Neues Hotel am Südtiroler Kronplatz: Magic Sommer in den Bergen

Käseplatte mit verschiedenen Dipps (c) Ezio Manciucca (Bonfanti Design Hotel)

Das Bonfanti Design Hotel inmitten des UNESCO-Welterbe Dolomiten ist neu und begeistert mit einem unverwechselbaren Lifestyle. Alles ist bereit für einen magischen Sommer: Showcooking für die Feinschmecker, eine großzügige Sommerterrasse für ein Chill-out, tolle Spielgelegenheiten für die Kinder. Der Wellnessbereich bietet viel Platz. Neue Saunen – darunter eine Hüttensauna im Freien, weitere Whirlpools, Ruhezonen und Liegewiesen unter der Sonne, ein ganzjährig beheiztes Schwimmbad, ein türkisches Bad und ein kleiner Badesee laden zum Sommerurlaub im Südtiroler Designhotel.

Wandern mit Blick auf das Bergpanorama (c) Franz Gerdl (Bonfanti Design Hotel)

Wer gern wandert oder mit dem Bike unterwegs ist, ist hier an der richtigen Adresse. Im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und Rieserferner-Ahrn mit mehr als 80 Dreitausendern erwarten die Bergbegeisterten abwechslungsreiche Wanderwege in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Jeder hat wohl schon von den weltberühmten Drei Zinnen gehört. Auch diese können vom Bonfanti Design Hotel aus erklommen werden. Die Biker genießen die direkte Anbindung an den Pustertaler Radweg. Die Ferienregion Kronplatz bietet stolze 1.163 Kilometer Radwege und Mountainbike-Touren. Die fahrradfreundlichen Bahnhöfe machen mit der Kombination von Rad und Zug den Bikeurlaub besonders flexibel.

Im Bonfanti Design Hotel fühlen sich Liebhaber eines eleganten und minimalistischen Wohnstils wohl. Naturmaterialien, helles Massivholz und feine Stoffe lassen Lebensräume mit einem raffinierten und exklusiven Look entstehen. In großen Zimmern entfalten sich die Urlauber. Wer möchte, kann auch zwei Zimmer kombinieren, um mit zwei Schlafräumen und zwei Bädern ausreichend Freiraum für Familien mit größeren Kindern und Freunden zu genießen. In der Pool-Area und in einem vielseitigen Sauna- und Ruhebereich lassen Wellnessfreunde Wärme und Entspannung auf sich wirken.

Hotelgäste werden im Rahmen einer Dreiviertel-Pension geschmacklich bestens bedient. Chefkoch Maurizio Lauriola verbindet die Köstlichkeiten der Südtiroler Küche mit dem, was wir an der Cucina Italiana so lieben. Der Geschäftsführer des Hauses, Jan Vlasak, ist Sommelier. Er stattet eigenhändig die erlesene Vinothek des Hotels mit über 100 verschiedenen edlen Tropfen aus. Weinverkostungen, zu denen die besten Tropfen geöffnet werden und vom feinen San Daniele Schinken bis hin zu lokalen Köstlichkeiten schmackhafte Gaumenkitzel gereicht werden, sind ein fixer Bestandteil des kulinarischen Verwöhnprogramms im Bonfanti Design Hotel.

Bike, Bike, Bike (bis 31.07.21, 05.09.–20.11.21)
Leistungen: 4 Nächte mit ¾-Verwöhnpension, Fahrradverleih, Themenabende mit leckeren Menüs, Entspannung und Wellness – Preis p. P.: ab 400 Euro

Magic Summer (bis 17.07.21, 05.09.–16.10.21)
Leistungen: 7 Nächte mit ¾-Verwöhnpension, Themenabende mit leckeren Menüs, Entspannung und Wellness – Preis p. P.: ab 665 Euro
Weitere Angebote

Bonfanti Design Hotel
Pustertalerstr. 12
39030 St. Sigmund/Kiens
Tel.: +39 0474 569 563
E-Mail: info@bonfanti-hotel.com
www.bonfanti-hotel.com

Die Heimatbühne: 3 Hauben für „Omas Küche“

Haubenkoch und Kochkünstler Martin Sieberer (Gourmet & Relax Resort Trofana Royal SUPERIOR)

Spitzenkoch Martin Sieberer bekocht die Gäste des Gourmet & Relax Resorts Trofana Royal*****SUPERIOR auf höchstem Niveau: Sensationelle 7 Hauben von Gault Millau krönen die beiden Restaurants in dem exklusiven Resort in der Bergwelt des Paznaun. Seit vielen Jahren zählt das Hotel Trofana dank Sieberers Kochkünsten zu den allerbesten Feinschmeckeradressen des Landes. Die Paznaunerstube wurde mit 4 Hauben ausgezeichnet, die Heimatbühne mit 3 Hauben.

