Ausstellung unseres Mitgliedes Dr.László Kova

Sicht aus der Speichertadt

„Geständnisse mit Pinsel“ heißt die neue Ausstellung von Dr. László Kova in Hamburg. In der Galerie der Parkresidenz Alstertal zeigt er Landschaftsbilder, Ölgemälde und Radierungen.

Galerie Parkresidenz Alstertal

Karl-Lippert-Stieg 1

22391 Hamburg (unweit vom Alster Einkaufszentrum)

Vernissage: Donnerstag, den 2. September, 18 Uhr in Anwesenheit des Künstlers

Die Eröffnungsrede hält Kulturrrferentin Marina Herbst.

Besuchzeiten: täglich 10:00 bis 18:00 Uhr.

Die Ausstellung endet am 14.10.2010.

Auszüge aus der Presse

Vor 30 Jahren „entdeckte“ Dr. László Kova Hamburg für sich. Die imposante Alster, die majestätische Elbe und der malerische Hafen haben es ihm angetan; er war der Aura der Hafenstadt verfallen. Kova, ein Verfechter der Freilichtmalerei, hat seine Erlebnisse in zahlreichen Öl- und Aquarellbildern reflektiert, die alles andere als eine bloße Abbildung der Natur  geworden sind.

Die Werke des mittlerweile international präsentierten, aus der Donaumetropole Budapest stammenden Malers vermitteln eine tiefe seelische Verbundenheit mit seiner Wahlheimat Hamburg. Sie stecken außerdem voller Symbole und offenbaren ein philosophisches Statesment  der  Künstlerpersönlichkeit von László Kova.

Die Ausstellung „GESTÄNDNISSE MIT PINSEL“ zeigt neben einer umfangreichen Hamburger Reihe auch norddeutsche Küsten, Strandszenen, Stillleben als Farbradierungen sowie einige wertvolle Sammlerexemplare aus dem Venedig-Zyklus.

Nur während der Vernissage können die Besucher die kleinformatigen Plastiken in Bronze bewundern.

Der Künstler Kova ist auch als Schriftsteller nicht ganz unbekannt. Seine Erzählungen erschienen bei Verlag Langen Müller in München. Nebenbei publiziert er regelmäßig als freier Journalist.

Ein Gedanke zu „Ausstellung unseres Mitgliedes Dr.László Kova“

  1. Lieber László, für Deine kommende Ausstellung wünsche ich Dir viel Erfolg! Unsere „schönste Stadt der Welt“:-) ist es wert, schöne Bilder von ihr zu malen und einem interessierten Publikum zu zeigen. Nochmals alles Gute, Johanna

Schreibe einen Kommentar