in den Bergen in einem Luxus-Spa-Resort sportlich-aktive oder rundum entspannte Tage verbringen. Alle Transfers sind inklusive.

Im Detail: Der Kultur-Natur-Trip startet am Flughafen von Venedig. Die Gäste werden von dort abgeholt und bequem in das Hotel Bisanzio chauffiert. Drei Nächte stehen zunächst in dem Vier-Sterne-Hotel in der Lagunenstadt auf dem Programm. Markusplatz und Dogenpalast, Gondeln und Canale Grande, 400 Brücken, Schlendern und Entdecken, … Danach geht es mit dem Transfer nach Südtirol, in das Gsiesertal, inmitten des UNESCO Weltnaturerbe DolomitenVier oder sieben Nächte in dem Fünf-Sterne-Hotel Quelle Nature Spa Resort widmen sich voll und ganz dem feinen Wellness- und Gourmetgenuss, dem Natur-Erleben und Kraft-Tanken. Zurück zum Flughafen Venedig fährt wieder der private Hotel-Transfer. Bis 04. Dezember 2020 gibt es diese einmalige Gelegenheit, zwei außerordentliche schöne Plätze ganz einfach mit nur einem Trip kennenzulernen (ab 1.618 Euro pro Person, inkl. Frühstück im Hotel Bisanzio und inkl. ¾ Verwöhnpension im Hotel Quelle).

Das Hotel Quelle Nature Spa Resort ist ein Belvita Leading Wellness Hotel und steht damit für ausgezeichnete Wellness in einem exklusiven Ambiente. Der 5.000 m² große Wellnessgarten präsentiert sich als traumhaftes Outdoor SPASieben Poolszehn Saunen und vieles mehr, was Körper und Seele guttut, erwarten die Wellnessgenießer. Dazu werden täglich drei Outdoor-Naturerlebnisse an sechs Tagen in der Woche angeboten. Die vielfach prämierte Gourmetküche ist eine Freude für die Feinschmecker.

Hotel Quelle***** Nature Spa Resort
Familie Steinmair
Magdalenastr. 4
39030 Gsieser Tal

Strandurlaub am Millstätter See

Die Almterrasse

Verena und Hubert Koller vom Hotel KOLLERs*****s am See freuen sich in ihrem Genussrefugium die Gäste mit Summer Vibes am Seeufer zu verwöhnen. Sorglos und unbeschwert die schönste Jahreszeit auskosten, das ist das Motto für die nächsten Wochen. Das Leistungsangebot des KOLLERs steht ohne Einschränkungen im vollen Umfang zur Verfügung. Die hohen HACCP-Hygienestandards in der Hotellerie werden durch zusätzliche Reinigungsintervalle und Flächendesinfektionen verstärkt. Zudem gelten selbstverständlich die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. In der privaten Atmosphäre des weitläufigen Rückzugsortes kehren Freude und Entspannung zurück. Eine Runde Wasserschi gibt es zur „Feier des Tages“ gratis dazu.

