Gute Fahrt!

Sauber, stark und gut

Von Renato Diekmann, Fotos: Citroën, Diekmann, Peugeot, Toyota

Als erstes Auto der Welt bietet Toyota mit dem neuen Avensis 2,2 Liter D-CAT den saubersten Dieselmotor mit richtig viel Power. Das neu entwickelte Triebwerk setzt in seiner Leistungsklasse neue Maßstäbe bei Kraft und Umweltverträglichkeit. Es besteht komplett aus Leichtmetall, beschleunigt das Fahrzeug in 8,6 Sekunden auf Tempo 100 und endet in der Spitze mit 220 km/h. Angesichts der ständig steigenden Spritpreise könnte der angegebene Verbrauch von 6,1 Litern auf 100 Kilometer ein entscheidendes Kaufargument sein. Die 1,5 Tonnen Gesamtgewicht mobilisiert der neue Avensis D-CAT durchzugsstark und ausgesprochen geräuscharm. Spurtschnelles Überholen auf der Landstraße und hohes Autobahn-Tempo sind beim AvensisToyota Avensis ebenso selbstverständlich wie die komplette Ausstattung, der gehobene Komfort und die hohe Sicherheit. Das Beste am neuen Avensis ist jedoch die komplette Neuentwicklung des Motors. Das umweltfreundliche Dieselaggregat leistet 177 PS und ist dank der D-CAT-Technik das einzige System auf dem Markt, das Rußpartikel und Stickoxide reduziert. Die viertürige Limousine mit der zukunftsweisenden Maschine gibt es seit Juli für 26.050 Euro, der Kombi kostet 1.000 Euro mehr. Während die drei Benzinmotoren für den Avensis unverändert bleiben, wird es ab Oktober auch eine abgespeckte Motorversion des neuen Aggregats mit 150 PS geben. Mehr Infos unter www.toyota.de „Gute Fahrt!“ weiterlesen

Antrieb mit Zukunft

Von Renato Diekmann, Fotos: Lexus

Lexus setzt zum Sprint auf der Überhol-Spur an. Nicht nur in Europa, sondern auch in Deutschland. Vor rund 17 Jahren fuhren die erstenLEXUS_GS450h_2828 Lexus Automobile nur über nordamerikanische Straßen. Heute ist Lexus auf dem US-Markt als erfolgreichste Luxus-Marke fest etabliert und rangiert seit 2000 ununterbrochen noch vor den Mitbewerbern aus deutscher Produktion. Gute Verarbeitungsqualität und hohe Zuverlässigkeit, luxuriöser Fahrkomfort und ein beispielhafter Service tragen zum Erfolg bei. Die jüngsten Rekordverkäufe in Europa und in den USA belegen zudem die Beliebtheit der Lexus Produkt- und Markenphilosophie. Und so zählt die Oberklasse-Limousine GS weltweit zu den Bestsellern im Modellprogramm der Edelmarke Toyota. Im Jahr 2005 war der GS mit einem Anteil von 21 Prozent am Gesamtabsatz das beliebteste Lexus Modell in Europa. LEXUS_GS450h_2448
Lexus bedeutet Luxus, kultiviertes, umweltfreundliches und wirtschaftliches Fahrvergnügen. Auf Leistung muss dennoch nicht verzichtet werden. Das beweist eindrucksvoll die Premium-Limousine GS 450h. Das „h“ steht für Hybrid-Antrieb – derzeit eine der umweltschonendsten Fortbewegungsmöglichkeiten überhaupt. In der Kraftfahrzeugtechnik bezeichnet „Hybrid“ eine Antriebstechnologie, die zwei verschiedene Energiequellen miteinander kombiniert. Am weitesten verbreitet im Kraftfahrzeugsektor sind Hybridkonzepte, die auf einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor basieren und „Hand in Hand arbeiten“. „Antrieb mit Zukunft“ weiterlesen

Toyota auf der Überholspur

Hybrid-Pionier fährt voran
Von Renato Diekmann, Fotos: Toyota
Er ist beileibe kein Schönling, aber sparsam und leise, wenn er sanft behandelt wird. Unter der lang gestreckten Fronthaube arbeitet das Hybrid Synergy Drive-System (HSD) – eine innovative Verbindung aus Benzin-Motor und Elektro-Batterie.Toyota Prius außen Mit dem umweltfreundlichen Antrieb läuft der Prius völlig ruckfrei, denn das „automatische Getriebe“ kennt keine Schaltverzögerungen. Die Kombination aus einem 78 PS-Benzin-Motor und dem 50 Kilowatt starken Elektro-Antrieb verrichtet seine Arbeit, ohne dass der Fahrer das Zu- und Abschalten der konventionellen Maschine wahrnimmt. Der dezent geliftete Prius hat jetzt einen neuen Frontspoiler, eine Chromzierleiste im Kühlergrill, überarbeitete Scheinwerfer und Heckleuchten. Ansonsten ist er so kompakt geblieben wie man ihn kennt, mit vier Türen und großer, schräger Heckklappe. Der Autoschlüssel in der Jackentasche reicht nun aus, um die Fahrzeugtür zu öffnen und hinterm Steuer Platz zu nehmen. An das weit nach vorn gezogene Cockpit mit der digitalen Anzeige hat man sich inzwischen gewöhnt, ebenso an den kleinen Joystick für den Antrieb, der nur Leerlauf, vorwärts oder rückwärts kennt. Der Start erfolgt per Knopfdruck – und schon geht es los. „Toyota auf der Überholspur“ weiterlesen

