Der Sieger unseres ersten DAP- Wettbewerbs steht fest!

Liebe Kollegen!

Mit der Neukonzeption unserer Webseite stehen uns neben der deutlich verbesserten Aktualität und dem jederzeitigen leichten Zugriff auch auf ältere Artikel noch eine Reihe anderer Funktionen zur Verfügung. So sind wir in der Lage, die Klicks auf jeden einzelnen Artikel genau zu analysieren; in naher Zukunft wird uns dies helfen, wenn wir die Beiträge unserer Mitglieder anderen Redaktionen und Agenturen anbieten wollen, damit die Autoren auf diese Weise ein Zubrot verdienen können.

Aktuell und zu Testzwecken hatten wir seit Start der neuen Seite einen inoffiziellen Wettbewerb ausgeschrieben, in dem wir die Klicks der Artikelverfasser auf ihre eigenen Beiträge gemessen haben. Durch Zuordnung der IP- Adressen ist ein eindeutiges Ergebnis möglich.

Die Sieger:

1. Horst Rübke mit 256 Klicks auf seinen Artikel „Heute wollen wir nach Amerika gehen“

2. Horst Rübke mit 125 Klicks auf seinen Artikel „Das Geheimnis des Polarlichts“

3. Horst Rübke mit 86 Klicks auf seinen Artikel „Weihnachtliches Crossoverkonzert in Stade“

4. Horst Rübke mit 81 Klicks auf seinen Artikel „Street view von Google…“

Wir gratulieren den Siegern herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Der nächste Wettbewerb startet am 13.6.2010 mit dem Thema: „Wer findet die meisten Rechtschreibfehler in eigenen Artikeln?“ Wir hoffen wieder auf eine rege Beteiligung.

12 Gedanken zu „Der Sieger unseres ersten DAP- Wettbewerbs steht fest!“

  1. Liebe Frau Buhr,
    ich bitte um Vergebung, da ich mich missverständlich ausgedrückt habe: Nur die Klicks auf die eigenen Beiträge werden ab sofort nicht mehr gezählt. Klicks auf die – wirklich überwiegend sehr lesenswerten – Beiträge anderer DAP- Mitglieder erscheinen natürlich in der Liste. Deshalb trägt sie ab jetzt auch wieder zu Recht die Überschrift „Top- Artikel“.

  2. Lieber Herr Webmaster.
    Sie meinen sicherlich Klicks auf die eigenen Beiträge! Einverstanden – das ist nur fair den anderen Mitgliedern gegenüber. Wie ist es mit Klicks von Mitgliedern auf unsere Homepage? Wir sollten doch öfter auf diese gehen, weil jeden Tag interessante neue Meldungen dort zu finden und viele auch neugierig auf die weitere Entwicklung der Website sind. Und wie verhält es sich mit Klicks auf die Artikel von Kollegen, die teilweise sehr lesenswert sind. Ich bitte um Erhellung.
    Gruß
    Uta Buhr

  3. Wir sind dem Vorschlag unseres verehrten Mitglieds Horst Rübke gefolgt und haben die veröffentlichte Klickstatistik dergestalt angepasst, dass Klicks auf eigene Beiträge nicht mehr gezählt werden. Daher kommt es zu teils deutlichen Verschiebungen der Zugriffszahlen.
    Als weitere Sicherheitsmaßnahme wurde ein automatisiertes Verfahren für Kommentare von nicht angemeldeten Besucher eingeführt: Solche Kommentare werden erst nach Beantwortung einer automatisch generierten Email an die vom Kommentator angegebene Adresse freigeschaltet.
    Kommentare von DAP- Mitgliedern, die nach Einloggen mit ihrem eigenen Autorenzugang eingestellt werden, werden wie bisher sofort freigeschaltet.
    Wir hoffen, dass diese Maßnahmen dazu beitragen, die Seriosität der DAP- Seite zu unterstreichen.