Die schönsten Seiten des Lebens am See

Wenn abends das hoteleigene Motorboot dem Sonnenuntergang entgegen saust (die Flasche Champagner ist natürlich mit an Bord) oder zwei seelenruhig mit dem Segelboot über den See gleiten (der Steuermann hat den Picknickkorb dabei), dann geht das Sommer-Feeling unter die Haut. Der „POTO“ ist das aufwändig restaurierte Oldtimer-Schiff der KOLLERs. Damit unternehmen Hotelgäste exklusive Ausfahrten oder verbringen erinnerungswürde Stunden zu zweit auf „hoher See“. Sonnenanbeter verlegen die See-Wellness auf das Sonnendeck des Relax-Schiffs „MS KOLLERs Swan“ und wiegen sich in Ruhe und Stille unter dem Sommerhimmel. Das kann nur noch ein „Dinner for 2®“ auf der schwimmenden Palmeninsel toppen: mit Aperitif am Strand, Butler und einem festlich gedeckten Tisch im „Restaurant für 2“ mitten am See. Für das Sieben-Gänge-Gourmetmenü wird jeder Gang frisch zubereitet und von dem Butler per Boot serviert. Morgens die Augen aufschlagen und auf den See schauen, das hat was. Die luxuriöse Bootshaus-Suite mit offenem Kamin, Dampfbad und privater Sonnenterrasse direkt über dem See. Wie alles im KOLLERs nimmt auch das SPA den See ins Visier. Im modernen Sauna-Kubus relaxen Hotelgäste mit Panoramablick auf das Wasser und in die Berge. Das 130 m² große Seebad mit Trinkwasserqualität wird ganzjährig mit Energie aus ressourcenschonenden, erneuerbaren Energiequellen auf 28 Grad erwärmt. Der ebenfalls energieeffizient betriebene Außenpool bietet Luftsprudelliegen und Massagekörbe im 32 Grad warmem Wasser. Hochwirksame Vinoble-Kosmetikbehandlungen entfalten ihr „Schönheitspotenzial“ und Spezial-Massagen beleben und entspannen. KOLLERs SPA ist mit drei Relax-Guide-Lilien ausgezeichnet.

Von der Sonne geküsst

Auf den Holzstegen und Decks am See, am Pool und unter dem zarten Grün der Obstbäume, in gemütlichen Korbmöbeln und in Muschelliegen kann man sich rundum wohlfühlen. Golfsportbegeisterte schlagen wieder ab. Der Panorama-Golfplatz Millstätter See liegt auf dem sonnigen Hochplateauzwischen Seeboden und Millstatt und bietet einen fantastischen Blick auf den See und die umliegende Bergwelt, bei klarer Sicht bis zum 3.798 Meter hohen Großglockner. Am Millstätter See sprudelt die Bewegungsfreude – bei Genussradfahrern und MountainbikernWanderern und Spaziergängern oder Tennisspielern.

KOLLERs Hotel
KOLLERs Hotel
Seepromenade 2-4
9871 Seeboden

Am Anfang stand ein Football-Spiel

Foto: JeppeSmedNielsen auf Pixabay

Bei einem Football-Spiel im Herbst des Jahres 1891 lernten sich der vor 150 Jahren, am 23. Januar 1870, in Lockport, New York, geborene William G. Morgan und der gut acht Jahre ältere James Naismith kennen.

Naismith, damals Assistenztrainer der Football-Mannschaft der International YMCA Training School, dem heutigen Springfield College, schlug dem großen, starken, sportlichen damals 21-jährigen Sohn eines Bootsbauers vor, von der Mount Hermon School in Northfield an die ebenfalls in Massachusetts beheimatete sportpädagogische Ausbildungsstätte der Young Men’s Christian Association (YMCA), in Deutschland besser bekannt als Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM), zu wechseln. Morgan folgte dem Rat 1892 und lernte dort das von Naismith 1891 erfundene Basketball intensiv kennen.

Nach seiner Ausbildung arbeitete Morgan ab 1894 als Physical Director für den YMCA. In Holyoke im Hampden County, Massachusetts, hatte er es mit relativ vielen weniger robusten, unsportlicheren oder schon etwas älteren Menschen zu tun und suchte nach einer sanften Alternative zu Naismiths Basketball für diese Klientel. Er selber formulierte es wie folgt: „Basketball schien für jüngere Männer geeignet, aber es gab das Bedürfnis nach etwas für die älteren, das nicht so rau und anstrengend war. Ich dachte an Tennis, aber da brauchte man Schläger, Bälle, ein Netz und weitere Ausrüstung.“ Morgan mischte Tennis und Basketball mit American Handball, Badminton, Federfußball und Faustball. Heraus kam Volleyball.

Im Gegensatz zum Tennis kommt dieser Sport nicht nur ohne Schläger aus, sondern braucht auch vergleichsweise wenig Fläche pro Spieler. Dieses gilt insbesondere für die Urfassung, in der die Größe der beiden Mannschaften nicht festgelegt war. An die Stelle der Tennisbälle ist der spezifische Volleyball getreten, eine Neuentwicklung, die sich vom Basketball insbesondere durch ihr geringeres Gewicht unterscheidet.