Raumwunder mit inneren Werten

Von Renato Diekmann

Honda Jazz 1Der Honda Jazz bietet Allroundqualitäten, hat viel Platz, besonders hinten, wobei die variablen Rücksitze kinderleicht zu handhaben sind. Er überzeugt mit funktionalem Design, guter Ausstattung und vorbildlichen Lösungen für den optimalen Transport von Personen und Gepäck. Der japanische Freund für den mobilen Alltag ist agil, praktisch, genügsam im Verbrauch und qualitativ hochwertig verarbeitet. Doch Qualität hat seinen Preis. „Raumwunder mit inneren Werten“ weiterlesen

Der VW mit den markanten »Augenbrauen«

Von Manuel Ruoff

Am 1. September 1961 geht das »große« VW Karmann Ghia Coupé 1500 in Serie
people
Nach der Kapitulation der deutschen Wehrmacht 1945 und der von Hunger, Not, Elend und Entbehrungen geprägten zweiten Hälfte der 40er Jahre begann sich in den 50er Jahren das sogenannte Wirtschaftswunder ganz allmählich auch in den Portemonnaies der Bundesbürger bemerkbar zu machen, um dann in den „fetten“ 60er Jahren mit Voll- und Überbeschäftigung seine Blüte und seinen Höhepunkt zu erleben. Der Kreis der Westdeutschen, die mit einem VW Käfer angefangen hatten und sich nun mehr leisten wollten und auch konnten, wuchs. Um diese Aufsteiger auch anzusprechen und nicht an andere Marken zu verlieren, brachte das Volkswagenwerk an der Wende von den 50er zu den 60er Jahren einen neuen Mittelklassewagen mit 1,5-Liter-Maschine auf den Markt, den ebenfalls von Porsche entwickelten und gleichfalls von einem luftgekühlten Heckmotor über die Hinterräder angetriebenen Typ 3. Dieser wie der Käfer zweitürige VW 1500 wurde sowohl als Stufenhecklimousine als auch als Kombi – bei Volkswagen seit jener Zeit bis zum heutigen Tag „Variant“ genannt – angeboten.
Aufgrund der unerwartet guten Verkaufszahlen des ab 1955 als Coupé und 1957 auch als Cabrio gebauten „kleinen“ Karmann Ghia auf Basis des Typs 1, sprich des Käfers, lag es für das Volkswagenwerk nahe, mit den selben Partnern auch einen geschlossenen und einen offenen Sportwagen auf Basis des Typs 3 zu bauen. „Der VW mit den markanten »Augenbrauen«“ weiterlesen

Automobile Welt

Von Renato Diekmann
Charakterwagen

Wenn der neue Alfa 159 einen Schönheitswettbewerb absolvieren müsste, Alfa 159würde er zweifellos auf Platz eins landen. Mit klaren Linien, starken Motoren und guter Verarbeitung tritt die Mailänder Sportlimousine unmissverständlich an gegen die Premiummarken Audi A4, 3er BMW, Mercedes C-Klasse und Jaguar X-Type. Der neue Alfa 159 macht eine gute Figur! Die Designer verpassten dem Neuling ein Charakter-Gesicht mit provozierender Note. Die tief platzierte Kühlernase und zwei schräg nach oben verlaufende schlitzförmige Augen signalisieren eine aggressive Optik. Seine keilförmige Schnauze und der markant aufstrebende Hintern mit schmalen Leuchtbändern veredeln den rassigen Italiener, ausgestellte Kotflügel und doppelte Endschalldämpfer betonen die Kraft des Motors, der per Knopfdruck gestartet wird. Der Innenraum des Alfa 159 ist gewachsen und wirkt recht luxuriös. Klassische Stilelemente der italienischen Avantgarde und helle Farben bestimmen das Interieur und sorgen für ein exklusives Ambiente. Die hochwertigen Materialien fühlen sich gut an und vermitteln erstklassige Qualität. „Automobile Welt“ weiterlesen