Gleich vorweg: Man muss kein Hotelgast sein, um in den Genuss der kulinarischen Höhenflüge zu kommen. Beide Gourmetrestaurants des Trofana Royal*****SUPERIOR sind auch für externe Gäste sowie für Feierlichkeiten – von der Weihnachtsfeier über das Familienfest bis zur Firmenfeier – geöffnet. Die „Paznaunerstube“ empfängt im Winter die Gourmets. Die „Heimatbühne“ ist im Winter und im Sommer geöffnet.

Martin Sieberer ist Tirols konstant höchstdekorierter Haubenkoch. Die Heimatbühne ist sein Herzensprojekt. Dort lässt er die traditionelle Kochkunst wiederaufleben und holt regionale Produkte vor den Vorhang. Der Paznauner Highländer, das Schafl, das Wildkalb aus dem Fimbatal, die Diasbachforelle, der vielfach prämierte Almkäse – sie alle bekommen von Martin Sieberer ihren Auftritt. Omas Küche im Haute-Cuisine-Stil überzeugte auf Anhieb Gäste und Kritik. 2016 eröffnet, räumte die Heimatbühne 2017 gleich 2 Hauben ab, 2019 eroberte sie die 3. Haube.

Neben den Gourmet–Restaurants verzaubert Martin Sieberer die Hotelgäste in den verschiedenen Stuben im Hotelrestaurant. In der Vinothek des Trofana Royal*****SUPERIOR lagern rund 25.000 erlesene Flaschen Wein von allen Kontinenten. Bei der Auswahl legen die Hausherren größten Wert auf Qualität und Ausgewogenheit. Gemeinsam mit Diplom Sommelier Christian Zögernitz pflegen sie ihre Hingabe zu Rot, Rosé und Weiß mit profundem Wissen. Ein Höhepunkt für Weinliebhaber ist es, mit Hans und Alexander von der Thannen selbst in dieses romantische Genussrefugium einzutreten, um unter den typischen Gewölben bei Kerzenschein edle Weine und kulinarische Grüße aus Sieberers Küche zu degustieren.

Am Fuße der unvergleichlichen Bergwelt des Paznauns hat sich das Trofana Royal*****SUPERIOR als eines der besten und exklusivsten Resorts europaweit für Berggenuss auf höchstem Niveau etabliert. Wandern in allen Höhenlagen, (E)-Mountainbiken oder Klettern – eine Auszeit in der Bergnatur erdet und bringt in Balance. Das Royal SPA krönt dieses besondere Haus mit befreiender Größe und privaten Hideaways auf 2.500 m² reiner Wohlfühlfläche. In der Heimatbühne feiert fast Vergessenes eine kulinarische Renaissance.

Gourmet & Relax Resort
Trofana Royal*****
Superior
A-6561 Ischgl/Tirol, Dorfstraße 95
Tel.: +43/(0)5444/600
office@trofana.at
www.trofana.at

Sommer hoch drei im Südtiroler Gartendorf Algund

Blick über das Gartendorf (c) Frieder Blickle (Tourismusverein Algund)

Nach den herausfordernden Zeiten tut Bewegung in frischer Luft besonders gut. Im Gartendorf Algund sind die Voraussetzungen dafür geradezu ideal: Hier liegen unzählige Wander- und Radwege zwischen 300 und 3.000 Metern Höhe. Perfekt für eine paar Tage Sonne und Genuss.

Durch das Südtiroler Etschtal kann submediterrane Luft von der oberen Adria ungehindert in das Meraner Becken einströmen. Das Klima Algunds mit seinen 300 Sonnentagen pro Jahr kann deshalb mit der Côte d’Azur und Mallorca locker mithalten. Palmen, Pinien, Agaven und Ölbäume überwintern unter freiem Himmel, auch dank der bis zu 3.300 Meter hohen Gipfel der Ötztaler Alpen und der Texelgruppe, die Niederschläge und kalte Winde aus dem Norden fernhalten. Algund zählt deshalb auch zu den ältesten Weinbaugemeinden Südtirols, wie sich anhand der vielen Weinhöfe, Kellereien, Buschenschänken und Vinotheken leicht feststellen lässt. Die üppigen Weinberge und großflächigen Obstgärten zeigen sich jetzt in all ihrer Schönheit. Neben Wein und Äpfeln gedeihen in Algund Marillen und Pfirsiche, Mandeln, Feigen und Oliven. Die wohlige Wärme wirkt sich nicht nur auf die Vegetation aus, sondern auch die auf die Psyche und das allgemeine Wohlbefinden. Das bestätigt eine Gesundheits- und Klimastudie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg.

