Gourmetreise in die Obst- und Weinberge von Meran

Ausblick vom Hotel

Wo schmeckt der Wein besser als mitten in den Weinbergen? Über den Dächern von Meran, umgeben von Obst- und Weingärten, lädt das Hotel Golserhof****Superior Wein- und Feinschmecker zu genussvollen Urlaubstagen. Was einst ein Bauernhof war, ist heute ein liebevoll geführtes, exklusives Hotel, in dem die schönen Seiten des Lebens im Mittelpunkt stehen. Die Mitglieder der Gastgeberfamilie sind selbst Weinbauern und Weingenießer aus Leidenschaft und wissen, ihre Gäste mit feinen Tropfen zu begeistern. Die besten Weine Südtirols und eine schöne Auswahl italienischer Weine lagern im Weinkeller des kleinsten Vier-Sterne-Superior Hotels im Meraner Land. Hiltrud Gufler, die Chefin, liebt es, mit Interessierten über die Welt der Weine zu philosophieren. Ihre Wein-Beratung ist top.

Wo die Weinliebhaber zusammenkommen, ist eine gute Küche meist nicht weit. Das Küchenteam des Golserhofs verwöhnt mit einem schmackhaft-vitalen Kulinarium aus frischen, sorgsam ausgewählten Südtiroler Produkten. Es ist unter anderem die Begegnung von Südtiroler Küche und cucina italiana, die für höchste Gaumenfreuden sorgt. Schon am Morgen werden alle Feinschmecker-Wünsche erfüllt. Das Buffet ist umfangreich gedeckt mit hausgemachten Marmeladen, Milchprodukten von Südtiroler Sennereien, Fleischspezialitäten in bester heimischer Qualität, frischem Brot vom lokalen Bäcker, frischen Eierspeisen, ca. 30 erlesenen Teesorten u. v. m. Nachmittags verführen leckere Kuchen und kleine Snacks zum „Zugreifen“. Abends stellen sich die Gäste des Hauses aus der Tageskarte ein Fünf- bis Sieben-Gänge-Feinschmeckermenü zusammen. Sensationell ist das Käsebuffet am Freitag. 40 Käsesorten lachen dem Liebhaber entgegen. Kalorienbewusste wählen aus der gesunden und leichten Vitalküche, Kinder aus dem Kindermenü. Spezialmenüs für Vegetarier und Allergiker werden ebenfalls angeboten.

Ein Hotel zum Verlieben
Hiltrud Gufler und Patrick Mair, die beiden Gastgeber im Golserhof, lieben, was sie tun. Ihr Haus ist voll liebevoller Details, besonderer Extras und überraschender Feinheiten. Von der gemütlichen Raucherlounge bis hin zu Wunschkissen nach Wahl für erholsamen Schlaf ist an alles gedacht. Drei individuelle Hot-Whirlpools mit Himmelbetten auf der Panorama Dachterrasse verführen zum Bad unter der Sonne. In der Saunawelt erleben Saunafreunde alles, was ihr Herz begehrt – von der Finnischen Sauna, über eine Bio-Sauna, ein Sole-Dampfbad, eine Infrarotkabine mit Sole-Vernebelung, Crashed-Ice-Brunnen, Kaltwasser-Tauchbecken, Frischluft-Außenbereich bis hin zu den beiden schönen Ruheräumen „Chillout“ und „Deep Silence“.

Vielfältige Sauna-Aufgüsse und Peelings in der Dampfsauna runden das Topangebot rund um das gesunde Schwitzen ab. Das Hotel Golserhof liegt inmitten einer traumhaften Wander-Berg-Welt. Die abwechslungsreiche Landschaft verspricht unvergessliche Rad- und Bikeausflüge (Mountainbike- und E-Bike-Verleih im Golserhof). Der Golserhof ist ein Gründerhotel des Golfclubs Passeier-Meran und bietet ab fünf Tagen Aufenthalt eine Ermäßigung von 20 Prozent auf das Spiel auf den Golfplätzen Passeier und Lana. Ein Sessellift und Busse verbinden Dorf Tirol mit der romantischen Altstadt von Meran, die zum Bummeln und Shoppen lockt.

