Erstes schwimmendes Hotelzimmer im größten Pool der Welt: Familux sticht in See

Familux One_Lagoon 46 (c)Photo Nicolas Claris (Familux Resorts)

Familux erobert ab Mai 2022 das Meer. Mit „Familux Yachts“ bietet die Premium-Hotelgruppe Familien ungeahnte Urlaubsmomente an Bord eines luxuriösen Katamarans in Kroatien. Rundum umsorgt mit Koch, Kinderbetreuung, Skipper und gelebter Familux-Philosophie. 

Freiheitsgefühle pur für Groß und Klein: Die Sonne glitzert auf dem kristallklaren Wasser, ein Sprung ins blaue Nass, Spaß und Abenteuer am Meer und an der kroatischen Küste, ruhige Momente der Erholung am Sonnendeck – stets in „Rufweite“ der private Koch und der Kids Coach. Mit der „Familux One“ erweitern die Familux Resorts ihr Portfolio um ein unvergleichliches Highlight. Die weltweit erste und einzige Premium-Hotelgruppe ausschließlich für Familien mit Kindern (Familux Resorts Alpenrose in Lermoos, Dachsteinkönig in Gosau und Oberjoch sowie demnächst das Grand Green in Oberhof) bringt ihre Expertise für wertvoll gestaltete Familienzeit mit „Familux Yachts“ auf neue Höhepunkte – und auf das Wasser.

Ein Lagoon 46 Luxus-Katamaran ganz allein für eine Familie: Drei Doppelzimmer mit integriertem Bad mit Dusche, WC und Waschbecken, der Salon mit Esstisch, Sitzecke, TV und Küche, das Heck-Cockpit mit Esstisch, Sitzecke, Lounge und Waschbecken, die Flybridge mit Steuerstand und Liegeflächen, die Bug-Lounge mit Katamaran-Netz und drei separate Crewkabinen werden zum Urlaubszuhause unter der Sonne des Südens. Eine professionelle Crew kümmert sich rund um die Uhr exklusiv um die „Seefahrer“. Deutschsprachige Skipper und Kinderbetreuer an Bord sorgen dafür, dass auch die Eltern unbeschwert die Seele auf den Wellen baumeln lassen können.

Der ortskundige „Captain“ ist der Mann für die Geheim- und Lieblingsplätze für unvergessliche Urlaubserlebnisse. Er bringt große und kleine Abenteurer an zauberhafte Plätze fernab des Touristentrubels und hat immer ein offenes Ohr für die individuellen Wünsche und Bedürfnisse seiner Gäste. Von exklusiven Weinverkostungen bis hin zum Erkunden des Brijuni Nationalparks mit Golf-Buggys oder einer nächtlichen Kanufahrt mit Lichtspielen lässt er der Fantasie freien Lauf. Kroatien zählt nicht umsonst zu den führenden nautischen Destinationen der Welt. Entlang der 6.278 km langen kroatischen Küste erwarten Familien 1.244 Inseln, Klippen und Riffe, moderne Yachthäfen und lebhafte Marinas. Die Gastfamilie „regiert das Meer“ und bestimmt die Route. Es geht dorthin, wo es am besten gefällt, wo die Lust aufkommt zum Höhlen Erkunden oder Surfen, zum Jet Ski Fahren oder Schnorcheln u. v. m.

Wie von den Familux Resorts gewohnt, besticht auch die „Familux One“ mit einem kulinarischen Programm zum Dahinschmelzen. Bereits das Einkaufen mit dem Yacht-Koch am Markt ist ein Highlight. An Bord zaubert der Chef dann Gourmetgerichte. Die ganze Familie darf mithelfen. Da werden schon mal wertvolle Kochtipps ausgetauscht. Wenn Feinschmecker einen Abend an Land essen möchten, können sie auf die Empfehlungen des Skippers vertrauen und die Spezialitäten eines lokalen Restaurants genießen. Ein wahrlich kulinarisches Highlight und zugleich authentisches Erlebnis ist das „Grillen am Felsen“ – Genuss auf allen Ebenen.

Die „Familux One“ startet am 30. April 2022 und legt wöchentlich bis 1. Oktober 2022 jeweils von Samstag bis Samstag ab. Für Familien, die eine Auszeit in den Bergen bevorzugen, sind und bleiben die Familux Resorts die erste Wahl. Alle drei wurden sie zum Jahresauftakt mit dem Holidaycheck Award 2022 ausgezeichnet und begeistern mit großzügigster Kinderbetreuung, mit Spa und Gourmet vom Feinsten an besonders schönen Plätzen in alpinen Landschaften. Ganz nach dem Motto „Bring your kids, find yourself” – und jetzt auch “Bring your kids, sail the seas”.

www.familux.com

Quality Time für Familien bei „Herrn Gorfion“

Winterspaß mit Herrn Gorfion (Gorfion Familotel Liechtenstein)

Spass, Abenteuer und Erholung für die ganze Familie – das Fürstentum Liechtenstein hat Gross und Klein zu jeder Jahreszeit viel zu bieten. Das Gorfion Familotel im Bergdorf Malbun widmet sich mit besonders viel Aufmerksamkeit dem Familienglück. Fernab von Massentourismus und Hektik, inmitten von Natur, dreht sich dort von früh bis spät alles um unbeschwertes Kinderlachen und nachhaltige Entspannung. Dank grosszügiger Kinderbetreuungszeiten finden auch Mama und Papa viel Freiraum. Das Gorfion Familotel Liechtenstein wurde von der hotelleriesuisse als „Top Familienhotel“ ausgezeichnet.  

Vieles ist neu im Gorfion

Die neuen Naturholzsuiten sind ein Traum für die ganze Familie. Hier duftet es wunderbar nach Holz. Zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder wohnen in den neuen Suiten wie „Gott in Frankreich“. Die Kinder träumen im Kinderzimmer von ihren Ferienabenteuern. Die Lifestyle-Bäder mit Regenduschen erfüllen höchste Standards. Am privaten Balkon der Suite lassen Familien die Seele baumeln. Wie vom Hotel Gorfion gewohnt, sind auch die neuen Suiten perfekt für Babys ausgestattet. Vom Wickeltisch bis zum Windeleimer, vom Fläschchenwärmer bis zur Babybadewanne und zum Babybett fehlt es an nichts.

