Wasser, Kräuter und Bewegung gegen müde Beine

Kräuterölcreme für ein angenehmes Gefühl in den Beinen (SonnenMoor)

Sommerhitze, zu viel sitzen oder stehen, hohe Absätze und zu wenig ausgleichende Bewegung: Wenn sich die Beine schwer und müde anfühlen oder anschwellen, liegt das fast immer an mangelnder Durchblutung. Aber es gibt natürliche Mittel und Wege, um sich Linderung zu verschaffen.

Unsere Füße tragen uns durchs ganze Leben. Dass sie sich vor allem an Sommerabenden schwer und gestaut anfühlen, ist nicht verwunderlich. Die Venen müssen das Blut von den Beinen zum Herz hochpumpen – und arbeiten dabei gegen die Schwerkraft. An heißen Tagen weiten sich die Gefäße und erschweren den Bluttransport zusätzlich. Gleichzeitig tritt mehr Flüssigkeit ins Beingewebe aus und lässt sie anschwellen. Daher ist es wichtig, die Beinvenen, das Bindegewebe und die Wadenmuskulatur zu stärken. Das gelingt mit Sport, bewusster Ernährung und natürlichen Hilfsmitteln. Beispielsweise mit Pfarrer Sebastian Kneipps kaltem Beinguss: Er senkt die Körpertemperatur, verengt die Blutgefäße und lässt das Blut wieder besser zirkulieren. Wichtig ist außerdem regelmäßige Bewegung: Schon 30 Minuten flottes Spazierengehen pro Tag stärkt Herz- und Blutkreislauf. Wer Stufen statt Aufzüge oder Rolltreppen nimmt, tut den Beinen ebenfalls Gutes. Auch spezielle Yogaübungen stärken die Wadenmuskulatur und das Bindegewebe in den Beinen. Regelmäßig und über einen langen Zeitraum durchgeführt, wirken die Übungen am besten.

Natürlich gepflegte Beine 

Auch die natürlichen Wirkstoffe von Pflanzen und Kräutern tun bei belasteten Beinen gut, egal ob als entspannendes Fußbad, in Form einer kühlenden Salbe oder als Kräutertabletten zum Einnehmen. Rotes Weinlaub hat besonders positive Effekte. Es enthält Flavonoide, welche die Elastizität der Venen erhöhen und die Gefäßwände stabilisieren. Gemeinsam mit Moor und Kupfer sorgt es in den VenenFein Tabletten von SonnenMoor für ein gutes Gefühl in den Beinen. Rosskastanien wirken durch das enthaltene Aescin abschwellend und entwässernd. Eine durchblutungsfördernde Einreibung mit der Flotte Beine Kräuteröl-Creme von SonnenMoor sorgt für ein angenehmes Empfinden in den Beinen. Sie enthält neben Rosskastanie auch Arnika und Bockshornsamenöl. Praktisch für unterwegs und beim Sport ist außerdem das Kräutermassagefluid von SonnenMoor in der Sprühflasche, ebenso mit Wirkstoffen der Rosskastanie.

SonnenMoor Moor- und Kräuterprodukte
A-5102 Anthering bei Salzburg, Landstraße 14
Tel.: +43/(0)6223/2278-0
E-Mail: office@sonnenmoor.at
www.sonnenmoor.at

Think positive, feel good: Lifestyle in den Bergen

Ausblick Durlaßboden Stausee (MY ALPENWELT RESORT)

Vor den Augen der glitzernde Gletscher und die grünen Berge, die Sonne im Gesicht, chilliger DJ Sound im Ohr, Bergluft in der Nase, ein Time-Out am Naturbadesee, ein Leading SPA Resort, ein Lifestyle-Restaurant – so genussvoll kann der Sommer sein. MY ALPENWELT Resort****s in Königsleiten im Salzburger Land lässt keine Gelegenheit aus, die schönsten Seiten des Lebens zu feiern.

Auf 1.600 Metern Höhe, eingebettet in eine unvergleichliche Wander-, Berg- und Bikewelt, übernimmt in dem vielseitigen Resort ein entspannter Lifestyle die Regie. Kraft und Energie aus der Alpenwelt schöpfen, das gilt hier nicht nur in der freien Natur, sondern auch im Hotel. Die Berge, die Almen, die Wiesen, die Wälder – sie inspirieren MY ALPENWELT Resort in seiner Architektur, Gestaltung und Philosophie. Eine Area zum Durchatmen und Aufblühen: Das FelsenBAD&SPA. Im Infinity SKY Pool unter der Sonne schwimmt man den Bergen entgegen. Das SPA serviert Wellness à la carte: Health und Beauty Anwendungen auf höchstem Niveau, dazu Erlebnissaunen und Dampfbäder, Regenerationsräume, Behandlungen auf der Aemotio SPA Liege, wertvolle Pärchen-Zeit im Private Spa – es darf in vollen Zügen genossen werden. So auch in den Restaurants, Bars, Lounges und Chill-Out-Areas des MY ALPENWELT Resort oder in der SUSI ALM – dem trendigen Day & Dinner Club mit Cabrio-Dach. Eine moderne Crossover-Speisekarte mit vielen Highlights, Steaks, Fondue und mehr sowie ein stylisches Ambiente laden zum Genießen ein und machen die SUSI ALM mit großer Sound- und Sonnenterrasse, coolen Drinks und Cocktails zu dem PLACE TO BE.

