British Days 2008 in Klein Flottbek

Von Dr. László Kova

Die Briten können feiern! Davon konnten sich die Hamburger und die Besucher von außerhalb Hamburgs überzeugen. Die British Days wurden am 30. und 31. August auf dem Gelände des Hamburger Polo Clubs veranstaltet. Über einige Ereignisse erzählen die nachfolgenden Fotos als Bildreport: „British Days 2008 in Klein Flottbek“ weiterlesen

„Sommer unterm Schirm“

Singende, tanzende, musizierende Jugendliche

Von Dr. László Kova

Eidelstedt (lak). Eine dreiwöchige pädagogische Arbeitsperiode schloss der Eidelstedter Jugendclub Hörgensweg am 23. August unter dem Titel „Sommer unterm Schirm“ ab. Die Veranstaltung ´Music and Performance´ war auf der großen Wiese vorgesehen, aber die Götter spielten mit dem Wetter leider nicht mit: Es regnete trostlos und es war kalt. Die Organisatoren hätten den geplanten Sonnenschirm mit einem riesigen Regenschirm eintauschen müssen, wenn die Johannesgemeinde in Dallbregen mit ihren Räumlichkeiten nicht ausgeholfen hätte. „„Sommer unterm Schirm““ weiterlesen

Der Hochschwarzwald – Deutschlands Schlemmerregion

Kultour durch eine traumhafte Landschaft
IMG_1672Von Uta Buhr

„Es lächelt der See, er ladet zum Bade“, deklamiert die gestandene Berlinerin und stürzt sich in die glasklaren Fluten des Titisees. Mit einer Fläche von lediglich 1,1 qkm ist er zwar nicht der größte, aber mit Abstand schönste See im ganzen Schwarzwald. Das behaupten zumindest die Anrainer, die den nahen fünfmal so großen Schluchsee zwar auch nicht schlecht finden. „Aber er ist halt nur ein Stausee“, sagen sie, und lange nicht so geheimnisvoll wie ihr „lacus“, der seinen Namen dem römischen Kaiser Titus Flavius Vespasianus verdankt. Der soll im ersten nachchristlichen Jahrhundert hier vorbeigeschaut und den See atemberaubend  gefunden haben. Ob der Eroberer Jerusalems wirklich einmal vor Ort war, ist zwar historisch keineswegs belegt, aber eine hübsche Legende, die sich auch touristisch gut vermarkten läßt.
Genauso wie jene von der reichen Stadt, die einst vom See verschlungen wurde, weil die Bewohner in frevelhaftem Übermut Brote aushöhlten und als Schuhe benutzten. In mondhellen Nächten soll man noch das Glockengeläute aus der Tiefe vernehmen können. „Der Hochschwarzwald – Deutschlands Schlemmerregion“ weiterlesen

Augen auf und aufmerksam durch

Von Renato Diekmann

BG_Aktion_2009Nirgendwo bewegen sich so viele unterschiedliche Verkehrsteilnehmer auf so engem Raum wie in Ortschaften. Fußgänger, Radfahrer, Kinder, Auto- und LKW-Fahrer, Bus- und Motorradfahrer teilen sich diesen Verkehrsraum. Das bedeutet fast zwangläufig ein erhöhtes Konfliktpotenzial und damit leider auch mehr Unfälle.
Stress, Lautstärke, Ablenkung und unübersichtliche Verkehrssituationen sind die wesentlichsten Faktoren, die Verkehrsteilnehmer beeinträchtigen. „Augen auf und aufmerksam durch“ weiterlesen