Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Erfrischend einfach: Skiurlaub unter der Zugspitze im MyTirol

Juli 26, 2016 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen

148 Kilometer „gletscherfrische, schneesichere“ Pisten bis ins Frühjahr – und ein modernes Hotel direkt an einer der Talabfahrten: Das MyTirol in der Tiroler Zugspitz Arena zählt zu den besten Seiten im Alpenwinter.

Innenaufnahmen von unten nach oben

Innenaufnahmen von unten nach oben

Sie starten knapp über tausend Höhenmetern und reichen bis knapp unter die Dreitausendergrenze: Die sieben Skigebiete der Tiroler Zugspitz Arena, die grenzenlosen Winterspaß sogar bis ins bayerische Garmisch-Partenkirchen drauf haben. Das junge und preisgünstige Boutiquehotel MyTirol in Biberwier liefert Gästen, die einen unkomplizierten Winterurlaub suchen, den Skitag bis vor die Haustür. Es liegt direkt an der Marienberg-Talabfahrt, einem idealen Revier für Familien und Genussfahrer. Ski und Boards können getrost zu Hause bleiben, denn diese stehen „frisch serviciert“ zum Ausleihen vor der Hoteltür an der Talstation der Marienberg-Bahnen bereit. Den Skipass kauft man schon an der Rezeption des MyTirol. Nur vier bis neun Kilometer sind es in die nächsten Skigebiete am Grubigstein, auf der Ehrwalder Alm, dem Wetterstein sowie auf dem Zugspitzplatt. Lesen Sie den kompletten Beitrag →

AnGEDICHTet im Kunstforum der GEDOK Hamburg

Juli 21, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Literarisches, Lyrik, Redaktionelle Beiträge

von Maren Schönfeld

Fotos: Günther von der Kammer

Künstlerinnen und Autorinnen der Ausstellung

Künstlerinnen und Autorinnen der Ausstellung

Im Juni 2015 war ich in Zwickau bei einer Tagung der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, über die ich in diesem Magazin einen Artikel veröffentlichte. Das Thema hieß „Spiel-Arten der Lyrik“, und wir gaben und nahmen Einblick in die Arbeitsweise der verschiedenen Kolleginnen und Kollegen. Dass dabei das Zusammenwirken von Bildern und Literatur sowie von Musik und Literatur als naheliegend, beinahe selbstverständlich genommen wurde, überrascht diejenigen, die mittendrin im kreativen Prozess stehen, nicht. Aber was ist eigentlich der kreative Prozess, woher kommt die Inspiration? Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Vorjahressiegerin Heike Suzanne Hartmann-Heesch gewinnt erneut den „Bahman“-Preis der literatur altonale Lesebühne

Juli 13, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Lifestyle, Literarisches

von Dirk-Uwe Becker, Mitarbeit Heike Suzanne Hartmann-Heesch
Foto: Günther von der Kammer

Preisträgerin und Moderatorin

Preisträgerin und Moderatorin

Anlässlich der „altonale“, dem Stadtteilfest in Altona, gibt es einmal im Jahr im Bistro Roth in Ottensen die literatur altonale Lesebühne, veranstaltet vom Literaturnetzwerk Textfabrique51. Anders als auf den Offenen Lesebühnen, die die Textfabrique51 dort sonst monatlich moderiert und zu der AutorInnen spontan kommen und Texte bis zu 10 Minuten Länge vortragen können, müssen sich die AutorInnen für die altonale Lesebühne vorab bewerben, und im Anschluss an das Wettlesen wird seit vergangenem Jahr der „Bahman“-Preis vergeben, benannt nach Bahman Nader-Nezhad, dem Betreiber des Bistro: Das Publikum ermittelt per geheimer Wahl den/die SiegerIn. Die Vorlesezeit für jede/n einzelne/n AutorIn ist auf maximal 8 Minuten begrenzt – wenig Zeit für die AutorInnen also, um die Jury von ihrem/seinem Text und Vortrag zu überzeugen! Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Deutsche Straßengüterverkehrsbranche begegnet zunehmendem Ladungsdiebstahl

Juli 07, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Redaktionelle Beiträge

Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, BGL e.V.

Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, BGL e. V.

von Christian Wilbrand

Immer öfter staunen Lkw-Fahrer nicht schlecht, wenn sie zu ihrem Lkw nach einer Pause oder nach einer Übernachtung wieder losfahren möchten und bemerken, dass ihr Transportgut verschwunden ist, genauer gesagt, gestohlen wurde. Der Diebstahl ganzer Lkw-Ladungen ist ein Phänomen, das in den letzten Jahren massiv zugenommen hat. Genaue Zahlen gibt es zwar nicht, aber man schätzt den Schaden in Westeuropa auf mehrere Milliarden Euro. Neben Sicherungsmaßnahmen an der Ladung selbst wie etwa GPS-Sender, um zumindest nachzuverfolgen, wohin die Ladung gebracht wurde, sind aber auch elementare Vorkehrungen wie zum Beispiel die Wahl eines vertrauenswürdigen Transportunternehmens ein wirksamer Schutz: Trusted Carrier heißt das Sicherungskonzept, mit dem die heimische Transportbranche den Diebstahl ihrer Ladung zumindest deutlich erschweren möchte. Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Agriculture addressed by the Sustainable Development Goals of the United Nations for overcoming Malnutrition

Juli 07, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Politik, Redaktionelle Beiträge, Wirtschaft

von Dr. Immo H. Wernicke

Foto: Bär Berlin welcomes United Nations Delegation in spring 2016

Foto: Bär
Berlin welcomes United Nations Delegation in spring 2016

This article is a summary of a paper presented to the 8th International Conference on Business and Management in New York,  being organized by the Global Strategic Management Inc. and chaired by Professor Matthew Kuofie from the Michigan University (USA) during June 24-25, 2016.  The contribution has been published in the International Journal of Agriculture and Economic Development, Michigan, USA, June 2016.

Malnutrition of 800 Million people and refugee crisis
Politicians have to be aware of the worldwide need of sustainable growth also in the agricultural sector to overcome the explosion of world population, the expected ongoing migration from rural areas to the cities, the decrease of land and forests and the degradation of land and soil by exploitation and climate change. The UN (United Nations) General Assembly in New York (2015) fears an increase of global population from 7,000 to 9,600 Million by 2050 “three planets are required to provide the natural resources needed”. The global fight against malnutrition is demanded by the FAO (Food and Agricultural Organization of the UN) in Rome for providing better access to food and water for  about 800 Million people mainly in Africa and for solving the refugee crisis. Lesen Sie den kompletten Beitrag →

65 Jahre DAP – wir feiern!

Juli 03, 2016 Von: Wöhlke Kategorie: DAP aktuell, DAP intern, Hamburg im Fokus, Redaktionelle Beiträge

Sommerfest der DAP am 7. August 2016 auf der Alster

Liebe Mitglieder der Auswärtigen Presse,

65 Jahre und kein bisschen müde! Unter diesem Motto begeht die

Auswärtige Presse e.V. ihr 65. Jubiläum. Am 7. August feiern wir zusammen mit der uns eng verbundenen Hamburger Autorenvereinigung sehr hanseatisch mitten auf der Alster. Um 18.30 Uhr heißt es „Leinen los.“ Am Jungfernstieg, Anleger 7 (direkt neben dem Alsterpavillon) wartet der historische Alsterdampfer „St. Georg“ auf uns. Hier wollen wir ein paar anregende Stunden bei Musik und Lesungen verbringen. Ende der Veranstaltung gegen 20.30 Uhr. Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Ein gastronomisches Juwel ist gerettet

Juni 20, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Lifestyle, Redaktionelle Beiträge, Restaurants, Sport

Foto Nr. 1

Foto Nr. 1

Familie Kleinhuis führt die „Mellingburger Schleuse“ mit verjüngtem Konzept weiter

