Erst denken, dann lenken

Von Renato Diekmann

Ressourcen schützen

WWF und Bridgestone kooperieren für eine grüne Umwelt

Wer permanent sein Grundkapital angreift, muss mit immer weniger Rendite rechnen. Jeder solide Kaufmann lernt das und setzt deshalb alles in Bewegung, um sein Kapital zu sichern und den Zinsertrag zu mehren. Wenn es jedoch um unser wichtigstes Kapital, die Existenz unseres Planeten geht, nehmen das viele offensichtlich nicht so genau – und verschwenden wertvolle Ressourcen, obwohl jeder weiß, dass diese nicht so rasant nachwachsen wie das Unkraut im Garten. Lange Zeit haben wir uns darüber entweder gar keine oder viel zu wenig Gedanken gemacht. Gedankenlosigkeit, Gewinnstreben und Profitdenken beherrschen unser Geschäft mehr, als der Erhalt und Schutz einer intakten Umwelt. Diese Einstellung muss sich jetzt ändern.

Umwelt bewahren

Wer den neuen Ecopia EP150 behutsam fährt, tut mehr für die Umwelt

Im Hinblick auf Klima und Umwelt hat der weltweit größte Reifenhersteller Brigdestone einen umweltfreundlichen Reifen auf den Markt gebracht: den Brigdestone Ecopia EP 150. „Grüne“ Reifen produzieren die Mitbewerber mittlerweile auch, was nichts besonders ist, denn immer mehr Unternehmen haben bei der Entwicklung neuer Produkte die Umwelt im Blick. Lobenswert ist allerdings der neue Denkansatz. Entscheidend bei dem Engagement und der Verantwortung für die Umwelt ist nämlich nicht nur, dass man was tut, und was man tut, sondern auch, wie man es tut. Ein umweltfreundlicher Reifen, der dank geringerem Rollwiderstand leiser rollt und bis zu 3% Kraftstoff einsparen hilft, die Luftverschmutzung reduziert und somit etwas für Mensch und Natur tut, bringt letzten Endes nur dann Vorteile, wenn er vom Besitzer entsprechend verantwortungsvoll eingesetzt und umweltbewusst gefahren wird.

Erst denken, dann lenken

Dazu ist jeder Autofahrer aufgefordert. Wer etwas zum Positiven verändern will, muss sich engagieren und mithelfen, Klima und Umwelt zu schützen. Zum Beispiel mit den Spritspar-Tipps von Brigdestone und dem WWF, der die Markteinführung des neuen, umweltfreundlichen Reifens sehr begrüßt und deshalb die Aktion aktiv unterstützt:

1. Kontrollieren Sie den Reifendruck: Der Kraftstoffverbrauch steigt um bis zu vier Prozent, wenn der Reifendruck um 0,5 bar zu niedrig ist. Korrekt befüllte Reifen verbessern die Straßenhaftung und sind daher nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch sicherer.

2. Nutzen Sie umweltfreundliche Reifen: Diese haben einen geringeren Rollwiderstand als herkömmliche Reifen und sorgen für weniger Kraftstoffverbrauch. Da Reifen jedoch vielseitige Aufgaben haben, ist ein ausgeglichenes Qualitätsprofil unabdingbar. Informieren Sie sich daher vorab beim Hersteller oder über einen unabhängigen Reifentest über das Produkt, dass Sie anschaffen möchten.

3. Geben Sie beim Anlassen des Motors kein Gas, fahren Sie langsam an und schalten Sie sofort nach dem Anfahren in den zweiten Gang. Halten Sie Ihr Tempo konstant: Dauerndes Abbremsen und Beschleunigen steigert den Kraftstoffverbrauch um bis zu sechs Prozent.

4. Planen Sie Ihre Fahrt: Vermeiden Sie Umwege und nutzen Sie bei kurzen Strecken das Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder gehen Sie zu Fuß. Auch bei längeren Streckenkann die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ökologisch sinnvoll sein. Bilden Sie, falls möglich, Fahrgemeinschaften.

5. Nutzen Sie Leichtlauf-Motoröle: Die Verwendung von Leichtlauf-Motorölen kann je nach Motortyp, Verbrauchsniveau, Fahrzeug-Einsatz und Kilometerleistung im Kurzstreckenverkehr zusätzlich zu Kraftstoffeinsparungen führen.

6. Lassen Sie den Motor nicht im Stand laufen: Schalten Sie den Motor ab, wenn die voraussichtliche Leerlaufzeit länger als 20 Sekunden dauert (z.B. im Stau oder an derroten Ampel). An Bahnübergängen ist das Abschalten des Motors durch die StVO vorgeschrieben. Im Leerlauf werden durchschnittlich 0,8 Liter Kraftstoff pro Stunde verbraucht.

7. Reduzieren Sie die Beladung und vermeiden Sie den Transport mit Dach- oderHeckgepäckträgern. 100 Kilogramm unnötiges Gewicht führen bei einemMittelklassewagen zu einem Anstieg des Kraftstoffverbrauchs um ca. sechs Prozent. Moderne PKW sind aerodynamisch geschnitten – ein Dachträger kann den Kraftstoffverbrauch um 20 Prozent erhöhen.

8. Nutzen Sie zusätzliche Bordsysteme (z.B. Klimaanlage, heizbare Heckscheibe, Sitzheizung) maßvoll oder verzichten Sie ganz darauf. Bei einer Außentemperatur von 25° C steigt der Kraftstoffverbrauch durch die Klimaanlage um 12 Prozent. Im Stadtverkehr können Sie auch die Fenster öffnen, das ist wirtschaftlicher als eine Klimaanlage. Warten sie Ihre Klimaanlage regelmäßig, damit kein verwendetes Kältemittel, meist bedingt durch Lecks, in die Luft entweicht.

9. Nutzen Sie die Bremswirkung des Motors: Nehmen Sie den Fuß vom Gaspedal, sobald Sie langsamer fahren müssen. Dadurch unterbrechen Sie die Kraftstoffzufuhr und reduzieren Ihren Kraftstoffverbrauch um zwei Prozent.

10. Achten Sie beim Auto-Neukauf auf niedrigen Treibstoffverbrauch und niedrige CO2-Emissionen.

Mitgliedschaft oder Spende?

Im Rahmen der Aktion kann jeder Kunde zwischen einer kostenlosen Jahresmitgliedschaft beim WWF oder einer durch Bridgestone getätigten Unterstützung des Umweltverbands in Höhe von 20 Euro pro Reifensatz wählen. Als Präsent erhält er einen original Panda-Stoffbären (das Maskottchen des WWF).

World Wildlife Fund (WWF)

Der „Verein zur Förderung des World Wildlife Fund e.V.“ (WWF) kämpft für die Bewahrung der biologischen Vielfalt von Pflanzen und Tieren und ihrer natürlichen Lebensräume. Darüber hinaus setzt sich die Umweltstiftung dafür ein, erneuerbare Ressourcen naturverträglich zu nutzen, die Umweltverschmutzung zu verringern und verschwenderischen Konsum einzudämmen. In seinen Projekten konzentriert sich der WWF auf den Schutz der drei Großlebensräume, von denen fast das ganze Leben auf der Erde abhängt: Wälder, Meere und Küsten sowie Süßwasser- Feuchtgebiete. Außerdem engagiert sich der WWF Deutschland weltweit im Klimaschutz, in der Landwirtschaft sowie im Artenschutz, um unsere natürlichen Ressourcen dauerhaft zu schützen und zu bewahren.

Infos unter www.eco-grip.de und www.brigdestone.de und www.wwf.de

Grafik: Bridgestone

Schreibe einen Kommentar