Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie Januar 11th, 2016

„ Trick 347“ oder „Der mutigste Junge der Welt“

Januar 11, 2016 Von: Wöhlke Kategorie: Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Literarisches, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für „ Trick 347“ oder „Der mutigste Junge der Welt“

Von Uta Buhr

Von einem der auszog, seine Angst zu überwinden. „ Trick 347“ oder „Der mutigste Junge der Welt“ handelt von einem Elfjährigen, der das Abenteuer Zirkus für sich entdeckt.

Das Buch

Das Buch

Hand aufs Herz. lieber Leser, gehören Sie nicht auch zu jenen Menschen, die sich in ihrer Kindheit nichts sehnlicher wünschten, als zum Zirkus zu gehen, um als Trapezkünstler oder Löwenbändiger zu brillieren? Wer von uns träumte nicht von der unendlichen Freiheit des fahrenden Volkes, das sich nur kurz an einem Ort aufhält, seine Kunststücke einem staunenden Publikum präsentiert und bei Nacht und Nebel in ferne Länder zu neuen Abenteuern aufbricht? Besonders reizvoll schien uns der Gedanke, nicht an einem langweiligen „Paukinstitut“ bei Mathematik, Aufsätzen und lateinischer Grammatik unser junges Leben zu fristen. Selbst die mahnenden Worte der Eltern, uns keinen Illusionen über das entbehrungsreiche Nomadenleben der Zirkusleute im Wohnwagen hinzugeben, fruchteten da nicht.

Und genau hier beginnt die aufregende Geschichte des (mehr …)

Das neue Casino Zell am See ist eröffnet

Januar 11, 2016 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Das neue Casino Zell am See ist eröffnet

Casinoeröffnung

Casinoeröffnung

2016 wird das Jahr der Glückspilze. Das Casino Zell am See wurde in der Silvesternacht eröffnet. Miss Austria Annika Grill brachte um Punkt Mitternacht die Goldene Roulettekugel zum Rollen. Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft feierten das neue Casino von Casinos Austria. In rund neun Monaten wurde das Casino im GRAND HOTEL ZELL AM SEE errichtet. Es bietet ein exklusives und modernes Ambiente und wird damit den Ansprüchen eines Casinos und Hotspots in der Salzburger Tourismusregion gerecht. „Casinos Austria hat nach 24 Jahren wieder ein neues Casino in Österreich eröffnet und es macht besondere Freude, dass wir hier in Zell am See jetzt einen Ganzjahresbetrieb haben.“, so Generaldirektor Dr. Karl Stoss am Eröffnungsabend. „Wir haben 4,6 Millionen Euro investiert und erwarten rund 60.000 Gäste pro Jahr. Und das sollte uns an diesem herrlichen Platz im GRAND HOTEL ZELL AM SEE eingebettet zwischen Schmittenhöhe und Zeller See auch gelingen.“

Topaktionen zum Jahresbeginn

Am 9. und 16. Jänner 2016 lädt das Casino Zell am See jeweils ab 10 Uhr zum Tag der offenen Tür mit Spielerklärungen, Promotion-Turnieren, Zauberer, Schnellzeichner, Punschhütte u. v. m. Spätestens dann können sich Einheimische und Gäste ein Bild von dem neuen Casino am Seeufer der Bergstadt machen. Jeden zweiten Donnerstag im Monat wird ein Pokerturnier veranstaltet. Bis 13. Februar 2016 läuft die Aktion „Sammeln und Gewinnen“. Wer fleißig Gewinntickets sammelt, hat die Chance, eine komplette Skiausrüstung von Intersport Bründl zu gewinnen. Der Mittwoch ist im Casino den Ladies gewidmet –bis 27. April 2016 heißt es jeden Mittwoch „Damentag“. Das Casino Zell am See bietet modernes Glücksspiel, professionelle Spielabwicklung, höchste Servicequalität, gehobene Gastronomie und vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten. Über 50 Spielautomaten, zwölf Easy-Roulette-Terminals, fünf American-Roulette-Tische, vier Black-Jack-Tische sowie zwei Easy-Hold’em- und ein Poker-Tisch laden zum Spiel. Die einzigartige Lage im Nordflügel des GRAND HOTEL direkt am Ufer des malerischen Zeller Sees unterstreicht die Exklusivität des Casinos. Ein Hauch von kaiserlichem Luxus und viel Romantik liegen in dem Hotel in der Luft. Ein luxuriöses Wellnessangebot – im Classic Spa direkt am See und im GRANDSPA über den Dächern der Stadt mit einem Treatment-Angebot aus der ganzen Welt – verwöhnt die internationalen Gäste von Kopf bis Fuß. Seit vielen Jahren bürgt der Küchenchef Bernd Bereuter für kulinarische Hochgenüsse. Genießer lassen sich vor und nach dem Spiel im GRAND HOTEL ZELL AM SEE verwöhnen.

Stay & Play
Leistungen: 1 Ü, exklusives Dinner im Weinkeller, 1 Besuch im Casino Zell am See mit 30 Euro Begrüßungsjetons, Zutritt zum Classic Spa direkt am See, Eintritt in den GRANDSPA – die Wellnessoase über den Dächern von Zell am See – Preis p. P.: ab 200 Euro im DZ Wellness-Deluxe mit Balkon und Seeb

 

 

(mehr …)

70 Jahre Hamburger Kammerspiele

Januar 11, 2016 Von: Wöhlke Kategorie: Geschichte, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Redaktionelle Beiträge, Theaterrezensionen Kommentare deaktiviert für 70 Jahre Hamburger Kammerspiele

Von Hans-Peter Kurr
Ungewöhnlicher Festakt an der Hartungstraße
Ein Chronist – noch zehn Jahre älter – durchstöbert seine Erinnerungskiste

Hamburger Kammerspiele

Hamburger Kammerspiele

Aus dem Dunst, der über dem zerbombten Deutschland nahezu flächendeckend waberte nach Ende des 2. Weltkrieges , taucht folgende Erinnerung auf : Es waren, durch die Initiative meines Vaters -meine erstenTheaterbesuche nach der Kindermärchenzeit :
13 Jahre erst hatte ich auf diesem „Schulungsplaneten Erde“ zugebracht, als ich am Staatstheater Braunschweig „Hamlet“ und an der Hamburger Hartungstrasse Wolfgang Liebeneiners Inszenierung des Heimkehrer-Stückes „Draussen vor der Tür“ als Wiederaufnahme der Uraufführung aus dem Jahr 1947 sah, das die Neu-Begründerin der Kammerspiele, Ida Ehre, entdeckt und für die Hauptrolle des Beckmann den hochbegabten Hans Quest engagiert hatte. Hans Quest, der im Theater und später in TV- und Filmproduktionen bedeutende Rollen spielte, bis ihn im Alter Probleme des Textlernenes heimsuchten und er darunter dergestalt litt, das er einmal in einem Studio des Hessischen Rundfunks, allwo er in der Inszenierung des Frankfurter Schauspieldirektors Heinrich Koch,dessen Assistent ich nach Schulzeit und Studium geworden war, aus einem Wutanfall gegen sich selber einen Stuhl durch das riesige Atelier schleuderte. Derselbe Hans Quest, der Jahre später mein geliebter Schauspiellehrer wurde, (mehr …)