Online-Tagung: Pränatale Psychologie und Geburtskultur

Online-Tagung zum 50-jährigen Bestehen der Internationalen Studiengemeinschaft für Pränatale und Perinatale Psychologie und Medizin (ISPPM) e.V., „Pränatale Psychologie und Geburtskultur“, vom 12. – 14.11.2021. Live produziert in Stolpen.

Nachdem in den letzten 50 Jahren zunehmend öffentliche Aufklärung darüber stattgefunden hat, dass das ungeborene Baby im Mutterleib unentwegt Informationen und Erfahrungen sammelt, die prägend für sein späteres Leben sind, begegnen wir heute neuen Herausforderungen. Wenn eine gesunde Atmosphäre für das Un- und Neugeborene unmittelbar mit einer guten physischen wie psychischen Verfassung der Mutter und des Vaters zusammenhängt, welche wiederum bedingt wird durch eine wohlwollende, fürsorgliche Umgebung, sind viele derzeitige Maßregelungen der Kliniken kritisch zu hinterfragen.

Die Maßnahmen der letzten eineinhalb Jahre, die kurzfristig zum Infektionsschutz erstellt wurden, haben zudem massiven Stress bis hin zu einer neuen Form von Traumatisierung für Mutter, Vater und Kind in dieser ersten Lebensphase geführt. Isolation in der Schwangerschaft oder Maskenpflicht während der Geburt, bei der es gerade wichtig ist, dass Baby und Mutter gut mit Sauerstoff versorgt sind, und auch die Trennung vom Vater rufen in der Regel extremen Stress bei der Mutter hervor, der bis hin zu Erstickungs- und Todesängsten reichen kann.

Zahlreiche Forschungsergebnisse weisen zudem auf einen weiteren wichtigen Bereich, nämlich prä- und perinatales Wissen in Kinderwunschpraxen zu bringen, damit auch dort eine liebevolle und achtsame Atmosphäre entsteht und dies bspw. auch bei künstlichen Befruchtungen Standard wird.

Auf der Jahrestagung werden wir ferner der Frage nachgehen, wie eine gesunde Beziehung von allen Elternteilen bei einer Leihmutterschaft aufgebaut werden kann. Auch die Auswirkungen der Beschneidung weiblicher Genitalien auf die Geburt des eigenen Kindes werden dargestellt. All diese Themen haben bei uns einen Platz, und vieles mehr.

Schauen Sie bitte in unser umfangreiches Programm mit über 15 Stunden Vorträgen von mehr als 30 Referentinnen und Referenten unter https://isppm.ngo/tagung-2021, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Es wird auch künftig das Ziel der ISPPM e.V. sein, mit wissenschaftlich belegten Studien das Wissen über gesundheitsfördernde bzw. -schädigende Prägungen, die während Schwangerschaft, Geburt und erster Lebensjahre erworben werden, in alle Lebensbereiche hineinzutragen.

Alle Interessierten sind vom 12. – 14.11.2021 herzlich in die pränatale Welt eingeladen.

Eine Teilnahme ist über jeden Computer sowie Smartphone oder Tablet mit Internetzugang möglich. Es wird zudem Möglichkeiten für den persönlichen Austausch zwischen Teilnehmenden und  Referentinnen und Referenten geben.

 

Weitere Informationen zu Tagung, Programm und Anmeldung

unter https://isppm.ngo/tagung-2021 oder Sie erreichen Swen Galster unter 06127-7069975

Preise:
3-Tage-Ticket (Studierende) im Vorverkauf 93,75 Euro
3-Tage-Ticket (regulär) im Vorverkauf 239,25 Euro
Fortbildungspunkte für Ärzte und Psychotherapeuten sind beantragt

Folgende Referentinnen und Referenten haben Ihre Teilnahme zugesagt:

Albrecht, Gisela / Angelescu, Simina / Appleton, Matthew / Auhagen-Stephanos, Ute / Brönner, Kola B. / Bücher, Regina / Buss, Claudia / Coker, Hakan / Deram, Ana-Luana / Desery, Katharina / Dowling, Terence / Eckert, Amara / Evertz, Klaus / Galster, Anabel / Göbel, Esther / Hauck, Carola / Hildebrandt, Sven / Janus, Ludwig / Käppeli, Klaus / Karabekir, Nese / Klippel-Heidekrüger, Marita / Linder, Rupert / Linderkamp, Otwin / Marincas, Daniela / Martin, Aurora / Metz, Gerlinde / Müller-Marktfort, Eva-Maria / Neuling, Gundula / Pfrommer, Frieder / Raunig, Judith / Rumpel, Kristina / Saragosa, Astrid /Stulz-Koller, Antonia / Verdult, Rien / Verny, Thomas / von Lüpke, Hans

Pressekontakt:

ISPPM e.V.
Swen Galster
Sudetenstraße 7
65527 Niedernhausen
Tel.: 015678572782

E-Mail: info@isppm.de

Web: https://isppm.ngo

für die ISPPM: Swen Galster / Ludwig Janus / Götz Egloff

 

Autor: Götz Egloff

freier Journalist und Buchautor, Psychotherapeut, Literaturwissenschaftler, Amerikanistik

Schreibe einen Kommentar