Café Overbeck in Essen

Eine unerwartet süße Begegnung im „Kranzler“ des Ruhrgebietes
Von Johanna Renate Wöhlke
In der Fußgängerzone in der Kettwiger Straße in Essen: das Café  OverbeckKöstliche Kuchen ziehen mich magisch an. Das wird seine Gründe haben. Einer davon könnte sein, dass ich aus einer ostpreußischen Familie stamme, in der immer gut und reichlich gekocht, gebraten und gebacken worden ist. Wer jemals Kontakt zu Ostpreußen hatte, weiß wovon ich rede. Fast bog sich die Tafel unter den angebotenen Köstlichkeiten, wenn gefeiert wurde. Dazu gehörten Kuchen und Torten – unvergesslich!

Die Kuchen meiner Mutter waren legendär und wenn sich Weihnachten näherte, häuften sich die Nachfragen der Hamburger Freundinnen nach ihrer Mohnrolle. So stand Mutter also am Heiligen Abend zu Bäckerszeiten in der Nacht auf, um ihre Mohnrollen rechtzeitig in den Ofen zu bekommen. Es waren ihre persönlichen Weihnachtsgeschenke. Gute Bäcker und Konditoren sind zwangsweise Nachtschwärmer. Das müsste eigentlich jeder im Sinn haben und würdigen, wenn er morgens oder im Laufe des Tages frische Brötchen und Kuchen isst. „Café Overbeck in Essen“ weiterlesen