Gewinnt Agnes, die schwebende Jungfrau, Störtebekers Liebe?

Von Renato Diekmann
Wer alles verloren hat, was ihm lieb und teuer war, wird entweder Pirat oder Bettler. Vor dieser Entscheidung steht im Jahre 1379 Klaus von Alkun (Sascha Glut).

Störtebeker Flotte entgeht niemand „Gewinnt Agnes, die schwebende Jungfrau, Störtebekers Liebe?“ weiterlesen

Kur-Urlaub in Oberstaufen

Warum nicht auch einmal  “Kur-Urlaub” in Oberstaufen?

Fotos von Microchip 152

Von Gunda Seeliger

Oberstaufen, zwischen Lindau und Kempten im westlichen Allgäu in der Nähe des Bodensees auf einer Höhe von 792 m gelegen, ist ganz sicher eine Reise wert. In der Umgebung Oberstaufens gibt es 250 km Wanderwege, alles gut markiert und mit jeweils traumhaften Aussichtspunkten ausgestattet. Brauchtum, moderne Kunst und Kultur sind hier zu Hause. Mal richtig durchatmen, ein gesundes Heilklima genießen, frisches Heu riechen und dabei den Bauern  “Grüß Gott” sagen – all das ist Oberstaufen ! „Kur-Urlaub in Oberstaufen“ weiterlesen

Sagen und Märchen auf Sand gebaut

Am Travemünder Ostseestrand findet das 4. Deutsche Sandskulpturenfestival statt – 75 Künstler »buddeln« um die Wette
Von Ruth Vollmer- Rupprecht
Die Gebrüder Grimm hätten es sich nie träumen lassen, daß ihre Märchen einmal in den Sand gesetzt werden. Im wahrsten Sinn des Wortes: Am Travemünder Ostseestrand entsteht in diesem Sommer unter dem Motto „Fabelhaft und Märchenreich“ eine Sagenwelt aus Sand im Rahmen des 4. Deutschen Sandskulpturenfestival vom 8. Juli bis 4. September. Nicht im Miniformat, sondern mit Riesenfiguren bis zu zwölf Metern Höhe wie dem größten Froschkönig der Welt. Die Prinzessin, die ihn küssen will, müßte auf eine Feuerwehrleiter steigen – aber wer will schon den Mund voll Sand haben?  Die Erbauer stört es allerdings wenig, wenn sie einen Sommer lang überall nur Sandkörner finden, in den Schuhen, in den Ohren, im Bett. 75 Sandkünstler aus aller Welt gehen voll und ganz in ihrem Hobby auf, mit dem sie eine traumhafte Skulpturenwelt schaffen, die in Deutschland einmalig ist, und die das Festival „Sand World 2005“ auf dem Travemünder Priwall zum größten Europas werden läßt. „Sagen und Märchen auf Sand gebaut“ weiterlesen

Rundflug über Eberswalde

Von Harry Ostwaldt

Durch Zufall haben wir ihn entdeckt: Den Flugplatz in FINOWFURT:
Und den größten Doppeldecker der Welt. Die ANTONOW An 2
In der Ausführung als Militärmaschine
Kalt abgestellt, wie wir Eisenbahner sagen würden
Aber in einem recht ordentlichen Zustand. Und mitfliegen ?
Nun ja, am Samstag, den 24.Mai 03 ergab sich eine Gelegenheit:
Rundflug über Eberswalde und Niederfinow.  Mit einer Maschine in Zivil-
Ausführung. Äusserlich wirkt diese Maschine als Doppeldecker recht
Groß, der Innenraum dagegen wirkt eher klein und, man  muß sagen, auch
recht primitiv. Aber was soll´s, dieser Flug ist ein Erlebnis!
Mit mächtigen Motorenlärm rollen wir auf die Startpiste, stellen uns in Positur
Und heben nach einigen 100 Metern ab.
Wir gewinnen schnell an Höhe, und da wir an diesem Tage einen wunderschönen  Sonnentag haben, ist der Rundblick einfach superb!!
Unter uns erscheint das Schiffshebewerk NIEDERFINOW, EBERSWALDE
Wird überflogen, viele kleine Dörfer, eine herrliche deutsche Landschaft.
(Über den  Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein)
Nach knapp einer halben Stunde setzten vvir wieder zur Landung an.
Schade, die Zeit vergeht viel zu schnell Ich wäre gerne weiter geflogen

Quelle: Europäische Vereinigung der Eisenbahner (A.E.C)

Sektion Deutschland e.V. Regionalverband Buchholz/Hamburg-Süd

Sonniges Städtchen am Wasser gebaut

Von Uta Buhr
„Willkommen in der Landeshauptstadt Schwerin“, verkündet die Lautsprecherstimme auf dem zur Zeit zweigleisigen Bahnhof. Dieser befindet sich gerade in einer aufwändigen Umbauphase, um dem Anspruch der Metropole von Mecklenburg-Vorpommern gerecht zu werden.

„Wir sind mächtig stolz, das Rennen gegen Rostock als Hauptstadt unseres Bundeslandes gemacht zu haben, obwohl unsere Rivalin über doppelt so viele Einwohner zählt“, frohlockt eine Wahl-Schwerinerin. Sie sitzt auf den Stufen vor dem Pfaffenteich und genießt den Blick über das spiegelglatte Gewässer, um das sich wie auf einer Perlenschnur aufgereiht elegante Bürgerhäuser und Stadtpalais gruppieren. „Sonniges Städtchen am Wasser gebaut“ weiterlesen

Entlang der lieblichen Tauber

Von Uta Buhr
Als einzigartiges Schmuckkästchen in deutschen Landen wird das Taubertal bezeichnet. Wie Perlen auf einer Schnur reiht sich entlang der Tauber ein touristisches Highlight an das andere. Da ist das romantische Rothenburg, die Fechterhochburg Tauberbi- schofsheim sowie die Deutschordensstadt Bad Mergentheim. Für den Kulturhistoriker Wilhelm Heinrich Riehl, der Mitte des 19. Jahrhunderts die Region durchstreifte, war „der Gang durch’s Taubertal ein Gang durch die deutsche Geschichte, durch das alte Reich.“ Die Faszination ist geblieben. Menschen aus aller Welt lieben die Synthese aus Naturerlebnis, Burgenromantik und weinseliger Gastlichkeit. „Entlang der lieblichen Tauber“ weiterlesen

Störtebeker: In der Hand des Henkers

Von Renato Diekmann
Simon von Utrecht will Störtebekers Kopf. Der Oberbefehlshaber der Hamburger Flotte muss den Anführer der Vitalienbrüder zur Strecke bringen. Um jeden Preis. Brennende HansekoggeDenn vor den Toren der Hanse tobt ein Handelskrieg. Billiges Bier und billiger Hering aus Holland überschwemmen den Markt in Flandern und England und verderben die Preise. Klaus Störtebeker, Goedeke Michels und Magister Wigbold sind derweil auf Kaperfahrt, stören den Handel der Westsee, plündern eine Hansekogge nach der anderen, und reizen die hanseatischen Pfeffersäcke bis aufs Blut. „Störtebeker: In der Hand des Henkers“ weiterlesen