Das 1895 entwickelte Spiel wurde im Folgejahr der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf einer Versammlung der sportlichen Leiter der YMCA in Springfield konnte Morgan seine Erfindung Multiplikatoren am 7. Juli 1896 präsentieren. Die Zeitschrift „Physical Education“ informierte ihrer Leser über das neue Spiel in ihrer entsprechenden Monatsausgabe.

Es begann ein Siegeszug dieses schönen Spiels um die Welt, den Morgan nur noch teilweise erlebte. Er starb am 27. Dezember 1942 in seinem Geburtsort.

Bewegungshunger? Ab ins mega Aktiv-Resort im sonnigen Kärnten

Abkühlung im Naturschwimmbad
Im „Sonnenwinkel Österreichs“ sind die sportlich Aktiven nicht zu bremsen. Die Wanderschuhe stehen parat – für Genusswanderungen für die ganze Familie oder alpine Touren für Gipfelstürmer, die Bikes sind gesattelt. Wer sich nur dann in seiner Haut pudelwohl fühlt, wenn er seinen Körper fordert und bewegt durch das Leben geht, der kommt in das WAHAHA Paradise Resort. In- und outdoor dreht sich in dem unkomplizierten Resort alles um Sport und Spaß für die ganze Familie. 49 großzügige Appartements und vier moderne Chalets laden zum komfortablen Wohnen ein. Sportlich gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Wellness sorgt für die Entspannung zwischendurch. Zu den Aktivtagen im Frühsommer kosten drei Nächte inklusive Verpflegung für zwei Personen ab 599 Euro.

Sport – eine Lebenseinstellung

Jeden Tag etwas anderes, aber Hauptsache in Action – das ist Urlaub im WAHAHA. An der 14 Meter hohen Kletterwand mit Kletterrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zeigen die Kletterer ihr Können. Sommerfeeling pur gibt es bei Beachvolleyball, Minigolf, Tennis und Kleinfußball. Die Läufer sind auf der Cross-Laufstrecke unterwegs. Sportsfreunde erwartet ein „Technogym“-Fitnesscenter. Eine vielfältige Auswahl an Geräten ermöglicht ein facettenreiches Training. Die Lage an der Drau ist idyllisch. Der Drauradweg führt direkt durch das Resort. Radler testen das Bären E-Bike, das im Rosental produziert wird und – nebst anderen Fahrrädern und Mountainbikes – im WAHAHA zum Leihen bereitsteht. Geführte Wanderungen führen in die umliegende Bergwelt. Und natürlich gibt es keinen Kärnten-Urlaub ohne Badespaß. Im Naturschwimmteich erwartet eine 50-Meter-Bahn die Schwimmer, der Pool garantiert für uneingeschränkten Fun-Faktor. Bootsausflüge auf der Drau starten ebenfalls beim WAHAHA Paradise Resort. Der Wörthersee mit all seinen Wassersportmöglichkeiten liegt lediglich eine halbe Autostunde entfernt. Dort gibt es ein eigenes Seebad für Gäste des WAHAHA. Auf die Aktivität folgt die Entspannung in der 500 m² großen Wellnessoase. Sauna mit Panoramablick, Sanarium, Dampfbad und Infrarotkabine tun strapazierten Muskeln gut. In den Ruheräumen baumelt die Seele. Saunaaufgüsse und ein reichhaltiges Massageangebot relaxen von Kopf bis Fuß.

Die Kinder machen mit

Kinder bewegen sich auf dem acht Hektar großen Areal des WAHAHA Paradise Resort nach Herzenslust. Während Eltern ihre Workouts genießen oder entspannen, erleben die Kinder unvergessliche Stunden in der Fun & Sport Halle – ein tolles Spielparadies mit Kletterwand, Rutschen und Bällebad, Air-Hockey, Tischfußfall und vielem mehr. Am Außenspielplatz toben sich die Kleinen aus, im WAHAHA Kids Club mit Kinderbetreuung ist immer was los.

