Jung- und Gesundbrunnen Európa Fit in Heviz

von Uta Buhr

Hotel_Europa_fit_Heviz_hotel (2)
Foto: Hotel Európa fit

Wer kennt es nicht, das von Lucas Cranach d.Ä. 1546 geschaffene prächtige Gemälde „Der Jungbrunnen.“  Auf diesem Genrebild stellt der Künstler dar, was sich seine Zeitgenossen am sehnlichsten wünschten – ewige Jugend. Alte gebrechliche Menschen, die sich mühsam an Stöcken voranbewegen oder herangekarrt werden, besteigen ein großes, mit heilendem Wasser gefülltes Becken, bewegen sich darin und springen dann voller Elan aus dem göttlichen Nass. Ohne Krücken!

Der Traum von ewiger Jugend ist nach wie vor unerfüllbar. Doch es gibt Mittel und Wege, ihm etwas näher zu rücken, indem man sich bis ins hohe Alter jugendlich und fit hält. Die moderne Heilkunde eröffnet Wege zu nachhaltiger Gesundheitsvorsorge und Lebensfreude. Therapien vom Feinsten bietet das HOTEL EURÓPA FIT in Bad Héviz in Westungarn, unweit des Plattensees, das zu den besten Kur- und Wellnesshotels des Landes zählt. Laut Aussage von Experten lockt es selbst Stubenhocker und Couchpotatoes aus der Reserve!

Doppelzimmer Foto: Hotel Europa fit
Doppelzimmer
Foto: Hotel Európa fit

Badeurlaub und Erholung bei jedem Wetter, ob es regnet oder schneit
Welche Kapriolen das Wetter auch schlägt, im EURÓPA FIT  herrscht immer eitel Sonnenschein. Und Baden in unterschiedlich temperierten, mit Heilwasser gefüllten Becken ist von morgens früh bis in den späten Abend angesagt. Ob Innen- oder Außenschwimmbecken, Erlebnisbad Acapulco oder Whirlpool, hier genießt jeder aus der Familie nach seinem Gusto das Leben. Auch für Kinder ist bestens vorgesorgt. Gut ausgebildete Betreuerinnen kümmern sich auf dem Spielplatz oder im Spielzimmer liebevoll um den Nachwuchs.

Wenn jede Bewegung schmerzt: Eine Hévizer Heilkur wirkt „Wunder.“
Wer glaubt denn heutzutage noch an Wunder? Diese werden stets ins Reich der Märchen und Legenden verwiesen. Doch es gibt sie, die medizinischen Wunder, die  – etwas überspitzt gesagt – aus Lahmen wieder Gehende machen. Und das dank der großartigen Ressourcen von Bad Héviz und eines einzigartigen Expertenteams rund um Oberärztin Dr. Veronika Moll im HOTEL EURÓPA FIT. Ihr Händchen für die Behandlung von Rheumapatienten sowie  ihr profundes Wissen über nachhaltige Therapien und Schmerzbehandlung liegt in ihren Genen. Denn schon ihr Vater war nicht nur als besonders einfühlsamer Badearzt tätig, sondern entwickelte sensationelle Heilmethoden – u. a. das Gewichtsbad, das Wirbel und Gelenke wieder in die korrekte Position zurückbringt.  Unterstützt werden die Bemühungen des Teams von den natürlichen Ressourcen –  Torfschlamm aus dem See  und Heilwasser – über das Bad Héviz  in Hülle und Fülle verfügt. Die Heilprogramme des vielfach ausgezeichneten Kur- und Wellnesshotels EURÓPA FIT beinhalten wesentliche Aspekte rund um Erholung, Tiefenentspannung und gesundheitliche Prävention. Alternative Heilmethoden werden ebenso berücksichtigt wie neuartige Verwöhntherapien.

 

Foto: Hotel Europa fit
Spa-Bereich, Foto: Hotel Európa fit

Schmerzlindernde Maßnahmen im hoteleigenen Therapiezentrum
Immer hereinspaziert in das aufwendig mit viel Marmor gestaltete Kur- und Wellnesshotel, das dem Gast die besten verfügbaren Behandlungsmethoden bietet. Ein nicht hoch genug einzustufender Vorteil für Patienten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich ist die Tatsache, dass das medizinische Personal sehr gut Deutsch spricht. Zur Beschreibung der Beschwerden bedarf es also keines Dolmetschers. Ob Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Morbus Bechterew, Arthrose oder ähnliche schmerzhafte Erkrankungen – die Hévizer Heilkur findet auf alles eine Antwort. Ganz individuell kommen Torfschlammpackungen, Heilgymnastik. lokale Elektrotherapie, Massagen sowie Dehnungen zur Anwendung. Als Besonderheit gilt das Hévizer Streckbad – eine sanfte, sehr wirkungsvolle Behandlung von  Bandscheibenvorfällen oder schmerzenden Hüftgelenken. Das tägliche Bad im Heilwasser, ein vielseitiges Sportprogramm und regelmäßige Saunabesuche unterstützen die Regeneration. Viele Patienten berichten, dass sie nach ihrem Aufenthalt in Bad Héviz über einen langen Zeitraum mit deutlich weniger Medikamenten auskämen und oft auch monatelang schmerzfrei seien. Ein Übriges tut der Hévizer Heilsee, ein fast 50.000 qm großer wohltemperierter See, in welchem die Wassertemperatur  selbst im tiefsten Winter nicht unter 23 Grad Celsius fällt. Hier treibt der Gast inmitten von Lotusblüten und Seerosen in einem Reifen sanft durch die Fluten und betrachtet den azurblauen Himmel über sich. Keiner sollte sich diesen täglichen Genuss entgehen lassen.

Fazit: Auf nach Bad  Héviz zur General-Rundumerneuerung! Bislang hat noch kein Gast seinen Aufenthalt in diesem ebenso komfortablen wie familienfreundlichen 4-Sterne-plus Hotel bereut. Wer fit sein und bleiben will, buche eine Kur im

HOTEL EURÓPA FIT. Nomen est omen.

www.europafit.hu

Autor: Maren Schönfeld

Maren Schönfeld *1970, lebt in Hamburg und schreibt seit 1992 Lyrik, Prosa und Sachtexte. Veröffentlichung von Gedichtbänden und Sachbüchern. Mitglied der GEDOK Hamburg , der Hamburger Autorenvereinigung, der Deutschen Haikugesellschaft und der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik in Leipzig.