Spaß hat, wer sich sicher fühlt

Von Renato Diekmann

Mit zahlreichen Assistenzsystemen für noch mehr Sicherheit, kultivierten, drehfreudigen Motoren, umfangreicher Ausstattung und elegantem Design setzt der neue Accord zum Überholen an.
DSC_0430Auf Wunsch vieler Kunden hat der Honda Accord sein angestaubtes Designkleid abgelegt. Im Vergleich zu seinem Vorgänger überzeugen Accord  Limousine und Tourer nun mit viel Charme und Eleganz. Ausgeformte  Radläufe betonen die Spurweite der deutlich breiteren und etwas flacheren Karosserie. Durch seine straffe, athletische Form, den schmalen Leuchtschlitzen und dem markanten Kühlergrill samt Honda-Emblem erhält der neue Accord sein unverwechselbares Gesicht.DSC_0368
Der sportlich elegante Charakter setzt sich im Innenraum fort. Silberne Applikationen laufen von jeder Seite nach unten in der Mittelkonsole zusammen. Die modern und ergonomisch gestalteten Vordersitze bieten größere Polster und einen Polsteraufbau, der schwingungsdämpfend wirkt.
DSC_0377 Die zahlreichen Knöpfe sind auf den ersten Blick gewöhnungebedürftig. Vom formschönen  Dreispeichenlenkrad sind Radio, adaptive Geschwindigkeitsregelung und Mobiltelefon zu bedienen. Die Instrumente verfügen über eine 3D-Durchlichttechnik für eine optimale Ablesbarkeit. In der Mitte des Tachos befindet sich das Multiinformationsdisplay mit vielfältigen Informationen zu Reichweite oder dem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch, die sich über Tasten am Lenkrad auswählen lassen. Endlich hat der neue Accord auch eine Wartungsintervallanzeige. Sie zeigt dem Fahrer die verbleibende Entfernung oder Zeit bis zum nächsten Wartungstermin an. Zahlreiche Ablagemöglichkeiten gibt es in der Mittelkonsole, in den Türen und im Handschuhfach. Ansonsten glänzt der Innenraum mit Komfort und umfangreicher Ausstattung, feinem Leder, edlen Materialien und tadelloser Verarbeitung. DSC_0404
Trotz aller Eleganz bietet die Limousine einen ausreichenden, aber unebenen Kofferraum. Mit einer überdurchschnittlichen großen Ladefläche punktet erwartungsgemäß der Tourer. Besonders praktisch ist hierbei die elektrische Heckklappenbedienung, die über den Zündschlüssel oder einen Schalter an der Unterkante der Heckklappe bedient werden kann.
Der neue Accord punktet mit einem umfangreichen Sicherheitspaket. Fahrfehler korrigiert das elektronische Assistenzsystem selbstständig. Wer von der Spur abkommt, wird nicht nur gewarnt, sondern mit einem aktiven Lenkeingriff zurück auf die richtige Linie gebracht. Den Abstand zum Vordermann hält der Tempomat, und falls eine Kollision droht und der Fahrer alle Warnungen ignoriert, leitet der Accord DSC_0375automatisch eine (bis zu 60 % starke) Notbremsung ein. Die letzte Verantwortung liegt weiter beim Fahrer.
Der Accord startet derzeit mit einem zwei Liter großen und 156 PS starken Benziner. Besonders interessant ist der zwei Liter große, drehfreudige 150 PS starke Diesel. Die Preise beginnen bei 24.800 Euro für die Limousine, 26.100 Euro für den Tourer. Desweiteren gibt es den  2,4-Liter leistungsstarken Benziner mit 201 PS. Ob der Sechszylinder, den es in den USA bereits gibt, auch bei uns über die Straßen rollt, entscheidet wohl der Verkaufserfolg.
Leider ist es den Hondianer nicht gelungen, das Gewicht zu reduzieren, um damit den Verbrauch weiter zu senken. Das muss nun der Fahrer übernehmen, wobei eine Schaltanzeige eine höhere oder niedrigere Gangart vorschlägt. Trotz mehr Leistung, hat sich der C02-Ausstoß um ca. 15 % verringert. DSC_0392Damit gehört der neue Accord zu den ersten Modellen mit einer Motorenpalette, die bereits jetzt die ab September 2009 geltenden Emissionsgrenzwerte der Euro 5-Norm erfüllt. Die Umweltverträglichkeit geht nicht zu Lasten des Fahrvergnügens. Alle Motoren verfügen über ein Plus an Leistung, eine bessere Kraftentfaltung und deutlich höhere Durchzugsstärke – bei gleichzeitig angemessenem Kraftstoffverbrauch.
Ein tiefer liegender Schwerpunkt, die breitere Spur, die neue Double-Wishbone-Einzelradaufhängung vorn und Multi-Link-Einzelradaufhängung hinten mit variablen Stabilisatoren sowie eine größere Karosseriesteifigkeit bewirken, dass der neue Accord – insbesondere der Tourer – schneller auf Aktionen des Fahrers reagiert. Wankbewegungen der Karosserie wurden deutlich reduziert.
Bei der ersten Probefahrt in Speyer begeisterte der neue Accord mit drehfreudigen Motoren, exakter Schaltung, agiles, gut beherrschbares Fahrverhalten, standfesten, gut dosierbaren Bremsen und hohen Sicherheitsstandards.

Infos zum neuen Honda Accord www.honda.de

Schreibe einen Kommentar