25 Jahre Filmschule Hamburg Berlin

Andrè Feldhaus arbeitet als Komponist für Film und Fernsehen. Foto: Filmschule

Die Filmschule Hamburg Berlin in der Friedensallee in Hamburg- Ottensen feierte 2019 ihr 25-jähriges Bestehen. Gegründet wurde sie einst von Karin Dehnbostel unter dem Namen „medien und kulturarbeit e.V“. In all den Jahren hat der Verein zahlreiche Weiterbildungen angeboten und durchgeführt. Interessierte der audiovisuellen Medien wurden auf diese Weise zusammengeführt.
Versierte Dozenten, die sich in ihrem Bereich bereits einen Namen gemacht haben, unterrichten in der Filmschule und geben somit ihr umfangreiches Wissen weiter.

Selbstverständlich bietet der Verein auch im Jahr 2020 zahlreiche Kurse und Workshops an. Bereits am 11. und 12. Januar  startet in Hamburg das Seminar „Einsatz von Musik im Film“ unter der Leitung von Andrè Feldhaus, der als freier Komponist fürs Kino und Fernsehen arbeitet. Unter anderem schrieb er Musik für den „Tatort“ und diverse ARD-Reihen. Laut Aussage von Margot Neubert-Maric, Filmeditorin und seit 2009 Vorsitzende der Filmschule Hamburg Berlin, gibt es für dieses Seminar noch freie Plätze.
Vom 17. bis 19 Januar wird der Drehbuchautor Wolfgang Kirchner  in Berlin zukünftigen Autoren „Filmszenen, die süchtig machen“ näherbringen. Am 18. Januar (12 bis 19 Uhr) geht es in Hamburg um „Filmförderung im Praxistest“. Bernd-Günther Nahm vermttelt an diesem Tag die allgemeinen Grundlagen.
„Dramaturgisch denken und Geschichten erzählen“ heißt das Seminar in Berlin (24. bis 26. Januar) von Oliver Schütte, in dem es um die Einführung in das Drehbuchschreiben geht.
„Dramaturgie im Dokumentarfilm“ nennt sich ein Workshop, der am 1. und 2. Februar in Hamburg angeboten wird. Dozent ist der Dramaturg Oliver Rauch.

Anmeldung und weitere Infos: www.filmschule-hamburg-berlin.de

 

 

 

Der Mann mit den goldenen Händen. Eine Hommage an Ferdinand Sauerbruch in der Charité

Operation am Brustkorb („Thorakoplastik“) 1922, Ölgemälde, Hermann Otto Hoyer, Kunstsammlung Charité, Foto: Thomas Bruns, Berlin

Die Ausstellung „Auf Messers Schneide“. die bis zum 2. Februar 2020 im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité läuft, ist ein posthumes Heimspiel für den legendären Chirurgen Ferdinand Sauerbruch (1875 bis 1951). Denn in diesem Krankenhaus feierte der „Mann mit den goldenen Händen“ seine größten Erfolge. Die Ausstellung verzeichnet täglich bis zu dreihundert Besucher.

Beim Betreten des ersten Saales sticht der riesige Schreibtisch des Chirurgen ins Auge. Dahinter an einem Nagel hängt sein weißer Arztkittel. Die Brille mit den kreisrunden Gläsern ruht gleich nebenan in einer gläsernen Vitrine. Man könnte meinen, Sauerbruch habe gerade sein Zimmer verlassen und würde jeden Augenblick zurückkommen, um einen Patienten zu empfangen. Während wir auf ihn warten, begeben wir uns auf einen Rundgang durch sein bewegtes Leben, das in den Ausstellungsräumen bis ins kleinste Detail dokumentiert ist.

Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch 1932, Max Liebermann, Öl auf Leinwand, © Hamburger Kunsthalle /bpk, Foto: Elke Walford

Sauerbruch wuchs im ostrheinischen Barmen in kleinbürgerlichen Verhältnissen als Enkel eines Schuhmachers auf. Nach dem von seiner Familie geförderten Medizinstudium und Stationen an Krankenhäusern in Erfurt und Kassel begann sein kometenhafter Aufstieg als bald weltberühmter Chirurg, der aufgrund seiner Erfolge im OP-Saal von der internationalen Presse mit Elogen überschüttet wurde. „Meister des Skalpells“, „Gigant der Chirurgie“, „Sieger über den Tod“ und „König der Chirurgen“ waren nur einige der ihm zugedachten Titel. Beim Anblick der aus dem frühen 20. Jahrhundert stammenden Gerätschaften wie Peritonalklammern, Zungenzangen und Leberhaken staunen die jüngeren Besucher. Mit so primitivem Handwerkszeug haben die Altvorderen hantiert? Der klobige OP-Tisch mit den ledernen Halteriemen lässt sie erschaudern. „Sieht ja aus wie eine Folterbank mit Fesseln“, flüstert einer. Kaum vorstellbar, dass unter diesen heute so antiquiert wirkenden Bedingungen Medizingeschichte geschrieben wurde. Weltweite Anerkennung fand Sauerbruch durch seine Operation am offenen Brustkorb, die der Maler Hermann Otto Hoyer 1932 auf einem lebensgroßen, hier ausgestellten Gemälde eindrucksvoll festhielt.