Spielen ohne Ende

Die Kinder können sich fast nicht entscheiden. Lieber die Indoor-Kinderwelt oder den faszinierenden Outdoor-Spielbereich erobern.  Hüpfburg, Klettergerüst, Fussballtore, Volleyball, Tischtennis und vieles mehr lassen die Augen der jüngsten Gäste glänzen. Die Teenies? Die kommen zum Airhockey, Billard und Pingpong.

Daumen hoch für das Naturerlebnis 

Das Fürstentum Liechtenstein liegt als einziger Staat komplett in den Alpen und kann in Europa das dichteste Wanderwegnetz überhaupt vorweisen. Das sind nur zwei von vielen Gründen, warum man die Natur Liechtensteins entdecken sollte. Top Spazier- und Wanderwege für die ganze Familie starten direkt beim Hotel Gorfion. Schlaue holen sich an der Rezeption coole Tipps.

Gemeinsam entspannen

Wer viel outdoor unterwegs ist, spielt, bastelt und tanzt, möchte auch einmal faulenzen und entspannen. Im Schwimmbad des Gorfion werden Kids zu Malbuner Wassernixen. Die ganz Kleinen plantschen im Babypool im herrlich warmen Wasser. Die Erwachsenen finden im Saunabereich einen Wellness-Rückzugsort. Der hauseigene Masseur ist Experte für klassische Massagen, Fussreflexzonenmassagen, Lomi Lomi Nui, Schwangerschafts- und Kindermassagen.

Frische Luft macht hungrig

Die grossen Geniesser sind von der Gourmetküche auf Haubenniveau – vom Frühstücksbuffet über den Mittagssnack bis zum Fünf-Gänge-Abendmenü begeistert. Die Kids finden an ihrer Buffetstation, was ihnen schmeckt: Frische, selbstgemachte Burger, leckere Pastagerichte und vieles mehr, das kleinen Schleckermäulchen bekommt. Wer spezielle Ernährungsbedürfnisse berücksichtigen muss oder möchte, der informiert kurzerhand das Küchenteam und der Urlaub ist auch kulinarisch unbeschwert.

Hitverdächtiger Herr Gorfion

Das mausestarke Maskottchen im Gorfion ist der unumstrittene Liebling der Kinder. In seinem Happy-Club im Hotel geht es jeden Tag munter und lustig zu. Eines kann der Mäuserich besonders gut: singen und tanzen. Ein Klick auf youtube zeigt, dass Herr Gorfion sogar einen eigenen Song hat und bereits ein echter Star geworden ist. Über 1 Million Views für den Gorfion-Song – wenn das kein Hit ist!

Familien-Auszeit im Gorfion Familotel
Flexible Stornobedingungen
Keine Grenze zwischen Schweiz und Liechtenstein (Zollunion)
4-Sterne-Hotel mit Schwimmbad und Sauna
Nur 1,5 Stunden von vielen Städten erreichbar
80 Stunden kostenfreie Kinderbetreuung pro Woche ab 0 Jahren
Dreiviertelpension auf Haubenniveau und Kids All-Inclusive für die kleinen Gäste

Gorfion Familotel Liechtenstein
FL-9497 Triesenberg
Stubistrasse 8, Malbun
Tel.: +423 265 90 22
E-Mail: info@gorfion.li
www.gorfion.li

Winterruhe für Fortgeschrittene: Handy aus, Natur an

Infinitybalkon der Panoramasuite (Naturhotel Rainer)

Beschaulichkeit, Stille und verträumte Fleckchen Erde sind hier kein Werbeversprechen, sondern Wirklichkeit. Das Südtiroler Jaufental ist ein Rückzugsort für alle, die die ruhige Seite des Winters schätzen. Anders als in trubeligen Wintersportorten gibt es hier viel unberührte Natur, verschneite Almwiesen, Winterwälder und vergletscherte Berggipfel. Die pure Entspannung ist das Ziel einer Winterauszeit in dem sieben Kilometer langen Tal. Winterwandern und romantisch durch den Schnee stapfen, Schlittenfahren oder mit den Schneeschuhen einfach losmarschieren, wohin es einen treibt, das ist Balsam für die Seele. Und dennoch: Kommt die Lust auf, die Ski anzuschnallen, dann liegen in der näheren Umgebung gleich drei Skigebiete: Ratschings-Jaufen, der Rosskopf in Sterzing und die Bergbahnen Ladurns-Gossensass im Pflerschtal.

Es kann kein Zufall sein, dass sich genau an diesem beschaulichen Platz Südtirols Das Naturhotel Rainer entwickelt hat. Besser als Familie Rainer das besondere Flair des Jaufentals aufgreift, kann man es wohl nicht machen. Hier haben sich zwei gefunden: Hannes Rainer und seine Frau Kathrin haben die Liebe zur Natur und deren Wertschätzung verinnerlicht und laden ihre Gäste in ihrem unvergleichlichen Naturhotel ein, nachhaltige Qualität, pure Entschleunigung, Freiheit und Unbeschwertheit zu erleben. Hannes Rainer ist am liebsten in seiner Küche. Die ehrlichen Geschmäcker, die er als Kind in Omas Küche auf der Alm kennenlernen durfte, prägen den Gourmetkoch bis heute. Für das regionale Frühstücksbuffet und die Fünf- und Sechs-Gänge-Menüs aus seiner Natur-Gourmetküche schöpft Hannes Rainer aus einem großen Schatz: Die Produkte aus der eigenen Landwirtschaft und der umliegenden Bauern garantieren Frische, Regionalität, Saisonalität und beste Qualität. Die Kombination, dass Hannes Rainer in der Natur aufgewachsen ist und in den Gourmetküchen internationaler Sterneköche gelernt und gewirkt hat, überzeugt die Gaumen naturverbundener Genießer. Der Natur ganz nah – das ist auch die Philosophie des Naturea Spa im Das Naturhotel Rainer. Die Kraft der Berge wirkt Stress und Hektik entgegen. Kathrin Rainer hat mit viel Sorgfalt eine eigene Kosmetiklinie entwickelt. Dafür benötigt sie Alpenrose und Zirbe. Die Alpenrosenblüten für Bodylotions, Handseifen und Hair & Body Wash pflückt sie selbst auf der hoteleigenen Ontrattalm. Von dort kommt auch das reine Quellwasser für die Beautyprodukte. Für Wellness direkt aus der Natur Südtirols sorgen zudem hervorragende Naturlieferanten aus der näheren Umgebung. Dem Körper wird im Das Naturhotel Rainer größte Aufmerksamkeit geschenkt.