Urlaub auf dem Südbalkon der Alpen

Urlauber sind in Algund mitten im Grünen und umgeben von Burgen, Schlössern und Ansitzen des Burggrafenamts. Dennoch ist man nah dran am quirligen Leben der Kultur-, Kongress- und Kurstadt Meran, den botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff oder dem berühmten Tappeinerweg. Zu Fuß ist es nur eine halbe Stunde von Algund ins Zentrum Merans. Die charmante Altstadt mit ihren Jugendstilfassaden, alten Laubengassen, mondänen Geschäften und Cafés verlockt zum Shoppen, Flanieren an der Passerpromenade oder einem Besuch am Wochenmarkt. Nach Meran geht es auch über den Algunder Waalweg, der sich über sechs Kilometer hoch über Algund durch Obst- und Weingärten schlängelt. Neben der atemberaubenden Weitsicht spornt das muntere Plätschern des Wassers zum Weitergehen an. Noch eine „Etage“ darüber liegt der Meraner Höhenweg. Er umrundet auf 93 Kilometern in etwa 1.400 Metern Höhe den Naturpark Texelgruppe, das größte Schutzgebiet Südtirols. Der Meraner Höhenweg gilt als einer der schönsten hochalpinen Panoramawege Europas, nicht nur wegen seiner bekannten Ziele wie dem Partschinser Wasserfall oder den zehn Spronser Seen.

In die Pedale auf der Via Claudia Augusta

Vor 2.000 Jahren war die Via Claudia Augusta eine römische Kaiserstraße, welche die Adria über die Alpen mit der Donau verband. Heute ist sie ist einer der schönsten Talradwege Südtirols. Entlang der Route flussauf- und abwärts der Etsch verlocken zwischen Reschensee und Bozen viele Sehenswürdigkeiten zum Zwischenstopp: die malerischen Dörfer des Meraner Landes, die Schlösser Juval und Kastelbell, die Churburg oder Sigmundskron mit dem MMM Messner Mountain Museum. Die Heimreise kann man zwischen Meran und Mals auch mit der Vinschgerbahn antreten. Diese bringt auch die Mountainbiker näher an ihre Ziele heran: die Texelgruppe, den Nörder- oder den Sonnenberg, das Passeier-, Ulten- und Schnalstal. Tipp für Golfer: Im Radius von nur 45 Kilometern liegen drei traumhafte Golfplätze. www.algund.info

Tourismusverein Algund
I-39022 Algund bei Meran (BZ), Hans-Gamper-Platz 3
Tel. +39 0473 448600
E-Mail: info@algund.com
www.algund.info

Starkoch Wini Brugger ist das Kulinarik-Mastermind im neuen Hotel BLÜ

Wini Brugger im Hotel Blü (c) Gerhard Wolkersdorfer (Hotel Blü Gastein)

Die Saat wurde schon vor längerem gesät, jetzt darf sich die Knospe entfalten. Bereits im Dezember 2020 wollte das neue Hotel BLÜ in Hofgastein eröffnen, nun ist es endlich soweit. In dem alpine casual Hotel kommen Menschen zusammen, die das Leben feiern. „Sei so frei“ lautet das BLÜ-Motto. Dem folgt auch Kulinarik-Mastermind Wini Brugger. Mit viel Verve und Expertise hat er die „BLÜ Kitchen“ entworfen und vereint in der lässigen homebase in den Gasteiner Bergen Einflüsse von Salzburg über Tel Aviv bis Asien.

„BLÜ Kitchen“ spiegelt Bruggers Werdegang um die ganze Welt wider. Sie ist in Europa verwurzelt, wurde in Israel und Asien perfektioniert, hat starke österreichische Bodenhaftung und setzt auf Produkte aus artgerechter Haltung und Bio-Anbau. Hier steht der klassische Schweinsbraten vom Bio-Jungschwein und ein Cordon BLÜ natürlich vom Kalb auf der Karte, aber es finden sich auch Sushi vom Alpenfisch, geschmackvoll marinierter Oven Roast Cauliflower oder vegetarisches Dschungel Curry. „Love my
dessert“
, sagt Wini Brugger und zaubert süße Lieblinge wie eine Thymian-Honig Cheesecake, Valhrona Explosion oder einen frischen-obstigen Scheiterhaufen.