Die vielen Tondokumente, bei denen der Chirurg selbst zu Worte kommt – sei es im Hörsaal oder im Gespräch mit Kollegen – helfen, die Persönlichkeit des Menschen Sauerbruch zu verstehen. Offenbar war er mit einem rheinischen Humor gesegnet, den seine Studenten sehr schätzten. Da kommen Zweifel an dem Etikett „Halbgott in weiß“ auf, das ihm manche seiner Zeitgenossen ans Revers geheftet hatten. Es ist bekannt, dass Sauerbruch stets das Wohl seiner Patienten über alles andere stellte. Zitat: „Arzt ist nur der, der nicht an sich selbst denkt, sondern an seine Mitmenschen, der Verständnis hat für die Qual der Kranken.“ Der Eid des Hippokrates in seiner edelsten Form.

Ein Teil der Ausstellung befasst sich akribisch mit der Rolle Sauerbruchs während des Dritten Reiches. Warum hat er nicht klar Stellung gegen die Diktatur bezogen, lautet die Frage. Und stimmt es, dass er von den perfiden medizinischen Versuchen der Nazis am lebenden Menschen wusste und nichts dagegen unternahm? Fest steht, dass er an diesen Machenschaften nicht beteiligt war und nach 1945 von jeglicher Schuld freigesprochen wurde. „Sauerbruch ist beleidigt“, lautet eine Schlagzeile, als der Chirurg empört darauf hinweist, er habe auch während des Krieges seine Pflicht an seinen Patienten erfüllt. Denn selbst als Berlin lichterloh brannte und alliierte Bomben auch die Gebäude der Charité nicht verschonten, stand er Tag und Nacht im Bunker des Hospitals am OP-Tisch und operierte gewissenhaft jeden, der unter sein Skalpell kam.

Es lohnt sich, den Nachruf auf den großen Sauerbruch anzuhören, der am 2. Juli 1951 über den Äther ging. Ein mit Pathos gesprochener Kommentar, der den Dienst des Chirurgen am Menschen würdigte – ohne Wenn und Aber. De mortuis nil nisi bene.

Prothesenwand Arm- und Handprothesen 1920er – 1950er Jahre, Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité Foto: Thomas Bruns, Berlin

Dieser Artikel erschien im November im „Deutschen Ärzteblatt“ und im Dezember in der Preußischen Allgemeinen Zeitung

Skifahren mit kleinem Fußabdruck in der Axamer Lizum

Mit der Olympiabahn

Wer in der Axamer Lizum seinen Skitag verbringt, kommt mit „TÜV-geprüften“ 100 Prozent Ökostrom der Tiroler Wasserkraft AG auf den Berg. Bereits am 29. November öffnet das zweimalige Olympia-Skigebiet seine Drehkreuze für den durchgehenden Skibetrieb.

Die Axamer Lizum ist das größte Skigebiet vor den Toren der Tiroler Landeshauptstadt und trägt den Beinamen „Weißes Dachl Innsbrucks“. Die 40 Kilometer Abfahrten (davon zehn Freeride-Kilometer) zwischen 1.600 und 2.340 Höhenmetern zählen zu den schneesichersten Österreichs. Die frühen Niederschläge haben der Axamer Lizum bereits zwischen 80 cm (Tal) und 135 cm (Berg) Schnee beschert. Damit kann man mit Schneegarantie ab 29. November 2019 auf allen Pisten in die Hocke gehen.

Wintersport mit 100% Tiroler Wasserkraft

Wer zwischen Birgitzköpfl, Pleisen und Hoadl seine Schwünge zieht, tut das außerdem mit kleinem ökologischen Fußabdruck. Die Axamer Lizum bezieht den Strom für ihre zehn Bahnen und Lifte vom Landesversorger Tiroler Wasserkraft AG, der vor kurzem vom TÜV Austria als Lieferant von 100 Prozent Ökostrom zertifiziert wurde. Die unabhängige Prüfstelle garantiert somit, dass die Axamer Lizum von der TIWAG ausschließlich CO2-freien Ökostrom aus Wasserkraft erhält. Alle Innsbrucker, die darüber hinaus auch umweltschonend zu den Liften und Bahnen der Axamer Lizum gelangen möchten, nehmen am besten den Gratis-Skibus, der bei Skibetrieb zwischen der Landeshauptstadt und Axams pendelt. Wer will, kann zudem mit leichtem Gepäck anreisen und sich im neuen SPORT2000-Shop mit dem aktuellen Ski- und Board-Equipment eindecken.

Olaympisches Top-Skigebiet

Die Axamer Lizum ist ein zweimaliges Olympia-Skigebiet und Top-Skigebiet auf skiresort.at mit 13 Auszeichnungen. 2019 wurde in den Ausbau der Beschneiung und den zusätzlichen Speicher „Herzlteich“ auf 2.100 Metern investiert: Damit will man für perfekte Pisten bis in den April sorgen. Der neue Zauberteppich an den übersichtlichen Familyslopes im Tal bringt auch die Kleinsten in Fahrt. www.axamer-lizum.at

Axamer Lizum
Axamer Lizum Aufschliessungs AG
Lizum 6
6094 Axams

Mit dem alpina zillertal wird der Familien-Skiurlaub easy

Glück im Schnee

Das alpina zillertal ist das Lifestyle- und Kinder-Hotel am Eingang des Zillertales. Zusätzlich zur Top-Infrastruktur und den modernen Zimmern punktet das Viersterne-Superiorhaus mit kurzen Wegen. Für den unkomplizierten Familien-Skiurlaub ist alles im und um das Haus.