Wer sich auf die Erfahrung einlässt, ein paar Tage im Das Naturhotel Rainer in sich hineinzuhören, abgeschottet von Verkehrslärm und Massenschauplätzen zu entspannen und sich in einem rundum wohltuenden Ambiente verwöhnen zu lassen, der wird diesen Erholungswert nicht mehr missen wollen. Die Gastgeberphilosophie im Das Naturhotel Rainer geht weit über guten Service und schönes Ambiente hinaus. Vielmehr erlebt der Gast eine Lebenseinstellung, die Bewusstsein weckt und zum Umdenken anregt.

Hannes Rainer: „Einen Internetzugang gibt es im Das Naturhotel Rainer an der Rezeption und an der Hotelbar. Die Zimmer und der Wellnessbereich sind hingegen gänzlich frei von WLAN. Diese Räume sind der Erholung und Entspannung gewidmet, hier sollen sich unsere Gäste ganz auf ihren Körper und Geist konzentrieren können – ohne Ablenkung. Auch die winterliche Natur direkt vor der Hoteltür bietet die idealen Voraussetzungen zum Abschalten und Entschleunigen.“

Das Naturhotel Rainer
I-39040 Ratschings, Mittertal 48
Tel.: +39 0472 765 355
E-Mail: info@hotel-rainer.it
www.naturhotelsuedtirol.com

Grüner Winterurlaub im Aktiv- und Wellnesshotel Gutjahr

Stimmungsvolle Beleuchtung des Hotel Gutjahr bei Nacht (c) EPS (Hotel Gutjahr)

Das Aktiv- und Wellnesshotel Gutjahr in Abtenau im Salzburger Lammertal ist ein klimaaktiv-Partner und Vorzeigebetrieb in Sachen Umweltschutz. – Naheliegend also, auf diesem schönen Flecken Erde die sanften Seiten des Winters mit wohltuender Wellness zu verbinden.

Das EU-Eco-Label und das Umweltzeichen für Tourismus des Bundes sind nur die wichtigsten Aushängeschilder des Aktiv- und Wellnesshotels Gutjahr****S, eines klimaaktiv-Partners im ursprünglichen Salzburger Lammertal. Hier ist richtig, wer mit kleinem Fußabdruck, aber „großspurig“ durch den Winter will. Schneeschuhwanderer finden rund um den Egelsee und auf den Radochsberg herrliche Routen, ebenso auf dem Schneeschuh-Trail Dachsteinblick auf der Zwieselalm. Langläufer peilen das Lammertal und die Postalm an. Man zählt um Abtenau 130 Kilometer sonnige Loipen mit dem Salzburger Loipengütesiegel – mehr, als in einen sportlichen Urlaub passen. Die beschneite Langlaufloipe mit zwei klassischen und einer Skating-Spur am Fuße des Karkogels ist ideal für die Einsteiger, Nachtaktive kommen auf der bis 21 Uhr beleuchteten Flutlichtloipe in Fahrt. Für Tourengeher bieten sich der Abtenauer Hausberg Karkogel mit präparierter Talabfahrt an. Außerdem die Postalm – und für die Profis die „schwarzen“ Touren ins Tennengebirge und auf den Dachstein.

Vom tiefen Schnee ins seichte Wasser

Fernab vom „präparierten Massenwinter“ ist man auch im Aktiv- und Wellnesshotel Gutjahr selbst. Im großen Spa- und Wellnessbereich des Hauses gibt es viele Ruhepole, an denen Körper Seele und Geist auftanken: Die wohlig-warme Pool-Area unter dem Sternenhimmel aus Swarovski-Kristallen ist nur einer davon. Ruhe und Entspannung mit wohldosierten Wärmeeinheiten versprechen Luis-Trenker-Wärmekabine, Dampfbad, 70-Grad- und Berg­steiger-Sauna. Das Wellness- und Beauty-Team im Hotel Gutjahr versteht sich auf Hot-Stones- und Stempel-Massagen, Ayurveda, Lomi Lomi Nui, Shiatsu und die ganze Bandbreite an kosmetischen Behandlungen. Junior- und Spa-Chefin Cornelia Gutjahr als ausgebildete Masseurin und Kosmetikerin weiß, wie sich der Alltag weich kneten lässt. Dass alle Mitglieder der Hoteliersfamilie Gutjahr mitanpacken, gehört zur Philosophie des Hauses. Hauschefin Barbara und Sohn Markus sind in der Küche am Werken. Diese ist ganz auf Regionalität, Saisonalität und kurze Transportwege ausgerichtet. Seniorchef Markus Gutjahr ist der gute Geist des Hauses und Herr über die gut sortierte Vinothek mit edlen Tropfen aus Österreich und den Nachbarländern. Das stimmige Ganze schlägt sich mit ausgezeichneten Noten auf den Bewertungsplattformen nieder: Mit „ausgezeichneten“ 4,5 auf tripadvisor.at, 89 Prozent Weiterempfehlungen auf holidaycheck.at und „hervorragenden“ 9,0 Punkten auf booking.com zählt das Hotel Gutjahr zu den beliebtesten Hotels im Salzburger Land.

Hotel Gutjahr****s
A-5441 Abtenau, Markt 187
Tel.: +43/(0)6243/2434
E-Mail: hotel@gutjahr.at
www.gutjahr.at

Vielfalt und kurze Wege: Liechtenstein lädt zu fürstlichen Winterferien

Das verschneite Bergdorf Malbun (Liechtenstein Marketing)

„Einfach fürstlich“ fühlt sich ein Winterurlaub in Liechtenstein an. Das kleine Land mit der großen Wohlfühl-Kompetenz ist Europas viertkleinster Staat und hat bei Familien und Genießern die Nase ganz weit vorn. Wer hierher zur Winterauszeit kommt, der erlebt eine ruhige, alpine Naturlandschaft abseits von Trubel und Massentourismus – zum Skifahren und Langlaufen, zum Winterwandern und Durchatmen, zum Krafttanken und Aktivsein. „Einfach fürstlich“ ist ein Qualitätsversprechen in vielerlei Hinsicht. Besonders auch, wenn es sich um die ausgezeichnete Küche in Liechtenstein, um die erlesenen Weine sowie die gastfreundliche, exzellente Hotellerie handelt. Zwischen der Schweiz und Österreich liegt das vielseitige Fürstentum und vereint eindrucksvoll eine traumhafte Gebirgswelt, lebendige Kultur und reizvolle Dörfer. Die Grenze zur Schweiz existiert dank einem bald hundertjährigen Zollvertrag nur auf dem Papier. Rund 1 Autostunde ist es von Zürich, ca. 2,5 Stunden fährt man von München nach Liechtenstein.

