Zauber des Pinsels

Von Dr. László Kova

Witka und László Kova

Rückblick auf  eine Gemäldeausstellung von Witka Kova und László Kova in Nicosia/Zypern

Es ist etwas Besonderes, wenn ein Ehepaar beruflich das Selbe ausübt. Vor gut 30 Jahren trafen sie sich zufällig in Hamburg/Deutschland: Sie kam aus Masuren/Polen und er aus Budapest/Ungarn. Die Beiden lieben die Natur: Mit Pinseln, Farben und Paletten machen sie ihre Streifzüge im In- und Ausland und halten ihre Erlebnisse in Farben fest. Galerien und Ausstellungen zeigten und zeigen ihre Gemälde in Europa, Amerika und Australien.

Sie, Witka Kova, bevorzugt das fließende Aquarell, er, Dr. László Kova, die Ölfarbe auf Leinen. Wenn der Frühling kommt, spüren sie eine innere Unruhe, etwa so wie die Zugvögel, sie müssen ´raus, ´raus in die Ferne, wo sie bei ´Wind und Wetter´ den Zauber der Natur auf sich wirken lassen, wo sie ihre Erlebnisse in der visuellen Sprache des Malens verewigen.

Die Ausstellung mit 35 Gemälden  „Zauber des Pinsels“  war vom 13. bis 17.05.2013 im Goethe Institut Nicosia (21, Markos Drakos Str.1102 Nikosia) zu besichtigen.

Der polnischer Botschafter H.E. Pawel Doborowolski und der ungarischer Botschafter Prof. Dr. Balázs Botos sagten die Eröffnungsrede zur Vernissage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_______________________________________

Dr. Krisztina Penyigey, die Ehefrau des ungarischen Botschafters, und Anaya Salas, der Minister-Konsul von Vezuela

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________

Frau Pavlina Countumas und ihr Mann Herr Countumas, der griechischer Botschafter a.D.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________

fotos: Kova

Schreibe einen Kommentar