Das wird Fräulein Leni – in den Südsteirischen Weinbergen

Blick vom neuen Fräulein Leni über die Weinberge der Südsteiermark (c) Marija Kanizaj (Fräulein Leni)

Ein Hotel? Wohl eher ein Sehnsuchtsort mit ganz viel Seele.

In den Südsteirischen Weinbergen rührt sich was. Genau gesagt auf einem traumhaft schönen Hügel hoch über Gamlitz. Fräulein Leni wird ein Kleinod zum Abschalten, Loslassen, Eintauchen und Abtauchen. Kenner werden aufhorchen, wenn sie hören, wer die Gastgeberin an diesem erlesenen Plätzchen ist: Carmen Schott. Viele haben sie im „Vincent“ an der Südsteirischen Weinstraße kennen und schätzen gelernt. Was Carmen in die Hand nimmt, steckt voll Liebe und Sorgfalt. So wird auch Fräulein Leni von einer ganz besonderen Atmosphäre, Qualität und Individualität beseelt werden. Im Februar 2023 geht es los. Demnächst ist www.fraeulein-leni.com mit allen Informationen online.

Fräulein Leni hat sich einen der herrlichsten Plätze der Südsteiermark ausgesucht, einen Standort zum Verlieben. An dem weiten Blick über die Weinberge kann man sich nicht satt sehen. So herrlich grün, so viel Natur, so viel Ruhe. 23 Zimmer werden mit viel Geschmack und Liebe zum Detail eingerichtet. Naturstein, Samt, Leinen, Alt- und Lärchenholz schaffen Räume, in denen man sich gern aufhält und rundum wohlfühlt. Wellness bekommt im privat anmutenden, exklusiven Ambiente mit Pool, Sauna, Dampfbad und Fitness mit modernsten Geräten große Wertschätzung. Ein heller Seminarbereich mit Panorama-Blick wird Teil des Fräulein Leni sein.

Fräulein Leni ist etwas ganz Besonderes. Ein Gefühl und ein großes Stück gutes Leben. Mit einem Langschläfer-Frühstück bis 11 Uhr starten Gäste in einen herzerfrischenden Tag. Die Genüsse der Region kommen an den Tisch: gern outdoor in der Morgensonne oder gemütlich indoor zum Munter-Werden. Carmen überlässt nichts dem Zufall. Kaffee- und Teekultur auf höchstem Niveau ist Teil des steirischen Gourmet-Frühstück. Jede Tasse Kaffee wird frisch zubereitet, aus der Siebträger- oder French Press. Fräulein Leni kommt nur beste Qualität ins Haus. In der Lounge, Bar und im Gasthaus schmecken köstliche Genüsse und feine Weine aus der Südsteiermark, aus Österreich und Drinks „von Welt“.

Sich verwöhnen lassen, ist eine der schönsten „Nebensachen“ der Welt. Fräulein Leni erfüllt vom Abholservice am Parkplatz über den Kofferservice bis zum Online-Check-in und höchsten technischen Standards in den Zimmern den Gästen jeden Wunsch. Es gibt wohl kaum einen besseren Platz, um bei Yoga und Meditationen Körper und Geist in Balance zu bringen, als „Kranach 3“. Fräulein Leni wird auch diesbezüglich viel zu bieten haben.

Carmen Schott bringt die Philosophie von Fräulein Leni auf den Punkt: „Das wird ein Ort der Ruhe und Freundschaft, der Beständigkeit und Wertschätzung. Die Liebe liegt im Detail, die Aufmerksamkeit liegt bei unseren Gästen.“ Fräulein Leni wird ein Refugium, in das man immer wieder gern zurückkehren wird. Um sich einfach wohlzufühlen. Aber jetzt lassen wir Fräulein Leni einmal entstehen. Der Frühling kann nicht schnell genug kommen.

Fräulein Leni GmbH
Gastgeberin: Carmen Schott
A 8462 Gamlitz, Kranach 3
Tel.: +43/(0)3453/20 800-0
E-Mail: carmen.schott@frl-leni.com
www.fraeulein-leni.com

Ein Hideaway im Nationalpark-Herbst: Durchatmen, wandern, aufleben, …

Seitenansicht des Hotels (Hotel Hinteregger)

Es sind Orte wie das Hotel Hinteregger, die freie Tage zu dem machen, was sie sein sollen. Hier liegt frische Energie in der Luft, hier inspirieren außergewöhnliche Gastgeber das Leben. Das Hotel Hinteregger steht in Matrei, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, umringt von den Osttiroler Bergen. Es ist ein Hotel mit allen Vorzügen eines Landhotels. Und es ist erfrischend urban, eine architektonische Faszination.