Mitten im Nationalpark Hohe Tauern, auf einem Sonnenplateau gelegen, erwachen im MY ALPENWELT Resort das ganze Jahr über Bergliebe und Glücksmomente. Susi und Hannes Kröll-Schnell sind leidenschaftliche Gastgeber, das spürt der Gast. Sie definieren ihre „Bergliebe“ mit viel Gefühl: „Bergliebe ist unsere Philosophie: Nicht nur ein Wort, sondern ein Lebensgefühl, die Liebe zur Natur, die Liebe zum Leben, pure Lebensfreude und Genuss.“ Das kommt auch in der „nebenberuflichen“ Leidenschaft des Hoteliers zur Geltung. Er ist erfolgreicher DJ und Produzent und daher gibt es Bergliebe auch zum Hören: Auf You Tube, im Bergliebe Radio und auf der Sonnenterrasse des MY ALPENWELT Resort. Zum Bergliebe TV geht es hier.

MY ALPENWELT Resort****s
Königsleiten 81
A-5742 Königsleiten
Tel.: +43/(0)6564/828282
E-Mail: holiday@alpenwelt.net
www.alpenwelt.net

Das Hotel Alp’inn eröffnet neu: Start in den Bergsommer im Herzen der Dolomiten

Entspannender Ruheraum (Hotel Alp’inn)

Wer kleine, persönliche Genusshotels liebt, der kann sich freuen. Bereits am 01. Juni 2022 öffnet das Hotel Alp´inn in Sillian wieder. Fernab von Massentourismus, in einem der wohl schönsten Bezirke der südlichen Alpen, lädt die neue Adresse zum Natur-Urlaub. Renommierte Architekten und Designer haben das gesamte Hotel bis ins kleinste Detail umgebaut, verschönert und modernisiert. Hochwertige Baustoffe aus der Natur stehen im Mittelpunkt des neuen Ambientes. Das Alp´inn ist umgeben von den Bergen Osttirols und den Dolomiten. Doch lassen die Architekten auch einen Hauch südliches Flair durch die neuen Räumlichkeiten wehen. Schließlich ist es von hier nur ein Katzensprung nach Italien. Ins Alp´inn kommt man, um den Bergsommer und herzliche, persönliche Betreuung zu genießen.

Auf leichten Rundwanderwegen, Themenwegen, reizvollen Höhenwegen und Weitwanderwegen, auf Bergtouren und Kletterrouten erleben Gäste des Alp´inn das Hochpustertal und die beeindruckenden Dolomiten. In Sillian liegt der Startpunkt für Weitwanderungen am Karnischen Höhenweg. Der Drauradweg führt durch das Osttiroler Dorf, über den sich Touren nach Südtirol oder ins 30 Kilometer entfernte Lienz unternehmen lassen. Idyllische Landschaften reihen sich an Wild- und Nationalparks, Wanderwege an Trails für die Mountainbiker, Hochgebirgstouren an Familienwanderungen. Die Kinder lieben das Kinderprogramm im Sillian Wichtelpark. Mit dem historischen Wichtelzug geht es lustig und munter dorthin.

„Klein und fein“ ist das Motto des neuen Alp´inn. Der Wellnessbereich verwöhnt mit bezaubernder Wohnzimmeratmosphäre – saunieren, im Dampfbad schwitzen, in den Hot Tub eintauchen, ruhen, eine gute Tasse Tee und frisches Obst genießen. Auch Masseur:innen und Kosmetiker:innen kommen ins Haus. Das Osttiroler Frühstück am Morgen schmeckt (und duftet). Ofenfrisches Brot aus der Dorfbäckerei steht am Tisch, dazu Milch, Käse und Deftiges von den Osttiroler Bauern, frisch gepresste Säfte, energiespendende Müslis und frisch zubereitete Eiergerichte von den Hühnern „nebenan“.

Jetzt heißt es schnell sein. Wer bis 31. Mai 2022 seinen Urlaub bucht, der genießt 10 Prozent Frühbucherrabatt. Am 01. Juni geht es los im Alp´inn. Der Sommer gehört den Naturbegeisterten und Bergaktiven. Eine Vorschau auf den Herbst gibt es auch schon: Ab 09. Oktober 2022 starten die Alp´inn Fastenwochen. Experten widmen sich dann dem gesunden Heilfasten und laden Hotelgäste ein, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Hotel Alp´inn
A-9920 Sillian 166
Tel.: +43/(0)4842-6354
E-Mail: office@alpinn.tirol
www.alpinn.tirol

THE MATTHEW – Zeitgeistige Lodge in den Salzburger Bergen 

Von Doppelzimmer bis zu Suiten ist für jeden etwas dabei (c) Geisler & Trimmel (The Matthew)

Frei sein ist eines der schönsten Gefühle der Welt. THE MATTHEW – Copper Lodge verspricht genau diese „Great moments“ der größtmöglichen Flexibilität und Ungezwungenheit. Das außergewöhnliche Aparthotel in Wagrain im Salzburger Land ist ein Refugium mit großzügigen Wohnmöglichkeiten in stylischem Wohnzimmerfeeling. Architektur und Design verbreiten Harmonie und Geborgenheit. Vielfältige Zimmer, Studios und Suiten bieten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, damit sich jeder wohlfühlen kann – Paare, kleine und große Familien, Gruppen und Alleinreisende. Bis zu zwölf Personen finden in den einzelnen Wohnwelten wunderbar Platz zum Genießen.