#Malbun – ein Skigebiet zum Verlieben

Zum Skifahren kommt man in Liechtenstein nach Malbun. Das höchste Dorf des Fürstentums liegt auf 1.600 Metern Höhe, bietet 23 Kilometer perfekte Pisten für jedes Können und gilt als besonders schneesicher und familienfreundlich. Auch Tina Weirather und Marco „Büxi“ Büchel, beide mehrfache Ski-Weltcupsieger, haben in dem Liechtensteiner Skigebiet ihr „Handwerk“ gelernt. In Malbun geht es noch etwas beschaulicher zu, was den Skifahrern nicht zuletzt „in Zeiten wie diesen“ entgegenkommt. Das Skigebiet verfügt über offene Sessellifte und Schlepplifte. Geschlossene Gondeln, in denen sich die Skifahrer drängen, gibt es nicht. Zudem tummeln sich hier keine Menschenmassen und Warteschlangen an den Liften. Viel Freiraum und viel Ruhe ist auf den Pisten von Malbun die Devise. Die Malbuner Hotels liegen direkt an der Skipiste und machen mit Ski in-Ski out den Winterurlaub zum rundum stressfreien Vergnügen. Das Skigebiet Malbun wurde von Skiresort.de, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten, als eines der führenden Skigebiete bis 30 Kilometer Pisten ausgezeichnet. Die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Familien und Kindern wurde vom Schweizer Tourismusverband mit dem Gütesiegel „Family Destination“ belohnt.

Familie in Malbun (Liechtenstein Marketing)

Ausgezeichnete „Family Destination“

Das Herz von Malbun schlägt für die Kinder. Im Zentrum des Ortes finden Familien im malbi-Park alles, was sie für den Schneespaß brauchen. Für die ersten Stehversuche auf Ski ist das Karussell malbi-Rondo genau das Richtige. Nach oben geht es mit dem 40 Meter langen malbi-Teppich, einem überdachten Förderband der neuesten Generation. Das Zentrum des Kinderparks bildet der malbi-Hort. Dort treffen sich Groß und Klein zum Aufwärmen, zu einem kleinen Lunch oder einfach zu einer kurzen Pause. Vom betreuten Kinderprogramm über Kinder-Skikurse bis hin zum praktischen Ausschlafservice für Eltern dreht sich in Malbun alles um das Glück der jüngsten Skiflitzer und die Zufriedenheit von Mama und Papa.

„I’ll be back“ – Spezialprogramm für Ski-Wiedereinsteiger

Es ist nie zu spät für einen Neustart. Skifahrer, die eine kurze oder längere „Schaffenspause“ gemacht haben und jetzt zurück auf die Piste möchten, profitieren in Malbun von einem eigenen Programm für Wiedereinsteiger. Die Schneesportschule Malbun, die Bergbahnen und Malbun Sport bieten im Januar und März 2022 Schnupper-Einstiegskurse für Erwachsene an. Einfach bis zwei Tage vor dem Termin anmelden und ab geht es unbeschwert zurück zum Vergnügen auf Ski und Schnee. Die Termine: 11., 13., 18., 20., 25., 27. Januar und 8., 10., 15., 17., 22., 24., 29., 31. März 2022.

Märchenhaft: Ein „Princess Day“ im Schnee

Am „Princess Day“ wird es auf den Pisten von Malbun „märchenhaft“. Freundinnen, Arbeitskolleginnen – alle Mädels und Ladies, die gerne Ski fahren, genießen einen Tag ganz nach ihrem Geschmack – von der Begrüßung mit Sekt und süßen Fürstenhütchen bis hin zum guided Skifahren mit einem Skilehrer. Der Nachmittag eines Malbuner Princess Day steht zur freien Verfügung. Dann ist Damenwahl: Weiter auf der Skipiste bleiben, Winterwandern, Rodeln oder Eislaufen, die Auswahl ist groß. Am frühen Abend bieten sich verschiedene Schneebars und Terrassen an, um den Princess Day bei einem feinen Tee, Punsch oder Cocktail ausklingen zu lassen. Die Termine: 11., 13., 18., 20., 25., 27. Januar und 8.,10.,15.,17., 22.,24.,29.,31. März 2022. 

Burg Gutenberg (Liechtenstein Marketing)

Ein Wintererlebnis der besonderen Art – eine Wanderung quer durch Liechtenstein 

Der Liechtenstein-Weg führt durch ganz Liechtenstein und kann auch im Winter gut und sicher erwandert werden. 75 Kilometer gespickt mit spannenden Geschichten, Sehenswürdigkeiten, herrlichen Ausblicken, idyllischen Rastplätzen und vielem mehr warten auf die Entdecker. Am besten erwandert man den Liechtenstein-Weg, der durch alle 11 Gemeinden des Landes führt, während mehreren Tagesetappen. Ein Gepäcktransport sorgt für das nötige Extra an Entspannung. Vor dem Start lohnt es sich, die „LIstory“-App herunterzuladen. Diese macht die Routenplanung für den Liechtenstein-Weg ganz einfach und gibt Einblicke in sonst verborgene Räumlichkeiten wie zum Beispiel das Schloss Vaduz.

Bilder, die bleiben: Langlaufen durch pure Natur in Steg/Valüna 

In Liechtenstein können Langläufer den gesunden Wintersport in einer Naturlandschaft genießen, wie sie idyllischer nicht sein könnte. Völlig ungestört von Trubel oder Verkehrslärm geht es in Steg/Valüna über Wiesen, durch dichten Fichtenwald, am Samina-Bach entlang und über zahlreiche Brücken hinweg. Das kleine Dorf Steg ist ein Ortsteil der Gemeinde Triesenberg im Liechtensteiner Oberland. In das wunderschöne Langlaufgebiet Steg/Valüna verkehren von Vaduz aus regelmäßig öffentliche Busse. Autofahrer finden Parkplätze direkt am Zugang zur Loipe. Dort befindet sich auch ein beheizter Umkleideraum mit kleiner Tee-Küche. Weil das Langlaufen in Steg/Valüna so besonders schön ist, knipsen sich die Langläufer dort einfach das Licht an – sollte ihnen der Wintersporttag zu kurz werden. 12 Kilometer Loipen schlängeln sich durch den Schnee, 3 Kilometer sind auch am Abend beleuchtet.