Fünf Kinderhotel-Smileys, Platz zwei unter den besten Familienhotels in Österreich und der Travelers‘ Choice Award auf TripAdvisor (5/5 Punkte), 99 Prozent Weiterempfehlungen (5,9/6 Punkte) und der HolidayCheck-Award: Die Gäste überhäufen das alpina zillertal****S family . lifestyle . kinderhotel mit guten Noten. Gastgeberfamilie Kobliha und ihr hochmotiviertes Team tun alles für das Wohl ihrer Gäste. Der alpina-Skiverleih ist direkt im Haus, ebenso das Skidepot und die Skischule skiCHECK ist nur einen Steinwurf entfernt an der Talstation der Spieljochbahn. Die Skiübungswiese liegt unmittelbar neben dem Hotel. Die Kleineren unter vier Jahren kommen hier in stundenweisen Bambini Kursen in Fahrt. Größere Kids machen mit der Partnerskischule rasch Fortschritte – und zum Kursabschluss sogar eine Medaille. Die Eltern wählen gerne den Ski and Smile-Kurs, in dem auch die Mittagsbetreuung enthalten ist. Dann buchen sie an der Hotelrezeption ihren eigenen Skipass und lassen sich von der 10er-Gondel gleich hinter dem Hotel nach oben „zappen“. Dort warten die Traumpisten zwischen Spielhoch, Hochfügen und Hochzillertal. Praktischerweise ist auch die Haltestelle für den kostenlosen Skibus gleich neben dem Hotel, der auch die anderen Zillertaler Skigebiete anfährt.

Gute Betreuung ist alles im alpina zillertal

Im Kinderhotel mit fünf Smileys können die Eltern mit 84 Stunden professioneller Kinderbetreuung pro Woche rechnen. Bei dem engagierten, zwölfköpfigen Team wissen die Eltern ihre Sprösslinge an sieben Tagen pro Woche in besten Händen. Für den Nachwuchs zwischen zwei Monaten und 15 Jahren gibt es vier altersgemäße Clubs sowie eine 4.000 m2 große Family-Erlebniswelt drinnen und draußen. Im Turnsaal ist vom Babyturnen über Hallenhockey bis Fußball alles möglich. Besonders beliebt sind die Softplayanlage, Trampolinspringen und die Kletterwand. Es gibt regelmäßig Zaubershows, Kindertheater, Modenschauen, Bastelnachmittage und Kinderkino. Für die „Gen Z“ gibt es ab Winter 2019 eine neue Teenie-Lounge mit Bowlingbahn.

Vom Schnee direkt ins warme Wasser

Haben Groß und Klein genug frische Winterluft inhaliert, geht es ab in wärmere Gefilde: Im Kinder-Spa- und Wellnessbereich Woody’s werden die Muskeln der „Pisten-Artisten“ wieder locker. Dafür sorgt der Family-Wellnessbereich auf Ebene zwei mit Textilsauna und Panorama-Liegegalerie. Schon wieseln die Kinder zum Startpunkt der Trioslide-Wasserrutsche und landen nach etlichen Kurven, Wellen mit einem Platsch im In- und Outdoorpool. Einmal pro Woche ist hier Poolparty angesagt – mit Seifenblasen, Musik und Partyspielen für die ganze Familie. Wird’s den Eltern zu turbulent, können sie sich in das Penthouse Panorama-SPA im fünften Stock zurückziehen, das ausschließlich den Großen vorbehalten ist. In den drei Saunen, Ruhe- und Fitnessräumen sowie im Thermen-Infinity-Skypool ist Entspannung pur angesagt. Der Tipp für den ganz großen Familien-Wasserspaß ist die nur fünf Gehminuten entfernte Erlebnistherme Zillertal, in die der Eintritt für alpina zillertal-Hotelgäste kostenlos ist.

Der Küchenchef füllt die Energietanks wieder auf

Kinder sind ständig in Bewegung und daher auch ständig hungrig: Das weiß Küchenchef Markus Kobliha und richtet seine Küche auch auf die Bedürfnisse der kleinen „Actionstars“ aus. Aus den hochwertigen Lebensmitteln der Region entstehen köstliche Gerichte, die das Beste aus dem Tiroler Rezeptschatz neu interpretieren und mit Leichtigkeit zu einer neuen Qualität erheben. Dazu zählen täglich auch vegetarische Speisen und auf Wunsch gluten-, laktose- und fruktosefreie Gerichte, die im Panorama.Speisesaal serviert werden. Die Eltern entscheiden sich vielleicht für eine Flasche Wein, die sie schon im neuen Schau-Weinkeller ins Auge gefasst haben. Und weil Kinder viel trinken sollen, gibt es im alpina zillertal die „Alles inklusive, alkoholfrei“-Verpflegung. Wenn ein abwechslungsreicher Skiurlaubstag zu Ende geht, ist Rückzug angesagt. Und wo könnte dieser kuscheliger sein, als in den bis 105 m2 großen und mit viel Holz eingerichteten Suiten – darunter neuen, „49er“ Zirben-FamilySuiten und die „59er“ Zirben-FamilySuiten Panorama im Stammhaus. www.alpina-zillertal.at