Das Interieur ist geprägt von einem angenehmen Farb- und Materialspiel. Der Mix aus Kupfer, Holz und Beton im Ambiente des THE MATTHEW wirkt gleichzeitig modern und gemütlich. Und wie heißt es so schön? „Selfcare ist Healthcare“. So ist auch der Wellnessbereich im THE MATTHEW ein besonderer Platz, mit Liebe gestaltet. Sich im beheizten In- und Outdoorpool und im Naturschwimmteich treiben lassen, im Ruheraum mit sich allein sein, Saunagänge und Tagträume, die Berge vor Augen. Jetzt im Sommer ist der MATTHEW-Garten einfach nur idyllisch. Sonnenliegen schmiegen sich ins Grüne, die Vögel zwitschern, der Teich plätschert, Naturgenuss pur. Sogar eine Grillmöglichkeit für kulinarische Sommerfreuden wurde hier eingerichtet. Da bleiben die Küchen in den Suiten und Studios gerne einmal kalt.

So fein es in den privaten Urlaubsräumlichkeiten im THE MATTHEW ist, so gerne steht man hier am Morgen auf. Das Frühstücksbuffet ist reichlich mit regionalen Köstlichkeiten gedeckt und der frische Kaffee duftet. Und schließlich liegt einem eine der schönsten Bergregionen zu Füßen – für Wanderer, Gipfelstürmer und Bike-Enthusiasten. 250 Kilometer top markierte Wanderwege führen in die Berge, vorbei an Almen und Hütten, wo es wunderbar schmeckt. Nicht weniger Möglichkeiten haben die Biker, die Natur zu erfahren. Soccergolf, die Kletterwelt, die Wasserwelt Wagrain – all das will erobert werden.

Zum Chill-Out zwischendurch oder am Ende eines erlebnisreichen Tages lassen sich Gäste – und auch die Wagrainer:innen – am liebsten in der MATTHEW BAR nieder. Hier werden innovative Cocktails gemixt und handverlesene Weine eingeschenkt, hier trifft man lebenslustige Menschen. In der gemütlichen Hotel-Lounge ruhen sich Genießer aus, lassen sich einen Drink, einen Kaffee oder Tee servieren oder machen einen „Ratscher“, wie man im Salzburger Land sagt, wenn man sich viel zu erzählen hat. „Enjoy your great moments“, hat sich das THE MATTHEW auf die Fahnen geschrieben.

Warum THE MATTHEW, wenn die Gastgeber doch Rainer und Sandra heißen? Um das zu verstehen, muss man etwas in der Vergangenheit dieses außergewöhnlichen Urlaubsplatzes kramen. „Unser Urgroßvater, Matthias Schönberger, war eine faszinierende Persönlichkeit, ein Weiterdenker, ein wissbegieriger und hilfsbereiter Mann“, erzählt Sandra. „Der Ort, an dem heute unser Hotel steht, war einst ein Feld eines bäuerlichen Betriebs. Unser Urgroßvater erwarb 1913 dieses Grundstück, war aber für die bäuerliche Arbeit nicht zu begeistern. Er widmete sein Leben den Geistes- und Rechtswissenschaften. Als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit, dass er uns ein so wunderbares Grundstück hinterlassen hat, auf dem wir THE MATTHEW errichten konnten, haben wir uns für diesen Namen entschieden.“

The Matthew – Copper Lodge
A-5602 Wagrain
Karl-Heinrich-Waggerl-Straße 19
Tel.: +43 (0)664 4015906
E-Mail: info@hotel-wagrain.eu
www.hotel-wagrain.eu

Good vibes needed?

Sommeransicht (Hotel NIDUM)

