Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Kurr, Hans-Peter

Kurr H-P
Kurr, Hans-Peter
Beruf: Regisseur, Redakteur, Buchautor, Schauspieler

DAS HAMBURGISCHE KULTURKONTOR Büro für Journalismus, Theater und Television

Straße: Moorweidenstraße 36a
PLZ..Ort:: 20146 Hamburg
Telefon: 040 180 41 660
Fax:
Mobil: 0160 / 79 68 76 90
eMail  / Homepage: bpe-credo333@gmx.de
Tätigkeitsfelder: Das Büro verfasst Reportagen über kulturelle Themen, Features, Drehbücher, Ghostwritings für Printmedien, Fernsehanstalten und Firmen,
Wirkungsbereich: bietet Rhetorikseminare und Sprachschulungen an und vermittelt kulturelle Gastspiele.
Andere Journalisten- oder Berufsvereinigung:
Sonst.Angaben:

Religionskriege und Evolution. „Geächtet“ im Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Von Hans-Peter Kurr Klaus Schumacher inszeniert als Deutsche Erstaufführung „Geächtet“ am Schauspielhaus Wer bis vor wenigen Jahren glaubte, die Zeit der Glaubenskriege hätte mit dem berühmt-berüchtigten „Dreißigjährigen“, der im 17. Jahrhundert das halbe Europa entvölkerte, ihr Ende gefunden, muss sich in „unserer“ , also der Jetztzeit , eines Anderen belehren lassen : Längst sind sie […]

70 Jahre Hamburger Kammerspiele

Von Hans-Peter Kurr Ungewöhnlicher Festakt an der Hartungstraße Ein Chronist – noch zehn Jahre älter – durchstöbert seine Erinnerungskiste Aus dem Dunst, der über dem zerbombten Deutschland nahezu flächendeckend waberte nach Ende des 2. Weltkrieges , taucht folgende Erinnerung auf : Es waren, durch die Initiative meines Vaters -meine erstenTheaterbesuche nach der Kindermärchenzeit : 13 […]

Himmelblauer November

Von Hans-Peter Kurr Burkhard Jahn legt einen aufregenden Gedichtband vor Der Schauspieler und Regisseur Burkhard Jahn, gleichermassen künstlerisch wie privat in der Schweiz und in Deutschland beheimatet – seit Jahrzehnten auf Bühnen und in TV-Studios, gehört zum Kreis derjenigen bekannten Menschendarsteller, denen nie in ihrer Laufbahn berufliche „Eingleisigkeit“ genügte und die immer auch in anderen […]

„Axensprung“ gastiert im St. Nikolai Mahnmal

Von Hans-Peter Kurr Erschütternde Folgen des Kampfeinsatzes Kulturprojekt-Gruppe „Axensprung“ gastiert im St.-Nikolai-Mahnmal Zentral in der Geschichte steht die gescheiterte Ehe eines Paares, dessen männlicher Partner nach dem Militärdienst in Afghanistan und anderen Kriegsschauplätzen unserer kampfüberzogenen modernen Welt traumatisiert in die Heimat zurückgekehrt ist, wie sie die Schriftstellerin Marita Scholz in ihrem Buch „Heimatfront. Mein Leben […]

Überzeugendes Hamburg-Musical im St. Pauli-Theater

Von Hans-Peter Kurr und Lena Ahlreip „Hamburg und Royal sind ja eigentlich zwei Begriffe, die nicht zusammen passen.“ Hansen (Serkan Kaya/Frank Winkels), Geschäftsführer des Fischrestaurants Royal, steht kurz vor der Hochzeit mit der Reederstochter Natalie (Anneke Schwabe). Als Quiddje wird er so endlich zum „echten“ Hamburger. Zum Alltagsgeschäft kommt also die Planung des eigenen Polterabends […]