Das WAHAHA Paradise Resort ist ganzjährig geöffnet. Auch Tagesgäste sind herzlich willkommen.

WAHAHA Paradise Resort
JA Betriebs GmbH
Feriendorf 1
A-9181 Feistritz im Rosental

Qualität fängt bei der Wurzel an: Kochen mit höchster Wertschätzung für die Natur

Aufwachen mit Bergblick

Was ist mehr als Bio? In dem Südtiroler Das Naturhotel Rainer ist ein Koch am Werk, der seine gesamte Kreativität, sein großes Können und vor allem seine ungebrochene Liebe zur Natur in seiner Natur-Gourmetküche zum Ausdruck bringt. Hannes Rainer und seine Frau Kathrin geben in ihrem unvergleichlichen Hotel der intakten Natur des Jaufentals die Hauptrolle. Angefangen hat alles vor über 100 Jahren mit dem Dorfgasthaus von Hannes´ Großeltern. Hinter den originalen Grundmauern aus längst vergangenen Tagen macht sich heute im Naturhotel Rainer eine zeitgeistige Inspiration breit, die Nachhaltigkeit, Qualität und Innovation vereint. Die ehrlichen Geschmäcker, die Hannes als Kind in Omas Küche auf der Alm kennenlernen durfte, prägen den Gourmetkoch bis heute.

„Frisches Brot, herrliche Butter und dazu die selbstgepflückte Bachkresse, der Sonntagsbraten aus dem hochwertigen Fleisch der eigenen Landwirtschaft. Das war Natur pur, Geschmack in Vollendung“, schwärmt der Spitzenkoch, der heute Hotelier und Herr über seine vielgepriesene Natur-Gourmetküche ist. Die Kombination, dass Hannes Rainer in der Natur aufgewachsen ist und in den Gourmetküchen internationaler Sterneköche gelernt und gewirkt hat, überzeugt die Gaumen naturverbundener Genießer. Für das regionale Frühstücksbuffet und die Fünf- und Sechs-Gänge-Menüs am Abend schöpft Hannes Rainer aus einem großen Schatz: Die Produkte aus der eigenen Landwirtschaft und der umliegenden Bauern garantieren Frische, Regionalität, Saisonalität und beste Qualität. Vom Flinglhof in Ratschings kommen die aromatischen Erdbeeren, die Gänse, Ferkel und Ochsen, für die sich anspruchsvollste Sterneköche von Nah und Fern förmlich „anstellen“. Leicht, kräuterbetont, gesundheitsbewusst und abwechslungsreich schmeckt die außergewöhnliche Küche im Naturhotel Rainer. Hotelgäste erleben Kulinarik mit allen Sinnen. Auf der nahen Ontrattalm, die sich ebenfalls in Familienbesitz befindet, grillt der Seniorchef im Rahmen der geführten Wanderungen hausgemachte Würstel und Fleisch, Hannes backt mit den Gästen sein knusprig-frisches Schüttelbrot. Es duftet nach Kümmel, Anis und Brotklee und ist frei von jeglichen Konservierungsstoffen. Der flüssige Almkäse mit Kartoffelschlutzer, Ackertomaten und Brotkleebutter sind nur einiger der Klassiker des Hauses. Viele Naturprodukte entstehen direkt im Hotel. So der grüne Saft, ein Lebenselixier aus den Alpen. Der grüne Saft nutzt die Schätze des Waldes mit seinen knorrigen Fichten, Lärchen und Zirben und dem Wasser, das mit all seiner Kraft und Reinheit an unzähligen Stellen ans Tageslicht dringt. Durch diese wertvollen Zutaten hilft das Getränk beim Aufbau neuer Blutzellen, stärkt das Immunsystem und ist gut für Herz und Nerven. Und das ist noch nicht alles: Das gemeinsame Sammeln der Zutaten im Wald ist schon eine Wohltat, da Körper und Geist in der natürlichen Umgebung bestens zur Ruhe kommen.

