Wo der Atlantik auf Europa trifft – „Die“ Fotoausstellung im Internationalen Maritimen Museum in der Hafencity – Kaispeicher B

von Uta Buhr

Hafenmole bei stuermischer See in Tapia de Casariego, harbour-mole at stormy sea in Tapia de Casariego
Hafenmole bei stuermischer See in Tapia de Casariego, harbour-mole at stormy sea in Tapia de Casariego

Wer den beeindruckenden Bildband „Europas Atlantikküste“ der beiden bekannten Fotografen Michael Pasdzior und Peter Haefcke auf sich hat wirken lassen, sollte sich die Ausstellung in der Hafencity nicht entgehen lassen. Das denkmalgeschützte rote Backsteingebäude mit seinen zahlreichen Exponaten zu 3000 Jahren Schifffahrtsgeschichte ist genau der richtige Ort für diese einzigartige Sonderausstellung. Eine Kunstexpertin sprach begeistert von „Bildern, die Wellen schlagen.“

Zwei befreundete, an der „Waterkant“ aufgewachsene und vom Meer faszinierte Fotografen haben das Projekt der europäischen Atlantikküste entwickelt und in einem mehrjährigen Zeitraum gemeinsam bereist. Herausgekommen ist ein Kaleidoskop großartiger Ansichten der verschiedenen Länder an den Gestaden des Atlantiks. „Wo der Atlantik auf Europa trifft – „Die“ Fotoausstellung im Internationalen Maritimen Museum in der Hafencity – Kaispeicher B“ weiterlesen

AnGEDICHTet im Kunstforum der GEDOK Hamburg

von Maren Schönfeld

Fotos: Günther von der Kammer

Künstlerinnen und Autorinnen der Ausstellung
Künstlerinnen und Autorinnen der Ausstellung

Im Juni 2015 war ich in Zwickau bei einer Tagung der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, über die ich in diesem Magazin einen Artikel veröffentlichte. Das Thema hieß „Spiel-Arten der Lyrik“, und wir gaben und nahmen Einblick in die Arbeitsweise der verschiedenen Kolleginnen und Kollegen. Dass dabei das Zusammenwirken von Bildern und Literatur sowie von Musik und Literatur als naheliegend, beinahe selbstverständlich genommen wurde, überrascht diejenigen, die mittendrin im kreativen Prozess stehen, nicht. Aber was ist eigentlich der kreative Prozess, woher kommt die Inspiration? „AnGEDICHTet im Kunstforum der GEDOK Hamburg“ weiterlesen

Vorjahressiegerin Heike Suzanne Hartmann-Heesch gewinnt erneut den „Bahman“-Preis der literatur altonale Lesebühne

von Dirk-Uwe Becker, Mitarbeit Heike Suzanne Hartmann-Heesch
Foto: Günther von der Kammer

Preisträgerin und Moderatorin
Preisträgerin und Moderatorin

Anlässlich der „altonale“, dem Stadtteilfest in Altona, gibt es einmal im Jahr im Bistro Roth in Ottensen die literatur altonale Lesebühne, veranstaltet vom Literaturnetzwerk Textfabrique51. Anders als auf den Offenen Lesebühnen, die die Textfabrique51 dort sonst monatlich moderiert und zu der AutorInnen spontan kommen und Texte bis zu 10 Minuten Länge vortragen können, müssen sich die AutorInnen für die altonale Lesebühne vorab bewerben, und im Anschluss an das Wettlesen wird seit vergangenem Jahr der „Bahman“-Preis vergeben, benannt nach Bahman Nader-Nezhad, dem Betreiber des Bistro: Das Publikum ermittelt per geheimer Wahl den/die SiegerIn. Die Vorlesezeit für jede/n einzelne/n AutorIn ist auf maximal 8 Minuten begrenzt – wenig Zeit für die AutorInnen also, um die Jury von ihrem/seinem Text und Vortrag zu überzeugen! „Vorjahressiegerin Heike Suzanne Hartmann-Heesch gewinnt erneut den „Bahman“-Preis der literatur altonale Lesebühne“ weiterlesen

Deutsche Straßengüterverkehrsbranche begegnet zunehmendem Ladungsdiebstahl

Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, BGL e.V.
Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, BGL e. V.

von Christian Wilbrand

Immer öfter staunen Lkw-Fahrer nicht schlecht, wenn sie zu ihrem Lkw nach einer Pause oder nach einer Übernachtung wieder losfahren möchten und bemerken, dass ihr Transportgut verschwunden ist, genauer gesagt, gestohlen wurde. Der Diebstahl ganzer Lkw-Ladungen ist ein Phänomen, das in den letzten Jahren massiv zugenommen hat. Genaue Zahlen gibt es zwar nicht, aber man schätzt den Schaden in Westeuropa auf mehrere Milliarden Euro. Neben Sicherungsmaßnahmen an der Ladung selbst wie etwa GPS-Sender, um zumindest nachzuverfolgen, wohin die Ladung gebracht wurde, sind aber auch elementare Vorkehrungen wie zum Beispiel die Wahl eines vertrauenswürdigen Transportunternehmens ein wirksamer Schutz: Trusted Carrier heißt das Sicherungskonzept, mit dem die heimische Transportbranche den Diebstahl ihrer Ladung zumindest deutlich erschweren möchte. „Deutsche Straßengüterverkehrsbranche begegnet zunehmendem Ladungsdiebstahl“ weiterlesen

Agriculture addressed by the Sustainable Development Goals of the United Nations for overcoming Malnutrition

von Dr. Immo H. Wernicke

Foto: Bär Berlin welcomes United Nations Delegation in spring 2016
Foto: Bär
Berlin welcomes United Nations Delegation in spring 2016

This article is a summary of a paper presented to the 8th International Conference on Business and Management in New York,  being organized by the Global Strategic Management Inc. and chaired by Professor Matthew Kuofie from the Michigan University (USA) during June 24-25, 2016.  The contribution has been published in the International Journal of Agriculture and Economic Development, Michigan, USA, June 2016.

Malnutrition of 800 Million people and refugee crisis
Politicians have to be aware of the worldwide need of sustainable growth also in the agricultural sector to overcome the explosion of world population, the expected ongoing migration from rural areas to the cities, the decrease of land and forests and the degradation of land and soil by exploitation and climate change. The UN (United Nations) General Assembly in New York (2015) fears an increase of global population from 7,000 to 9,600 Million by 2050 “three planets are required to provide the natural resources needed”. The global fight against malnutrition is demanded by the FAO (Food and Agricultural Organization of the UN) in Rome for providing better access to food and water for  about 800 Million people mainly in Africa and for solving the refugee crisis. „Agriculture addressed by the Sustainable Development Goals of the United Nations for overcoming Malnutrition“ weiterlesen

65 Jahre DAP – wir feiern!

Sommerfest der DAP am 7. August 2016 auf der Alster

Liebe Mitglieder der Auswärtigen Presse,

65 Jahre und kein bisschen müde! Unter diesem Motto begeht die

Auswärtige Presse e.V. ihr 65. Jubiläum. Am 7. August feiern wir zusammen mit der uns eng verbundenen Hamburger Autorenvereinigung sehr hanseatisch mitten auf der Alster. Um 18.30 Uhr heißt es „Leinen los.“ Am Jungfernstieg, Anleger 7 (direkt neben dem Alsterpavillon) wartet der historische Alsterdampfer „St. Georg“ auf uns. Hier wollen wir ein paar anregende Stunden bei Musik und Lesungen verbringen. Ende der Veranstaltung gegen 20.30 Uhr. „65 Jahre DAP – wir feiern!“ weiterlesen