Winteridylle abseits der Pisten

Die atemberaubend schöne Winterlandschaft in Liechtenstein lässt sich vielseitig erleben. Auch gerne einmal ohne (Langlauf)Ski: Auf romantischen Winterspazierwegen und Schneeschuh-Wanderungen (Schnupperkurse werden angeboten), beim Lama- und Alpaka-Trekking mit Outdoor-Fondue, auf rasanten Rodelstrecken, beim Eisklettern oder Eislaufen. 

Kultur zum Quadrat: Das Vaduzer Städtle 

Wohl nirgendwo sonst gibt es so viel Kultur auf so kleinem und überschaubarem Raum wie in Vaduz. Wer in Malbun zum Skifahren ist, der kommt in nur 20 Autominuten in die Kulturmetropole mit ihrer Museumsmeile – eine wahre Fundgrube an Raritäten und Schätzen für Kulturinteressierte. Feine Restaurants locken mit internationaler Küche und zahlreiche Läden begeistern die Shopping-Fans. In seinem schönsten Gewand zeigt sich Vaduz zur Weihnachtszeit. Die stimmungsvolle Festbeleuchtung zieht die Menschen auf die Straßen und man trifft sich von Mitte November bis zum 9. Januar 2022 beim Eisfeld von „Vaduz on Ice“. Während sich die Eltern bei einer Tasse Glühwein aufwärmen, können sich die Kinder beim Eislaufen vergnügen. 

Pompeji Ausstellung im Liechtensteinischen LandesMuseum (Liechtenstein Marketing)

Pompeji in Liechtenstein zu Gast – bis 24.04.2022

„Pompeji – Pracht und Tod unter dem Vulkan“ – so lautet der Titel der aktuellen Ausstellung im Liechtensteinischen LandesMuseum. 79 n. Chr. brach der Vulkan Vesuv aus und begrub die Städte Pompeji, Herculaneum Stabiae und Oplontis unter sich. Die großartige Ausstellung zeigt nun einmalige Funde aus den Vesuvstädten und bringt viele neue Erkenntnisse zu der Tragödie des Untergangs von Pompeji. Besucher können sensationelle Exponate wie den „Läufer aus Herculaneum“ oder den „Schlafenden Satyr“ bestaunen. Sehr bekannte Originalobjekte aus Pompeji und Herculaneum sowie lebensechte Projektionen machen die Ausstellung zu einem einzigartigen Erlebnis. Ein prominenter Augenzeuge des Vulkanausbruchs, Plinius der Ältere, führt die Besucher durch „Pompeji“. Die Ausstellung wurde in enger und mehrjähriger Kooperation zwischen dem Liechtensteinischen LandesMuseum, dem Nationalen Archäologischen Museum in Neapel, Exponaten aus Bozen und Contemporanea Progetti aus Florenz realisiert. Das Liechtensteinische LandesMuseum ist die erste Station dieser neugestalteten, internationalen Wanderausstellung.

Liechtenstein Marketing
FL-9490 Vaduz, Äulestrasse 30, Postfach 139
Tel.: +423 239 63 06
E-Mail: martin.knoepfel@liechtenstein.li
www.tourismus.li

Ski Arlberg: Purer Hochgenuss und grenzenloses Skivergnügen

Skifahrer genießt Kaiserwetter (c) Arlberger Bergbahnen (Ski Arlberg)

Die größte zusammenhängende Skiregion Österreichs bietet einfach alles. Von klassisch und mondän über charmant familiär bis hin zu traditionell und doch modern präsentieren sich die einzelnen Orte im Arlberg-Gebiet. Auch die Pistenvielfalt reicht von sportlich anspruchsvoll über leicht fortgeschritten bis hin zu einfachen Varianten. Der gemeinsame Nenner ist der Genuss – und den erlebt man hier auf höchstem Niveau.

Insgesamt sind es mehr als 300 beeindruckende Pistenkilometer, die Gästen am Arlberg für das tägliche Wintersport-Erlebnis zur Verfügung stehen. Zum Ausgangspunkt der einzelnen Abfahrten bringen Bahnen und Lifte, die höchsten Komfort und fortschrittlichste Technik bieten. Jährlich wird in Bahnen, Pisten und Beschneiung investiert, um Meilensteine zu setzen und in Sachen Qualität weiterhin den Ton anzugeben.

Wer seinen Winterurlaub am Arlberg bucht, entscheidet sich für eine gigantische Bergwelt, die alle Annehmlichkeiten einer internationalen Destination mit sich bringt und neben Schneesicherheit ein Angebot der Superlative bietet. Mit seinen unzähligen Skirouten und hochalpinen Abfahrten ist Ski Arlberg selbstverständlich ein absoluter Top-Spot für fortgeschrittene Skifahrer und motivierte Wintersportler. Kaum eine andere Region bietet eine vergleichbare Vielfalt an Tiefschneehängen und Powder-Spaß. Zahlreiche, professionell ausgebildete Guides sind täglich mit Gästen unterwegs und ermöglichen grenzenloses Freiheitsgefühl.

Unvergleichliches Pistenvergnügen bietet auch der Run of Fame, eine der längsten Skirunden der Alpen. Die Gesamtlänge der eindrucksvollen Runde, die sich über drei Pässe von St. Anton über Stuben, Zürs, Lech und Schröcken bis nach Warth erstreckt, beträgt 85 Kilometer und führt über bemerkenswerte 18.000 Höhenmeter. Nur sehr ambitionierten Wintersportlern gelingt die Umrundung der Skiregion in einem einzigen Tag. Wer es gemütlicher angehen möchte, hat dazu jede Möglichkeit, denn der Einstieg in die Runde kann praktisch an jedem Punkt im Gebiet erfolgen. So bleibt auch mehr Zeit, um sich dem Hintergrund des Run of Fame zu widmen, den Skilegenden und Pionieren des Arlbergs. Zahlreiche Infotafeln entlang der Strecke sowie in der Hall of Fame erzählen vom Ursprung des alpinen Skilaufs am Arlberg.