[Erschienen in „Das Gasthaus“, Ausgabe Juni 2016] 
von Angelika Fischer

Lange Zeit drohte einem der ältesten und traditionsreichsten Hamburger gastronomischen Betriebe das Aus, doch nun ist das Juwel gerettet: Nach zwei Jahren Leerstand kaufte die Familie Kleinhais die  Mellingburger Schleuse am Oberlauf der Alster. Schon 1717 zogen hier die Treidelschiffer ihre Kähne und unterbrachen ihre beschwerliche Fahrt für eine Rast. Am Pfingstwochenende eröffnete nun das Restaurant „Schleusenstube“. Direktorin des Hauses ist Karina Voß-Kleinhuis, Witwe des 2011 verstorbenen Hoteliers Just Kleinhuis. Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Hommage an den Freund und Kollegen Hans-Peter Kurr

Juni 05, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, DAP intern, Deutschland, Ehrungen, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Redaktionelle Beiträge, Theaterrezensionen

Von Michael Buschow und Gilla Schmitz
Foto:  Jürgen Heck 

Hans-Peter Kurr

Hans-Peter Kurr

Nein, dies soll kein Nachruf sein oder gar eine Wiederholung von all dem Beruflich-Künstlerischen, was in WIKIPEDIA oder wo auch immer geschrieben steht, denn das Theaterschaffen von Hans-Peter Kurr ist nun wirklich hinlänglich bekannt.

Wir erinnern uns einfach an einen guten Freund und kollegialen Mitmenschen, der unermüdlich für seine jungen Nachwuchsschauspieler (die er „meine Kinder“ nannte) Türen öffnete und Kontakte herstellte. Der Talente entdeckte und mit seinen Mitteln förderte, aber auch als gestrenger Lehrer Leistung von ihnen forderte. Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Leinen los und ahoi! So feiert Hamburg seinen Hafengeburtstag

Mai 25, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Geschichte, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Lifestyle, Pressespiegel, Redaktionelle Beiträge, Schiffsreisen

[Dieser Artikel erschien am 7. Mai 2016 im Deutschen Ärzteblatt.]

von Uta Buhr
Fotos: Michael Pasdzior

Hafengeburtstag

Hafengeburtstag

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.  Im Wonnemonat Mai, wenn alles grünt und blüht, feiert Hamburg seinen Hafengeburtstag. Da befindet sich die Stadt im Ausnahmezustand. „Na, na, wir wollen ja nicht gleich übertreiben“, meint der alte Fahrensmann mit der blauen Schiffermütze, der gerade seine Barkasse für die nächste Hafenrundfahrt flott macht. „Aber wir sonst so besonnenen Hanseaten  kommen da mal so richtig aus uns heraus. Aber mit Stil.“ Lesen Sie den kompletten Beitrag →

Balancieren lernen mit einem Buch?

Mai 16, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Buchrezension, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Lifestyle, Literarisches, Medizin, Gesundheit, Redaktionelle Beiträge

von Maren Schönfeld

Buchcover

Buchcover

Das ist meine erste Frage, nachdem ich den Buchtitel gelesen habe. Aber mir wird schnell klar: Das ist gar kein Buch! Jedenfalls keins, das man einmal durchliest und ins Regal stellt. Nicht mal eins, das man gemütlich bei Tee und Keksen, mehr oder weniger konzentriert, nach Belieben konsumiert. Nein: Das Buch fordert mich heraus. Schon auf Seite 18 lädt es mich ein, im Wohnzimmer zu balancieren, und auf Seite 21 finde ich mich schreibend wieder! Ich merke bald: Diese Seiten können mein Leben verändern, mit diesem Buch kann ich etwas, kann ich mich verändern. Und zwar nicht im Sinne viel gepriesener Selbstoptimierung zur Erzielung höherer Leistungen – wäre vielleicht auch als Nebenfaktor möglich –, sondern um in meine Balance zu kommen.

Aber der Reihe nach: Alexandra Bischoff stellt in diesem kurzweiligen, verständlichen und eloquent geschriebenen Buch Elemente aus Lesen Sie den kompletten Beitrag →