Hoch oben über dem Inntal, am Seefelder Plateau, schmiegt sich das NIDUM – Casual Luxury Hotel in eine traumhafte Naturkulisse. Schon Albrecht Dürer hat diesen inspirierenden Platz in seinen Werken verewigt. Heute bietet das NIDUM „Am Wiesenhang 1“ eine einmalige Symbiose von Exklusivität und Leisure, von Topniveau, Gelassenheit und einzigartiger Architektur. Der größte Luxus an diesem Platz: Die umliegenden Wiesen, Wälder und Berge, die einen zur Ruhe kommen lassen. Daher liegt der neue Naturbadeteich des NIDUM auch so, dass Sonnenanbeter den Wald und den blauen Himmel im Auge haben – unter ihnen das Inntal, rundum die entspannte Stille. Was draußen guttut, entfaltet auch im Inneren des Hotels seine Wirkung: Naturmaterialien in der Ausstattung und Wohltuendes im SPA. Auf 1.500 m2 knüpft der SPA-Bereich mit Infinity-Außenpool inklusiver unendlich schöner Aussicht, mit Innenpool, Whirlpool, Saunen, Dampfbad und Fitnessareal an die Luxus-Philosophie des NIDUM an. Qualitativ hochwertige Aromaöle und Massagen lassen einen in die totale Entspannung abdriften und machen frei von Alltags-Gedanken. Dazu verwöhnt das Beauty-Team mit hochwertigsten Pflegeprodukten mit den Wirkstoffen der Natur. In der Kräutersauna tief durchatmen, IN DA MOUNTAIN SPA Sauna im steilen Felsen gesund schwitzen, hinter den Latschenkiefern im Freiluft Saunabereich auf bequemen Liegen chillen und im Whirlpool abtauchen – wo Natur ist, ist auch Erholung. Das NIDUM ist alles andere als mainstream. Es ist Freiheit und Überraschung. Die Zimmer und Suiten verbinden lockere Atmosphäre mit großzügigem Schnitt und luxuriöser Ausstattung. Auf der Apèro Terrace ist der Genuss groß. So gut es sich im NIDUM leben lässt, so verlockend ist seine Umgebung. Aktive bringen die Sportausrüstung mit – zum Wandern und Laufen, zum Klettern und Biken, zum Spazieren, Golfen und Fitnesstraining. Casual Luxury ist die Philosophie des NIDUM – ein edles Designhotel ohne Zwänge. Das pure Naturerlebnis liegt vor der Tür.

NIDUM Hotel
Am Wiesenhang 1
6100 Mösern
E-Mail: info@nidum-hotel.com
www.nidum-hotel.com

Wandern und Biken mit Wow-Effekt: Der Arlberg ist eine Welt für sich

Mountainbiken am Arlberg bei Sonnenuntergang (c) TVB St. Anton am Arlberg Wolfgang Ehn (VALLUGA Hotel)

Wer nicht genug bekommen kann von imposanten Gipfeln und unvergesslichen Wanderrouten, von Trails und Touren, der ist in St. Anton am Arlberg an einer traumhaften Adresse. 300 Kilometer markierte Wege führen durch die weitläufige Berglandschaft. Sowohl geübte Tourengeher als auch Genusswanderer erleben ein vielseitiges Wandernetz, wie man es selten findet. Auch die Mountainbiker lieben diese bergsportliche Region. Die Bergradler sind auf gemütlichen Wegen inmitten grüner Wiesen und Wälder unterwegs, auf leichten Steigungen aber auch steilen Strecken für die „Harten“ unter den Mountainbikern. Los geht es für alle direkt beim VALLUGA Hotel. In Toplage am Fuße der gigantischen Arlberger Bergwelt empfängt das kleine, feine Hoteljuwel mit nur 25 Zimmern die Bergsportler und Genießer – ein Haus für Freunde guten Designs und ruhiger Wohlfühlatmosphäre.

Für VALLUGA Gäste: Vieles inklusive mit der Sommer Karte Basic

Schon ab der ersten Übernachtung ist für Gäste des VALLUGA die „Sommer Karte Basic“ inklusive. Diese eröffnet aktiven Sommerurlaubern die schönsten Seiten des Arlbergs: Einen Tag lang können alle in Betrieb befindlichen Bergbahnen kostenlos genutzt werden. Dazu kommen ein Schwimmbad-Eintritt im ARLBERG-well.com, ein Schnupperangebot zum Wandern, E-Biken (inklusive Leihrad) oder Bogenschießen (laut Wochenprogramm), ein Greenfee für den Golfplatz in St. Anton, Kinderprogramm von Montag bis Freitag, eine wöchentliche Fackelwanderung sowie die kostenlose Nutzung der Busse.

Frische Bergluft mit jedem Atemzug

Wandern und Bergsteigen, Klettern, Nordic Walking, Rafting – die Bergwelt am Arlberg bietet jedem Bergsportler sein Revier. Rennradfahrer zeigen auf der großen Arlberg-Runde über Alpenstraßen und Pässe ihre Kondition. Mountainbiker sind auf mehr als 200 Kilometer ausgewiesenen und beschilderten Strecken unterwegs. Selbst die Golfer finden in der hochalpinen Welt beste Bedingungen. Jung und Alt haben die Wahl zwischen WunderWanderWeg, Hochseilgarten oder Schwimmen. Das Sport- und Kletterzentrum arl.rock ist an Regentagen ein beliebter Aktiv-Treffpunkt.

Gewaltige Klettertouren von internationalem Ruf 

Die Bergwelt rund um das VALLUGA Hotel ist wie gemacht für Kletterer. Auf zahlreichen alpinen Kletterrouten und gut gesicherten Klettersteigen erleben die „Bergkraxler“ die pure Schönheit der Natur. Der sogenannte „Arlberger Klettersteig“ zählt zu den anspruchsvollsten Touren der Alpen. Hoch über St. Anton wagen sich Könner über einen langen Grat an den „Extremklassiker“ heran. Ein 2.000 Meter langes Stahlseil, 1.050 Seilklemmen und 500 Haken helfen, um den Weg am Fels gut zu meistern. In der Schnanner Klamm kommen die Wanderer und Kletterer zusammen. Wo die einen per pedes ein Naturjuwel erobern, gehen es die anderen im Klettergarten mit 42 Routen etwas steiler an. Sieben Klettergärten locken die Freunde von Seil und Haken rund um die Darmstädter Hütte. Wenn das Wetter einmal nicht so outdoor-freundlich ist, wird in der großen Indoor Kletterhalle im Arlrock fleißig trainiert.

