BALLY in Hamburg am Neuen Wall

Von Monika Landsky

Lange hat das Schweizer Traditionsunternehmen nach einer passenden Fläche für das edle Geschäft gesucht.Nun sind sie am Neuen Wall auf ca 250 qm über 2 Flächen, in bester Gesellschft, wohin sie auch gehören.

Gegründet wurde Bally 1851 in der Schweiz und gehört somit zu der am längsten auf der Welt existierenden Luxusmarke.

Bally präsentiert nicht nur Schuhe. Inzwischen hat sich viel geändert.

Es gibt Handtaschen und klassiche Schuhe sowie auch supermodische Schuhe und Stiefel für Damen und Herren.

Außerdem habe ich eine große Auswahl an jeglicher Kleidung für jeden Geschmack entdeckt. Wer es klassisch liebt, wird genauso fündig, wie die sehr modisch bewußten Menschen mit hohem Anspruch an die Qualität. Die Preise sind keinesfalls überzogen, sondern der Qualität angemessen Man muß bedenken, bei allem Modischen sind die Dinge doch recht zeitlos und somit immer wieder zu tragen. Eben für Menschen, die Wert auf Klasse legen.

Das Geschäft ist sehr edel in beige/braunem Holz, Glas und Spiegeln gehalten. Die Einrichtung ist elegant und nobel wie die Marke. Eben Schweiz Aber niemals langweilig.

Bally ist es gelungen, den tüchtigen und sehr netten Herrn Kuckella für sich als Storemanager zu verpflichten. Er kommt von einem anderen großen Luxuskonzern. So sind viele Kunden alte Bekannte. Das Wichtigste bei dem Styling des Geschäftes, niemand kommt auf die Idee „Schwellenangst“ zu haben.

Jeder kann gern hereinkommen und schauen und muß nicht denken o, ich muß sofort etwas kaufen. Das Nichtkaufen fällt bei der Auswahl aber sicher manchem sehr schwer.

Jetzt war die offizielle Eröffnung und ich habe Gäste gesehen, die wirklich zur feinen guten Hambuger Gesellschaft gehören. Das sagt eigentlich alles. Da waren z.B. John Neumeier mit Hermann Reichenspurner, Peter Schmidt, Iris von Arnim, die Familie Budelmann, Ingo Peters Generaldirektor vom Vier Jahreszeiten usw.

Hamburg freut sich, nun auch Bally präsentieren zu können!

Schreibe einen Kommentar