Nach dem Wandern oder Skifahren gibt es manchmal nichts Besseres als eine kräftige Suppe. Die wird in der BLÜ Kitchen zur Chefinnensache: Die beiden Schulfreundinnen und BLÜ Macherinnen Eva Eder und Bibiana Weiermayer-Schmid konnten sich nicht entscheiden, und so landeten neben einer feinen Rindsuppe auch Evas Favorit Tom Kah Gai und Bibis Liebling, die vietnamesische Pho, im BLÜ Menü. Asia meets Salzburg, das macht Hotel- und Restaurantgäste BLÜcklich. Die Weinkarte ist ebenfalls eine Herzensangelegenheit, hier finden sich Easy Drinking Weine ebenso wie Spezialitäten und Naturweine für Weinliebhaber und Entdecker.

Sei so frei – flexibel und leicht

Egal, ob man den Tag gemütlich im BLÜ Spa und mit Yoga verbracht oder den
Gamskarkogel hinter dem Haus erklommen hat – mit der flexiblen Halbpension „à la carte“ kann man sein persönliches BLÜ Menü nach Lust und Laune von 12 bis 22 Uhr aus dem BLÜ Menü wählen. Wechselnde saisonale Tagesspezialitäten und Snacks wie z.B. Shakshuka, hausgemachte Falafel oder knusprige Kaiser Franz Gemüserollen runden das Menü-Angebot für den kleinen oder den großen Hunger ab und stehen auch hungrigen Bar-Gästen bis in den späten Abend zur Verfügung.

#sharing is caring

„Ich liebe es, wenn viele verschiedene Gerichte auf den Tisch kommen und unter Freunden wild gemischt und ausprobiert wird. Das ist #sowasvonblü. Und das wird es im BLÜ geben, sobald es wieder möglich ist. Orientalisches trifft bei uns auf die süd-ost-asiatische Küche und wird von österreichischen Klassikern begleitet, alles, was ich zuhause und auf Reisen kennen und lieben gelernt habe. Genau das möchten wir unseren Gästen anbieten!“, so Gastgeberin Eva Eder, „mit Wini Brugger und seiner Erfahrung in genau diesen Bereichen haben wir dafür den perfekten Partner gefunden.“ 

Das bestehende Gebäude wurde zum Kaiser Franz Platz hin geöffnet. Das ist als Einladung nicht nur an die Gäste, die Gastein genießen, sondern vor allem auch an die Einheimischen, die Gasteiner, zu verstehen, das BLÜ Restaurant und die BLÜ Bar zu besuchen, sei es auf einen schnellen Caffé al Banco am Weg ins Büro, ein paar Drinks mit Freunden oder ein BLÜ sharing Menü à la Chef Wini Brugger mit der Family.

Mit seinem Konzept trifft Wini Brugger also nicht nur den Geschmack der BLÜ
Macherinnen, sondern auch den Zeitgeist. Mit frischen regionalen Produkten und mit internationalen Zutaten sorgt Brugger mit der „BLÜ Kitchen“ für Freude, Abwechslung und Genuss: „Wir zielen auf ein absolutes Wohlfühlerlebnis bei unseren Gästen ab. BLÜ steht für einen urbanen und damit alpine casual Style, für hohe Qualität der verarbeiteten Produkte und perfekte Erholung in der Natur der Salzburger Bergwelt zu jeder Jahreszeit.“

Schenk dir ein!

Wer gut isst, will auch fein trinken – das geht wunderbar in der neuen BLÜ Bar. Für die Auswahl und den perfekten Mix zeichnet Falstaff Bartenderin des Jahres 2021 Isabella Lombardo verantwortlich. Mit bestem Blick auf den belebten Kaiser-Franz-Platz lässt sich der Aperitif, ein Afterwork-Prosecco oder das verdiente Tourengeher-Bier von einer lokalen Brauerei richtig gut genießen.

