Ein royaler Sommer in Ischgl: Berge, wie sie schöner nicht sein können und ein weltberühmtes Hotel

Eisgrotte im Royal Spa

Ischgl bietet qualitativ hochwertigen Tourismus, eine auffallend hohe Dichte an Haubenlokalen und Natur pur. Die Mehrzahl der Touristen kommt in das Tiroler Dorf, weil die Berge dort Sommer wie Winter als eine der schönsten der Welt gelten. „Und unsere Bevölkerung ist mit Leib und Seele Gastgeber, was sich in einem Stammgästeanteil von 70 Prozent ausdrückt“, so der Bürgermeister. In Ischgl ist Erholung die natürlichste Sache der Welt. Wandern, Biken und Gipfelglück wecken die Lebensfreude und Vitalität. Die frische Bergluft lässt einen tief durchatmen. Wenn man nachts bei geöffnetem Fenster und ohne Aircondition wunderbar schlafen kann, wenn dank Höhenlagen Feinstaub, Pollen und Gelsen keine Chance haben und Hütten, Almen und Berggipfel vor der Tür liegen, dann erwacht das Wohlgefühl wie von selbst. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Trofana Royal ist der Vorzeigebetrieb der Region und weit über die Grenzen des Paznauns hinaus. Wer wahrlich perfekten Service am Gast erleben möchte, der verbringt seinen Aktivurlaub in diesem hochprämierten Haus. Die Haubenküche von Martin Sieberer zählt zu einer der führenden in ganz Europa. Das Wohnerlebnis in bis zu 130 m² großen Suiten ist königlich. Auf 2.500 m² breitet sich eine exklusive Wellness-, Fitness- und Beautylandschaft aus. Experten in Sachen Wandern, Bergsteigen und Klettern, Biken und E-Biken erwarten die Gäste, um ihnen die Berge des Paznaun zu Füßen zu legen – „Dein Paznaun. Mein Paznaun“. Das Trofana Royal ist eines der häufigst ausgezeichneten Hotels in Europa.

Paznaun: Ein einziges Berg- und Naturerlebnis

Es geht Bergauf: Beim Wandern an der schweiz-österreichischen Grenze eröffnen sich herrliche Möglichkeiten: 300 Kilometer Wanderwege reichen bis in die Silvretta-, Verwall- und Samnaungruppe. Ob eine grenzüberschreitende Schmugglertour ins schweizerische Samnaun oder eine Wanderung mit Überquerung der Hängebrücken über eine 70 Meter tiefe Schlucht: Ischgl bietet Spannendes für Jung und Alt. Am Ischgl Walk of Lyrics wandeln Wanderer auf den Spuren der Hits von Rihanna, Udo Jürgens und Sting, die alle drei bereits in Ischgl ein Konzert gegeben haben. Jedes Jahr im Juli wird der „Kulinarische Jakobsweg“ eröffnet – wandern mit einer Extraportion Genuss. Ringsum in den Bergen laden 18 bewirtschaftete Almen und Berghütten zur Einkehr. Ausgebildete Ischgler Bergführer begleiten die Gäste auf Gletschersafaris auf die Obere Ochsenscharte zum großen Jamtalgletscher unterhalb des mächtigen Piz Buin. Für Action pur stehen Canyoning und Rafting durch die Innschluchten sowie der Hochseilgarten und der Klettersteig auf der Idalpe. Auch für Motorbiker ist Ischgl ein ideales Revier: Besonders die weltberühmte Silvretta Hochalpenstraße, die eingebettet zwischen den mächtigsten Bergen Tirols liegt, hat es Bikern angetan.