Happy Family Winter (11.01.–08.02.20, 29.02.–04.04.20, 13.–19.04.20)
Leistungen:
7 Ü inkl. Verwöhnpension „Alles inklusive, Alkoholfrei“, Kinderbetreuung für Kinder ab 2 Monaten an 7 Tagen pro Woche 9–21 Uhr, 4.000 m² Family Erlebnisfläche drinnen und draußen, Penthouse SPA für die Großen, Woody’s Activity Pool mit Trioslide-Wasserrutsche für die ganze Familie, Panorama Fitness, tägl. 2 Std. freier Eintritt in die Zillertaler Erlebnistherme, 15-Euro-Wellnessgutschein pro Erw. – Preis p. P.: ab 1.218 Euro / Bambini-Skikurs täglich von 10–12 Uhr (12 Euro pro Stunde)

alpina zillertal family . lifestyle . kinderhotel
k. alpinahotel gmbh
Pankrazbergstraße 32
6263 Fügen

Weihnachten mit der DAP

Unserer guten Tradition folgend, haben wir auch in diesem Jahr im Marriott Hotel unsere Weihnachtsfeier veranstaltet. Dazu konnten wir erfreulicherweise unser neues Mitglied, Frau Johanna M. Neumann von der Mamlock Foundation, sowie ihren Geschäftspartner Herrn Michael Mamlock begrüßen und in unserem Kreis willkommen heißen.

Neben dem leckeren Buffet gab es einige literarische Beiträge, so z. B. die von Dr. Horst-Wolfgang Bremke performte „Weihnachtsfeier des Seemanns Kuddel Daddeldu“ (Ringelnatz), was für unseren Verband schon Kultcharakter hat, ebenso das von Uta Buhr vorgetragene „Kindergebetchen“ von Ringelnatz. Auch unsere Mitglieder Lilo Hoffmann und Dr. László Kova trugen berührende Gedichte vor. Selbstverständlich durfte das Würfelspiel nicht fehlen, an dessen Ende jede und jeder ein Geschenk mit nach Hause nehmen durfte.

Der Vorstand dankt allen Anwesenden sowie dem Personal des Marriott Hotels und wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr.

Fotos: Ele Runge, Maren Schönfeld

Ein Skitag mit den Schlernhexen: Die Seiser Alm ist eines der familienfreundlichsten Skigebiete

Die Hotelanlage

Die Seiser Alm gilt als eines der familienfreundlichsten Skigebiete in den Alpen. Vom ADAC wurde die Skiregion mehrfach als das familienfreundlichste Skigebiet Europas ausgezeichnet. Auf leichten bis mittelschweren Skipisten, mit Top-Bergbahnen mit Kindersicherung und in den Skischulen fühlen sich die kleinen Skifahrer pudelwohl. Wer schon sicher auf den Ski unterwegs ist, der erkundet die Hexe Nix Ski Ronda. Mit Ski oder Snowboard geht es von Station zu Station. Es gibt viel zu erfahren vom Schlern, dem Tummelplatz der Hexen, vom Hexenmeister Kochler Hans und von den Hexenbänken. Auf der Skitour kommen die Skifahrer in den Funpark für Kinder, in den Euro-Park mit der Hexe Nix und den Snowpark Seiser Alm, Italiens bester Snowpark. Wenn auf der Seiser Alm der Familien-Skinachmittag auf dem Programm steht, gehen große und kleine Skifahrer gemeinsam mit einem Familienskilehrer auf Hexentour. Einen Nachmittag lang gibt ein persönlicher Begleiter Familien wertvolle Tipps zum Skifahren und begleitet sie zu den geheimen Plätzen der sagenumwobenen Schlernhexen. Dass es Schnee gibt, darauf können sich große und kleine Wintersportler auf der Seiser Alm, Europas höchster und schönster Hochalm, verlassen. Skipisten und Langlaufloipen, Rodelbahnen und Winterwanderwege, Dolomitengipfel für unvergessene Skitouren und Routen für romantische Schneeschuhwanderungen, laden aktive Wintergenießer Tag für Tag zu neuen Naturerlebnissen ein. In frischer Höhenluft, fernab von Hektik und Alltag, erholen sich Familien in der verschneiten Bergwelt der Dolomiten (UNESCO Weltnaturerbe).

