Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Schöne weiße Steuben

Mai 23, 2007 Von: Woehlke Kategorie: Gastartikel, Geschichte Kommentare deaktiviert für Schöne weiße Steuben

Ein Schiffsschicksal mit tragischem Ende
Von Dr. Jan Heitmann
Wracktaucher entdeckt in der Ostsee die „schöne weiße Steuben“
Sie gehört zu den größten Schiffskatastrophen, die sich je in der Welt ereigneten, doch seit mehr als einem halben Jahrhundert gilt sie als die vergessene Katastrophe: die Versenkung des Flüchtlings- und Verwundetentransporters „Steuben“ am 10. Februar 1945. Das Schiff fiel dem sowjetischen U-Boot S-13 zum Opfer, dessen Torpedos zehn Tage zuvor bereits die „Wilhelm Gustloff“ auf den Grund der Ostsee geschickt hatten. So wurde die „Steuben“ für über 3.600 Menschen zur letzten Ruhestätte. Doch während der Untergang der „Wilhelm Gustloff“ immer wieder in Büchern, Berichten und Filmen geschildert wurde, legte sich über das Schicksal der „Steuben“ und ihrer hilflosen Passagiere der Schleier des Vergessens.

Jetzt hat der Wracktaucher Ulrich Restemeyer (44) aus Paderborn die Tragödie dem Vergessen entrissen. In der Ostsee, 16 Seemeilen querab von Stolp, entdeckte er in nur 23 Meter Tiefe das Wrack der „Steuben“. Drei Jahre lang hatte der gelernte Versicherungskaufmann Restemeyer nach dem Wrack gesucht. (mehr …)