Sommer hoch drei im Südtiroler Gartendorf Algund

Blick über das Gartendorf (c) Frieder Blickle (Tourismusverein Algund)

Nach den herausfordernden Zeiten tut Bewegung in frischer Luft besonders gut. Im Gartendorf Algund sind die Voraussetzungen dafür geradezu ideal: Hier liegen unzählige Wander- und Radwege zwischen 300 und 3.000 Metern Höhe. Perfekt für eine paar Tage Sonne und Genuss.

Durch das Südtiroler Etschtal kann submediterrane Luft von der oberen Adria ungehindert in das Meraner Becken einströmen. Das Klima Algunds mit seinen 300 Sonnentagen pro Jahr kann deshalb mit der Côte d’Azur und Mallorca locker mithalten. Palmen, Pinien, Agaven und Ölbäume überwintern unter freiem Himmel, auch dank der bis zu 3.300 Meter hohen Gipfel der Ötztaler Alpen und der Texelgruppe, die Niederschläge und kalte Winde aus dem Norden fernhalten. Algund zählt deshalb auch zu den ältesten Weinbaugemeinden Südtirols, wie sich anhand der vielen Weinhöfe, Kellereien, Buschenschänken und Vinotheken leicht feststellen lässt. Die üppigen Weinberge und großflächigen Obstgärten zeigen sich jetzt in all ihrer Schönheit. Neben Wein und Äpfeln gedeihen in Algund Marillen und Pfirsiche, Mandeln, Feigen und Oliven. Die wohlige Wärme wirkt sich nicht nur auf die Vegetation aus, sondern auch die auf die Psyche und das allgemeine Wohlbefinden. Das bestätigt eine Gesundheits- und Klimastudie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg.

Urlaub auf dem Südbalkon der Alpen

Urlauber sind in Algund mitten im Grünen und umgeben von Burgen, Schlössern und Ansitzen des Burggrafenamts. Dennoch ist man nah dran am quirligen Leben der Kultur-, Kongress- und Kurstadt Meran, den botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff oder dem berühmten Tappeinerweg. Zu Fuß ist es nur eine halbe Stunde von Algund ins Zentrum Merans. Die charmante Altstadt mit ihren Jugendstilfassaden, alten Laubengassen, mondänen Geschäften und Cafés verlockt zum Shoppen, Flanieren an der Passerpromenade oder einem Besuch am Wochenmarkt. Nach Meran geht es auch über den Algunder Waalweg, der sich über sechs Kilometer hoch über Algund durch Obst- und Weingärten schlängelt. Neben der atemberaubenden Weitsicht spornt das muntere Plätschern des Wassers zum Weitergehen an. Noch eine „Etage“ darüber liegt der Meraner Höhenweg. Er umrundet auf 93 Kilometern in etwa 1.400 Metern Höhe den Naturpark Texelgruppe, das größte Schutzgebiet Südtirols. Der Meraner Höhenweg gilt als einer der schönsten hochalpinen Panoramawege Europas, nicht nur wegen seiner bekannten Ziele wie dem Partschinser Wasserfall oder den zehn Spronser Seen.

In die Pedale auf der Via Claudia Augusta

Vor 2.000 Jahren war die Via Claudia Augusta eine römische Kaiserstraße, welche die Adria über die Alpen mit der Donau verband. Heute ist sie ist einer der schönsten Talradwege Südtirols. Entlang der Route flussauf- und abwärts der Etsch verlocken zwischen Reschensee und Bozen viele Sehenswürdigkeiten zum Zwischenstopp: die malerischen Dörfer des Meraner Landes, die Schlösser Juval und Kastelbell, die Churburg oder Sigmundskron mit dem MMM Messner Mountain Museum. Die Heimreise kann man zwischen Meran und Mals auch mit der Vinschgerbahn antreten. Diese bringt auch die Mountainbiker näher an ihre Ziele heran: die Texelgruppe, den Nörder- oder den Sonnenberg, das Passeier-, Ulten- und Schnalstal. Tipp für Golfer: Im Radius von nur 45 Kilometern liegen drei traumhafte Golfplätze. www.algund.info

Tourismusverein Algund
I-39022 Algund bei Meran (BZ), Hans-Gamper-Platz 3
Tel. +39 0473 448600
E-Mail: info@algund.com
www.algund.info

200 Jahre und kein bisschen alt: Das neue Goldene Schiff in Bad Ischl öffnet

Abendstimmung an der Traun (Hotel Goldenes Schiff)

Das hat es in der 200 Jahre alten Geschichte des Hotel Goldenes Schiff in Bad Ischl noch nicht gegeben. Der größte Umbau der Hotelgeschichte neigt sich in diesen Tagen dem Finish zu. Die Wiedereröffnung des beliebten Hauses am Ufer der Traun steht Anfang Juli unmittelbar bevor. Die „Sommerfrischler“, die es nicht mehr erwarten können, die charmante Kaiserstadt, das prickelnde Salzkammergut, die Berge und die Seen zu entdecken, dürfen sich freuen: Das Goldene Schiff ist ein Highlight, das gesamte Haus zeigt sich im neuen Look, frisch und modern. Schon zum Empfang umgibt den Gast die neue, großzügige Lobby mit einem herzlichen Wohlgefühl. Die neuen Zimmer sind eine Augenweide in sanften Farben. So wie es die Design-Liebhaber schätzen, die Auszeit-Nehmer lieben und die Urban-Styler wünschen. In der neuen Frühstücks-Area mit Bakery und City-Corner starten Hotelgäste mit duftendem Kaffee und vielen Köstlichkeiten in den Tag. Im Traun SPA übernehmen Ruhe und Entspannung die Regie: 200 m2 mit einem Sole- und Kräuterdampfbad, mit Blick über die plätschernde Traun, mit Innen- und Außensauna, Roof Garden, Relaxzonen und Fitnessraum werden zur Deluxe-Entspannungszone inmitten der Stadt. Auch, was sich „hinter den Kulissen“ getan hat, kann sich sehen lassen: Alle Hotelzimmer sind mit Aircondition ausgestattet. Das „neue“ Haus verfügt über eine Luftfilteranlage und stellt eine nachhaltige Lebensweise in den Fokus seines Tuns. Das Goldene Schiff legt den Besuchern des traditionsreichen Bad Ischl eine zeitgeistige Wohnwelt mit jedem Komfort zu Füßen. Der Blick verliebt sich in die glasklare Traun und in der Ferne blitzen die Berge. Es ist nicht weit von dem City-Hotel in die Natur. Daher lohnt es sich in jedem Fall, die Wanderschuhe oder das Bike mit im Gepäck zu haben (E-Bikes und E-Motorräder gibt es im Hotel zu leihen). Zu reizvoll sind die zahlreichen Ausflugmöglichkeiten. Bad Ischl und das Salzkammergut, wo einst Kaiser Franz Joseph und seine Sisi ihre kaiserliche Sommerfrische verbracht haben, ist heute einer der schönsten Plätze Österreichs und eine unvergleichliche Ferienregion. Anfang Juli setzt sich im Hotel Goldenes Schiff eine jahrzehntelange Gastgeber-Tradition fort – im neuen, geschmackvollen Ambiente und der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 mehr als würdig.

Hotel Goldenes Schiff
4820 Bad Ischl, Adalbert-Stifter-Kai 3
Tel.: +43 (0)6132-24241
hotel@goldenes-schiff.at
www.goldenes-schiff.at