Privater Charme im VALLUGA Hotel

Es ist die ruhige, freundliche Urlaubsatmosphäre, die das VALLUGA Hotel zu einer besonderen Adresse in der Bergwelt macht. Genießer fühlen sich fast wie zu Hause in den großzügigen und gut geplanten Zimmern mit ihren überaus bequemen Betten und modernen Badezimmern. Wie ein Wohnzimmer präsentiert sich die einladende und geräumige Lounge und Cocktail Bar für gemütliche Mußestunden. Ein fantastischer SPA, Fitness- und Wellnessbereich wird anspruchsvollen Gästen gerecht. Nur zehn Suiten, 14 Doppelzimmer und ein Einzelzimmer wurden im VALLUGA eingerichtet. Klein und fein ist eben die Devise des VALLUGA, das – benannt nach dem höchsten Berg von St. Anton – Individualisten und Freunde ganz spezieller Urlaubsadressen anspricht.

VALLUGA Hotel
A-6580 St. Anton am Arlberg
Tel.: +43/(0)5446/3263
E-Mail: info@vallugahotel.at
www.vallugahotel.at

Se(h)en und wandern rings um Olang

Wandern zwischen Seen und Bergen im Sommer (c) Alex Filz (Olang)

Wer Olang als Urlaubsdomizil wählt, taucht in die sagenhafte Welt der Dolomiten und ihre Bergseen ein: allen voran der Hochalpensee, der Pragser Wildsee, der Toblacher See und der Misurinasee. Auch zum lieblichen Antholzer See im Naturpark Rieserferner-Ahrn lohnt sich ein Ausflug.

Jede Anstrengung wert ist der Hochalpensee in den Pragser Dolomiten. Für viele zählt der Bergsee auf 2.250 Metern zu den schönsten Dolomitenseen im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Vom Olanger Gasthof Bad Bergfall führt eine rund vierstündige, mittelschwierige Wanderung den Furkelbach entlang über die Dreifingerlahne steil hinauf zur Dreifingerscharte. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher auf den Gipfel der Dreifingerspitze (2.480 m), bevor es weiter zum malerischen Hochalpensee geht und durch das Langtal wieder zurück nach Olang. Nicht weniger aussichtsreich ist die fünfstündige Wanderung von Olang über den Brunstriedl zur smaragdgrünen „Perle der Dolomitenseen“, dem Pragser Wildsee. Das geschützte Naturdenkmal spielt in der ladinischen Sagenwelt eine große Rolle. Am seinem Südende soll der verschüttete Zugang ins unterirdische Reich der Fanes liegen. Heute überragt diesen der imposante Seekofel, der auf ladinisch Sass dla Porta (Torberg) heißt. Zum Pragser Wildsee gelangen Urlauber übrigens auch ohne größere Strapazen vom Pustertal aus mit dem Rad oder Bus-Shuttle.

Drei Seen und Drei Zinnen

Nur 20 Autominuten ist der smaragdgrüne Toblacher See von Olang entfernt. Er liegt exakt zwischen dem Naturpark Fanes-Sennes-Prags und dem Naturpark Drei Zinnen im Höhlensteintal und ist durch einen Felssturz entstanden. Rund um den idyllischen Alpensee verläuft ein Naturlehrpfad (rund 45 Minuten). Weiter hinein in die Dolomiten führt die Straße zum oberen Ende des Höhlensteintals auf 1.400 Metern und dem Dürrensee (30 Minuten ab Olang). Das geschützte Naturdenkmal ist maximal 3,5 Meter tief und daher vergleichsweise warm und zum Baden geeignet. Weltberühmt ist der Blick in die Cristallo-Gruppe und zu den Drei Zinnen. Über kurvenreiche, enge Dolomitenstraßen geht es weiter zum Misurinasee auf 1.750 Metern. Der nur 40 Autominuten von Olang entfernte Bergsee eröffnet eines der schönsten Gebirgspanoramen in den Dolomiten – ist er doch umgeben von den Felsmassiven der Drei Zinnen, des Monte Piana, der Cadini-Gruppe, des Monte Cristallo, der Marmarole und des Sorapiss. Der See ist nicht nur Ziel, sondern auch Ausgangspunkt für Wanderungen in die umliegenden Belluneser Dolomiten, allen voran in die „Drei Zinnen“.