Das Naturhotel Rainer ist ein Ort der Stille und Entschleunigung, ein selten entspanntes Refugium: Am Naturpfad auf der Mutterschaukel schaukeln, mit den Kindern in den Wichtelwald spazieren, Atemwandern oder mit dem Segelflieger abheben, die Natur hautnah im Naturea Spa spüren, wandern und biken im Jaufental. Die Gastgeberphilosophie im Naturhotel Rainer geht weit über guten Service und schönes Ambiente hinaus. Vielmehr erlebt der Gast eine Lebenseinstellung, die Bewusstsein weckt und zum Umdenken anregt. Wer das Besondere sucht, der entdeckt im Naturhotel Rainer eine Wirkstätte von Pionieren, die sich dem nachhaltigen und ehrlichen Urlaub verschrieben haben.

Naturhotel Rainer
Naturhotel Rainer
Jaufental/Mittertal 48
39040 Ratschings

Es liegen wieder mediterrane Düfte und Lebensfreude in der Luft

Entspannendes Yoga

Kaum etwas hat uns in den letzten Monaten so gefehlt, wie ein paar Tage „gioia di vivere“ – den italienischen Lifestyle – genießen. Für dieses Lebensgefühl müssen Italienfans nicht weit in den Süden fahren. In dem Südtiroler Genusshotel Rössl****s weht der süße Hauch des Mittelmeers. Das beliebte Hotel lädt wieder in seine Welt aus duftenden Zitronenbäumen, leuchtenden Oliven und den wohlschmeckenden Aromen des Südens. Der Küchenchef, Philipp Graziadei, hat die Zeit genützt, viel probiert und gekostet und noch mehr kulinarische Köstlichkeiten kreiert, die den Gaumen verführen. Das Hotel Rössl ist eine Feinschmeckeradresse, an der italienisch essen mehr ist als Pizza und Pasta: wertvolle italienische Öle, Aceto zum Kosten, Risotti und frische Meeresfrüchte, Fisch à la minute, Eis vom nostalgischen Eiswagen und Gegrilltes auf der Terrasse, Casutin mit Walnüssen und Feigen, Parmaschinken und Bruschetta, … Köstlichkeiten aus Südtirol runden das kulinarische Angebot ab. Jeden Nachmittag wird ein frischer Apfelstrudel gebacken – diesen genießen Feinschmecker mal mit warmer Vanillesauce mal mit Zitroneneiscreme. Erlesene Tropfen lagern in der hauseigenen Vinothek. Im Rössl-Garten baumelt am Naturbadeteich und in privaten Rückzugsnischen zwischen Palmen, Zitronen und Oliven die Seele. Das Body- & Mind-Programm im Freien und in Kleingruppen belebt Körper und Seele. Von schönen Wanderungen im Tal bis hin zu Panoramatouren im Mittelgebirge oder alpinen Hochtouren im Naturpark Texelgruppe sind die Wanderer unterwegs. Gleich vor der Haustür starten die Mountainbiker. Unweit des Hotel Rössl liegen drei beliebte Golfplätze. Diese Symbiose alpiner Erlebnisse und mediterranen Lifestyles ist verführerisch.

Hotel Rössl
Vinschgauer Straße 26
39020 Rabland bei Meran
Tel.: +39 0473 967143
info@roessl.com
www.roessl.com

Ruhpolding: Ein Stück Heimat für alle Genießer

Golflehrer zeigt den perfekten Abschlag

Ruhpolding im südöstlichen Feriendreieck Deutschlands ist ein besonderes Stück Bayern. Zwischen ChiemseeAlpenvorland und Chiemgauer Alpen breitet die Natur ihre ganze Vielfalt aus. Die ursprüngliche, bayerische Volkskultur gibt den Gästen ein echtes Heimatgefühl.

