Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Rückblick

August 10, 2007 Von: Woehlke Kategorie: Gesellschaft Kommentare deaktiviert für Rückblick

Von Harry Ostwaldt

Als ich am 09.12.1934 das elektrische Licht dieser Welt in Berlin-Moabit erblickte, war die Welt in Deutschland noch in Ordnung.
Mein Vater selig hatte Arbeit und bald konnten wir als kleine Familie eine schöne, helle 2-Zimmer-Wohnung in Berlin- Britz beziehen.Harry Ostwaldt02
Die Einschulung erfolgte, so wie es damals üblich war, mit großer Schultüte und vielen guten Ratschlägen (die ich aber nicht alle befolgte).
Im Jahre 1940 zogen wir dann nach Schlesien um, und es begann für mich eine ganz andere Zeit. Nicht nur in der Schule, auch das Leben auf dem Lande war gänzlich anders für uns Stadtpflanzen.
Aber es war eine sehr schöne Zeit, kein Fliegeralarm, kein Luftschutzkeller, leider aber auch jeden Tag Schule. Ja, bis zum Mai 1945. Da war die schöne Zeit mit einem mal vorbei.

Wir wurden vertrieben!! Zurück nach Berlin.
Die sowjetische Blockade von Berlin 1948 brachte es mit sich, dass wir Kinder von der damaligen britischen Besatzungsmacht per Flugboot nach West-Deutschland ausgeflogen wurden.
Wir landeten in Hamburg auf der Luftwerft von Blohm & Voss in Hamburg-Finkenwerder. Anfang der 50er Jahre, nach erfolgreichem Abschluss der Volksschule, Antritt der Lehre als Kupferschmied bei der Deutschen Werft AG in Hamburg- Finkenwerder. (mehr …)

Rundflug über Eberswalde

Mai 23, 2007 Von: Woehlke Kategorie: Deutschland Kommentare deaktiviert für Rundflug über Eberswalde

Von Harry Ostwaldt

Durch Zufall haben wir ihn entdeckt: Den Flugplatz in FINOWFURT:
Und den größten Doppeldecker der Welt. Die ANTONOW An 2
In der Ausführung als Militärmaschine
Kalt abgestellt, wie wir Eisenbahner sagen würden
Aber in einem recht ordentlichen Zustand. Und mitfliegen ?
Nun ja, am Samstag, den 24.Mai 03 ergab sich eine Gelegenheit:
Rundflug über Eberswalde und Niederfinow.  Mit einer Maschine in Zivil-
Ausführung. Äusserlich wirkt diese Maschine als Doppeldecker recht
Groß, der Innenraum dagegen wirkt eher klein und, man  muß sagen, auch
recht primitiv. Aber was soll´s, dieser Flug ist ein Erlebnis!
Mit mächtigen Motorenlärm rollen wir auf die Startpiste, stellen uns in Positur
Und heben nach einigen 100 Metern ab.
Wir gewinnen schnell an Höhe, und da wir an diesem Tage einen wunderschönen  Sonnentag haben, ist der Rundblick einfach superb!!
Unter uns erscheint das Schiffshebewerk NIEDERFINOW, EBERSWALDE
Wird überflogen, viele kleine Dörfer, eine herrliche deutsche Landschaft.
(Über den  Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein)
Nach knapp einer halben Stunde setzten vvir wieder zur Landung an.
Schade, die Zeit vergeht viel zu schnell Ich wäre gerne weiter geflogen

Quelle: Europäische Vereinigung der Eisenbahner (A.E.C)

Sektion Deutschland e.V. Regionalverband Buchholz/Hamburg-Süd