Türkisblaues Naturerlebnis im Antholzertal

Am Talschluss des Antholzertals, auf knapp 1.650 Metern und nur 20 Autominuten von Olang entfernt, liegt der romantische Antholzer See. Der drittgrößte natürliche See Südtirols mit seinem türkisblauen Wasser ist ein wahres Juwel im Naturpark Rieserferner-Ahrn und eines der beliebtesten Ausflugsziele im Pustertal. Um den 44 Hektar großen See führt ein Naturerlebnispfad, der in rund einer Stunde zu bewältigen ist. Außerdem ist der Antholzer See der Ausgangspunkt für Wanderungen hinauf zur Steinzger Alm und der Roten Wand oder zum Staller Sattel und dem Obersee, zum Almerhorn und der Barmerhütte. Viele Ausgangspunkte im Pustertal sind umweltschonend mit der Pustertalerbahn erreichbar – mit dem Holidaypass Olang sogar kostenlos.

Tourismusverein Olang
I-39030 Olang, Florianiplatz 19
Tel.: +39/0474/496277
E-Mail: info@olang.com
www.olang.com

Preisgekrönte Hotelarchitektur – Hotel Hinteregger: 100 Jahre Tradition auf dem Weg in die Moderne

Die architektonisch einmalige Eckaufstockung (Hotel Hinteregger)

Seit über 100 Jahren ist das Hotel Hinteregger in Matrei in Osttirol in Familienbesitz. In vierter Generation führt Katharina Hradecky seit 2003 das Hotel zusammen mit ihrem Mann Bernd Hradecky – zwei aufgeschlossene Gastgeber, die den Traditionsbetrieb in die Moderne geführt haben.

Mit viel Mut und Innovationsgeist ist in Zusammenarbeit mit dem Architektenteam Madritsch/Pfurtscheller ein Hotelprojekt entstanden, das nicht nur vielfach ausgezeichnet ist, sondern auch die Sinne seiner Gäste berührt. Architektur und Design state of the art sind im Hotel Hinteregger eingezogen und harmonieren wunderbar mit Schönem aus frühen Tagen – dem historischen Kreuzgewölbe und der traditionellen Bauernstube, in der bis heute die echte Tiroler Küche herrlich schmeckt. Das alte Dorfkino ist jetzt Teil des Hotel Hinteregger. Mit einer Holz- und Glashülle versehen, beherbergt es Zimmer in schlichter Schönheit, ohne kühl zu sein. Großes Kino bietet nun die Landschaft vor den weiten Fenstern – in der Hauptrolle die Berge. Große Glasflächen geben auch dem neuen Restaurant sein unverwechselbares Flair. Das Raumerlebnis schafft den Eindruck von belebendem Großstadtambiente – „metropolitan feefings“ in ländlicher Idylle, in hinreißender Alpenkulisse: Das Hinteregger führt scheinbar Gegensätzliches zusammen. Zum Eyecatcher des Hauses ist die ornamentale, weiße Verkleidung des „Zirbennest im Glas“ avanciert. Sie setzt Akzente an der Außenfassade und beherbergt zeitgeistige Zimmer. Ein großer Naturpool schmiegt sich ins Grüne, während indoor eine neue Wellness- und Massagearea in elegantem Design einlädt, Körper und Seele zu entspannen.

Freihstehende Badewanne im Zirbennest (Hotel Hinteregger)

Katharina Hradecky: „Dass Altes und Bewährtes hinter modernen, zeitgemäßen Fassaden erhalten werden kann, davon können sich unsere Gäste überzeugen. Generationen an Frauen haben dieses Hotel schon geführt und weiterentwickelt. Wir halten uns an Marie von Ebner-Eschenbach: „Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.“

Zu allen Jahreszeiten lockt das Hotel Hinteregger mit zahlreichen Outdoor-Aktivitäten. Wanderer und Biker finden sich im größten Naturschutzgebiet der Alpen wieder. Zum Hotel gehört die familieneigene Bio-Landwirtschaft. Regionale Küche wird hier dem Namen voll gerecht. Das Fleisch stammt vom eigenen Hof, die Kräuter und das Gemüse wachsen im traditionellen Bauerngarten, das Brot wird nach einem althergebrachten Rezept gebacken. Kulinarisch wie architektonisch gilt die Maxime des Hauses: „Schönheit ist schlicht. Es ist immer das Einfache, das Natürliche so atemberaubend, dass uns die Worte fehlen.“

Hotel Gasthof Hinteregger
A-9971 Matrei in Osttirol, Hintermarkt 4
Tel.: +43/(0)4875/6587
E-Mail: info@hotelhinteregger.at
www.hotelhinteregger.at

Aufblühen im Narzissendorf: Auf der „Zloam“ ist das Ausseer Lebensgefühl daheim

Das Gefühl von Zuhause im Haus Salzkammergut (Narzissendorf Zloam)

Eindrucksvoll, was auf der Grundlseer „Zloam“ im Ausseerland entstanden ist. Das „Narzissendorf Zloam“ realisiert ein in ganz Österreich einzigartiges Urlaubserlebnis: Wohnen in einem traditionellen Ausseerhaus, Genießen und Erleben für die ganze Familie – und sich gemeinsam mit den Ausseern an einem aktiven Dorfleben erfreuen. Musik, Tanz und Liedgut, Bräuche und Vereinsleben sind in der heimischen Bevölkerung tief verankert. Das Narzissendorf Zloam verbindet, was die Menschen bereichert. Ein Feriendorf, in dem Gäste und Einheimische schöne Zeiten verbringen.

