Entschleunigung im Land der tausend Seen

von Uta Buhr
Dieser Artikel erschien bereits in SaS (Schleswig-Holstein am Sonntag)
typisches Herrenhaus

„Finnlines“ macht’s möglich. Eine der komfortabel ausgestatteten Fähren sticht am Abend in Lübeck-Travemünde in See und lädt ihre ausgeruhten Passagiere am nächsten Morgen in Helsinki aus. Ein Rundgang durch diese nordisch-kühle Stadt,  ein Blick auf den strahlend weißen Dom, der hoch über dem Senatsplatz thront, und weiter geht’s:

Unsere Reise kreuz und quer durch das „Land der tausend Seen“ – insgesamt 188.000 an der Zahl – führt uns zunächst nach Fiskars, ein im 17.jahrhundert gegründetes, inzwischen in ein Freilichtmuseum umfunktioniertes ehemaliges Eisenhüttendorf. Hier feiert das berühmte finnische Design fröhliche Urständ, das besonders eindrucksvoll in der „Schwarzen Halle, der einstigen Kupferschmiede des Ortes zu besichtigen ist. „Entschleunigung im Land der tausend Seen“ weiterlesen

Sommer, Sonne, Kegelrobben – Urlaub auf Helgoland

Dieser Artikel erschien bereits in SaS (Schleswig-Holstein am Sonntag)

von Uta Buhr

Fischerboote
Fischerboote

Ein Gang durch die Bunkeranlagen auf Helgoland, in denen die Bevölkerung im April 1945 vor dem Bombenhagel der Engländer Schutz suchte, ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Manchen schaudert es, wenn der Mann mit der blauen Schiffermütze erklärt, wie beengt die Menschen in den feuchten Gängen hockten. Lang, lang ist’s her, und gottlob präsentiert sich Deutschlands einzige Hochseeinsel heute als Freizeitparadies ersten Ranges.

„Mein größtes Vergnügen ist immer der Verkehrsfunk am Morgen“, schmunzelt der Führer durch die „Unterwelt“. „Hier gibt es weder Stress noch Staus.“ Auf „Deät Lun“ – so der friesische Name von Deutschlands einziger Hochseeinsel – verkehren nur wenige elektrobetriebene Fahrzeuge. Und Fahrradfahren ist auch verboten, denn dieses gerade einen Quadratkilometer große Eiland lässt sich „bummelig“ in zwei Stunden zu Fuß umrunden. Aber Rollerfahren ist erlaubt, und davon machen Einheimische und Touristen reichlich Gebrauch. „Sommer, Sonne, Kegelrobben – Urlaub auf Helgoland“ weiterlesen

Sexuelle Funktionsstörungen: Diagnostik und Therapie

von Götz Egloff

Berend Olivier (ed.). Sexual Dysfunction. InTech Publ., Rijeka, 2017

Buchcover
Buchcover

Die Neuerscheinung des vom niederländisch-amerikanischen Pharmakologen Berend Olivier herausgegebenen Bandes „Sexual Dysfunction“ soll Anlass zu einem kurz gefassten Überblick über sexuelle Funktionsstörungen bei Männern geben, bevor auf den Stand der wissenschaftlichen Forschung in jenem Band eingegangen wird. Denn auf dem Markt der Potenzstörungen ist viel los, und es gibt Fragen über Fragen.

Nicht nur bei Erektionsstörungen oder vorzeitiger Ejakulation, die die Hauptprobleme der sog. Potenzstörungen bei Männern darstellen, sondern auch zur allgemeinen sexuellen Leistungssteigerung werden derzeit einige Wirkstoffe angeboten. Als Alternative zu den viel genutzten PDE-5-Hemmern wie Viagra® befinden sich auch naturähnliche Wirkstoffe auf dem Markt, über deren Nutzen-Profil jedoch wenig bekannt ist. In jedem Fall, und insbesondere zur bloßen Leistungssteigerung, gilt es bei jeder Dosierung nicht zu übertreiben und vorher ganz offen den Arzt des Vertrauens zu befragen. „Sexuelle Funktionsstörungen: Diagnostik und Therapie“ weiterlesen