Lesungen zur Friedensdekade: „Solidarisch?“

Von Johanna R.Wöhlke

Friedensdekade
Friedensdekade

„Solidarisch?“, so lautet das Motto der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade, die vom 10. bis 20. November bundesweit veranstaltet wird. Es bezieht sich auf die Bibelstellen Psalm 82,2-4 und Lukasevangelium 9,10-17 und wurde vom Gesprächsforum der Ökumenischen Friedensdekade festgelegt. (www.friedensdekade.de)

Die Mitglieder der Textfabrique51, einem Autorennetzwerk aus Hamburg, schreiben jedes Jahr zum Motto der Friedensdekade und stellen ihre Arbeiten in Lesungen vor. Damit tragen sie in der Sparte Literatur aus einem künstlerischen Blickwinkel zum Thema bei.

Ellen Balsewitsch-Oldach, Dirk Becker, Roswitha Borrmann und Maren Schönfeld lesen Geschichten und Gedichte. Musiker begleiten die Lesungen.

Die Texte der Autoren und ein Grußwort der Kirchengemeinden sind in einer Dokumentation zusammengefasst, die bei den Lesungen oder bei der Textfabrique51 unter www.textfabrique51.de erhältlich ist.

Termine 2013:

 Sonntag, 10. November, 16 Uhr – Meldorfer Dom, 25704 Meldorf

Musikalische Begleitung: Henrike Neubert, Violine

Donnerstag, 14. November, 19 Uhr – Lutherkirche, Lutherhöhe 24, 22761 Hamburg

Musikalische Begleitung: Die Tüdel-Band spielt Django Reinhardt

 Sonnabend, 23. November, 18.30 Uhr – Kreuzkirche Lüneburg, Röntgenstr. 34,

21335 Lüneburg                          Musikalische Begleitung: Joachim Goerke, Klavier

 

Schreibe einen Kommentar