Die typischen Ausseer Häuser – bekannt über die Grenzen des Landes

Das „Ausseer Haus“ ist nicht nur Architekten ein Begriff. Wer durch das Ausseerland streift, der verliebt sich in die entzückenden Häuser mit ihren Obergeschossen aus Holz und dem urtümlichen „Brickl“ – die Veranda, die die Verbindung von Innen- und Außenraum schafft. Die schönen Giebelschnitzereien sind wahre Kunstwerke. In liebevoller Kleinarbeit, originalgetreu und hochwertig wurden 34 solcher einzigartiger Häuser im Narzissendorf Zloam errichtet. Sie bilden das Herzstück des Feriendorfes inmitten der malerischen Landschaft des Ausseerlandes.

In den Eibenwald, auf die Fischerwiese und in den Musikantenwald schmiegen sich die unterschiedlich großen Ausseer Häuser. Singles, Paare oder Kleinfamilien fühlen sich im „Troatkostn“ (Getreidespeicher), der der altsteirischen Baukultur nachempfunden ist, heimelig wohl. Vom Haus Toplitzsee über das Haus Gößl bis zum Haus Grundlsee stehen flexible und vielfältige Wohnmöglichkeiten für Familien- und Freunde-Urlaub zur Wahl. 181 m2 Wohngenuss bieten die größten Wohneinheiten der Häuser Salzkammergut. Ab Herbst 2022 sind auch die Apartments mit Urlaubskomfort von 36 bis 60 m2 fertig. Jedes Haus ist ein kleines Kunstwerk für sich, das hochwertiges Ausseer Handwerk, regionale Kultur und die Schönheit der Natur widerspiegelt. Es duftet nach Holz, die Veranda gibt den Blick auf die Narzissenwiesen, die Berge oder die Wälder frei. Der Ausseer Tracht nachempfundene Stoffe schmücken Fenster und Sofas, hochwertige Bäder mit Saunen, perfekt ausgestattete Küchen, Terrassen und Balkone sorgen für Wohnkomfort.

Kreativ und sportlich – ein ganzes Dorf zum gemeinsamen Erleben

Im Narzissendorf Zloam gehen enthusiastische und sehr erfahrene Gastgeber neue Wege. Wer sich hier ein „reines“ Chaletdorf vorstellt, der irrt. Vielmehr sind die Ausseer Häuser eingebettet in ein authentisches Freizeitleben.

In der Holz- & Kreativwerkstatt boomt das Erschaffen, Probieren und Werken mit den eigenen Händen. Schürze umgebunden und es kann losgehen. Hier wird gesägt, gebohrt, gehobelt. Unter professioneller Anleitung entstehen Schatztruhen, Rennautos, Vogelhäuschen und viele Meisterwerke mehr. Gastkinder und Kinder aus dem Ort basteln gemeinsam und haben ihre wahre Freude daran. Ortsübliche Bräuche finden hier im Jahreskreis ihren Platz. Im Frühling werden Palmbuschen gebunden und Osterkörbchen gebastelt, Erwachsene stellen gemeinsam duftende Naturkosmetikprodukte her, … Freunde von Musik und Festen dürfen sich freuen: Im Herbst 2022 eröffnet die Klangwerkstatt Zloam. Die nahezu unerschöpfliche musikalische und kulturelle Vielfalt des Ausseerlandes findet hier ihre Heimat.

Im Sommer spielt sich das Leben im Narzissendorf unter freiem Himmel ab. Während sich die einen ein erfrischendes Bad im „Dorf-See“ gönnen, toben sich die anderen am Sportplatz aus oder sie bestreiten ein Tennismatch auf den zwei neuen, bestens gepflegten Tennisplätzen. Der 3-D-Bogenparcour und das 4-D-Bogenkino bieten Spaß zu jeder Jahreszeit. Was es mit dem Ausseer Zimmergwehrl‘n auf sich hat, zeigen die Hobbyschützen. Und sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, dann öffnet auch im Sommer die große Eishalle und sportlich Aktive drehen kurzerhand ein paar flotte Runden auf ökologischen Kunststoffeisplatten. Eislaufschuhe, Eisstöcke, Pfeil und Bogen können im Narzissendorf Zloam ausgeliehen werden. Im Winter ist der Zloam Skilift Hotspot des Wintervergnügens. Direkt vom Narzissendorf geht es hinauf zu vier familienfreundlichen Abfahrten. Die Kleinen üben am Kinderübungshang.

Das Reitzentrum Ausseerland liegt im Narzissendorf Zloam

Pferdefreunde aufgepasst! Im Narzissendorf Zloam gibt es eine große Pferde-ranch mit einer Reithalle, einem Dressur- und Springplatz und einer Galoppstrecke. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, an Longeunterricht, Trainerstunden, Einzel- oder Gruppenstunden teilzunehmen. Gemeinsame Ausritte und Wanderreiten in der traumhaften Landschaft des Ausseerlandes bleiben unvergessen. Die süßen Ponys sind nicht nur die Lieblinge der „Zloam-Chefin“. Wenn es zum Frühstück mit den Ponys, zum Ausreiten oder zur Ponykutschen-Fahrt geht, leuchten die Kinderaugen.

