„Zauber des Aquarellierens 2013“

Von Dr. László Kova

Die Aussteller der Niendorfer Aquarellwerkstatt. Witka Kova mit Blumenstrauß

Die ´Niendorfer Aquarellwerkstatt´ stellt unter der Leitung von Witka Kova, Kursleiterin im Albertinen-Haus in Schnelsen, ihre Werke aus. Die Gruppe zaubert ihre Bilder auf feines Büttenpapier  in wöchentlichen Sitzungen im Berenberg-Gossler-Haus (Bürgerhaus Niendorf). Die farbenfrohen Aquarelle malten über den langen Winter Ute Bantin, Petra Laars, Dieter Langlott, Elke Mösing, Sigrid Othmer Margrit Timm, Heidi Voss und Witka Kova,  die das gemeinsame Malen im Team bevorzugen.

Witka Kova ist eine bekannte Aquarellistin, die den Schülern und Schülerinnen ihre besondere Maltechnik in ihren Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene vermittelt: z.B. den Umgang mit Aquarellfarben, wie man Flächen und Formen bildet und mit einfachen Mitteln im Bild Akzente setzt. Ebenso im Stillleben wie in Landschaftsbildern.

Die Kursleiterin Witka Kova spricht die Eröffnungsrede

Bei der Vernissage drängten sich mindestens sechzig geladene Gäste am Do., den 28. Februar 2013  um 18:00 Uhr vor den 51 bravourös gemalten Aquarellen, an den die Malerinnen die Farbe unter ihren Pinseln so richtig hatten fließen lassen, wobei das spontane Fließen kontorolliert und gekonnt gesteuert wurde.

„Die Gruppe arbeitet seit fünf Jahren zusammen, so ist das hervorragende Malergebnis ein Resultat von einem langen Entwicklungsprozess“ betonte Witka Kova, die Kursleiterin, in ihrer Eröffnungsrede. Sie sprach noch zu ihren „Jungen“ über Kreativität, Risikobereitschaft beim Malen, über Streben nach Perfektion, Beherrschung der Maltechniken und darüber, dass das Ziel beim Malen das Spiel, die Spontaneität und die Freude sei.

Die Bilder können erworben werden. Kontakt: Witka Kova, Tel.: 040/57 45 77. Die Ausstellung ist im Albertinen-Haus (Sellhopsweg 18-22, 22459 HH-Schnelsen) jeden Tag bis zum 28.04.2013  zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

 

 

Schreibe einen Kommentar