Eine traurige Nachricht: Renato Diekmann ist tot

Liebe Mitglieder!

Renato Diekmann

Mit tiefer Trauer und Bestürzung haben wir erfahren, dass unser Schriftführer Renato Diekmann plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wir stehen fassungslos vor diesem Verlust und es fällt uns schwer, Worte dafür zu finden.

Die Uhr des Lebens war abgelaufen, ohne dass es eine Möglichkeit gab, vom Schicksal Aufschub gewährt zu bekommen. Der einzige Trost, den auch seine Lebensgefährtin Annette Gudat für sich annehmen kann, ist der, dass Renato nicht leiden musste.

Frau Gudat teilte uns mit, dass Renato Diekmann am kommenden Dienstag, 26. Juli 2011, um 14 Uhr im Rahmen einer Urnenbeisetzung und einer Baumbestattung zur letzten Ruhe getragen wird. Treffpunkt wird sein die Trauerhalle des Friedhofes in 25462 Rellingen, Hauptstraße 24. Dort besteht also die Möglichkeit, von Renato Diekmann Abschied zu nehmen.

Wir trauern um Dich, lieber Renato, und unsere Gedanken sind bei Dir. Wir sehen Dich vor uns. Wir haben den fröhlichen Abschied nach unserer letzten Vorstandssitzung vor kurzem noch im Sinn und müssen doch begreifen, wie schnell ein Leben zu Ende gehen kann. Es war eine schöne Zeit. Wir haben wunderbar und harmonisch zusammengearbeitet. Wir wissen, dass Du Floskeln nicht geschätzt und klare Worte bevorzugt hast, aber, lieber Freund, ausgesprochen werden muss dieser Satz hier doch aus tiefstem Herzen, denn er hat hier und jetzt seinen Platz: Vergessen werden wir Dich nicht! Dich als Person in den Arm zu nehmen, das geht nicht mehr. Dich in Gedanken in den Arm zu nehmen, das wird sein und soll immer wieder geschehen.

Im Namen des Vorstandes und Beirates

Johanna Renate Wöhlke

Präsidentin

3 Gedanken zu „Eine traurige Nachricht: Renato Diekmann ist tot“

  1. Unglaublich !!! Aber wohl leider wahr !!! Vor wenigen Wochen surfte ich mal wieder im Internet und stieß auf diese unglaubliche Nachricht !!! Diese klebt wie ein Kaugummi an der Sohle, deshalb versuche mit diesen Zeilen eine Art Erleichterung zu erfahren, in dem Wissen, das dieses sehr schwer werden wird. Eine Sinnesfrage in Bezug auf die Phase „Leben“ werde ich dann wohl lieber nicht stellen. In tiefer Trauer Mario Mattelson

  2. Schade und traurig, dass Renatos Lächeln nicht mehr lächelt, seine spitze Zunge nicht mehr zuspitzt, seine Wärme nicht mehr wärmt, seine Bilder nicht mehr bilden, sein Vordenken uns nicht mehr nachdenken lässt. Ich habe einen langjährigen Konkurrenten im Äther verloren, einen liebenswerten Gegner, einen Freund selbst im harten journalistischen Wettbewerb. Renato, sobald ich nachkomme, stoßen wir da oben wieder zu und an und zusammen. Ich freu´mich drauf,
    Dein Herbert Fricke,
    (langjähriger NDR-Moderator)

  3. Schade habe erst heute von Renatos Tod erfahren. Wäre sonst sicherlich zur Verabschiedung gekommen. Sein Tod hat mich doch sehr betroffen gemacht. Wir haben in den 80 ziger und 90 ziger Jahren einige Filmproduktion
    gemeinsam realisiert und ich erinnere noch unseren Cuba Aufenthalt.War eine tolle Zeit und Renatos Frohnatur und seine positive Lebenseinstellung sorgten bei allen Produktionen für eine heitere Atmosphäre. Wieder einer weniger aus der alten Garde. Auch ich werde ihn nicht vergessen.
    Rolf Jacobson und das Offshore Agency Team

Schreibe einen Kommentar