Die Freude an den vielfältigen Möglichkeiten der faszinierenden Bergwelt ist keinesfalls nur besonders sportlichen Gästen vorbehalten. Auch Genuss-Skifahrer und Familien finden ein unerschöpfliches Angebot an Optionen. So kommen Sonnenanbeter ganz besonders am Gampen und am Rendl auf ihre Kosten, wo neben den herrlichen Pisten auch wunderschöne, großzügige Sonnenterrassen für den Hochgenuss sorgen. Viel Spaß bereiten Kindern, Jugendlichen und Junggebliebenen die Funslope und Snowparks, die an einigen Orten im Skigebiet pure Action bieten. Allen voran der stanton park am Rendl, der das wahre Freestyle Mekka am Arlberg verkörpert. Seine Größe und Qualität locken nicht nur zahlreiche Wochengäste, sondern auch Locals, die den Park die ganze Saison als Trainingsarea nutzen. Entsprechend spektakulär sind die Jumps und Tricks, die man von der Rendl Beach Bar bestens im Blickfeld hat.

Gemütliche Verwallstube (c) Arlberger Bergbahnen (Ski Arlberg)

Genuss pur bietet Ski Arlberg selbstverständlich auch in Sachen Kulinarik. Das Angebot an zahlreichen Gastronomiebetrieben reicht von Hütte bis Haube, während letztere eine Sterneküche verrät. Diese finden Gäste beispielsweise auf St. Antons Hausberg, dem Galzig. Dort nämlich lädt die Verwallstube zu wahren Gaumenfreuden. Kein Wunder, dass man besser beraten ist, sich einen Platz zu reservieren, denn manche Stammgäste haben hier ihren fixen Tisch.

Die wichtigsten Termine
Wintersaison 2021/22: 03.12.2021 – 24.04.2022
Der weisse Rausch (Saisonabschlussrennen): 23.04.2022

Der Arlberg auf einen Blick
größtes zusammenhängendes Skigebiet Österreichs / Top 10 weltweit
mehr als 300 Abfahrtskilometer
200 km Tiefschneeabfahrten
88 Bahnen und Lifte
Skispaß auf 1.300 bis 2.800 Metern
Live-Information aus dem Skigebiet: mit der Ski-Arlberg-App

Arlberger Bergbahnen AG
A-6580 St. Anton am Arlberg, Kandaharweg 9
Tel.: +43/(0)5446/2352-106
E-Mail: pr@abbag.com
www.arlbergerbergbahnen.com

Love it: Eine Auszeit im Nostalgie-Hotel

Aeronautica Zimmer (Hotel Al Plan)

Entdecker und Neugierige, leidenschaftliche Flohmarkt-Bummler, Vespa und Oldtimer-Fans sind bei Theodora und Maurizio genau richtig. Direkt an den Pisten des Südtiroler Kronplatz führen die beiden mit großer Leidenschaft ihr Nostalgie Hotel & Dolomites Museum Al Plan****. Seit über 25 Jahren besuchen sie Trödel- und Flohmärkte, Antiquitätengeschäfte und Versteigerungen im In- und Ausland. Jedes einzelne Objekt im Al Plan hat seine eigene Geschichte und bekommt in der einzigartigen Urlaubswelt einen Ehrenplatz. Ein Ort der guten Geister und spannenden Geschichten. Ein Ambiente, das verzaubert. Eine Welt, die entdeckt werden will.

Staunen wie ein Kind

Auto- und Motorradfans sind mit Maurizio auf einer Wellenlänge. Seiner Expertise, Liebe zu Oldtimern, Maschinen und Motoren sind die Themenzimmer Ducati, Vespa oder Harley im Hotel Al Plan entsprungen – Wohnwelten, die auf faszinierende Art und Weise die Passion „Motorrad & Auto“ inszenieren. 25 Vespas, einen nostalgischen Porsche und einen alten Käfer beherbergt der Hotelier in seiner Garage. Gäste, die den Fahrzeugen aus früheren Tagen ebenso viel abgewinnen können wie der Chef des Hauses, leihen sich den Porsche und den Käfer für eine Spritztour aus. Wer eine Vorliebe für die Luftfahrt pflegt, der sollte im Frecce tricolori-Zimmer mit einem echten Cockpit auf dem Balkon einchecken. Jedes Zimmer im Al Plan ist ein Unikat, jeder Raum ein Erlebnis. Im Hutstübele, im Uhrmacherzimmer, im Musikzimmer und in der Puppenspieler-Kammer hat Theodora ihr Händchen für das Besondere ausgelebt. 

Stilvolle Einrichtung im Vespa Zimmer (Hotel Al Plan)

Die Stopp-Taste drücken

“Bei uns ziehen Sie die Handbremse, Sie verlangsamen Ihre Gedanken, halten die Zeit an und stellen den Alltag hinten an“, so beschreibt Maurizio das „Al Plan-Feeling“. Am Roof Top entspannen seine Gäste im neuen 18×3 Meter großen, ganzjährig beheizten Panorama-Infinity-Outdoor-Pool. Im Winter prickelt die frische Bergluft, die Piste in Sichtweite. Im Sommer gibt es das Sonnendeck „La Spiaggeta delle Dolomiti“ – einen Strand mit feinem Meeressand und Strandliegen zum Genießen. Finnische Sauna und Infrarotkabine, Whirlpool und Ruheraum, Massagen und Kosmetik ebnen den Weg zur inneren Mitte. Theodora und Maurizio lieben die Ruhe der Natur und die Stille in sich. Von ihrer Zufriedenheit und Gelassenheit nimmt man gerne ein Stück mit nach Hause. Vielleicht findet die Idee, sich dann und wann „Offline-Time“ zu gönnen, auch Einzug in den Alltag. Denn in den Zimmern des Al Plan gibt es zwischen 23 und 6 Uhr kein WLAN, der Erholung zuliebe (24 Stunden WLAN in der Lobby).