Mit dem neuen Hotel BLÜ zieht urban Style in Hofgastein ein. Fröhliche Farben, österreichische moderne Kunst und außergewöhnliche Details prägen das neue Hotel. Das BLÜ ist ein zertifiziertes Mitglied von Mountainbike Holiday. Dank der prominenten Lage im Herzen von Bad Hofgastein starten unzählige Bike- und Wanderstrecken direkt vor der Hoteltür. Gechillt und relaxt wird täglich bis 22 Uhr im HimmelBLÜ Spa am Dach. Gegessen wird, wann immer es in den sportlichen oder herrlich faulen Tag passt. Jeden Tag in aller Früh die Gipfel erklimmen oder bis abends im Bett liegen und faulenzen. Guter Musik lauschen und beste Drinks kredenzt bekommen oder sich in die Lieblingslektüre vertiefen. Alles ist möglich.

Hotel Blü
5630 Bad Hofgastein, Kaiser Franz Platz 1
Tel. +43 6432 6230
info@hotelblue.at
www.hotelblue.at

200 Jahre und kein bisschen alt: Das neue Goldene Schiff in Bad Ischl öffnet

Abendstimmung an der Traun (Hotel Goldenes Schiff)

Das hat es in der 200 Jahre alten Geschichte des Hotel Goldenes Schiff in Bad Ischl noch nicht gegeben. Der größte Umbau der Hotelgeschichte neigt sich in diesen Tagen dem Finish zu. Die Wiedereröffnung des beliebten Hauses am Ufer der Traun steht Anfang Juli unmittelbar bevor. Die „Sommerfrischler“, die es nicht mehr erwarten können, die charmante Kaiserstadt, das prickelnde Salzkammergut, die Berge und die Seen zu entdecken, dürfen sich freuen: Das Goldene Schiff ist ein Highlight, das gesamte Haus zeigt sich im neuen Look, frisch und modern. Schon zum Empfang umgibt den Gast die neue, großzügige Lobby mit einem herzlichen Wohlgefühl. Die neuen Zimmer sind eine Augenweide in sanften Farben. So wie es die Design-Liebhaber schätzen, die Auszeit-Nehmer lieben und die Urban-Styler wünschen. In der neuen Frühstücks-Area mit Bakery und City-Corner starten Hotelgäste mit duftendem Kaffee und vielen Köstlichkeiten in den Tag. Im Traun SPA übernehmen Ruhe und Entspannung die Regie: 200 m2 mit einem Sole- und Kräuterdampfbad, mit Blick über die plätschernde Traun, mit Innen- und Außensauna, Roof Garden, Relaxzonen und Fitnessraum werden zur Deluxe-Entspannungszone inmitten der Stadt. Auch, was sich „hinter den Kulissen“ getan hat, kann sich sehen lassen: Alle Hotelzimmer sind mit Aircondition ausgestattet. Das „neue“ Haus verfügt über eine Luftfilteranlage und stellt eine nachhaltige Lebensweise in den Fokus seines Tuns. Das Goldene Schiff legt den Besuchern des traditionsreichen Bad Ischl eine zeitgeistige Wohnwelt mit jedem Komfort zu Füßen. Der Blick verliebt sich in die glasklare Traun und in der Ferne blitzen die Berge. Es ist nicht weit von dem City-Hotel in die Natur. Daher lohnt es sich in jedem Fall, die Wanderschuhe oder das Bike mit im Gepäck zu haben (E-Bikes und E-Motorräder gibt es im Hotel zu leihen). Zu reizvoll sind die zahlreichen Ausflugmöglichkeiten. Bad Ischl und das Salzkammergut, wo einst Kaiser Franz Joseph und seine Sisi ihre kaiserliche Sommerfrische verbracht haben, ist heute einer der schönsten Plätze Österreichs und eine unvergleichliche Ferienregion. Anfang Juli setzt sich im Hotel Goldenes Schiff eine jahrzehntelange Gastgeber-Tradition fort – im neuen, geschmackvollen Ambiente und der Europäischen Kulturhauptstadt 2024 mehr als würdig.

Hotel Goldenes Schiff
4820 Bad Ischl, Adalbert-Stifter-Kai 3
Tel.: +43 (0)6132-24241
hotel@goldenes-schiff.at
www.goldenes-schiff.at

BergBaur: Ganz schön crazy …

Alpine Jungle Mural Wandgemälde (c) MAX ART DESIGN (BergBaur)

… sind die Farmer in Neukirchen am Großvenediger: Hermann, Alexandra, Lisa Proßegger – und nicht zu vergessen Oma Helga und Hund Lilo. Die Gastgeber am Feriengut Buasen haben Großes vor. Noch im Sommer 2021 heben sie eine neue Hotelpersönlichkeit – den BergBaur – aus der Taufe. Was bis dato das Feriengut Buasen war, stillt dann als einziges „Crazy Farming Hotel“ der Alpen jede Nature Love. Urlaub am Hof wird bodenständig, frech und mit einem Augenzwinkern neu gedacht. Um die Farm herum: Endlose Natur mit  kilometerweitem Blick und würziger Bergluft. An alle Naturfreaks, Tagträumer, Liebespaare, Globetrotter, Faultiere, Bergtourengeher oder auch ganz normale Familienmenschen: Ab Juli heißt es Verbindung mit der Natur aufnehmen und im neuen BergBaur den Alltag hinter sich lassen.

