Hästens – Allerfeinste Betten aus Schweden

Von Monika Landsky

HÄSTENS  –  ALLERFEINSTE BETTEN AUS SCHWEDEN am Neuen Wall 69  in Hamburg

Natürlich gibt es nicht nur Hästens im Luxusbettensegment, sonder z.B. auch Treca, Vi-Spring, Duxiana usw. Ich habe mich entschieden, Hästens-Betten einmal genauer anzuschauen.

Eigentlich ist es mehr eine Philosophie. Es ist kein „normales Schlafen“, sondern das erholsamste und luxuriöseste was Betten zu bieten in der Lage sind. Der Storemanager ENRICO SOMMER verspricht allerhöchsten, noch nie empfundenen Schlafkomfort. Dieser Aussage wollte ich auf den Grund gehen, war aber geneigt ihm zu glauben, schlafen doch viele Stars in angesagten Hotels auf dieser Welt in Hästens-Betten.

Diese Betten, es gibt sie in verschiedenen Preislagen, werden ausschließlich mit Naturmaterialien hergestellt. Wenn man bedenkt, dass ein Mensch 1/3 seines Lebens im Bett schläft, sollte doch das Beste gerade gut genug sein. Und so kommt man wohl an diesen Betten nicht vorbei. Es schlafen sogar Könige in Hästens Betten. Klar, wir sind alle keine königlichen Personen aber das soll uns nicht davon abhalten, wie Könige schlafen zu wollen. Dazu verhilft uns die Philosophie von Hästens.

Im Hamburger Store von Enrico Sommer können Sie alle Arten der Hästens Betten ansehen und natürlich Probeliegen. Man sollte auf seinen Körper hören. Wichtig ist auch die jeweils richtige Größe, damit genügend Bewegungsfreiheit gegeben ist. Da wo Sie sich sofort beim Liegen wohlfühlen, haben Sie Ihr Bett gefunden. Schlaf ist doch das Wichtigste im Leben. Ohne einen guten Schlaf sind wir nicht leistungfähig und klagen über Rücken- und andere Schmerzen.

Diese Betten werden extra nach Wunsch angefertigt. Und zwar total von Hand. Die Hand ist immer noch die allerbeste Maschine. Diese Hand stellt dann das exclusivste Bett mit allerhöchstem Schlafkomfort für Sie her. Das patentierte, zweifache Taschenfederkernsystem trägt wesentlich dazu bei. So ein Bett zu bauen, dauert dann etwa 140 bis 160 Arbeitsstunden. So ist auch der Preis zu verstehen und zu akzeptieren. Das ist wie bei den bekannten Luxushandtaschen aus Frankreich.

Das Gestell ist aus abgelagertem Kiefernholz und mit Zargen aneinandergebracht, das heißt ohne Metall. Dann werden die Auflagen und Matratzen selbstverständlich nur aus Naturmaterialien wie Roßhaar, Baumwolle und Wolle hergestellt. Hästens ist übrigens der älteste Matratzenhersteller in Schweden.

Die Dekostoffe in großer Farbauswahl in dem typischen Hästens-Karo sind aus Leinen oder Baumwolle. Nur dieses Gesamtkonzept gewährleistet dieses gesunde Schlafklima. Die Firma baut seit 150 Jahren Betten. Alles das gehört zu einer der wichtigsten Maßnahmen um Rückenproblemen vorzubeugen.

In dem Hästens-Store gibt es natürlich auch ergonomisch geformte Kopfkissen. Sie haben eine Öffnung, in die man die Nackenrolle in einer für sich komfortablen Stärke einschieben kann. So hat man keinen verspannten Nacken.

Die Daunendecken sind entweder mit kanadischer Schneegänsedaune gefüllt oder die dicken für die immer frierenden Menschen mit bayrischer Wildgansdaune. Natürlich werden diese nur von den bereits toten Tieren gerupft! Die Decken werden dann jeweils damit gefüllt und speziell vernäht. Es kann so nicht die kleinste Daune „entwischen“. Bei vielen Decken wird da noch mit Klebstoff gearbeitet und dann vernäht. Dann sind das Klima und die Lüftung nicht mehr sichergestellt. Wer zum Schauen und Probeliegen kommt, könnte am Ende nicht mehr aufstehen wollen…

Schreibe einen Kommentar