Besser leben durch gutes Hören

Von Renato Diekmann

Über unsere Ohren nehmen wir nicht nur die Sprache, sondern auch wichtige Geräusche und Informationen auf. Die Bedeutung des Hörens für zwischenmenschliche Beziehungen und das Verständnis zu unserer Umwelt ist lebenswichtig. Wer gut hört, genießt die Welt in ihrer ganzen Vielfalt.

Hören ist der zentrale menschliche Sinn für Kommunikation und damit unverzichtbar für den Austausch mit anderen Menschen. Aus diesem Grund ist Hören unmittelbar mit psychosozialen Vorgängen verbunden, sagt Professor Dr. med. Claudia Spahn. Die ausgebildete Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin mit der Professur für Musikermedizin an der Hochschule für Musik Freiburg spricht sogar von der psychischen Dimension des Hörens: In der Evolution hatte der Hörsinn die wichtige Aufgabe, Gefahrenquellen in der Umgebung zu orten und zu identifizieren. Aus dieser lebensentscheidenden Funktion erklärt sich, dass die Hörwahrnehmung nicht abgeschaltet werden kann – Hören also permanent stattfindet. Im Unterschied zu anderen Sinneswahrnehmungen, zum Beispiel dem Sehen, sind wir unseren Höreindrücken ständig ausgesetzt.

Die Minderung oder gar der Ausfall des Hörvermögens bedeuten deshalb eine massive Belastung für die Betroffenen und ihrer Umfeld – sowohl im Privatleben als auch im Beruf. Etwa 15 Millionen Bundesbürger leiden unter einer Hörminderung, aber nur ein kleiner Teil unternimmt etwas dagegen. Manche Menschen bemerken ihre Defizite beim Hören gar nicht erst. Häufig lässt sich nur anhand kleiner Indizien erahnen, dass das Gehör nachlässt: der Fernseher, der immer lauter gestellt wird, die Unterhaltung mehrerer Menschen, die kaum noch verstanden wird. Deutliche Signale – und höchste Zeit für einen Hörtest!
Bild_100-Plakat
Obwohl ein Hörtest völlig unkompliziert ist, scheuen sich immer noch viel zu viele Menschen, ihn zu machen. Dafür gibt es keinen Grund. Um das unter Beweis zu stellen, werden Hörgeräte-Akustiker während der „Woche des Hörens“ engagiert Aufklärungsarbeit leisten, öffentliche Vorträge organisieren oder durch Kooperationen mit HNO-Ärzten und ortsansässigen Geschäftleuten mitunter ganz außergewöhnliche und überraschende Teams bilden. Die Hörexperten der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) finden Sie während der Aktionswoche nicht nur in ihren Läden, sondern in Apotheken, Sparkassen oder Krankenkassen. Alle Partner bieten ihren Besuchern kostenlose Tests, Informationsmaterial und Beratungsgespräche rund um das Thema „Gutes Hören“ an.
Nach dem Test werden Sie sich fragen, warum Sie das nicht schon viel früher gemacht haben, denn er hat Ihnen Klarheit darüber gebracht, wie es um Ihr Hörvermögen bestellt ist.
Ist das Ergebnis zufriedenstellend, können Sie beruhigt nach Hause gehen. Wurde eine Hörminderung festgestellt, muss medizinisch abgeklärt werden, welche Ursachen dem Testergebnis zugrunde liegen. In den meisten Fällen werden spezielle vom Akustiker angepasste Hörsysteme helfen, sodass Sie den Kreislauf von immer weniger hören und immer weniger verstehen erfolgreich unterbrechen können. Denn: Gut Hören zählt!

Unter www.woche-des-hoerens.de finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Aktionswoche, ergänzt durch ein Gewinnspiel, und unter der Rubrik „Termine suchen“ werden Sie mit Hilfe der entsprechenden Postleitzahl auch den Akustiker in Ihrer Nähe finden.

Schreibe einen Kommentar