Lebensqualität steigern

Winterurlaub im Hotel Al Plan ist das reinste Vergnügen. Direkt vom Hotel starten die Skifahrer auf die traumhaften Skipisten des Kronplatz und in die sagenhafte Skiwelt von Dolomiti Superski. 1.200 Pistenkilometer am Kronplatz, bei den Drei Zinnen, in Alta Badia, Cortina, Gröden/Seiser Alm und Arabba erwarten sie. Rodeln auf Naturbahnen, Langlaufen über schneebedeckte Bergwiesen, Schritt für Schritt mit den Tourenski oder Schneeschuhen durch die Winterlandschaft – die Kraft der Natur, fantastische Ausblicke und Glückgefühle in den Bergen sind den Gästen von Theodora und Maurizio gewiss. Praktisches „Ski in – Ski out“ macht es besonders einfach, in das Wintervergnügen einzusteigen. Wenn sich der Hunger einstellt, dann schmecken in der Osteria des Al Plan eine zünftige Marende, Schlutzkrapfen, Knödel, Südtiroler Mehlspeisen und hausgemachtes Eis. Im Winter geht es zum Glühweinabend mit Aperitivo lungo.

Entschleunigen, zu Ruhe kommen, in sich selbst hineinhören: Dafür ist das Al Plan wie geschaffen. Der unvergleichliche Charme des Hauses, die Philosophie der Gastgeber und die Schönheit der Natur machen aus freien Tagen befreiende Tage. „Die Zeit bremsen“, „Kommunikation leben“ und „Freunde gewinnen.“ Dies sind im Hotel & Museum Al Plan keine leeren Floskeln, sondern ehrliche, gelebte Werte. Theodora und Maurizio beflügeln ihre Gäste mit viel Wertvollem im Leben.

Hotel Al Plan
I-39030 St. Vigil in Enneberg, Ciasè Straße 11
Tel.: +39 0474 501025
E-Mail: info@alplan.at
www.alplan.it

High in the sky: Freischwebend im Hot Spot der Influencer

Blick auf den einzigartigen Infinitypool (c) Kottersteger (Alpin Panorama Hotel Hubertus)

Der Sky Pool im Alpin Panorama Hotel Hubertus ist ein Erlebnis für sich: Zwischen Himmel und Erde schwebt das architektonische Wunderwerk, das die Schwerkraft zu überwinden scheint und dem Schwimmer ein grenzenloses Gefühl der Freiheit verleiht. 

Nahtlos geht die Wasseroberfläche des atemberaubenden Pools, der sich „freischwebend“ von der Hotelfassade abhebt, in die umliegende Landschaft über: Sichtbare Grenzen gibt es nicht. Mit fünf Metern Breite, 25 Metern Länge und 1,30 Metern Tiefe ist der Sky Pool des Hotel Hubertus ein Unikat in der Wellnesswelt. In einer Höhe von zwölf Metern hat der Schwimmer das Gefühl, über dem Gelände zu schweben und schwerelos zu gleiten. Dieser Eindruck wird durch die Glasfront und ein verglastes Fenster im Boden des Pools noch verstärkt. Der spektakuläre Sky Pool erinnert metaphorisch an einen Bergsee, eingebettet in die beeindruckende Bergwelt der umliegenden Kulisse des UNESCO-Weltkulturerbes Dolomiten. Auch im Winter ist das Wasser 30 Grad warm. Mit dem Blick auf die glitzernden verschneiten Berge bietet sich ein erhebendes, extravagantes Schwimm-Erlebnis. Das Alpin Panorama Hotel Hubertus – ein Belvita Leading Wellness Hotel – ist bekannt für seine einzigartige Wellnesswelt. In unmittelbarer Nähe zum Kronplatz, Südtirols Skiberg Nummer Eins, erwarten den Genießer in- und outdoor eine sagenhafte Pool- und Saunalandschaft sowie Behandlungen aus der ganzen Welt.

Unvergleichlich – ein Badeparadies im Schnee 

5.000 m² ist der Alpenreych Park groß. Dort, wo sich im Sommer die Sonnenanbeter an den zahlreichen Pools verwöhnen lassen, wird im Winter den Wellnessgästen warm ums Herz. Sechs beheizte Pools bilden ein Badeparadies inmitten der verschneiten Landschaft. Erholungsuchende tauchen in die dampfenden Outdoorpools ein, atmen frische Winterluft und lassen das angenehm warme Wasser auf sich wirken. Im Dolomiten-Höhlen-Dampfbad im Park mit seinen alpinen Felsen hat es heiße 42 Grad. Das einmalige Dampferlebnis bietet puren Genuss für alle Sinne und Regeneration für Körper und Geist. Die Panorama-Außensauna gibt den Blick in den Schnee frei. In der Blockhaussauna werden professionelle Saunaaufgüsse durchgeführt. Die Outdoor-Feuerstelle im Nacktbereich untermalt das einmalige Ambiente des winterlichen Alpenreych Parks. Auch das Indoor-Erlebnisbad des Alpin Panorama Hotel Hubertus ist ein wohltuender Relax-Platz für kalte Wintertage. Im Vitalzentrum tanken Urlauber in der Kräutersauna, im Dampfbad, in der Infrarotkabine und in den exklusiven Relaxoasen Kraft und Energie. Alpine, ayurvedische und traditionelle Entspannungsbehandlungen entfalten im Alpenreych SPA ihre Wirkung. Im Reich der Lujanta „schweben“ Wellnessgäste nach den Wohlfühlbehandlungen bei einer köstlichen Tasse Tee der vollkommenen Entspannung entgegen.

Alpin Panorama Hotel Hubertus
I-39030 Olang, Furkelstraße 5, Geiselsberg
Tel.: +39 0474 592 104
E-Mail: info@hotel-hubertus.com
www.hotel-hubertus.com

Glücksmomente sammeln … wenn man auf dem Gipfel steht und in die Ferne blickt

Sky Lounge mit Blick auf die verschneite Winterlandschaft (Wellnessresort Amonti & Lunaris)

Skiworld Ahrntal – da sind die Skifahrer zu Hause. Im Nordosten Südtirols geht es hoch hinaus. 83 Dreitausender bilden die Kulisse in einer weißen Postkartenlandschaft. 74 Pistenkilometer, 21 Liftanlagen, 18 Skihütten, drei Skischulen, drei Funparks – das Angebot in einem der höchstgelegenen und schneesichersten Skigebiete ist groß. Auf bis zu über 2.500 Meter Höhe sind die Wintersportler auf einmaligen Pisten unterwegs. Highlights gibt es viele: Von der Übernachtung in einem echten Iglu über Gourmeterlebnisse in top Skihütten bis hin zur längsten Alpen-Achterbahn Italiens stecken die Ahrntaler Berge voll Abenteuer. Das AMONTI & LUNARIS Wellnessresort***** liegt als einziges Hotel im Ahrntal direkt an der Talstation der Skiworld und ermöglicht so Skifahren direkt ab dem Hotel. Skiverleih, Skischule, Rodelbahn und Skikindergarten sind lediglich 50 Meter entfernt. Besonders happy macht der Mittwochmorgen: Dann ziehen Frühaufsteher vor allen anderen Skifahrern ihre erste Spur in den Schnee der Skiworld Ahrntal.