Wer im Herbst von seinem Zimmer in den Nationalpark schaut, der erkennt, dass er an einem besonderen Platz ist: Angenehm mild scheint die Sonne, die Farben sind satt, die Sicht ist klar. Eine malerische Naturlandschaft zieht die Wanderer, die Bergsteiger und Mountainbiker in ihren Bann. Der schönste Talabschluss der Ostalpen, das Innergschlöß lockt im Herbsturlaub mit traumhaften Aussichten auf den Großvenediger und seinen Gletscher. Natur in allen Höhenlagen, soweit das Auge reicht. Geführte Nationalparkwanderungen verbinden das Naturerlebnis mit Wissenswertem. Eine Wanderung durch das Zedlacher Paradies bezaubert mit einem zum Teil mehr als 500 Jahre alten Lärchenbestand, der im Herbst golden leuchtet. Majestätische Berge, beeindruckende Panoramen, ein riesiges Wegenetz für alle Könnerstufen, Almen, Hütten – ob beim Wandern oder Biken – es ist unbeschreiblich schön in den Osttiroler Bergen.

Die Herbstsonne scheint herrlich auf die Balkone und Dachterrassen des Hotel Hinteregger. Am Naturpool lassen sich noch entspannte Stunden verbringen. In der Lobby knistert das Feuer und verbreitet wohlige Wärme. Die Vorfreude auf ein ehrliches, gutes Essen aus der regionalen Hinteregger-Küche ist groß. Vieles kommt aus der eigenen Bio-Landwirtschaft. Slow Food auf Osttirolerisch. 

Das Hotel Hinteregger besticht mit seinen „inneren Werten“ – und es kann sich sehen lassen. Die Hotelarchitektur ist mit Auszeichnungen gekrönt und gibt dem Urlaubsgefühl ein unvergleichliches Ambiente. Katharina Hradecky ist die Frau des Hauses. Sie beschreibt die Philosophie ihres Hotels Hinteregger treffend: „Wir bewahren die Traditionen des Alten im Zusammenspiel mit Innovation, moderner Architektur und Design. Ein spannendes Hideaway im Osttiroler Herbst.

Hotel Gasthof Hinteregger
A-9971 Matrei in Osttirol, Hintermarkt 4
Tel.: +43/(0)4875/6587
E-Mail: info@hotelhinteregger.at
www.hotelhinteregger.at

Bad Ischl: Herbstziel für Outdoor-Enthusiasten und Genuss-Freudige

Doppelzimmer Superior Plus Traunblick (Hotel Goldenes Schiff)

Wenn es „herbstelt“ im Salzkammergut, dann starten die Wanderer und Mountainbiker, die Naturgenießer und Frischluft-Sucher so richtig durch. 200 Kilometer Wanderwege rund um Bad Ischl locken nach draußen, um die Herbsttage Schritt für Schritt und in aller Ruhe zu erleben – das kann ein entspannter Spaziergang entlang der vielen Flüsse und Seen sein oder eine Wanderung durch bunte Herbstwälder bis hinauf zu den Almen und Gipfeln der umliegenden Bergwelt.

Beste Ausgangslage: Urban Lifestyle im Goldenen Schiff

Entdeckungsreisen durch Bad Ischl und in das Salzkammergut haben ihren Ursprung im „neuen“ Stadthotel Goldenes Schiff. Im Zentrum der Kaiserstadt, direkt am Ufer der Traun, wurde das traditionsreiche Hotel aufwändig umgebaut. Das moderne Stadthotel empfängt ein internationales Publikum, das hier Stadtleben, Kultur und Naturgenuss verbindet. Ein einladender Empfangsbereich, in dem man gerne ankommt. Lobby und Genuss-Areas, Fitness und Zimmer – alles zeigt sich im neuen Design und mit Top Komfort. Sieben Zimmer mit Traunblick, Familiensuiten und zwei barrierefreie Zimmer wurden geschaffen. Die neuen Zimmer sind eine Augenweide in sanften Farben. Aircondition in allen Zimmern macht das Wohnklima zu jeder Jahreszeit angenehm.