Im Norden der Chiemsee, ringsum die Gipfel der Chiemgauer Alpen – dazwischen das Miesenbacher Tal, durch welche die weiße Traun plätschert, und das Drei-Seen-Naturschutzgebiet „Klein-Kanada“. Mitten drin in dieser Idylle liegt das 7.000-Seelen-Dorf Ruhpolding mit der mächtigen barocken Kirche und Lüftlmalerei an den schmucken BürgerhäusernRuhpolding ist ein bekannter Tourismusort – und ein Genuss-Tipp für alle Jahreszeiten. In dem Bilderbuchdorf auf rund 650 Metern im oberbayerischen Landkreis Traunstein gibt es immer noch viele familiengeführte Betriebe, kleine Pensionen und Ferienwohnungen.

Leben in der Natur, vom Frühling bis in den Winter

Die Gäste, die in Summe rund 600.000 Übernachtungen pro Jahr in Ruhpolding buchen, haben von allem etwas: Malerische Seen und das Erlebnisbad Vita Alpina zum Baden und Abtauchen vom Alltag. Einen der schönsten 18-Loch-Golfplätze Bayerns inmitten von blumenreichen Naturwiesen. Die sanft-grünen Berge der Chiemgauer Alpen zum Wandern und Biken. Die Urlauber schätzen die vielen Möglichkeiten, die Natur zu erkunden. Zwischen dem Chiemsee (518 m) und dem Sonntagshorn (1.961 m) können sie 240 Kilometer Wege beschreiten. Sonnige Pfade schlängeln sich an Gebirgsbächen entlang hinauf zu den vielen Almen, auf denen das Jungvieh die Sommermonate verbringt. Köstlicher AlmkäseSpeck oder ein „Obatzter“ mit Bauernbrot stehen hier überall auf der Karte. Und über den Tellerrand hinaus blickt man weit ins Land hinein.

Am Rauschberg und am Unternberg heben Bergbahnen das Glücksgefühl auf etwa 1.500 Meter Höhe. Im Winter kommen hier auch die Skifahrer und auf den Bergen ringsum auch die Tourengeher auf ihre Kosten. Eine besonders lange Tradition hat Ruhpolding im Langlauf. Bereits vor 50 Jahren zog man Spuren für die ersten Anhänger der nordischen Skitechnik in den Schnee. Heute erstrecken sich 130 Kilometer Loipen durch die Landschaft des Miesenbacher Tals Und Ruhpolding ist zudem Olympia- und DSV-Bundesstützpunkt für Biathlon und Ski Nordisch und schon seit 1979 alljährlicher Fixstarter im Biathlon-Weltcup.

Zwei Trachtenvereine für echtes bayerisches Brauchtum

Ruhpolding ist aber nicht nur sportlich aktiv. Das ganze Jahr über prägen Traditionen und Brauchtum das Leben in der bayerischen Gemeinde. Das beginnt mit den schönen Osterbräuchen, die ebenso mit einer Selbstverständlichkeit hochgehalten werden wie MaibaumfesteKirtage, Dorffeste und am Jahresende der Lichteradvent, der Rauhnachtsmarkt und die über die Grenzen hinaus bekannte, alle drei Jahre stattfindende Ruhpoldinger Waldweihnacht. Hinter der kulturellen Vielfalt in Ruhpolding stecken vor allem zwei Namen: D’Miesenbacher und D’Rauschberger-Zell. Sie zählen zu den größten Trachtenvereinen ganz Bayerns und halten die Gebirgstracht, die Volkstänze, das „Plattln“ und das alte Liedgut hoch.

Märchenhaftes aus dem Wald und auf dem Tisch

Tradition hat in Ruhpolding auch die Holzwirtschaft. Bis vor 100 Jahren trifteten Ruhpoldinger Holzknechte Baumstämme aus den Bergwäldern auf der Weißen Traun bis Traunstein. Im Holzknechtmuseum in der Laubau kann man der Geschichte der Holzarbeiter nachgehen. Bekannt ist Ruhpolding außerdem für seinen Freizeitpark, der vor über 50 Jahren als Märchen-Sägemühle gegründet wurde und heute mit über 60 Attraktionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene verzaubert. In aller Munde ist auch die typische Ruhpoldinger Küche. Von der einstigen Sonntags-Holzknecht-Mahlzeit Butternudeln über traditionelle Bayerische Küche bis zu köstlichen Windbeuteln kommt in Ruhpolding die ganze Vielfalt der Region auf den Tisch. www.ruhpolding.de