Ein Naturhotel für die ganze Familie

Inmitten der Winterlandschaft auf der Seiser Alm steht das Tirler – Dolomites Living Hotel****s. Nicht nur, dass Eltern und Kinder ganz praktisch und bequem direkt vor der Hoteltür in ihr Wintervergnügen starten können – das Tirler ist ein vielfach ausgezeichnetes Naturhotel, das sich vom Wohnklima über das SPA bis zur Küche der Nachhaltigkeit und Ökologie sowie einem gesunden Lebensstil verschrieben hat (ECARF-Qualitätssiegel für Allergikerfreundlichkeit, Best Sleep Hotel). Nach dem Schneespaß ist es im Hallenbad oder beheizten Außenpool so richtig fein. 800 m² pure Wellness erwarten die Genießer. Die Panoramasauna begeistert mit einem spektakulären Blick über die Alm. In der Zirm-Bio-Kräutersauna oder in der Almheu-Außensauna und im Aromadampfbad wird einem schnell wieder warm ums Herz. Mama und Papa lassen sich im Curasoa SPA verwöhnen. Auf das Essen können sich große und kleine Feinschmecker nach Herzenslust freuen. Vom köstlichen Frühstücksbuffet bis zum Fünf-Gänge-Dinner kochen die Küchenprofis mit qualitativ hochwertigen, regionalen Bioprodukten. Eine schonende Zubereitung bester Rohstoffe ist das Um und Auf der Genussküche im Tirler. Bei einer enormen Auswahl von 50 Spezialitäten à la carte findet jeder sein Lieblingsessen. Im Weinkeller lagern nicht weniger als 270 verschiedene Weine – vorwiegend aus Südtirol und italienische Tropfen. Auf Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien nimmt das Küchenteam professionell Rücksicht.

Tirler-Dolomites Living Hotel
Familie Rabanser
Saltria 59
39040 Seiser Alm

Der Arlberg ist nicht nur zum Skifahren da Genussurlaub in den weißen Bergen

Lounge mit offenem Kamin

Was für den passionierten Skifahrer ein Traum ist, ist auch für Nicht-Skifahrer jede Reise wert: der Arlberg. In Zürs checken Genießer, die das Besondere suchen, im Ski und Spa Resort Zürserhof*****s ein. Das traditionsreiche Hotel der Gastgeberfamilie Skardarasy ist eine Welt für sich. Edles Wohnambiente, perfekter Service, ein unvergleichlich exklusives Spa und ein Paradies für Gourmets gehen an dieser Adresse an den Pisten von Zürs Hand in Hand. Auch, wer die Ski gern im Keller lässt, wird dort erfahren, was es heißt, rundum verwöhnt zu werden.

Neue elegante Zimmer

Wie bereits im vergangenen Jahr wurden auch heuer wieder einige der Zimmer im Zürserhof komplett neugestaltet. Gemeinsam mit ausgewählten Partnern wurden die Wohnräume mit handverlesenem Interieur und viel Liebe zum Detail eingerichtet. Moderne Elemente harmonieren perfekt mit der Tradition des Zürserhofs und unterstreichen die individuelle Note des exklusiven Hotels. Jedes neue Zimmer ist ein Juwel für sich: elegant, gemütlich und ein edles Stück „Zürserhof“.

Weinkreation und Lounge für Genussmenschen

Alle sind gespannt auf die neue Weinlinie, die von der Weinmanufaktur Clemens Strobl eigens für den Zürserhof entwickelt wurde. In Niederösterreich am Wagram produziert der Familienbetrieb Weine „handmade“ für Individualisten. Nachhaltigkeit und Respekt vor der Natur sind oberstes Prinzip der Weinmanufaktur. „Keine Chemie, keine künstliche Bewässerung, keine Massenproduktion“, so beschreibt Clemens Strobl seine Arbeit. Weinliebhaber, die im Zürserhof zu Gast sind, kommen in den Genuss einer exklusiven Kreation aus dem Hause Clemens Strobl. In der neuen Genusslounge, die zum Start der Wintersaison eröffnet wird, tauchen Hotelgäste künftig in die Welt der Weine, der Spirituosen und anderer Köstlichkeiten ein. Dank modernstem Equipment und einem perfektem Audio System können in der neuen Genusslounge auch Veranstaltungen stattfinden.

SPA in vollendeter Form

Das 1.700 m² große Aureus SPA des Zürserhofs bildet ein sagenhaftes Reich der Ruhe und des Wellness-Genusses. Das Gefühl, vom großen Infinity Whirlpool den Blick über die majestätische Bergwelt schweifen zu lassen, ist einfach umwerfend. Das Relaxen in der großzügigen Panorama Lounge mit offenem Kamin macht endgültig klar, dass das Aureus SPA etwas ganz Besonderes ist. Beauty- und Wellnessbehandlungen auf höchstem Niveau sorgen für unvergessliche Glücksmomente. Die 350 m² große Saunalandschaft verspricht so viel Abwechslung, dass man gar nicht genug bekommen kann vom belebenden Wechselbad aus Heiß und Kalt. Das Aureus Private SPA gibt den unvergesslichen Rahmen für luxuriöse Wellness zu zweit. Familien und kleinen Wellnessfans eröffnet sich mit dem Family SPA eine eigene maßgeschneiderte Wellnesslandschaft. Komplett machen die großzügige Verwöhnoase eine allen Gästen zur Verfügung stehende Pool Area mit großem Indoor Pool, Erlebniswasserfall und Whirlpool sowie ein La Biosthétique Hair SPA.