Der Traun-Spa im Goldenen Schiff ist der Ort, wo aktive Gäste Ruhe finden und Kraft tanken. Der Blick über das plätschernde Grün der Traun ist wunderbar schön. Sole- und Kräuterdampfbad, Bio-Sauna und Ruhe- und Relaxzonen sowie die Gartensauna im Außenbereich eignen sich zum Zeitvergessen, Ausspannen und Aufladen. Die Hydrojet Massage massiert mit warmen Wasserstrahlen. Es geht hinaus in den Spa-Garten im Innenhof – im Grünen relaxen, ein gutes Buch zur Hand nehmen, süßes Nichtstun.

City-Flair und bunte Herbstnatur …

… verbinden sich im Stadthotel „Goldenes Schiff“ einzigartig. Der Herbst steht vor der Tür und damit die prachtvollsten Wochen, um das Salzkammergut sportlich-aktiv und entspannt-genüsslich zu erleben. Bad Ischl – die Europäische Kulturhauptstadt 2024 – empfängt seine Gäste mit einem Mix aus Kultur und zahllosen Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Hier ist der Zauber der Habsburgermonarchie noch auf Schritt und Tritt gegenwärtig. Einen Besuch in der ehemaligen Hofkonditorei Zauner mit ihren berühmten Mehlspeisen oder in der Kaiservilla – die Sommerresidenz von Kaiser Franz und Sisi – sollte man auf keinen Fall verpassen.  Das 111 Kilometer umfassende und bestens beschilderte Wegenetz führt die Wanderer hinauf in die unberührte Natur der Alpen. Die Radfahrer haben die Wahl: Gemächlich durch Bad Ischl radeln, mit dem E-Bike einen Ausflug zu einem der zahlreichen, glasklaren Seen unternehmen oder mit dem Mountainbike hinauf auf die Gipfel treten. Die Golfregion Salzkammergut umfasst zehn Golfplätze, die beste Voraussetzungen für ein gutes Spiel bieten.

Stadthotel Goldenes Schiff
A-4820 Bad Ischl, Adalbert-Stifter-Kai 3
Tel.: +43 (0)6132-24241
hotel@goldenes-schiff.at
www.goldenes-schiff.at

Das Paznaun verlängert den Sommer: „Golden Summits“ mit Top Events, Highlights and more

Die Bergbahn direkt vorm Hotel (Das SeeMOUNT Superior Active Nature Resort)

Die Bergliebhaber können es kaum erwarten, die schönsten Bergtage liegen vor uns.  Das SeeMOUNT****Superior Active Nature Resort und die „Golden Summits Paznaun“ (02.09.–16.10.22) schicken den Sommer in die Verlängerung. Bis in den Herbst dreht sich alles um die prachtvolle Natur, um das Wandern und Biken, um Top Events und spannende Highlights. Das SeeMOUNT ist genau das, was man sich unter einer dynamischen Base für aktive Outdoor-Entdecker und Natur-Liebhaber vorstellt. Die Golden Summits Paznaun gestalten den Spätsommer und Herbst sechs Wochen lang ganz nach dem Geschmack aller, die hochhinaus wollen, die Action und Genuss suchen. Eine reizvolle Kombination.

Wer in das SeeMOUNT****Superior Active Nature Resort kommt, der erlebt ein vielseitiges Resort inmitten einer actionreichen Natur. Schon einmal den Traum vom Fliegen gehabt oder vom Bouldern? Oder einfach Lust auf Mountainbiken mit Gleichgesinnten? Der Herbst wird in jedem Fall prickelnd. Von der E-Bike WM über das Boulder Weekend, vom Mountainbike Weekend bis zum Paragleit Weekend gibt es unvergessliche Erlebnisse am laufenden Band – für die Profis und jene, die einfach einmal was Neues ausprobieren möchten. Abgerundet werden die Golden Summits mit einem bunten Wochenprogramm aus Führungen, Themenwanderungen, sportlichen Bike und Hike Touren. Traditionelles wie der Almabtrieb, Kulturelles wie das „Alte Handwerk“, Musik und Stimmung beim Marc Pircher Konzert und vieles mehr bereichern den Herbst im Paznaun.

Auf jede Action folgt wohltuende Entspannung. Das SpaMOUNT verwöhnt hoch über den Dächern von See – mit Infinity Outdoor-Pool, HotSee Tub – dem Außen-Whirlpool, mit großzügiger Saunawelt und Relaxbereichen mit traumhaftem Blick über die Paznauner Bergwelt. Täglich ist die Pool-Area bis 22 Uhr geöffnet. Bei der SpaMOUNT-Night bleibt die Wasser- und Saunawelt bis 23 Uhr offen. Den ganzen Tag gibt es Köstlichkeiten: Vom reichhaltigen Frühstück über den frischen SeeMOUNTS Light Lunch und süße Verführungen am Nachmittag bis zur bodenlosen Kaffee- und Teetasse und zu alkoholfreien Drinks4free bis 17 Uhr. Abends wird ein köstliches 5-Gänge-Menü serviert.

