35 Jahre Krimmler Bauernherbst: Zeit für „sprühende“ Ideen

Biken am Bach

Tradition, Brauchtum, Handwerk, Genuss- und Naturerlebnisse – all das ist der Salzburger Bauernherbst. Wenn Ende August die fünfte Jahreszeit in Krimml beginnt, wird die Ernte eingefahren, das Vieh von den Sommerweiden heim ins Tal getrieben und ordentlich gefeiert.

Der Salzburger Bauerherbst ist die Zeit der Feste und des Genusses. Eine köstliche Gelegenheit für Gäste und Einheimische, Einblick in Handwerk und bäuerliches Leben zu nehmen, bei Erntedankfesten, Almabtrieben, Kochkursen und Wanderungen

. Das 35. Krimmler Bauernherbstfest (22.09.18) stellt diesmal den Saumhandel über den Krimmler Tauern in den Mittelpunkt und zeigt Highlights aus 35 Jahren. Etwas für Auge, Ohr und den Gaumen verspricht der traditionelle Bauernmarkt mit Oberpinzgauer Schmankerln, typischem Brauchtum, Tänzen, Trachten und Handwerk.

Nicht versäumen: Die Wasserfestspiele Krimml

Sprühende Laune den ganzen Sommer über verbreiten die Wasserfestspiele Krimml. Einfach hinsetzen und „durchatmen“ lautet die Aufforderung im Park – mit direktem Blick zum größten Wasserfall Europas. Die Kombination aus Wasser, Licht und Musik tut der Seele gut. Aus der riesigen Wasserorgel schießen im dreistündigen Takt bis zu 15 Meter hohe Fontänen und Wasserkreisel zu klassischer Musik empor: Am Tag beeindruckend, am Abend atemberaubend (bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung indoor statt). Tolle Stimmung und ebensolche Filme können Cineasten von Anfang Juli bis Ende August im Open-Air FallKinoKrimml erleben. Jeden Montag gibt es filmische Highlights, Klassiker und cineastische Alternativen unter freiem Himmel – aber nur, wenn das Wetter mitspielt