Unglaubliche kulinarische Vielfalt

Das kulinarische Wochenprogramm des Zürserhofs kommt einer Genussreise gleich. Neben Heurigenbuffet, Fondue Chinoise oder mediterranem Abend locken als Höhepunkte ein Galadinner sowie einmal in der Woche ein opulentes Dessertbuffet. Mit sagenhaften 200 exquisiten Käsespezialitäten aus der ganzen Welt ist das Käsebuffet des Zürserhof die eine oder andere Sünde wert. Wer sich zwischen reifem Brie, edlem Blauschimmel, heimischem Bergkäse oder exotischer Käsespezialität einfach nicht entscheiden kann, wendet sich am besten an den Käsesommelier. Die Keller des Zürserhof sind mit einer feinen Auswahl der besten und edelsten Weine gefüllt. Der Barchef serviert zum Whisky verschiedenste hausgemachte Schokoladenkreationen, von Chili über Ingwer bis hin zu Erdbeere oder Pfeffer, die das Aroma des Whiskys erst richtig zur Entfaltung bringen. Ein besonders prickelndes Erlebnis ist ein Blick in die Champagnerkarte, …

Entspannung, Genuss und Kultur erfahren in dem Luxushotel neue Dimensionen. Direkt an der Piste lässt sich dort ein elegantes, anspruchsvolles Publikum aus der ganzen Welt auf höchstem Niveau verwöhnen – mit und ohne Ski.

Aureus Wintertraum – 7 Tage Verwöhnspecial – Ankunft an allen Tagen möglich (06.–22.12.19, 04.01.–01.02.20, 01.–15.02.20, 29.02.–30.03.20)
Leistungen:
7 Ü mit Halbpension und allen Vorzügen des Zürserhofs, tägliche Betreuung durch einen der Personal Coaches (z. B. geführte Winterspaziergänge, Schneeschuhwanderungen, Langlaufen, Fitnessprogramm nach Wunsch), Spa Maniküre oder Spa Pediküre nach Wunsch mit Nagellackservice (50 Min.), Spa Pediküre nach Wunsch mit Nagellackservice (50 Min.), pflegende Gesichtsbehandlung (80 Min.), Alpine Hamam-Erholung (35 Min.),  Aromaöl-Ganzkörpermassage (50 Min.), Zürserhof Überraschungsgeschenk – Preis p. P.: ab 2.481 Euro

 

Hotel Zürserhof*****ˢ
Zürserhof Hotel GmbH
Zürs 75
6763 Zürs am Arlberg
Eines der besten Hotels in Österreich
Zeichen: 4879
Abdruck: Honorarfrei
Belegexemplar: erbeten
Online lesen:
Hier klicken…

Hier trifft man sich in Palma: Sport und Lifestyle im Palma Sport & Tennis Club

Seinen Schlag verbessern
im Palma Sport Tennis Club

Der Palma Sport & Tennis Club im Herzen des belebten Viertels Santa Catalina ist eine urbane Oase für Sport, Wellness und genussvolle Auszeiten. Bereits 1962 wurde der Tennisclub gegründet. Heute führt das schwedische Hotelierehepaar Johanna und Mikael Landström den sportlichen Treff voll Luxus und Stil. Die Liebe der beiden zu Mallorca, zu extravaganten Plätzen, erlesener Kulinarik und besonderer Architektur ist auch in ihren Hotels erlebbar: im Hotel Portixol in einem der schönsten Viertel von Palma und im Hotel Espléndido im romantischen Puerto de Sóller.

Der Palma Sport & Tennis Club ist ihre jüngste Errungenschaft. Wo sich früher der Adel zum Tennisspiel traf, präsentiert sich heute ein exklusiver Club für ein internationales Publikum, das in einem traumhaften Ambiente „abtauchen“ und Sport und Wellness genießen möchte. Im Mittelpunkt steht nach wie vor das Tennis. Der Center Court bietet 2.000 Sitzplätze für Turniere. Zudem stehen den Tennisspielern vier Top-Sandplätze zur Verfügung. Doch das „verborgene Paradies“ im Stadtleben kann noch viel mehr: Ein topmodernes Fitnesscenter, Sauna und Spa, ein 25 Meter langer Pool und eine Outdoor-Area zum Chillen gehören ebenso dazu. Im stylischen Restaurant trifft man sich schon nach dem Workout zum gesunden Frühstück. Den ganzen Tag über finden sich dort Menschen mit ihren Freunden zum Plausch zusammen oder lassen bei einem guten Kaffee und einem Buch die Seele baumeln. Die Liebe zum Detail, der erlesene Geschmack, das Händchen für gutes Design – all das sind Kenner von den Landströms und ihren Refugien gewohnt. Keine Frage, dass sich das auch im Sport & Tennis Club wiederfindet. www.palmatennis.com.

Hotel Portixol
Carrer de la Sirena, 27
07006 Palma de Mallorca

Silberregion Karwendel: 14 Rodelbahnen zum „Runterkommen“

Gratis Wiedereinsteigerskikurs

Die Silberregion Karwendel gilt als Tiroler Rodelparadies. Auf insgesamt 14 Rodelbahnen – die längste darunter ist neun Kilometer lang – brausen Wintergenießer dem Alltag einfach davon. Wer eine ganz persönliche Rodel möchte, klopft bei den letzten Rodelbauern Tirols auf Holz.