Toyotas Goldstück

Von Renato Diekmann

Toyota Auris Trotz 4 Zentimeter Zuwachs in der Länge, 5 in der Breite, 4,5 in der Höhe und kleinen optischen Retuschen erinnert das Design von Toyotas penetrant beworbenen Neuling namens Auris an einen aufgeblasenen Yaris. Mit dem Modellwechsel will der Auris mit den rundlichen Formen das biedere Image des bewährten Toyota Corolla ein für alle mal abstreifen, vor allem junge, zahlungskräftige Zielgruppen erobern und erfolgreich gegen seine Mitbewerber Ford Focus, Opel Astra und VW Golf anfahren, was angesichts der hoch gelobten Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmerkmale des Vorgängers durchaus gelingen kann.
Mittelkonsole
Bis auf die mutig geschwungene Mittelkonsole mit Schaltknauf, Handbremshebel, integrierter Radio-, Navigation- und Klimaanlage sowie den zwei runden in Gold leuchtenden Optitron-Displays im Innenraum gibt es nichts Spektakuläres. Die Motoren unter der Haube sind gute Bekannte. Wie gehabt bietet der Auris, drei- oder fünftürig, zwei Benzinmotoren mit 1.4 und 1.6 Liter Hubraum sowie die partikelgefilterten Dieselaggregate 2.0 D-4D und 2.2 D-CAT. Optitron_Instrumente
Mächtig Spaß bringt vor allem der 177 PS-starke Hightech-Diesel, der sportlich ambitionierte Fahrer auf Anhieb zum Kauf überzeugen wird, weil er nicht nur durchzugsstark, leise und vibrationsfrei läuft, sondern auch sparsam mit dem Sprit umgeht, sich durchschnittlich mit vorbildlichen 6,2 l/100 km Diesel begnügt und pro km 164 g Schadstoff in die Luft bläst. Der Benziner mit 124 PS liegt mit 166 g/km deutlich höher und schluckt lt. Toyota im Mittel 7,1 l Super auf 100 km. „Toyotas Goldstück“ weiterlesen

Honda Power

Von Renate Diekmann

Zu Wasser, zu Lande – und seit neuestem auch in der Luft – vertrauen Menschen auf Honda. Viele ahnen dabei jedoch nicht, wie eng die technische Verwandtschaft zwischen den verschiedenen Fortbewegungsmitteln und Arbeitsgeräten ist. Sieht man genau hin, wird schnell deutlich, wie gut Automobiltechnik auf dem Wasser funktioniert und wie sich die Detaillösungen eines Quad oder Motorrades in Rasenmähern bewähren.Honda Civic R
Gelegenheit, alles unter die Lupe zu nehmen, hatten Motor-Journalisten während der Honda Testtage Anfang Mai 2007 in ganz Deutschland. Während Kollegen auf dem Testgelände des ADAC Fahrsicherheitszentrum Lüneburg Rasentraktor-Rennen veranstalten, mit dem Honda ATV und Civic R auf dem Parcours ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder mittels 4-Takt Außenbordmotor über das Wasser brettern, widme ich mich den Limousinen, von denen genügend zur Probefahrt bereit stehen. „Honda Power“ weiterlesen

Dynamischer Sportsfreund

Von Renato Diekmann. Fotos: Honda

Es gibt nur wenige Kompakt-Fahrzeuge in Deutschland, die mit originellem Design verblüffen. Anders als seine Vorgänger zeigt der Civic Mut zur Eigenständigkeit. Das Herz der Marke Honda hat an Dynamik gewonnen, die Civic Typen S und R sind die sportlichen Stars und eine echte Alternative zu Opel Astra GTC, Renault Mégane RS oder Golf GTI.Honda CivicHonda Civic
Kompakt und stark, in Silber, Schwarz und Hondarot macht der Civic auf 17 Zoll-Felgen und breiten Schlappen eine gute Figur. Die gläserne Schnauze mit Emblem und Xenon-Scheinwerfern grinst breit. Die keilförmige Linienführung, die weit in die Seiten gezogenen Blinker und die stabilen Türgriffe (beim Fünftürer in der C-Säule versteckt) unterstreichen die sportliche Note mit Italo-Touch. „Dynamischer Sportsfreund“ weiterlesen

Die Auto-Erlebnis-Messe

Von Renato Diekmann

Autofans freuen sich seit Monaten auf den Termin in der Sachsenmetropole. Vom 14. bis 22. April 2006 gibt es wieder die Auto Mobil International (AMI) auf dem Messegelände in Leipzig. 300.000 Besucher, 470 Aussteller aus 30 Ländern, 50 Fahrzeug-Marken und über 100 Modell-Premieren – die Zahlen sprechen für sich. Wie jedes Jahr glänzt die AMI als Mitteleuropäischer Automobilsalon mit Charme und bietet Autos zum Anfassen. Der zentrale Standort im erweiterten Europa lockt Besucher aus ganz Deutschland und den osteuropäischen Nachbarländern.
Wir erwarten im Frühjahr 2007 eine erneute Rekordbeteilung“, sagte der Leipziger Messechef Wolfgang Marzin bei der Auftakt-Presseveranstaltung in der erzgebirgischen Weihnachtsstadt Seiffen (Sachsen). „Aktuell können wir bis zu 4 Prozent mehr Fläche gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt melden.“ Träger des Zuwachses sei vor allem der Bereich Transporter und leicht Nutzfahrzeuge. Hier habe man schon zu diesem frühen Zeitpunkt das Endergebnis des Vorjahres bei der vermieteten Fläche um mehr als das Doppelte übertroffen. „Die Auto-Erlebnis-Messe“ weiterlesen