Welche Tonne darf´s heute sein?

erschienen im Hamburger Abendblatt am 14. August 2012

Von Johanna R. Wöhlke

Müllabfuhr im Internet

Wer kriegt gerne eine Abfuhr? Antwort: Auch ich nicht! Aber diese Antwort bedeutet: Man hat die Rechnung ohne die Müllabfuhr gemacht. Von der nämlich kriegen wir alle gerne eine Abfuhr – regelmäßig und pünktlich und wehe nicht!

Damit diese Abfuhr aber auch ihren Zweck erfüllen kann, müssen wir immer genau wissen, wann was abgefahren wird. Das ist im Laufe der Jahre immer schwieriger geworden, denn es entwickelte sich etwas, das unser aller Müllabfuhrleben geprägt hat: die Mülltrennung. Wie oft schon habe ich einfach vergessen, wann welcher Müll abgefahren wird!

Da ist nämlich Tonne 1: die graue Tonne für den Restmüll, Tonne 2: die blaue Tonne für Papier und Pappe, Tonne 3: die gelbe Tonne für Wertstoffe, Tonne 4: die grüne Tonne für den Biomüll. Nun sagen Sie mal ehrlich, das kann doch keiner alles immer im Kopf haben! Da schaut man schon mal auf die Straße und vertraut darauf, dass der Nachbar es schon wissen wird, richtig wissen wird.

Diese Zeiten der Unsicherheit sind jetzt für mich vorbei. Ich habe nämlich einen angebotenen Service der Stadtreinigung angenommen, der einfach genial ist: Ich bekomme nämlich immer per Email angezeigt, wann welcher Müll vor meiner Haustür abgefahren werden wird – heute war das zum Beispiel die blaue Papiertonne und: Ich habe es nicht vergessen. Schöne neue Müllzeiten, das musste auch mal gesagt werden! Klasse gemacht, liebe Stadtreinigung!

Schreibe einen Kommentar