Winterurlaub ohne Hektik, watteweich verpackt in viel Schnee und herzliche Gastfreundschaft: Dafür steht die Silberregion Karwendel rund um die alte Bergbaustadt Schwaz im Tiroler Unterinntal. Hier finden Erholungssuchende ein mittlerweile seltenes Tiroler Winterglück: Kleine, feine Skigebiete ohne Massenansturm, unverspurte Skitouren-Gipfel, glitzernde Langlaufloipen und versteckte Winkel, in die man nur mit Schneeschuhen gelangt. Die Silberregion Karwendel gilt außerdem als echte Rodel-Hochburg. Es gibt hier 14 Rodelstrecken für Tag- und Nachtrodler, von easy bis steil und kurvig, von kurz und knackig bis neun Kilometer lang. Zum Naturerlebnis gehört auch immer die zünftige Einkehr auf einer der vielen Hütten und Almen der Silberregion Karwendel. Die rauschende Talabfahrt ist der krönende Abschluss und verlangt nach einem Dakapo.

Scharfe Kurven, bei Tag und Nacht

Die längste Rodelbahn Tirols – und dabei bequem mit Bus und Kellerjochbahn erreichbar – ist die neue Hochgebirgs-Rodelbahn Kellerjoch mit neun Kilometern. Viele kehren zünftig im Hecherhaus an der Bergstation ein, bevor sie die 1.200 Höhenmeter vom Hausberg der Silberstadt Schwaz hinunter ins Tal knacken. Schwaz geht außerdem mit der drei Kilometer langen Bahn auf dem Zintberg vom Almgebiet Plumpmoos talwärts ins Rennen. Zu den schwierigsten Routen zählen die Rodelbahnen vom Umlberg nach Terfens und die vom Alpengasthof Kogelmoos in Gallzein. In Weerberg stehen gleich mehrere Rodelstrecken rund um Hausstatt, Weidener Hütte und Nonsalm zur Wahl. Auch den Nachtschwärmern unter den Rodlern hat die Silberregion Karwendel einiges zu bieten: Am Kellerjoch heißt es jede Woche Rodeln im Fackelschein mit einem dampfenden Glühwein und Kinderpunsch zum krönenden Abschluss. Die Vomper Rodelbahn ist täglich bis Mitternacht beleuchtet, auf der Stanser Rodelbahn leuchten bis 22 Uhr die Laternen. Ein Muss ist die zwei Kilometer lange, beleuchtete Rodelbahn von der Jenbacher Rodelhütte. Wer ein echter Rodelprofi ist, der braucht auch eine Rodel, die ihm sozusagen auf den Leib gezimmert wurde: Bei Bernhard Lederwasch in Gallzein, einem der letzten traditionellen Rodelbauern Tirols, werden Kenner des ursprünglichen Handwerks fündig. Wer ein schnittiges „Gefährt fürs Leben“ sucht, entdeckt auch bei Rodelbau Steiner in Weer eine große Auswahl. www.silberregion-karwendel.com

Rodelbahnen in der Silberregion Karwendel
Gallzein
: Rodelbahn Koglmoosalm (schwer, 1 h, 2.5 km) – Hinterriss: Rodelbahn Hinterriss (mittel, 45 min., 2 km) – Jenbach: Rodelbahn Rodelhütte – Jenbach (einfach, 1 h, 2 km, abends beleuchtet bis 22 Uhr) – Pillberg/Schwaz: Rodelbahn Kellerjoch gesamt (mittel, 5 h, 9 km), Rodelbahn Kellerjoch Abschnitt 1 Hecher – Grafenast (mittel, 2.25 h, 4.2 km) – Abschnitt 2 Grafenast – Egertboden (mittel, 1.75 h, 3.2 km) – Abschnitt 3 Egertboden – Burg Freundsberg (mittel, 1 h 15 min., 1.7 km), Rodelbahn Grafenast – Arzberg (mittel, 2 h, 4 km) – Schwaz: Rodelbahn Plumpmoos – Pirchnerast (einfach, 1h 30 min., 2.5 km, Naturrodelbahn) – Stans: Rodelbahn Weng – Stans (einfach, 45 min., 1 km, beschneit, abends beleuchtet bis 22 Uhr) – Terfens: Rodelbahn Umlberg – Terfens (schwer, 45 min., 1 km), Rodelbahn Maria Larch – Terfens (einfach, 30 min., 0.5 km) – Vomperberg: Rodelbahn Vomperberg (einfach, 1 h, 2 km abends beleuchtet bis 24 Uhr) – Weerberg: Rodelbahn Weerberg Weidener Hütte – Innerst (mittel, 2 h, 7 km), Rodelbahn Hausstatt – Schwannerwirt (einfach, 2 h, 4 km), Rodelbahn Nonsalm – Hausstatt (mittel, 2 h, 4 km)

Anreise Silberregion Karwendel: Pkw: Autobahn A12 (Inntalautobahn) Ausfahrten Wiesing, Schwaz oder Vomp. Bahn: Zielbahnhöfe Stans, Jenbach und Schwaz. Flug: Flughafen Innsbruck (ca. 35 km).