…  wenn der Geist zur Ruhe kommt 

Das AMONTI & LUNARIS Wellnessresort krönt den Südtiroler Winter mit Wellness und Spa im gehobenen Luxussegment. Das gesamte Rooftop wurde zur Wohlfühl-Area erklärt. Architektur, Design und die Natur gehen Hand in Hand. Panorama-Ruheräume und Sonnenterrassen schließen sich an Saunen und Pools, an Living Room und Dampfbad, an Sunset Sky Pool und Sky Bar. Einziger Zaungast in der „adults only“ area hoch über den Dingen: Die Berge. Im neuen Family Spa „Blue Planet“ landen die Wasserraketen und Rutschenabenteurer. Was in einer ästhetischen Welt für Wellnessenthusiasten seinen Anfang nimmt, findet in den exklusiven Zimmern und Suiten seine Fortsetzung. Erlesene Details und zeitgenössisches Design ergänzen sich zu stilvollen Wohlfühlräumen. Penthouse-Suiten mit Whirlpool auf der Dachterrasse, Chalet-Suiten für Familien, Wohnwelten mit Privat Spa und Fireplace definieren Hotelkomfort neu.

… und der Schnee im Winterwald von den Bäumen rieselt

Fünfmal in der Woche lädt das AMONTI & LUNARIS Wellnessresort seine Gäste zu einem Bergerlebnis, das Herz und Seele berührt. Auf Schneeschuhen ziehen Naturbegeisterte durch unberührte Winterlandschaften, umgeben von erhabener Ruhe und begleitet von wunderschönen Aussichten und Eindrücken. Einmalige Panoramarouten führen Schritt für Schritt durch den Schnee.

Amonti & Lunaris Wellnessresort
I-39030 Steinhaus im Ahrntal
Tel. Amonti: +39 0474 651 010
E-Mail: amonti@wellnessresort.it

Tel. Lunaris: +39 0474 652 190
E-Mail: lunaris@wellnessresort.it

www.wellnessresort.it

Wintermärchen über den Wolken in den Grödner Dolomiten

Sessellift mit wunderschöner Aussicht auf die verschneite Berglandschaft (c) IDM Südtirol (Hotel Sun Valley)

1.563 Höhenmeter „über den Wolken“ und mitten in den Grödner Dolomiten: Das Hotel Sun Valley in Wolkenstein ist ein wildromantischer Tipp für einen Winterurlaub voller ursprünglicher Genüsse auf und abseits der Pisten – mitten in den schönsten Bergen der Welt.

Cirspitzen, Sella- Langkofel- und Puezgruppe: Dem Dolomiten-Panorama um das höchstgelegene Dorf des Grödnertals kann sich niemand entziehen. Schon die Lage des Hotel Sun Valley**** im Dorf unter dem mächtigen Sellastock, der sich wie eine steinerne Theaterkulisse ausbreitet, ist einmalig. Sobald man seine Füße in Gang setzt, ändern sich die Einblicke und Aussichten mit jedem Höhenmeter. Auch die anderen markanten Felsformationen der Dolomiten wie Plattkofel, Geislerspitzen, Schlern und Rosengarten rücken ins Blickfeld und werfen ihre Schatten über glitzernde Schneefelder. Seit 2009 zählen die „bleichen Berge“ zum UNESCO-Welterbe der Menschheit. Wer sie gesehen hat, versteht warum.

Aktivurlaub in Wolkenstein

Egal, ob auf oder abseits der Pisten: Die Grödner Dolomiten sind ein Erlebnis, das sich tief einprägt. Am besten begibt man sich in Begleitung der Spezialisten von Gröden Active auf ins Wintergeschehen. Alle Aktivitäten sind für Gäste des Hotel Sun Valley kostenlos oder vergünstigt. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das frühmorgendliche Skivergnügen auf den Dantercepies-Pisten, die sich vom Grödner Joch talwärts schlängeln. Die frischen Pisten glitzern in der Morgensonne, die Augen der Skifans voller Tatendrang. Nicht minder spektakulär ist eine geführte Ski- und Schneeschuhtour „unter den Geislern“, bei der jede Anstrengung angesichts des atemberaubenden Panoramas klein wird. Oder ein Langlauf-Schnupperkurse im wildromantischen Langental, mit den Felswänden von Stevia, Puez, Chedulbergen und des Col Turond als Zaungästen. Nachts geht es im Rahmen des Wochenprogramms zu geführten Fackelspaziergängen auf Monte Pana und nächtlichen E-Fatbike-Touren auf der Seiser Alm.

Ladinische Gastfreundschaft

Das Warm-up nach den prickelnden Abenteuern holen sich Sun-Valley-Gäste aus dem Wellness & Spa Alpine des Hotel Sun Valley. Ein hitziges Gegenprogramm in der Sauna-Oase mit Dampf- und Brechelbad sowie Finnensauna, ein paar Runden im Indoor-Pool, eine wohltuende Massage oder Beauty-Anwendung – und man kann seine Antennen auf die Genüsse aus der Sun-Valley-Küche ausrichten. So, wie in den Grödner Schulen neben italienisch und deutsch auch ladinisch gesprochen wird, hält das Sun Valley die gleichnamige Kochkultur hoch. Die den Gästen in Form der typischen ladinischen Spezialitätenküche serviert, von Crafuncins (Schlutzkrapfen) bis Puessl (Apfelschmarrn) und Tëurta de furmenton (Buchweizenmehltorte). Rundum zufrieden sind die Gäste bereit für die Nachtruhe in der Wolkensteiner Höhenluft – und für den nächsten Ausflug in den Dolomitenwinter am darauffolgenden Morgen.

Hotel Sun Valley****
I-39048 Wolkenstein, Str. Dantercëpies 7
Tel.: +39 0471 795152
E-Mail: info@hotelsunvalley.it
www.hotelsunvalley.it