Ruhpolding
Tourist Info Ruhpolding
Bahnhofstraße 8
83324 Ruhpolding
Tel.: +49/(0)8663/8806-0
tourismus@ruhpolding.de
www.ruhpolding.de

Sport XXL an einem der schönsten Strände der Toskana

Area des Paradu

Mit Sport, Action und Spaß hat der Urlaub einfach mehr Drive. Das Paradù Tuscany EcoResort in der Toskana ist ein Sport-Eldorado direkt am Meer. Klar locken die schönen Pools und der wunderbare Strand zum dolce vita und Luftschlösser bauen. Das Aktiv- und Sportprogramm ist aber nicht minder verführerisch. Am und im Wasser, im Schatten der Pinien und auf den Sportplätzen, in der Küstenlandschaft und der mediterranen Flora – in und um das Paradù powern sich Alt und Jung aus und haben jede Menge Freude. Kanu, Segeln, Windsurfen, Beachvolleyball, Strandfußball, Strandtennis, Wasserball, Gym und Aerobic, Zumba und Pilates, Basketball und Bogenschießen – da hält es keinen auf der Sonnenliege. Nur wenige Kilometer entfernt befinden sich ein Reiterhof und ein Golfpatz. Der Fitnesstrail in den Wäldern des Resorts bringt die bewegungsfreudigen Gäste in Schwung. Den Bikern kommt die „Rad-Werkstatt“ im Resort entgegen, wo die Fahrräder kostenfrei gewaschen und auf Vordermann gebracht werden können. Fünf Radtouren und zwölf Rennradtouren führen durch die Region Castagneto Carducci. Sport an der Meeresluft, das hat mehr. Direkt am feinsandigen Privatstrand liegt das großzügige Paradù EcoResort inmitten eines Pinienhains. Komfortable Chalets und Lodge Tents bieten genügend Platz für bis zu sieben Personen. Freunde und Familien sind in ihrem Element. Selberkochen ist kein Muss. Paradù-Gäste können es sich in verschiedenen Restaurants im Resort schmecken lassen. Besonders praktisch ist der Non Stop Buffet Service mit Frühstück von 7.30 Uhr bis 10.45 Uhr und nahtlos anschließendem Lunch von 10.45 Uhr bis 14 Uhr. Die Feinschmecker schwärmen auch gerne einmal aus. Die Weinstraße und die Ölstraße der „Costa degli Etruschi“ sind ein Pflichtprogramm für Liebhaber guter Küche und feiner Weine.

Sorglosigkeit und Sicherheit, das ist das Gebot der Stunde. „Natürlich mit Abstand“ beginnt im Paradù EcoResort bereits beim „security check“ am Eingang zum Resort. Dieser garantiert, dass die Check-in- und Check-out-Abläufe fließend und in absoluter Sicherheit über die Bühne gehen können. Dieselbe Aufmerksamkeit gilt für alle Dienstleistungen vom Restaurant bis zur Bar, vom Strand bis zum Schwimmbad, von den sportlichen Aktivitäten bis zum Animationsprogramm. In den privaten Unterkünften und allen Gemeinschaftsräumen ist eine sorgfältige Reinigung und Desinfektion garantiert. Das Management des Resorts hat die letzten Wochen genutzt, um ein fundiertes Hygienekonzept zu erarbeiten, das sich in allen Bereichen an die Empfehlungen der WHO und des italienischen Gesundheitsministeriums hält („Our welcome, your safety“).

PARADÙ Tuscany EcoResort
Loc. Paradù 383/B
57022 Castagneto Carducci (LI)

 

Gesunde Auszeit im Asam: Basenfasten nach der Wacker-Methode

Blick auf Straubing

Fit und vital in den Sommer: Das Basenfasten nach der wacker-methode® im modernen Stadthotel Asam****S in Straubing tut Körper, Geist und Seele gut. Dafür sorgen auch das „historische“ Wohlfühl-Ambiente und die gehobene Wellness auf Viersterne-Superior-Niveau.