Ich und die Anderen

Von Hans-Peter Kurr & Lena Ahlreip Höchst gelungenes Schauspiel-Experiment in Lübecks Combinale-Theater Einen wahrhaft erschütternden Theaterabend bot das experimentiermutige Lübecker Theater Combinale seinem Publikum ( und kündet glücklicherweise eine Wiederaufnahme derselben für das Jahr 2016 an ) : Die Dramatisierung des aufwendigen Matt-Ruff-Romanes „Ich und die Anderen“ ( in Uli Haussmanns Bühnenfassung) und der kongenialen […]

Liebe stirbt nie

Von Hans-Peter Kurr Neues Stage-Entertainment Musical im Operettenhaus Dort, wo die Geschichte Hamburgs als Deutschlands Musical-Stadt Nr. 1 mit dem hinreißend-romantischen Märchen „Cats“ einst begann, als die Schlesselmann-Ära des damals scheinbar verlorenen Operettenhauses endete, wird jetzt, wie nunmehr die großen Musical-Bühnen der Weltmetropolen von New York, über London bis Hamburg beherrschende Fortsetzung des internationalen Hits […]

Hamburg: Premiere im Theater im Zimmer

Die neue Premiere von Hans-Peter  Kurr zur Neu-Eröffnung des bekannten Hamburger „Theater im Zimmer“! Theater Im Zimmer

Hamburgs Theaterschiff: 40 Jahre auf dem Olymp der Kunst

Von Hans-Peter Kurr Bericht aus Anlass des Geburtstages von Hamburgs berühmtem Theaterschiff Ein Schiff, das vor mehr als einhundert Jahren vom Stapel lief, ohne seine Erbauer ahnen zu lassen, dass es den wichtigeren Teil seines Lebens als Theater verbringen würde, das ist fürwahr eine Seltenheit. Wie Märchen zuweilen beginnen –  das kam so: Wer  oder […]

„Sprechwerk“ Hamburg offeriert zwei ungewöhnliche Neu-Inszenierungen

Eine Subsummierung von Hans-Peter Kurr Auf dem Weg in die Zukunft Theater „Sprechwerk“ offeriert zwei ungewöhnliche Neu-Inszenierungen unter dem Gesamttitel „Wortgefechte“ Nicht nur wohlwollende, sondern zumeist begeisterte Zuschauer konnte Hamburgs größtes Off-Theater mit dem Titulum „Sprechwerk“ seit Beginn seiner Geschichte im Jahr 2004 aufweisen. Damals entdeckte der Regisseur und Dramaturg Andreas Lübbers eine ehemalige Speditionshalle […]

Privattheatertage in Hamburg 2015

Von Hans-Peter Kurr ( Co-Autoren : Peter Offergeld, Simone Schmidt) Schneiders Theaterfest 2015 Zusammenfassung aller Veranstaltungen der bundesweiten PRIVATTHEATERTAGE in Hamburg Die vierten bundesweiten Privattheatertage endeten mit der Verleihung der Monica Bleibtreu Preise. Die vier sehenswertesten Privattheater-Produktionen Deutschlands kommen in diesem Jahr aus Stuttgart, Berlin und Bremen. Wobei gleich zwei der beliebten Preise in diesem […]

Ariane de Melo: zweiter Roman in Brasilien erschienen

Von Hans-Peter Kurr Die in Deutschland naturalisierte und verheiratete brasilianische Schriftstellerin, Regisseurin und Schauspielerin Ariane de Melo freut sich darüber, dass vor kurzem unter dem Titel „A História da Hospedaria na Estrada“ (Die Vergessene Geschichte der Herberge am Highway) ihr zweiter Roman in portugiesischer Sprache in Brasilien und Portugal erschienen ist. Damit erweitert die in […]

Ariane de Melo: zweites Buch in Brasilien und Portugal erschienen

Von Hans-Peter Kurr Die in Deutschland naturalisierte und verheiratete brasilianische Schriftstellerin, Regisseurin und Schauspielerin Ariane de Melo freut sich darüber, dass vor kurzem unter dem Titel „A História da Hospedaria na Estrada“ (Die Vergessene Geschichte der Herberge am Highway) ihr zweiter Roman in portugiesischer Sprache in Brasilien und Portugal erschienen ist. Da de Melo seit  […]