Gourmet-Special für 3 Tage (ab 12.03.20)
Leistungen: 3 Nächte inkl. Halbpension, ein Abend nach Wahl (außer Sonntag) mit frischem Hummer oder saftigem T-Bone-Steak, Gourmet-Highlights, Wellness im „Reich der Sinne“, abwechslungsreiches Aktivprogramm – Preis p. P.: ab 385 Euro

Hotel Golserhof****ˢ
Aichweg 32
39019 Dorf Tirol/Meran, Südtirol
Tel.: +39/0473/92 32 94
info@golserhof.it
http://www.gol

 

Von der Stärke einer Freundschaft

Cover

35 Jahre nach dem Abitur fährt Barbara zu einem Klassentreffen in ihre Geburtsstadt Gleiwitz. Bei einem Abstecher in den Vorort ihrer Kindheit ist es wie ein Déjà vu, als sie zwei Mädchen im Garten spielen sieht. Es erinnert sie an ihre Gemeinschaft mit ihrer Freundin Hanna, deren Großmutter Anfang der 1990er Jahre hierher zurückgekehrt ist. Aber was ist aus Hanna geworden?

Die Freundinnen hatten seit Jahrzehnten keinen Kontakt mehr. So wird Kathrin von K., Hannas Großmutter, nicht nur die Vergangenheit wieder aufleben lassen, sondern auch die Gegenwart lebendig machen und die Kindheitsfreundinnen wieder zusammenführen. Hanna, die sich nach dem Tod ihres Sohnes in ein Kloster zurück gezogen hat, und Barbara, die selbst einen querschnittsgelähmten Sohn hat, finden zu ihrer alten Freundschaft zurück. Renate Gandor-Glodny zeichnet ein einfühlsames Porträt von Menschen verschiedener Generationen, die Widrigkeiten in ihrem Leben überstehen müssen. Barbaras Sohn Alexander hat sich in einem geistigen Kosmos aus Literatur verschanzt und sich damit, ähnlich wie Hanna, in seinem Schmerz isoliert. Barbara lebt nur noch für Alexander und meint, kein Recht mehr auf ein eigenes Leben zu haben, solange es Alexander schlecht geht. In der wiedererstandenen Gemeinschaft der Freundinnen, ergänzt durch die Großmutter und Alexander sowie durch Andreas, der behutsam in Barbaras Leben tritt, erstarken die einzelnen Persönlichkeiten und finden zu einem tiefen Zusammenhalt. Wie der Buchtitel es schon benennt, ist diese Geschichte ein Plädoyer für Mut und Zuversicht, dass auch in den vermeintlich dunkelsten Momenten von irgendwoher ein Licht kommt und dass die Hoffnung zuletzt stirbt. Gerade in der heutigen Zeit baut diese Art Lektüre die Leserinnen und Leser gewiss auf und entlässt sie mit einem positiven Gefühl.

Renate Gandor-Glodny wurde 1944 in Posen geboren und lebte bis zu ihrer Ausreise 1979 nach Hamburg in Gleiwitz/Gliwice. Sie studierte am Polytechnikum in Gliwice und schloss das Studium als Dipom-Ingenieurin ab. Seit 1960 schreibt sie, zunächst Gedichte, später auch Prosatexte und journalistische Texte. Sie ist außerdem freie Übersetzerin und Journalistin.

Renate Gandor-Glodny: Steh auf und geh
Verlag Tredition, Hamburg 2012

Hotel Asterbel: Wintergenuss am Logenplatz der Dolomiten

Am Tor zum Naturpark Fanes-Sennes-Prags, dem Pragser Wildsee und den berühmten Drei Zinnen, liegt das Mountain Refugium Hotel Asterbel. Das Haus mit Südtiroler Flair in Prags ist zu jeder Jahreszeit eine Topadresse für Naturliebhaber.

Raus aus dem Bett und rein in den Wintergenuss: Das von Familie Mairhofer sehr persönlich geführte Mountain Refugium Hotel Asterbel in Prags besticht vor allem durch die imposante Dolomiten-Skyline und die ideale Lage für alle Wintersportaktivitäten. Die Langlaufloipen, Winterwanderwege und das Familienskigebiet Prags mit zwei Liften, Skischule und Verleih liegen unmittelbar vor dem Haus. Für Skifahrer locken auch Südtirols Topskigebiete Drei Zinnen und Kronplatz, die jeweils 20 Kilometer östlich und westlich vom Hotel Asterbel liegen. Wieder heimgekehrt ins Hotel sind Rückzug und Entspannung angesagt: entweder in einem der heimeligen Zimmer oder im Wellnessbereich, mit Schwimmbad und Saunen und einem Massagecenter. Dort lässt es sich bei einer interessanten Auswahl an Körper- und Beauty-Treatments rundum auftanken. Kulinarisch setzt Gastgeberfamilie Mairhofer auf die Südtiroler Küchentraditionen und leckere Buffets zum Frühstück sowie am Nachmittag. Dem Antipasti-Buffet am Abend folgen ausgewogene Menüs mit Südtiroler und Italienischen Spezialitäten, Wild und vegetarischen Gerichten. Ein Tipp sind auch die wöchentlichen Spezialitäten-Abende, Kräuter- und Galadiners.