Wer für den Einstieg in ein vitaleres Leben einen „gesunden Anstoß“ braucht, ist mit einer basenfasten Kur am richtigen Weg. Zwischen Arbeit, Einkaufen, Kochen und Alltagsstress haben viele Menschen oft nicht die nötige Energie dazu. Im Wohlfühl-Ambiente des modernen Design-Hotels ASAM****S in Straubing fällt es leichter, die Weichen für eine dauerhaft gesunde Ernährungsweise zu stellen. Hier wird nach der von Sabine Wacker entwickelten Methode gefastet: mit Obst und Gemüse, völlig frei von tierischem Eiweiß und Getreide und daher besonders für Allergiker geeignet.

Wohlfühl- und Gesundheitserlebnis im ehemaligen Offizierskasino

Basenfasten nach der wacker-methode® ist prinzipiell für jeden gesunden Menschen geeignet und führt erfahrungsgemäß zu einer körperlichen und psychischen Belebung. Schon nach einer Woche wird die Haut reiner und straffer, das Bindegewebe gestärkt und die Augen klarer. Als positive Nebeneffekt purzeln einige Kilos und man fühlt sich vital und leistungsfähig. Das Wohlfühl-Ambiente des Hotels Asam trägt zum Erfolg der Kur bei. Die köstlichen basischen Menüs, sowie den ganzen Tag über Kräutertee, Grander- und Ingwerwasser sorgen für ein angenehmes Sattheitsgefühl. Hinzu kommen entgiftende Leberwickel und entlastende Basenbäder. Auch die Ayurvedische Massage entgiftet sanft den ganzen Körper und führt zur inneren Ruhe. Die Aroma-Bauchmassage regeneriert die Verdauungsorgane, harmonisiert das vegetative Nervensystem und hilft ,Spannungen aus dem Körper auszuleiten. Zwischendurch geht sich immer wieder eine Wellness-Einheit im zweigeschoßigen asamSPA mit Außen-Whirlpool und Dachsterrasse aus. Mit Yoga, Meditation und einer geführten Wanderung im nahen Bayrischen Wald werden weitere Bausteine zur Rundum-Entspannung geboten. Für den „gepflegten“ Rückzug geht es in eines der 101 hochwertig ausgestatteten Zimmer oder eine Suite.

Basenfasten nach der Wacker-Methode
Leistungen:
 7 Ü in der Baumwipfelsuite mit Balkon inkl. Basenfasten-Verpflegung nach der Wacker-Methode: Kräutertee, Granderwasser, Ingwerwasser rund um den Tag, 3 x Leberwickel, 3 x entlastendes Basenbad (wahlweise als Fußbad), 1 x Begrüßungspaket, Einführungs-, Ernährungs- und Abschlussgespräch, 1 x ayurvedische Massage, 1 x ausleitende Aroma Massage, 1 x Nordic-Walking-Stöcke für die Zeit des Aufenthalts, Yoga, Meditation und eine geführte Wanderung, Anreise: Sonntag – Preis p. P.: ab 940 Euro, Baumwipfelsuite als Einzelnutzung 996 Euro

Schnupperkur: Basenfasten nach der Wacker-Methode
Leistungen:
 3 Ü im Superior-DZ inkl. Basenfasten-Verpflegung nach der Wacker-Methode: Kräutertee, Granderwasser, Ingwerwasser rund um den Tag,1 x Leberwickel, 1 x entlastendes Basenbad (wahlweise als Fußbad), 1 x Begrüßungspaket, 1 x Ayurvedische Massage, Einführungsgespräch – Preis p. P. ab 399 Euro, DZ zur Einzelnutzung ab 435 Euro

Hotel ASAM****ˢ
HOTEL ASAM GmbH & Co. KG
Wittelsbacherhöhe 1
94315 Straubing
Tel.: +49 (0) 9421-78 86 80
info@hotelasam.de
https://www.hotelasam.de/