Barock für Auge und Ohr

Musik trifft Bildende Künste im Hamburg Museum

Foto Sigrun Witt
Foto Sigrun Witt

Hamburg, 2. Juni – Barock, wohin man schaut und hört: Das Hamburg Museum präsentiert am kommenden Samstag (6. Juni 2015) den ganzen Sinnesreichtum dieser Epoche. In verschiedenen prachtvollen Räumen und vor ausgewählten historischen Objekten wird musiziert, erzählt, getanzt und gezeichnet. Im Zusammenspiel von Musik und Bildenden Künsten können so alle kleinen und großen Besucher den Zeitgeist und die Stilmittel des Barock aktiv erleben.

Ein musikalischer Vormittag für Kinder und Jugendliche sowie Eltern und alle Museumsbesucher. Außer Neugierde und Lust gestaltend mitzuwirken, gibt es keine Voraussetzungen für die Teilnahme. Die Veranstaltung im Rahmen von „JungeBildungMUSIK“ findet von 11.00 bis 13.00 Uhr statt. Der Auftakt findet im Foyer des Hamburg Museums statt. Nur Museumseintritt.

Der Konzert-Workshop im Rahmen von „JungeBildungMUSIK“ mit der Instrumentalpädagogin, Musikwissenschaftlerin und Konzertflötistin Dr. Sigrun Witt fördert die musikalische Inspiration und den lebendigen Zugang zur Kunst. Es musizieren und agieren Schülerinnen und Schüler der Instrumentalklassen der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.

JungeBildungMUSIK

„Barock für Auge und Ohr“                                                                                                                                                                         

Foto Sigrun Witt
Foto Sigrun Witt

 

6. Juni 2015, 11-13 Uhr

nur Museumseintritt

Mit Dr. Sigrun Witt und

Schülern der Instrumentalklassen der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg

Bettina Beermann

PR und Marketing

Stiftung Historische Museen Hamburg

Hamburg Museum

Holstenwall 24

20355 Hamburg

Tel. +49 40 428 132 303

Fax:+49 40 428 132 912

bettina.beermann@shmh.org

www.historische-museen-hamburg.de