Winterurlaub im Hochpustertal – dem Himmel ganz nah

Die ursprüngliche Landschaft des Hochpustertal hat schon viele Menschen inspiriert – auch viele Filmemacher. Seit 2011 zählen die Pustertaler Ortschaften um Innichen, Toblach und Prags zu den Drehorten für die bereits über 60 Folgen der

Der Eingangsbereich

italienischen Serie „Die Bergpolizei – ganz nah am Himmel“ mit Terence Hill als Förster Pietro. Gedreht wurde schon rings um das Hotel Asterbel ebenso wie am wildromantischen Pragser Wildsee, der „Perle der Alpenseen“. Mit weiteren Naturschönheiten wie der Plätzwiese, einer der schönsten Hochalmen in den Alpen, und dem UNESCO-Welterbe Drei Zinnen erleben naturverbundene Wintersportler den Zauber der Natur täglich neu. www.asterbel.it

Kurzurlaub für die Seele im Hotel Asterbel mit 10% Rabatt! (06.01.–02.02.20)

Leistungen: 4 Nächte in der Juniorsuite (30 m²) inkl. ¾-Genusspension und rundum Betreuung, Benützung der Wellnessanlage mit Schwimmbad, kuschelige Leih-Bademäntel im Zimmer, Fitnessraum, Gratisverleih von Schneeschuhen, Rodeln, Wanderstöcken und Rucksäcken – Preis p. P.: ab 370 Euro, Anreise So.

Hotel Asterbel
Rudolf Mairhofer & Co KG
Ausserprags 88
I-39030 Prags

Freiheit von Welt: Ein Easy-Going-Hotel in Südtirol

Nahe Meran boomt in dem Bed & Breakfast Hotel BOTANGO das dolce vita. Dorthin kommen Fans von smarten Design-Ideen und inspirierender Atmosphäre. Dort gehen Spaß, Genuss, Erholung und Arbeit Hand in Hand. Arbeit, weil jede Menge praktischer Workspace zur Verfügung steht und das einmalige Flair einem geradezu neue Ideen zufliegen lässt. Spaß, weil die Lage zur Stadt Meran und in die Berge viel zu bieten hat. Genuss, weil im BOTANGO die beste Pizza weit und breit (… und noch viel mehr) aus dem Ofen kommt. Mit viel Mut zu Neuem, mit viel Esprit und Ideen wurde eine Energiestation geschaffen, die all jene begeistert, die es gern unkompliziert haben. Neugierige lassen sich auf einen spannenden Mix aus Regenwald-Paradies, Community-Freiheiten, Signature-Gastronomie und New Work Plätzen ein.

Relaxen unter dem Bananenbaum

BOTANGO Gäste spüren die Sonne im Herzen und erleben die Inspiration Afrikas. Eine regenwaldähnliche Begrünung mit charakteristischen Bananenbäumen, edle Naturfarben und viel Weiß prägen das Ambiente. Ethno Look bringt Lebendigkeit ins Dasein. Die Innenhof-Terrasse mit Pool ist ein Lieblingsplatz – einfach das Luftsofa dorthin ziehen, wo es einem gefällt und einen entspannten Urlaubstag genießen. Im schlichten Design des BOTANGO-Indoor-Schwimmbads kommen Hotelgäste zur Ruhe. Von 6.30 bis 23 Uhr baden sie im 29 Grad warmen Wasser. Die gesamte Breite des Hallenbads ist raumhoch verglast und gibt den Blick auf den Outdoor-Pool und die Liegewiese frei. Die finnische Sauna ist neu, dazu kommen die Biosauna und das Dampfbad. Das BOTANGO bietet eine feine Auswahl an Treatments und Massagen – Afrika ist zu Gast in dem italienischen Treffpunkt für Design-Fans und Entdecker. Ein Interior Design, das sich in den Ländern der Welt mit den ältesten Kulturen umschaut, neue Impulse mit nach Hause bringt und diese in die Gewölbearchitektur integriert, ist einzigartig in Südtirol. Einheitliche Hotelzimmer waren gestern. Zwischen 18 und 60 m² sind die individuell eingerichteten Zimmer und Suiten groß.

