Antrieb mit Zukunft

Von Renato Diekmann, Fotos: Lexus

Lexus setzt zum Sprint auf der Überhol-Spur an. Nicht nur in Europa, sondern auch in Deutschland. Vor rund 17 Jahren fuhren die erstenLEXUS_GS450h_2828 Lexus Automobile nur über nordamerikanische Straßen. Heute ist Lexus auf dem US-Markt als erfolgreichste Luxus-Marke fest etabliert und rangiert seit 2000 ununterbrochen noch vor den Mitbewerbern aus deutscher Produktion. Gute Verarbeitungsqualität und hohe Zuverlässigkeit, luxuriöser Fahrkomfort und ein beispielhafter Service tragen zum Erfolg bei. Die jüngsten Rekordverkäufe in Europa und in den USA belegen zudem die Beliebtheit der Lexus Produkt- und Markenphilosophie. Und so zählt die Oberklasse-Limousine GS weltweit zu den Bestsellern im Modellprogramm der Edelmarke Toyota. Im Jahr 2005 war der GS mit einem Anteil von 21 Prozent am Gesamtabsatz das beliebteste Lexus Modell in Europa. LEXUS_GS450h_2448
Lexus bedeutet Luxus, kultiviertes, umweltfreundliches und wirtschaftliches Fahrvergnügen. Auf Leistung muss dennoch nicht verzichtet werden. Das beweist eindrucksvoll die Premium-Limousine GS 450h. Das „h“ steht für Hybrid-Antrieb – derzeit eine der umweltschonendsten Fortbewegungsmöglichkeiten überhaupt. In der Kraftfahrzeugtechnik bezeichnet „Hybrid“ eine Antriebstechnologie, die zwei verschiedene Energiequellen miteinander kombiniert. Am weitesten verbreitet im Kraftfahrzeugsektor sind Hybridkonzepte, die auf einem Verbrennungsmotor und einem Elektromotor basieren und „Hand in Hand arbeiten“. „Antrieb mit Zukunft“ weiterlesen

Toyota auf der Überholspur

Hybrid-Pionier fährt voran
Von Renato Diekmann, Fotos: Toyota
Er ist beileibe kein Schönling, aber sparsam und leise, wenn er sanft behandelt wird. Unter der lang gestreckten Fronthaube arbeitet das Hybrid Synergy Drive-System (HSD) – eine innovative Verbindung aus Benzin-Motor und Elektro-Batterie.Toyota Prius außen Mit dem umweltfreundlichen Antrieb läuft der Prius völlig ruckfrei, denn das „automatische Getriebe“ kennt keine Schaltverzögerungen. Die Kombination aus einem 78 PS-Benzin-Motor und dem 50 Kilowatt starken Elektro-Antrieb verrichtet seine Arbeit, ohne dass der Fahrer das Zu- und Abschalten der konventionellen Maschine wahrnimmt. Der dezent geliftete Prius hat jetzt einen neuen Frontspoiler, eine Chromzierleiste im Kühlergrill, überarbeitete Scheinwerfer und Heckleuchten. Ansonsten ist er so kompakt geblieben wie man ihn kennt, mit vier Türen und großer, schräger Heckklappe. Der Autoschlüssel in der Jackentasche reicht nun aus, um die Fahrzeugtür zu öffnen und hinterm Steuer Platz zu nehmen. An das weit nach vorn gezogene Cockpit mit der digitalen Anzeige hat man sich inzwischen gewöhnt, ebenso an den kleinen Joystick für den Antrieb, der nur Leerlauf, vorwärts oder rückwärts kennt. Der Start erfolgt per Knopfdruck – und schon geht es los. „Toyota auf der Überholspur“ weiterlesen

Eine bewegende Geschichte deutsch-italienischer Freundschaft aus Hamburg

Italienisch-deutscher Freundeskreis „PisciottAmburgo“ aus Hamburg Neugraben empfängt Atlantiksegler Pino Veneroso aus Marina di Pisciotta

Von Johanna Renate Wöhlke

Eine bewegende Geschichte deutsch-italienischer Freundschaft aus Hamburg

Italienisch-deutscher Freundeskreis „PisciottAmburgo“ aus Hamburg Neugraben empfängt Atlantiksegler Pino Veneroso aus Marina di Pisciotta

„Im Jahr 1880 überquerten drei aus dem Cilento stammende Garibaldi-Anhänger in ihrem selbst gebauten 9-Meter-Schiff den Atlantik“. Diese Aussage hat auf den ersten Blick nichts mit Hamburg Neugraben zu tun, auf den zweiten aber sehr viel! Denn dort gibt es den deutsch-italienischen Freundeskreis „PisciottAmburgo“. Dazu gehört Pino Veneroso (61) aus dem italienischen Ort Pisciotta, im Landstrich des Cilento südlich von Neapel gelegen. „Eine bewegende Geschichte deutsch-italienischer Freundschaft aus Hamburg“ weiterlesen