Jubiläumsfest „100 Jahre Museum für Hamburgische Geschichte“

Außenansicht des Museums für Hamburgische Geschichte, Foto SHMH Sinje Hasheider

Am kommenden Sonntag, dem 28. August 2022 möchte das Museum mit allen Hamburgerinnen und Hamburgern seinen 100. Geburtstag gebührend feiern. Beim eintrittsfreien Museumsfest erwarten die Gäste besondere Einblicke in die umfangreiche Dauerausstellung, spezielle Angebote für Kinder und Familien und Führungen zu einzelnen Themen aus der Hamburger Stadtgeschichte.

Unter dem Motto „Ein Blick hinter die Kulissen – was bleibt, was kommt?“ informieren die Kuratorinnen und Kuratoren des Museums in Form von halbstündigen Führungen durch ausgewählte Ausstellungsbereiche über inhaltliche Schwerpunkte ihrer Arbeit. Im Sonderausstellungsraum ist anhand von 100 besonderen Objekten eine Revue durch die vielfältige Sammlung des Hauses geplant, in der die Gäste zu Gesprächen und Diskussionen eingeladen sind. Für Kinder und Familien gibt es dort das Angebot, in einer Druckwerkstatt eigene Glückwunschkarten zu gestalten. Im atmosphärisch einmaligen Innenhof des Museums wird ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für eine beschwingte Geburtstagsatmosphäre sorgen – mit dabei ist auf jeden Fall die HipHop Academy Hamburg, nach deren Tanzperformance die Künstlerinnen und Künstler für Fragen und Gespräche bereit stehen. Ein Live-Musik-Programm mit unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern sorgt für die passende akustische Unterhaltung und am Abend findet im Rahmen des Sommernachtskinos eine Filmvorführung mit Musikbegleitung statt. In der beliebten Modelleisenbahnanlage, die zu einer der umfangreichsten und ältesten ihrer Art in ganz Europa zählt, werden zahlreiche Vorführungen angeboten.

Im Rahmen des Museumsfestes ist auch der umfangreiche Jubiläumsband „100 Jahre Museum für Hamburgische Geschichte“ erhältlich, in dem das traditionsreiche Haus in Wort und Bild auf seine eigene facettenreiche Historie zurückblickt und bereits anhand einzelner Aspekte einen Blick in die Zukunft geworfen wird.

(c) Museum für Hamburgische Geschichte
Das Programm im Überblick:

Eröffnung und Begrüßung

11.30 Uhr: mit Prof. Bettina Probst, Direktorin des Museums für Hamburgische Geschichte und Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, Vorstand der Stiftung Historische Museen Hamburg

Live-Musik und Bühnenprogramm im Innenhof des Museums

12 Uhr: Felix Jedeck – klassische Cello-Werke mit Jazz-Standards und Elektronik
14 Uhr: Sebastian Pöhlmann – jazzig-balladige und romantisch-klassische Stücke am Klavier
15 Uhr: Jewish Chamber Orchestra Hamburg – Ein „musikalischer Stolperstein“ aus dem 20. Jahrhundert, Kompositionen ukrainischer Komponisten sowie ein klassisches Werk von Mozart
16 Uhr: Hip Hop Academy Hamburg – Tanzperformances und Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern

Ein Blick hinter die Kulissen – Was bleibt, was kommt?

10 bis 18 Uhr: Gespräche und Informationen im Sonderausstellungsraum
10 bis 18 Uhr: Live-Speaker für persönliche Gespräche in der Dauerausstellung
10.30 bis 17.30 Uhr: halbstündige Führungen mit den Kuratorinnen und Kuratoren durch das Museum

Ein Blick in die Zukunft

15 bis 16 Uhr: Gespräch zur Modernisierung mit Museumsdirektorin Prof. Bettina Probst und Verwaltungsleiter Boris Ziegler

Für Kinder und Familien

11 bis 17 Uhr: Druckwerkstatt für Glückwunschkarten, Wunsch-Objekte und Sommer-Grüße für kleine und große Museumsbesucherinnen und –besucher
10 bis 18 Uhr: Modelleisenbahn im 1. Obergeschoss – Die Spur 1 selber fahren lassen.
12 bis 17 Uhr: Modelleisenbahn im 2. Obergeschoss – Live-Vorführungen

 Sommernachtskino

Ab 21 Uhr: Dieser Programmpunkt ist nicht kostenlos. Nähere Informationen zum Programm und zu den Tickets unter: www.shmh.de

 

_______________________________

Stiftung Historische Museen Hamburg
Matthias Seeberg
Pressesprecher
Tel.: 040 428 131 171
matthias.seeberg@presse.shmh.de

www.shmh.de

 

Schreibe einen Kommentar