Work better, not harder

Im BOTANGO wohnen auch Menschen, die beruflich unterwegs sind. Die neue Base für Arbeit, Genuss und Entspannung ist bestens vorbereitet: Langschläferfrühstück bis 11 Uhr, Pools und Saunen bis 23 Uhr, Pizzeria und Restaurant im Haus, dazu alles, was qualitatives Arbeiten fördert – von Highspeed WLAN bis hin zu Workplaces. Diese sind unterschiedlich groß und können für das zurückgezogene Arbeiten allein ebenso genutzt werden wie für Gespräche und Gruppenarbeiten. An der Rezeption gibt es Arbeitsmaterial kostenfrei zum Ausleihen: Notebook-Sofatablett, USB Lampe, … Für Workshops und Seminare stehen multifunktionelle Eventräume zur Verfügung. Raus aus dem Arbeitsalltag und der gewohnten Umgebung, ohne den Anschluss zu verlieren, die Perspektive wechseln und Me-Time mit Arbeiten kombinieren – das ist Lifestyle mit Freiheit à la BOTANGO.

Signature Gastronomie

Ein schneller Cappuccino und ein Croissant – das gibt es natürlich im BOTANGO. Geliebt werden Günther und sein Team aber für das Langschläferfrühstück: Overnight-Owls, veganes Rührei und Vitamin-Shots werden ebenso täglich frisch zubereitet wie Birchermüsli, Vollkornbrot und viele Klassiker mehr. Für die Pizza in der Pizzeria SEM im BOTANGO würden manche sprichwörtlich sterben. Ab 17 Uhr ist die beliebte Pizzeria täglich geöffnet. Den Genuss erleben Pizzaliebhaber open air auf der grünen Terrasse oder im Restaurant. Im Restaurant THEDL im BOTANGO lassen sich Feinschmecker in schicker Atmosphäre Südtiroler Spezialitäten schmecken.

Hotel BOTANGO
Hotel BOTANGO
Vinschgauer Str. 105
39020 Partschins

NEWSLETTER Babyleicht: Skiurlaub für frischgebackene Eltern

Ausgebildete Pädagoginnen für Babys ab dem 7. Lebenstag, ein Windel-Skikurs am Hotelgelände und alles das, was Eltern und ihre kleinen Schätze für schöne Wintertage brauchen. Im Alpenrose – Familux Resort ist der Familienurlaub „babyleicht“.

13 Stunden – jeden Tag in der Woche – sind sieben Betreuerinnen im Babyclub für die unter Dreijährigen (und sogar für Wickelkinder ab dem 7. Lebenstag) da. Für Kleinkinder ab 2,5 Jahren gibt es einen Windel-Skikurs direkt vor der Hoteltüre. Von einem Element ins nächste führen die Baby- und Kinderschwimmkurse von Fred’s Swim Academy mit einem dreistufigen Schwimmlern-System für jedes Alter. Den Eltern bleiben – wenn sie möchten – jeden Tag einige Stunden Zeit, in denen sie ruhig durchatmen und sich auf ihre eigenen Bedürfnisse konzentrieren können.

Das Alpenrose – Familux Resort ist für Familien gemacht. Im ganzen Haus gibt es Bereiche, die den ganz Kleinen vorbehalten sind: Spielplätze und Spiel-Ecken, ein Planschbereich im Schwimmbad und natürlich die Hipp-Babybreiecke im Restaurant. Auch ein Großteil der Babyausstattung – von der Babywippe, dem Flaschenwärmer und dem Sterilisator bis zum Babyphone und dem Nachtlicht – verleiht das Hotel. Im 750 m2 großen Alpenrose Spa wird sogar Baby-Ayurveda angeboten. Eltern entspannen ebenso bei Wellness-Anwendungen oder kommen durch ihre tägliche Einheit aus dem Aktivprogramm in Schwung.

Nur 100 Meter entfernt vom Hoteleingang startet die 6er-Kabinenbahn nach oben. 30 Pistenkilometer liegen den Skifahrern und Boardern im familienfreundlichen Skigebiet Grubigstein zu Füßen, 147 Pistenkilometer sind in der Tiroler Zugspitz Arena vereint. Den Skifahrer-Familien wird in der Alpenrose jeder erdenkliche Komfort geboten: Vom Skiverleih direkt im Hotel bis hin zum Erhalt der Skipässe an der Hotelrezeption.

Die Lage der Alpenrose nur zehn Minuten von der bayerischen Grenze bürgt für eine kurze Anreise aus Deutschland und der Schweiz. Von München sind Eltern mit ihren kleinen Schätzen in 1,5 Stunden am Ziel, von Zürich in rund drei Stunden.

5 Übernachtungen buchen – 4 Übernachtungen zahlen (02.11.–21.12.19 & 07.03.-04.04.20)
Bei Buchung eines Aufenthalts von 5 Nächten ist eine Übernachtung gratis. Gerne verlängerbar auf 6 = 5 oder 7 = 6

Alpenrose – Familux Resort
Mayer Ernst & Andrea HotelbetriebsgmbH
Danielstrasse 3
6631 Lermoos