Der Zloam Wirt kennt die Ausseer Küche

Beim Zloam Wirt kann schon mal sein, dass jemand sein Instrument auspackt und dem guten Ausseer Lebensgefühl freien Lauf lässt. So gemütlich ist es hier. Und es schmeckt nach den „Schätzen des Ausseerlandes“. Am Sonntag schiebt der Zloam Wirt Jakob mit Küchenchef Johannes Ganisl sein berühmt berüchtigtes „Bratl“ in den Ofen. Zu besonderen Anlässen und Feiertagen kommen traditionelle Festtagsgerichte auf den Tisch. Oder Jakob wirft den Foodtruck „Essbar“ an und fährt mit dem Zloam Wirt Street Food vor. Die Musikantentreffen, Dämmerschoppen, Jazz Abende, Brunch und viele Highlights mehr beim Zloam Wirt erfreuen sich großer Beliebtheit. Süße Meisterwerke gibt es im Wiesencafé Zloam. Am Morgen haben Urlauber die Wahl: Feines aus dem liebevoll gepackten Frühstückskorb im Ausseerhaus genießen oder sich im Wiesencafé verwöhnen lassen.

Das Narzissendorf Zloam auf einen Blick

Die Dorfteile: Eibenwald mit 17 Ausseer Häusern, Fischerwiese mit 11 Ausseer Häusern, Musikantenwald mit 24 Apartments in 6 Ausseer Häusern

Der Dorfplatz: Gutshof mit Rezeption und Holz- & Kreativwerkstatt, Zloam Wirt, Wiesencafé, Spielplatz (ab Herbst 2022)

Die Klangwerkstatt: Veranstaltungssaal für bis zu 200 Personen, Foyer mit Bar, kleiner Seminarraum, Unterrichtsräume

Die Sportarena: 3-D-Bogenparcours & 4-D-Bogenkino, 2 Tennisplätze (im Winter Natureislaufplatz), Eis- und Multifunktionshalle (Eislaufen, Eisstockschießen, 4-D-Bogenkino), Sport- und Spielwiese, Skilift, Rodlbahn, Indoor-Schießstand zum Zimmergwehrl‘n, Sportgeräteverleih

Reitzentrum Ausseerland: Reithalle, Reitplatz, professioneller Einzel -und Gruppenunterricht, Ausreiten, Ponyabenteuer, Kutschenfahrten, Stallungen, Pony Offenstall, Koppeln

Narzissendorf Zloam
Archkogl 188
A-8993 Grundlsee
Tel.: +43/(0)3622/20990
E-Mail: rezeption@zloam.at
www.zloam.at

Verrückt köstlich: „Pipihendi & Champagner“

Frisch zubereitete Pipihendln für die Gäste (c) Simon Fortmüller (Ratscher Landhaus)

Wenn zwei Wein-Verrückte, die gern auch einmal über den Tellerrand schauen, eine neue Idee ausbrüten, dann wird es spannend. Wenn dies in der Südsteiermark passiert, dann ist sicher ein Backhendl mit dabei: „Pipihendi & Champagner“ ist der neueste Clou von Michaela und Andreas Muster in ihrem Ratscher Landhaus. Freunde des Hauses und geladene Gäste, darunter das Obegg Magazin mit Adi Weiss und Michael Lameraner, waren bereits zum Probe-Dinner geladen und bestätigen: „Eine köstliche Idee“.

In netter Runde, ganz leger, werden bei „Pipihendi & Champagner“ sechs verschiedene hochkarätige Champagner verkostet. Dazu erfahren Interessierte viel über die jeweiligen Champagnerhäuser. Das steirische Backhendl mit allem was dazugehört begleitet die erlesenen Tropfen kulinarisch in vier Gängen. Verrückt? Diese Frage stellt sich für Michaela nicht: „Das Leben ist zu kurz – einfach genießen. Wir sind eben Weinspinner“, ist ihre Genussphilosophie. Ab sechs Personen kann „Pipihendi & Champagner“ im Ratscher Landhaus gebucht werden (nähere Informationen).

Was Michaela und Andreas Muster in den letzten Jahren aus ihrem Ratscher Landhaus an der Südsteirischen Weinstraße gemacht haben, ist erlebenswert. Aus dem einstigen Gasthaus ist eine innovative und exklusive Genussoase inmitten der Weinberge geworden, die in aller Munde ist. In dem modernen Weingartenrestaurant im zeitgeistigen Design verbindet sich die beliebte südsteirische Küche mit kulinarischen Klassikern. Das gute Glas Wein genießt im Ratscher Landhaus größte Aufmerksamkeit. Eine erlesene Kollektion aus 600 südsteirischen und österreichischen Weinen steht den Weinliebhabern zur Wahl. Auf 500 m2 purer Wellness lassen Hotelgäste mit einem traumhaften Ausblick in die Natur den Alltag los. Der glasklare Naturbadeteich im Weingarten und der Infinity Pool unter der Sonne sind der Platz für sommerliche Glücksmomente.

Ratscher Landhaus
A-8461 Ratsch an der Weinstraße, Ottenberg 35
Tel.: +43/(0)3453/23130
E-Mail: info@ratscher-landhaus.at
www.ratscher-landhaus.at