Für ein paar Wochen wird jetzt noch kräftig gehämmert, gebohrt und gewerkt auf dem Hof in der majestätischen Bergwelt von Neukirchen. Schließlich zieht im Juli hier ein völlig neues Feeling ein: Spaß, Freude und Lachen, Hygge und pure Naturschönheit. Im „Farmers Home“ erleben Gäste künftig, wie cosy sich ein Schäferstündchen im „guten, alten Hof-Kammerl“ anfühlt. In Farmer’s Residence wohnen die, die gerne in einem Appartement mit Küche mehr Freiraum haben. Frei sein, das ist das beste Lebensgefühl. Der BergBaur bietet Wohnmobil-Fans nur 200 Meter von „Farmer’s Home“ entfernt vier tolle Stellplätze mit dem besten Blick auf den majestätischen Großvenediger. Die Gäste können sich beim BergBaur kulinarisch versorgen und auch jederzeit im Beach Club chillen. Eine Nacht im BergBaur-Schlaf-Cube inmitten von nichts als Natur, könnte einem den Schlaf rauben. So viel sei auch schon verraten: Zum Entspannen kommt man in Farmer’s Spa. Das Schwitz Kammerl ist dort angeheizt. Sommer Vibes versprüht der Alpine Beach Club. Sich in Hängematten niederlassen, am Holzsteg sonnen, im „kleinsten Bergsee der Alpen“ abtauchen, zum Clubbing-Sound träumen, Yoga mit Berg- und Seeblick – das Leben kann so schön sein. Und es gibt so unendlich viel Platz zum Glücklichsein am BergBaur Areal.

Das Erbe von Oma Nilla prägt die kulinarische Seele des BergBaur. In „ihrer“ Gaststube kommen Gerichte der Region auf den Tisch, die schon Soulfood waren, bevor es diesen Begriff überhaupt gab. Natürlich „with a twist“, wie es zum neuen BergBaur passt. Foodies schauen im DailyDeli vorbei und decken sich mit österreichischen Klassikern, mit veganen und vegetarischen Köstlichkeiten, saisonalen Gerichten, Suppen, Bowls und Salaten ein. Gegessen wird im BergBaur, wann immer sich der Hunger meldet.

Fantasievolle Erlebnisplätze geben den Gästen in der BergBaur-Welt Wow-Momente mit auf den Weg, die sie nicht so schnell vergessen. Auch das geht: Ein Dinner unter Palmen am Hof. Den Schweinepalast und die Hühnerpension muss man als Tierliebhaber gesehen haben. Auf der Piazza kommen alle zusammen, die die Gesellschaft lieben – egal, ob jemand im BergBaur wohnt oder kurz für einen Tratsch reinschaut. Die Himmelsschaukel lässt einen abheben. Es gibt so viel zu fühlen, zu spüren und auszuprobieren im BergBaur – Fotohotspots inklusive.

Wild auf Wandern und Biken? Der BergBaur liegt im Nationalpark Hohe Tauern, umgeben von den höchsten Bergen Österreichs. Für einen „Sommer mit Abstand“ sind das größte Schutzgebiet Österreichs und das Höhenwandergebiet am Wildkogel wie geschaffen. Mit der Wildkogelbahn geht es easy hinauf auf 2.100 Meter Höhe. Die beeindruckendsten Naturerlebnisse Österreichs sind ganz nah – so die Krimmler Wasserfälle, die größten in Europa, oder die Großglockner Hochalpenstraße, Österreichs höchste Aussicht. Und eines ist sicher: Es tut so gut, ein bisschen crazy zu sein und sich bei lovely farmers auf neue Perspektiven einzulassen.

BergBaur
A-5741 Neukirchen am Großvenediger, Rossberg 122
Tel.: +43/(0)6565/6265
E-Mail: info@BergBaur.at
www.BergBaur.at