Junge, dynamische Gastgeber setzen im SeeMOUNT alles daran, Genießern, Naturliebhabern und Familien eine unbeschwerte Auszeit in den Bergen zu bereiten. Gut zu wissen: Bis 31. Oktober 2022 gilt der Kennenlernrabatt von 5 Prozent, bis 30. Oktober gibt es 14 Nächte Sommerfeelings und Bergerlebnis pur zum Preis von 12 Nächten. Die Golden Summits Paznaun finden von 02. September bis 16. Oktober statt.

Die sportlichen Highlights der Golden Summits
03.09.: E-Bike WM in Ischgl
11.09.: Boulder Weekend in Galtür
02.10.: Mountainbike Weekend in Kappl
09.10.: Paragleit Weekend in See

Kulinarik & Kultur
10.09.: Kulinarischer Sommerabend und kulinarischer Jakobsweg in Galtür
14.09.: Altes Handwerk in Kappl
17.09.: Kulinarischer Sommerabend und kulinarischer Jakobsweg in Galtür
17.09.: Ischgler Almabtrieb
18.09.: Almabtrieb und Markttag in See
22.09.: Kulinarische Runde in See
24.09.: Internationale Käseolympiade in Galtür
25.09.: Sunny Mountain Herbstfest in Kappl
30.09.: Marc Pircher Konzert in See
02./09./16.10.: Sonntagsbrunch mit Frühschoppen und Zauberer in See

Das Seemount****Superior
Active Nature Resort
A-6553 See, Au 170
Tel.: + 43 5441 8509
E-Mail: info@seemount.at
www.seemount.at

„Die ENG“ am Ahornboden ist neueröffnet: Ein Naturerlebnis, das seinesgleichen sucht

Ansicht des Hotels mitten im Grünen (Die ENG)

Die Kenner schwärmen. Für sie zählt der Ahornboden im Naturpark Karwendel zu den schönsten Plätzen in den Alpen. Direkt am Großen Ahornboden, dort wo mehr als 2.000 uralte Ahornbäume wachsen, hat „Die ENG“ neueröffnet. In dem Naturhotel sind auf drei Etagen neue Ahornzimmer entstanden. Gemütlich, traditionell, dabei modern mit klarem Design. Viel Holz, natürliche Materialien, kuschlige Decken und Kissen schaffen eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Das Restaurant hat einen neuen Anstrich bekommen. Im Vitalbereich warten größere Ruhebereiche auf die Wellnessgenießer. Auch die E-Tankstelle am Haus ist neu. In der ENG geht es ganz viel ums Wandern und Biken. Dreimal in der Woche marschieren die Bergwanderführerinnen mit den Gästen in die Berge.

Die Gastgeberinnen in der ENG sind echte Bergfexe. Mitten im Karwendel bieten sie geführte Wander- und Bergtouren an, abgestimmt auf die Kondition der Gäste. Da kann es schon mal acht Stunden hoch hinaus gehen, aber es darf auch eine gemütliche Genusswanderung über Wiesen und durch Wälder sein. Wandern im Engergrund, Gämsen beobachten, dem Pfiff der Murmeltiere nachsteigen, sich stolz am Gipfelkreuz „Berg Heil“ wünschen, das ist höchster Naturgenuss. Der Ahornboden ist ein Naturdenkmal. Die Hochebene liegt auf 1.200 Metern Höhe. Grüne Almwiesen, die hohen Bergahorne und graue Felsen bilden eine malerische Kulisse. Wer in der ENG wohnt, der erlebt ein umfangreiches Bewegungsprogramm in der Natur: Walking am Morgen, Themenwanderungen mit Erlebnishöhepunkten, Mountainbiken, Yoga-Wochenenden u. v. m. Der Bergurlaub ist perfekt organisiert – von der Wanderausrüstung zum Ausleihen bis zum Sportlerfrühstück. Für Hotelgäste gibt es kostenlos Mountainbikes und Kinderfahrräder zum Ausleihen. Für 18 Euro pro Person und Tag kann man sich die KTM E-Bikes ausleihen. Dazu stehen zwei neue E-Bikes mit Tube Akkus um 35 Euro pro Tag bereit.