Das nie alternde Schiff

Von Hans-Peter Kurr „Moebis“ Lebenswerk ist noch immer seetüchtig Wer ( oder was?) wird in dieser Welt schon über einhundert Jahre alt und bleibt dennoch vollständig funktionsfähig ? Ein über einhundert Jahre alter Pott, dessen Heimathafen seit 1975 das Nicolaifleet in der Nachbarschaft von Hamburgs Ost-West- (Willy-Brandt-) Strasse ist ,macht es vor : Von Mitte […]

Das Theater der klugen Frauen. Interview mit Karin Beier, Intendantin des Deutschen Schauspielhauses

Von Hans-Peter Kurr Hans-Peter Kurr (H.-P. K.): Latinum, Graecum, Hebraicum? Was haben Sie studiert? Karin Beier (K.B.): Ich erhielt das Kleine Latinum. Mit Müh‘ und Not. Dank der Liebfrauenschule in Köln, das war eine katholische Mädchenschule, von Nonnen geleitet. H.-P. K.: Ich frage Sie das deshalb, weil ich voller Bewunderung für Ihre Arbeit bin. Ich […]

Dostojewskij total!

Von Hans-Peter Kurr Endlich : Premiere des Gesamtwerks „Schuld und Sühne“ im Deutschen Schauspielhaus zu Hamburg Wieder einmal ist am Deutschen Schauspielhaus eine Art Theaterwunder geschehen: Wir denken zurück : Im Februar 2014 sollte eine Dramatiserung des Dostojewskij-Romans „Schuld und Sühne“, inszeniert von Karin Henkel, der kongenialen „Zwillingsschwester“ der Intendantin Karin Beier, Premiere haben. Dann […]

Das Studium der Musik und der Musikgeschichte ist schwer…

Von Hans-Peter Kurr Anmerkungen zur neuesten Produktion der Hamburger Theaterakademie Wieder eine der künstlerisch als durchaus überraschend hochrangig einzuordnenden musikalischen Produktionen der Theaterakademie Hamburg, diesmal Léhars dreiaktiges Operettenwerk „Die lustige Witwe“ gilt es hier und heute zu würdigen…an einem sehr merkwürdigen, aber intelligent umfunktionierten Ausweichquartier der Hochschule für Musik und Theater, einer riesigen Halle am […]

„Physiker“-Premiere am Deutschen Schauspielhaus

Von Hans-Peter Kurr Die Dürrenmatt-Apokalypse Man nehme eine über fünfzig Jahre alte schwarze Dürrenmatt-Komödie mit dem Titel „Die Physiker“, mische ein wenig „Brechtisches“ dazu, koche das Ganze mit anachronistischen Gesangsnummern ( von Weill bis Schlager ) etwa 90 Minuten auf…und heraus kommt ein durchaus bekömmlicher Premierenabend am Deutschen Schauspielhaus, allwo jetzt zu Recht Premiere gefeiert […]

Karin Beiers besondere Botschaften

Von Hans-Peter Kurr Hamburg: Schauspielhaus-Intendantin stellt Spielplan 2015 / 16 vor Sie ist „bekennende“ Non-konformistin. Deshalb hält sie nicht viel von ‚political correctnes‘ in der Kultur- und Kunstwelt. Das macht nicht nur ihre unschätzbare Qualität als Theaterleiterin und Spielplangestalterin aus, sondern mehr noch das selten erreichte Niveau ihrer Eigen-Inszenierungen, mit denen sie in einer – […]

Die Leichtigkeit des Augenblicks

Von Hans-Peter Kurr Zu Dagmar Ellen Fischers Liška-Biografie Seine Karriere begann im Alter von 14 Jahren als Eleve am Prager Konservatorium und dauert noch immer an, jetzt auf hohem – international gültigem – Niveau. Die Rede ist von Ivan Liška, dem die Kulturjournalistin Dagmar Ellen Fischer und der Leipziger HenschelVerlag eine gründlich recherchierte Biografie mit […]

