Antrieb mit Zukunft

Von Renato Diekmann, Fotos: Lexus

Lexus setzt zum Sprint auf der Überhol-Spur an. Nicht nur in Europa, sondern auch in Deutschland. Vor rund 17 Jahren fuhren die erstenLEXUS_GS450h_2828 Lexus Automobile nur über nordamerikanische Straßen. Heute ist Lexus auf dem US-Markt als erfolgreichste Luxus-Marke fest etabliert und rangiert seit 2000 ununterbrochen noch vor den Mitbewerbern aus deutscher Produktion. Gute Verarbeitungsqualität und hohe Zuverlässigkeit, luxuriöser Fahrkomfort und ein beispielhafter Service tragen zum Erfolg bei. Die jüngsten Rekordverkäufe in Europa und in den USA belegen zudem die Beliebtheit der Lexus Produkt- und Markenphilosophie. Und so zählt die Oberklasse-Limousine GS weltweit zu den Bestsellern im Modellprogramm der Edelmarke Toyota. Im Jahr 2005 war der GS mit einem Anteil von 21 Prozent am Gesamtabsatz das beliebteste Lexus Modell in Europa. LEXUS_GS450h_2448
Lexus bedeutet Luxus, kultiviertes, umweltfreundliches und wirtschaftliches Fahrvergnügen. Auf Leistung muss dennoch nicht verzichtet werden. Das beweist eindrucksvoll die Premium-Limousine GS 450h. Das „h“ steht für Hybrid-Antrieb – derzeit eine der umweltschonendsten Fortbewegungsmöglichkeiten überhaupt. In der Kraftfahrzeugtechnik bezeichnet „Hybrid“ eine Antriebstechnologie, die zwei verschiedene Energiequellen miteinander kombiniert. Am weitesten verbreitet im Kraftfahrzeugsektor sind Hybridkonzepte, die auf einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor basieren und „Hand in Hand arbeiten“. Der umweltverträgliche Antrieb wurde notwendig, um den weltweiten CO2-Ausstoß und die Schadstoffemissionen des Pkw-Verkehrs drastisch zu senken.
Das komplexeste Konzept mit der höchsten elektrischen Unterstützung ist der sogenannte„Strong Hybrid“. Hier übernimmt der Elektromotor nicht nur eine unterstützende Funktion, sondern kann das Fahrzeug auch alleine antreiben und ermöglicht damit emissionsfreies Fahren in von Smog bedrohten Innenstadtgebieten. Die Reichweite in diesem Betriebsmodus wird von der Kapazität der Batterie begrenzt, doch die Technik entwickelt sich auch in diesem Bereich rasant fort: In den vergangenen Jahren hat sich die Leistungsdichte der Batterien verdoppelt. Wann immer der Verbrennungsmotor läuft, treibt er also einen Generator an, der den Ladezustand der Hybridbatterie weitgehend konstant hält, so dass ein „Strong Hybrid“ Antrieb von Lexus nie an der Steckdose aufgeladen werden muss.
Neben dem Generator produziert auch der Elektromotor elektrischen Strom. Im Schiebebetrieb und beim Bremsen arbeitet er als Generator, wandelt kinetische in elektrische Energie um und fungiert damit als regenerative Bremse. Die so gewonnene elektrische Energie wird in der Hybridbatterie für den Betrieb elektrischer Aggregate wie der Klimaanlage oder zum Antrieb gespeichert. LEXUS_GS450h_0366
Mit dem neuen GS 450h setzt Lexus seine Hybrid-Offensive konsequent fort und stellt die bislang leistungsstärkste Version dieses Antriebskonzepts vor. Das Lexus Hybrid System im GS 450h repräsentiert die nunmehr dritte Evolutionsstufe der fortschrittlichen Technologie und kommt erstmals in einer sportlichen Oberklasse-Limousine mit Frontmotor und Heckantrieb zum Einsatz. Trotz der gesteigerten Leistungsausbeute von insgesamt 345 PS arbeitet der neue Hybridantrieb bei allen Geschwindigkeiten deutlich leiser und bietet dem Fahrer ein Plus an Funktionalität. Beeindruckend ist dabei die Kraftentfaltung im unteren und mittleren Drehzahlbereich, für die nicht zuletzt der leistungsstarke Elektromotor (200 PS) verantwortlich zeichnet. Er unterstützt den 296 PS starken V6 Verbrennungsmotor, wenn kraftvolle Sprints gefordert sind. So spurtet der GS 450h von 0 auf 100 km/h in exakt 5,9 Sekunden. Das perfekte Zusammenspiel der innovativen Antriebskomponenten gewährleistet eine stufenlose Kraftentfaltung, die weder durch Schaltpausen noch durch Zugkraftunterbrechung gestört wird. Gleichzeitig geht der Fahrspaß im Lexus 450h einher mit Sparsamkeit und extrem geringen Abgas-Emissionen. Bei der Probefahrt durch Stadtverkehr, über Land und Autobahn begnügte sich die knapp 5 m lange Limousine statt mit 7,9 Litern mit durchschnittlich 9,2 Litern pro 100 Kilometer – für ein über 2,2 t schweres Fahrzeug immer noch ein akzeptabler Wert. Nur der Kofferraum mit 280 l Fassungsvermögen lässt zu wünschen übrig, muss aber wegen des zusätzlichen platzintensiven Elektromotors billigend in Kauf genommen werden. LEXUS
Auf der Straße macht der GS 450h eine glänzende Figur. Die Form des Japaners besticht durch seine gestreckte Linienführung mit hoch angesetzter Gürtellinie, wobei das Fließheck der Karosserie eine sportliche Note verleiht. Auch das Interieur entspricht dem hohen Niveau, das Lexus Kunden für ein Fahrzeug dieser Preisklasse (ab 57.600 Euro) erwarten. Für den Aufpreis von 8.400 Euro gibt es die Luxury Line. Diese Ausstattung lässt kaum Wünsche offen und bietet neben allen Sicherheitsattributen Automatik, 10 Airbags, Zweizonen-Klimaautomatik, HiFi-Audiosystem mit RDS-Radio, MP3-fäigen 6fach-CD-Wechsler, Xenonscheinwerfer, Kurvenlicht, Start-/Stoppknopf, schlüssellosen Smart Key, Multifunktionslenkrad, adaptives, variables Fahrwerk, Regensensor, Park-Assistent, elektrisch verstellbare beheizte und belüftete Ledersitze, 18’’ Leichtmetallräder und Bordcomputer mit DVD-Navigationssystem. Sachlich ergänzt wird der luxuriöse Lexus GS 450h durch übersichtlich gestaltete Bedienelemente, beste Passform und Verarbeitung sowie sorgfältig ausgewählte Materialien wie edles Leder und handgefertigte Hölzer.

Infos: www.lexus.de

Schreibe einen Kommentar