Automesse in Leipzig bleibt Besucher-Magnet

Von Renato Diekmann

Vom 1. bis 9. April 2006 zieht es die Menschen aus Ost und West wieder nach Leipzig. Neben den mehr als 300.000 erwarteten Besuchern werden 450 Aussteller aus 30 Ländern und über 100 Modell-Premieren die Hauptdarsteller in der Sachsenmetropole sein.

AMI Gäste

Im April präsentiert sich die AMI (Auto Mobil Internatonal) erneut als Mitteleuropäischer Automobilsalon mit Charme und Autos zum Anfassen. Der zentrale Standort im erweiterten Europa lockt Besucher aus ganz Deutschland sowie den osteuropäischen Nachbarländern.

„Die Positionierung der Leipziger Automesse AMI als Mitteleuropäischer Automobilsalon hat sich ausgezahlt“, sagte der Leipziger Messechef Wolfgang MarzinAMI Messechef WolfgangMarzin bei der Auftakt-Presseveranstaltung auf dem Brocken in Schierke, Sachsen-Anhalt. Nach einer Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn auf das winterlich verschneite Bergplateau im Harz kündigte Marzin weitere Werbekampagnen im bayerischen Raum sowie im osteuropäischen Ausland an. Bei der letzen Autoschau 2005 hatte sich die Zahl der Besucher aus Polen und Tschechien auf rund 14.000 Gäste verdreifacht.

Projektleiter Matthias Kober ist stolz auf den repräsentativen Überblick der internationalen Automobilbranche, den die AMI erneut bietet. Die Palette der ausgestellten Marken reicht vom Kleinwagen bis zur Luxuslimousine, vom Cabrio bis zum Familien-Van, vom Geländewagen bis zum Roadster, vom Transporter bis zum Nutzfahrzeug. Erstmals ist auch die US-Marke Dodge vertreten.

Umfangreich ist auch das Angebot der AMITEC, die nun zeitgleich mit der AMI beginnt und endet. Das Angebot reicht von Tuning über Offroad und Zubehör bis zum Thema Dienstleistung Werkstatt und Service. Hier findet der Messegast, was das Fahrerherz begehrt: Reifen, Felgen, Klimaanlagen, Wegfahrsperren, Autoradios, Navigationssysteme, Mobiltelefone, Dachgepäckträger, Autopflegemittel und vieles mehr. Kompetente Information und Beratung aus erste Hand geben Finanzdienstleister, Versicherungen, technische Prüfdienste, Fachverlage und die führenden Automobilclubs ADAC und AvD.

Ergänzt wird die AMI durch die Sonderausstellung „Automobildesign im 21. Jahrhundert“. Besonders interessant werden auch die zwei zusätzlichen Aktionstage zum Thema Fahrausbildung und Verkehrssicherheit. Und natürlich das Highlight der Messe: der Fußball-Sonntag unter der Schirmherrschaft des DFB-Präsidenten Theo Zwanziger.

Infos: www.ami-leipzig.de
www.amitec-leipzig.de

Schreibe einen Kommentar