Ton Lodcoper – ein Restaurant, das als Geheimtipp gilt

Es ist kein altes Fachwerkhaus, aber  wenn man das Gasthaus „Ton Lodcoper“ betritt, merkt man sofort, was für ein Schmuckstück sich dort verborgen hält. Dieses Gasthaus ist ein echter Geheimtipp, für alle, die gerne in einem urgemütlichen Lokal Hausmannskost essen wollen: Bratkartoffeln mit z. B. hausgemachtem Sauerfleisch und Fischgerichten und natürlich saisonbedingte Spezialitäten wie Matjes, Grünkohl, Spargel und Wildgerichte. Mit über 80 mehrgängigen Menüs wird hier der Gast verwöhnt. „Sogar das Fernsehen mit der Sendung – Hallo Niedersachsen – hatten wir hier schon zu Besuch“, berichtet stolz der Wirt Uwe Lieske. Deshalb hat sich dieser Geheimtipp bei vielen Stammgästen herumgesprochen und man sollte sich lieber einen Tisch reservieren lassen. Eine besondere Spezialität des Hauses ist im Februar und März das Stintessen. Von einem Elbfischer wird er täglich frisch geholt und dann mit hausgemachtem Speckkartoffelsalat, Bratkartoffeln und Salzkartoffeln serviert. Ein Highlight und sehr beliebt ist das Stintbuffet mit seinen zahlreichen Variationen.  Für diese Spezialität sollte man sich unbedingt einen Tisch reservieren lassen.

Wenn es einen besonderen Anlass zum Feiern gibt, ob Geburtstag, Hochzeit, Firmenfeier oder ein Clubausflug, der kann mit einer Fähre von den Hamburger Landungsbrücken zum Anleger Lühe fahren. Dort wartet verabredungsgemäß die Altländer Bimmelbahn bereits. Meistens abseits von den Hauptverkehrsstraßen geht es auf Hinterdeichen, Minnerwegen quer durch Obstplantagen und vorbei an prächtigen Altländer Bauernhäusern durch das Alte Land und zum Gasthof „Ton Lodcoper“. In dem wunderschönen Clubraum „De Blue Deel“, das in einem bäuerlichen Stil eingerichtet ist, haben 60 bis 70 Personen Platz.

Wer hier als Gast einkehrt, wird schnell mit den einheimischen Ladekopern, das ist ein Ortsteil von Jork, warm. Da wird über die großen und kleinen Sorgen der Obstbauern geredet, aber auch über die Politik wird mal heftig und dann wieder ruhig und sachlich diskutiert. Als Fremder fühlt man sich hier sehr schnell heimisch.

 

Anfahrt mit dem PKW über die B73 bis Neukloster, dann Richtung Jork (Altes Land). Nach ca. 5km erreichen Sie Jork-Ladekop. Oder über die A7, Abfahrt Waltershof – durch Finkenwerder – immer auf der Hauptstraße bleiben, vorbei an Airbus und der Sietaswerf bis zu einer großen Windmühle. Dort biegen Sie in Jork-Borstel links ab, passieren die Kreuzung in Jork Mitte und nach weiteren 2km sind Sie in Jork-Ladekop.

Ton Lodcoper, Westerladekop 44, 21635 Jork, Tel. + Fax: 04162 / 5258

Ruhetag: Montag, Dienstag, Mi:-Fr. ab 18 Uhr, Sa., So. und Feiertag: ab 12 Uhr

Schreibe einen Kommentar