Im Vitalbereich regenerieren die Wanderer und Biker. In der neuen Sauna, in der Dampfgrotte mit Entspannungs-Whirlwanne und im Panorama-Ruheraum klingen ENG-Tage herrlich aus. Erfrischung ist hier die natürlichste Sache der Welt: Einfach in den klaren Rissbach springen, der an der ENG vorbeifließt. Ein unbeschreibliches Gefühl. Auch der schöne Sylvensteinsee ist nur 20 Minuten entfernt. Die Liegen auf der Sommerwiese stehen für ein Schläfchen unter freiem Himmel bereit.

„Die ENG tut gut“, ist zu lesen. Und das stimmt. Der Natur kann man wohl kaum näher sein. Melanie und Carina, die beiden Gastgeberinnen, verstehen es, an diesem magischen Platz einen Ort der Begegnung und der Freundschaft zu schaffen, der erfrischender nicht sein könnte.

Die Eng
Alpengasthof & Naturhotel
Melanie Schwarzenberger
Carina Pfurtscheller-Kofler
A-6215 Hinterriss, Straße Eng 1+2
Tel.: +43/(0)5245/231
E-Mail: info@eng.at
www.eng.at

Wasser, Kräuter und Bewegung gegen müde Beine

Kräuterölcreme für ein angenehmes Gefühl in den Beinen (SonnenMoor)

Sommerhitze, zu viel sitzen oder stehen, hohe Absätze und zu wenig ausgleichende Bewegung: Wenn sich die Beine schwer und müde anfühlen oder anschwellen, liegt das fast immer an mangelnder Durchblutung. Aber es gibt natürliche Mittel und Wege, um sich Linderung zu verschaffen.

Unsere Füße tragen uns durchs ganze Leben. Dass sie sich vor allem an Sommerabenden schwer und gestaut anfühlen, ist nicht verwunderlich. Die Venen müssen das Blut von den Beinen zum Herz hochpumpen – und arbeiten dabei gegen die Schwerkraft. An heißen Tagen weiten sich die Gefäße und erschweren den Bluttransport zusätzlich. Gleichzeitig tritt mehr Flüssigkeit ins Beingewebe aus und lässt sie anschwellen. Daher ist es wichtig, die Beinvenen, das Bindegewebe und die Wadenmuskulatur zu stärken. Das gelingt mit Sport, bewusster Ernährung und natürlichen Hilfsmitteln. Beispielsweise mit Pfarrer Sebastian Kneipps kaltem Beinguss: Er senkt die Körpertemperatur, verengt die Blutgefäße und lässt das Blut wieder besser zirkulieren. Wichtig ist außerdem regelmäßige Bewegung: Schon 30 Minuten flottes Spazierengehen pro Tag stärkt Herz- und Blutkreislauf. Wer Stufen statt Aufzüge oder Rolltreppen nimmt, tut den Beinen ebenfalls Gutes. Auch spezielle Yogaübungen stärken die Wadenmuskulatur und das Bindegewebe in den Beinen. Regelmäßig und über einen langen Zeitraum durchgeführt, wirken die Übungen am besten.

Natürlich gepflegte Beine 

Auch die natürlichen Wirkstoffe von Pflanzen und Kräutern tun bei belasteten Beinen gut, egal ob als entspannendes Fußbad, in Form einer kühlenden Salbe oder als Kräutertabletten zum Einnehmen. Rotes Weinlaub hat besonders positive Effekte. Es enthält Flavonoide, welche die Elastizität der Venen erhöhen und die Gefäßwände stabilisieren. Gemeinsam mit Moor und Kupfer sorgt es in den VenenFein Tabletten von SonnenMoor für ein gutes Gefühl in den Beinen. Rosskastanien wirken durch das enthaltene Aescin abschwellend und entwässernd. Eine durchblutungsfördernde Einreibung mit der Flotte Beine Kräuteröl-Creme von SonnenMoor sorgt für ein angenehmes Empfinden in den Beinen. Sie enthält neben Rosskastanie auch Arnika und Bockshornsamenöl. Praktisch für unterwegs und beim Sport ist außerdem das Kräutermassagefluid von SonnenMoor in der Sprühflasche, ebenso mit Wirkstoffen der Rosskastanie.

SonnenMoor Moor- und Kräuterprodukte
A-5102 Anthering bei Salzburg, Landstraße 14
Tel.: +43/(0)6223/2278-0
E-Mail: office@sonnenmoor.at
www.sonnenmoor.at