  4. Aber, aber, Herr Rübke, warum denn so bescheiden! Sie wollten uns doch die diversen Zeitungen nennen, in denen Ihr Island-Artikel erschienen ist. Sie dürfen sicher sein, dass sämtliche Mitglieder der dap sich über Íhren Erfolg freuen werden. Denn der Glanz Ihres Erfolges färbt doch auch ein bisschen auf die Vereinigung ab. Schön wären auch ein paar Beispiele der vielen begeisterten Zuschriften Ihrer Fans. Nur Mut – wir warten gespannt. Danke.
    Uta Buhr

  5. Eine derartige Kumulation ist doch schon auffällig und lässt auf mehr dahinter schließen als auf eine breit gefächerte interessierte Leserschaft. Auch ich klicke hin und wieder mal den einen oder anderen meiner Artikel an, aber ganz bestimmt nicht 500mal hintereinander! Honi soit qui mal y pense…d.h.: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

  6. Um Ausreden waren Sie ja noch nie verlegen, Herr Rübke. Aber klären Sie uns doch bitte darüber auf, IN WELCHEN ZEITUNGEN Ihr Island-Bericht denn gestanden hat. Auch die vielen enthusiastischen Leserbriefe wären für uns interessant. Merkwürdigerweise tauchen keinerlei Hinweise auf irgendwelche Veröffentlichungen Ihres Artikels bei Google auf. How come??? Andere Mitglieder der dap sind auf vielen Google-Seiten mit ihren Werken dokumentiert – schauen Sie z.B. unter Renato Diekmann, Günther Falbe und meinem Namen, um nur einige wenige zu nennen. Aber sicherlich gibt es für das Fehlen Ihres Oeuvres auf diesen Seiten auch eine Erklärung.
    Uta Buhr

  7. Es wird hier so getan, als wenn es verwerflich wäre, seine eigenen Artikel im Internet anzuschauen oder sie einem Besucher zu zeigen. Immer wieder wird darauf hingewiesen, man möge doch oft auf die Seite der DAP gehen und dort weiter klicken. Jeder Klick zählt. Bei einer Statistik für Werbezwecke wird nicht gezählt, wer geklickt hat, sondern nur wie oft geklickt worden ist. Mit einigen wenigen Klicks können dann die eigenen Klicks nicht mitgezählt werden. An dem Ergebnis hätte sich kaum etwas geändert. Es stellt sich hier jedoch die Frage, warum dies nicht gemacht worden ist oder warum man keine objektive Statistik präsentieren wollte. Da insbesondere der Artikel über Island auch in anderen Zeitung stand weiß ich durch die Leserzuschriften, dass mein Artikel auf große Resonanz gestoßen ist.

  8. Herzlichen Glückwunsch zum vierfachen Sieg!
    Schon Adenauer wurde mit seiner eigenen Stimme zum Bundeskanzler gewählt. Insofern erscheint ein Eigenvotum durchaus akzeptabel.
    Aber gleich 256 mal für sich selbst zu stimmen ??? Reinhard Mey sagt in einem seiner Songs: „Ach mein Gott, ist mir das peinlich…..
    Dem ist, glaub ich, nichts mehr hinzuzufügen.

  9. Hallo, ehemals geehrter Ex-Vorsitzender Horst Rübke!
    Nchdem ich von Dir während Deiner Amtszeit mehrfach der Lüge geziehen worden bin, werde ich die Kanone nun nicht etwa umdrehen, obwohl mich danach gelüstet. Allerdings spricht Dein „vierfacher“ Sieg nicht unbedingt für die Qualität der „Klicker“……..In der Freude, gegenüber der Öffentlichkeit nicht mehr offizhiell durch Dich vertreten zu werden, werde ich unsere neuen Präsidentin bitten, solche albernen Wettbewerbe in Zukunft gar nicht erst mehr ausschreiben zu lassen. Und, falls Du ein lateinisch-deutsches Wörterbuch zur Hand hast, empfehle ich Dir das Nachschlagen einiger Vokabeln, was Dich in den Stand setzen dürfte, folgenden Merksatz zu übersetzen:
    Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
    Dein (ehemaliger) Kollege Hans-Peter Kurr

  10. Gratulation Herr Rübke… Um so viele „Klicks“ kann man Sie nur beneiden. Und alle Klicks eigenhändig. Einfach Toll !

Schreibe einen Kommentar