Tourismusverband Silberregion Karwendel
Tourismusverband Silberregion Karwendel
Münchner Straße 11
6130 Schwaz

Das Mühlviertel: Österreichs (winter)sportlicher Norden

 

Aussenansicht

Im oberösterreichischen Mühlviertel, nahe der Grenze zu Tschechien, zeigt sich der Winter von einer sportlich-vielseitigen Seite. Der Böhmerwald ist ein Zentrum des nordischen Wintersports, Schöneben das Langlaufzentrum Nummer Eins in Österreich. Die Skifahrer schwingen im Skigebiet Hochficht ab – Österreichs größtes Skigebiet außerhalb der Alpen. Stolze 20 Pistenkilometer unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade sorgen für pures Skivergnügen. Wer die Schneeschuhe anzieht, kommt in den Genuss stiller, eindrucksvoller Streifzüge durch den winterlichen Böhmerwald. Eisläufer treffen sich am liebsten am Moldaustausee. Wenn die Eisschicht dick genug ist, wird dort eine rund elf Kilometer lange Eislaufstrecke präpariert. Der Winter im nördlichen Mühlviertel, auf rund 1.000 Metern Seehöhe, hat viele Gesichter. Möglichkeiten für Bewegung und Spaß im Schnee gibt es mehr als genug.

Mitten im Böhmerwald verwöhnt ein erstklassiges Refugium: Hotel, Chalets und Wellness

Mitten drin in der Winterwelt wohnen Gäste des INNs HOLZ Natur- & Vitalhotel**** und Chaletdorf Böhmerwald. Luxus-Chalets, Natur- & Vitalhotel und exklusive Wellness gehen Hand in Hand. Das Viersternehotel ist mit seiner einmaligen Ruhelage Geheimtipp und Topadresse für naturverbundenen Vitalurlaub. Das Luxus-Chaletdorf, welches an das Hotel angeschlossen ist, holt anspruchsvollen Gästen die Sterne vom Himmel. Unumstrittenes Highlight der De-luxe-Hütten ist der private Wellnessbereich in jedem Chalet. Dazu kommt das exklusive Poolhaus im Zentrum des INNs HOLZ Refugiums mit einem großen Indoorpool in einem einmaligen Ambiente, mit offenem Kamin und Waldblick-Panoramalounge. Zusammen mit dem Badehaus, in welchem sich die Seesauna mit direktem Zugang zum Badesee sowie der große Wintergarten mit Kamin befinden, bildet das Poolhaus eine einmalige Vitaloase für entspannende Wintertage. Das Naturspa 16+ verwöhnt im Natur- & Vitalhotel. Der einzigartige „Holzduft-Ruheraum“ holt an 365 Tagen des Jahres den Böhmerwald direkt in den großzügigen Spa-Bereich, welcher ausschließlich erwachsenen Gästen ab 16 Jahren zur Verfügung steht. Schöne Behandlungsräume – unter anderem jener für Paar-Treatments – ermöglichen es dem engagierten und professionellen INNs HOLZ Spa-Team, wohltuende Behandlungen in angenehmer Atmosphäre durchzuführen. Weiters bietet sich der Hotel-Wellnessbereich mit Böhmerwald-Schwitzstube (90°C), Hochficht-Softsauna, Aroma-Dampfbad, Infrarotkabine, zwei Whirlpools im Innen- und Außenbereich sowie Ruheinseln, Kosmetik- und Massageräumen für erholsame Stunden an.

Direkt vor den Toren des exklusiven Erholungsrefugiums steigen Aktivurlauber in das weitläufige Loipennetz ein. Der Hotelshuttle bringt die Skifahrer auf die Piste.

Ab auf die Piste (01.12.19–22.12.19, 06.01.–22.03.20)
Leistungen:
7 Nächte im Chalet inkl. INNs HOLZ Luxus-Package, 6-Tages-Skipass des Skigebiets Hochficht, Shuttle-Service ins Skigebiet, abgesperrter Skistall, Sportverleih unmittelbar neben dem Hotel, Erholung im Naturspa 16+ und in der Vitaloase mit Indoorpool – Preis p. P.: ab 1.507 Euro

Hüttenwellness im Luxus-Chalet (bis 21.12.19, 14.04.–03.07.20)
Leistungen:
4 bis 7 Nächte im Chalet inkl. INNs HOLZ Luxus-Package, eine Ganzkörpermassage im Chalet, ein 3-Gänge-Verwöhnmenü im Restaurant INNs HOLZ – Preis p. P.: ab 881 Euro

Wellnesstage (bis 21.12.19, 06.01.–20.12.20)
Leistungen:
3 bis 7 Nächte im INNs HOLZ Natur- & Vitalhotel inkl. INNs HOLZ Verwöhn-Package, Erholung im Naturspa 16+ und in der Vitaloase mit Indoorpool, Wellness- und Beautybehandlungen nach Wahl im Wert von 50 Euro – Preis p. P.: ab 428 Euro

Schneespur im Böhmerwald (01.12.19–22.03.20)
Leistungen:
3 bis 7 Nächte im INNs HOLZ Natur- & Vitalhotel inkl. INNs HOLZ Verwöhn-Package, gratis Loipenpass, eine Teilmassage, Erholung im Naturspa 16+ und in der Vitaloase mit Indoorpool, Sportverleih unmittelbar neben dem Hotel, abgesperrter Skistall, 1 x Wachsservice bei 7 Nächten – Preis p. P.: ab 421 Euro

Mehr Angebote auf www.innsholz.at.

INNs HOLZ Natur- & Vitalhotel****ˢ und Chaletdorf Böhmerwald
Gruber Hotel GmbH
Schöneben 10
4161 Ulrichsberg
Tel.: +43/(0)7288/70600
info@innsholz.at
www.innsholz.at