Rätsel über Rätsel

Von Johanna Renate Wöhlke
Wie ist es doch immer wieder schön, wenn Menschen an uns denken, besonders auch dann, wenn wir gar nicht damit rechnen, dass sie an uns denken. Diese Freude ist mir gestern wieder einmal zuteil geworden. Sie kam mit der Post in einem weißen Briefumschlag, plötzlich und unerwartet. Da hatte ich doch, ohne es zu wissen, im Sommer an einem Rätsel teilgenommen. Mein liebes Gehirn, warum haben du und dein Gedächtniszentrum mich nur so im Stich gelassen? Ich habe das Lösungswort “Sommer” eingeschickt und nun habe ich doch tatsächlich 3000 Euro gewonnen. Die sollen mir jetzt ausgezahlt werden. Nein, die Euros sollen mir feierlich in einer Gewinnershow mit einem Glas Sekt und einem Blumenstrauß übergeben werden. Ich muss nur den Auszahlungsbeleg mitbringen und darf mir mit meiner Unterschrift auf diesem Beleg noch selbst bestätigen, dass ich den Gewinn wirklich bekommen habe. Auch meine Freunde darf ich mitbringen und auch meinen Mann, dann bekomme ich noch einen Elektrogrill extra. Das sind schlechte Aussichten für meinen armen Mann: eine gedächtnisgestörte Frau und die Gewissheit, selbst nur soviel Wert zu sein wie ein 2000 Watt Elektrogrill – wer wollte wem da welche Freude machen? Rätsel über Rätsel!

Schreibe einen Kommentar