Durchstarten im Bikeparadies Silvretta

Das Ischgler Mountainbike-Eldorado ist einzigartig in den Alpen. Über 1.000 Kilometer Bike- und Radwege stehen zur Verfügung. Bei 60 speziell ausgearbeiteten und gut beschilderten Routen zwischen 1.300 und 2.900 Metern Seehöhe, von leichten Radausflügen entlang der Talsohle bis zu Extremtouren mit mehr als 2.000 Metern Höhenunterschied, kommen Jung und Alt ins Schwärmen. Von Tagesausflügen in zwei Leistungsgruppen über FahrtechnikseminareSingletrails und Downhills bis hin zu mehrtägigen Transalp-Überquerungen bietet Ischgl alles, wovon Mountainbiker träumen. Alexander von der Thannen, der Gastgeber im Gourmet- & Relaxhotel Trofana Royal, ist selbst begeisterter Mountainbiker und ein wichtiger „Radgeber“ für seine Gäste. Selbstverständlich können im Trofana Royal top E-Bikes ausgeliehen werden. Mit dem motorunterstützten Rädern ist es einfach, die urigen Berghütten, malerischen Almwiesen und selbst die luftigsten Höhen der Silvretta Bergwelt ohne großen Kraftaufwand zu erreichen.

Was im Winter der Skipass ist, ist im Sommer die Silvretta-Card (für Gäste des Trofana Royal kostenlos). Mit ihr entdecken Aktivurlauber die Berge, Freizeiteinrichtungen und Museen im Paznaun und im benachbarten Montafon als Inklusivpaket, zudem ist der Wanderbus kostenlos.

Leichtigkeit spüren im Royal Spa

Das Angebot des Trofana Royal für Wellness, Vitalität und Fitness sucht im Alpenraum seinesgleichen: die 2.500 m² große Entspannungsoase Royal Spa ist ein Refugium der Ruhe für Körper, Geist und Seele. In den Royal Pools schwimmt man entweder in einem großzügigen Indoor-Erlebnispool (28°C) mit Gegenstromanlage, Massagedüsen und Wasserfall, in einem Outdoor Sole-Whirlpool (36°C) oder einem 20 Meter langen Outdoorpool (32°C) mit Blick auf die umliegenden 3000er Gipfel. Nach einem traumhaften Wander- oder Bike-Tag entspannen Genießer in der Royal Sauna Area. Bleibt die Wahl zwischen Finnischer Sauna, Bio-Sauna, Trockensalz-Sauna, Infrarot-Sauna, Kräuter-Dampfbad und Sole-Dampfbad. Zur anschließenden Abkühlung geht es dann für einen kurzen Abstecher in den Eis-Raum. Zusätzlich wird auch ein Textilsaunabereich mit Sole-Dampfbad, Kräuter-Sauna und Finnischer Sauna geboten. Im Royal Fitness Center trainieren Sportbegeisterte auf den modernsten und innovativsten Cardio- und Kraftgeräten von TechnoGym. Personal Trainer und Mental Coaches können exklusiv gebucht werden, um beim Erreichen von sportlichen und persönlichen Zielen zu unterstützen. In der Royal Beauty dreht sich alles um „ihre“ und „seine“ natürliche Schönheit. Mit ausgewählten und bewährten Behandlungsmethoden sorgen bestens qualifizierte Kosmetikerinnen, Masseure und Physiotherapeuten für Wohlgefühl und ausgewogene Pflege.

Martin Sieberer: Einer der besten Köche des Landes

Sensationelle vier Gault Millau Hauben krönen die „Paznauner Stube“drei Hauben die „Heimatbühne“ im Gourmet- & Relaxhotel Trofana Royal. Falstaff hat beide Restaurants mit der höchsten Bewertung von vier Gabeln ausgezeichnet. Dank Sieberers Kochkünsten zählt das Trofana Royal zu den allerbesten Feinschmeckeradressen des Landes.

Hotel Trofana Royal*****ˢ
Hotel Trofana Royal GmbH
Dorfstraße 95
6561 Ischgl

Autor: Günther Falbe

Ehrenpräsident der DAP, freier Journalist

Schreibe einen Kommentar