„Dick und Doof“ in den Kammerspielen

Von Hans-Peter Kurr Michael Bogdanovs (…und seiner Darsteller)Sensationserfolg an der Hartungstrasse Welches Glück, daß wir diesen Mann für jeweils sechs Monates des Jahres in Hamburgs Mauern haben: Michael Bogdanov, britischer Regisseur aus dem walisischen Cardiff, ehemaliger Leiter des Londoner ‚Young-Vic-Theatres‘, erfolgreicher Regisseur der berühmten ‚Royal Shakespeare Company‘, vor einem Vierteljahrhundert Intendant des Deutschen Schauspielhauses, durch […]

Das Boot auf dem Trockenen

Von Hans-Peter Kurr Notizen zu Hartmut Uhlemanns kluger Inszenierung im Ernst Deutsch Theater Die Inszenierung selbst eines so klugen, umsichtigen und erfahrenen Schauspielregisseurs wie Hartmut Uhlemann muss – so schien es in den ersten zwanzig Minuten des Premierenabends im Ernst Deutsch Theater – an einer so groben Adaption des Buchheim-Romans „Das Boot“ wie sie Manfred […]

Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist…

Von Hans-Peter Kurr Edles Erleben von Benjamin Brittens „Curlew River“ in der Kultur Kirche Altona Diese Geschichte hat antik-mystische Tiefe . Dabei ist es bei einmaligem Hören dieser einzigartigen Komposition Benjamin Brittens mit dem Handlungstitel „Curlew River“ , die jetzt als Diplomarbeit der Regieabsolventin Rahel Thiel des hamburgischen Studienganges Musiktheater-Regie in der Kultur Kirche Altona […]

Begeisternde Helena

Von Hans-Peter Kurr Notwendige Randnotizen zu Wiederaufnahme vom Torsten Diehls „Sommernachtstraum“-Inszenierung im Monsun-Theater Es ist wie stets bei Torsten Diehls Inszenierungen: Unfassbar phantasiereich, turbulent, ausufernd, farbenprächtig, technisch ausgestattet mit allen Mitteln, die die begrenzten Möglichkeiten eines Off-Theaters wie des Monsun an der Friedensallee hergeben – ein anstrengender, aber mit zahlreichen szenischen Überraschungen gespickter Abend, dargeboten […]

Tschechows Menschen in Licht und Schatten

Von Hans-Peter Kurr Karin Beiers nächste inszenatorische Großtat am Schauspielhaus mit ihrem faszinierenden Ensemble : „Onkel Wanja“ Zu einem neuerlichen Jubelfest für Schauspiel und Regie an der Kirchenallee wurde der Premierenabend mit Tschechows, häufig genug im Schatten seiner „Möwe“ und seinem „Kirschgarten“ nachgerade verschwindenden , Meisterwerk „Onkel Wanja“ in der sensiblen und sensibilisierenden Inszenierung der […]

Premiere von „Sonny Boys“ im Ernst Deutsch Theater in Hamburg

Von Hans-Peter Kurr Gelungener Star-Abend mit Neil Simon-Superwerk Diese Komödie ist d e r Renner, auch in Hamburg: Gleich dreimal konnten wir Neil Simons Meisterwerk in geringem Zeitabstand auf den Bühnen der Hansestadt erleben: Im Winterhuder Fährhaus mit Peter Striebeck und Ralf Schermuly, im St. Pauli Theater mit Garbers und Redl, nun, in der meisterlich- […]

Neues Abenteuer des Theaters „Einwirkzeit“

Von Hans-Peter Kurr Zum ersten Mal in einem Möbelhaus präsentiert: „Zuhause“ Es ist wirklich abenteuerlich, an welch ungewöhnlichen Orten in unserer Hansestadt Freie Gruppen zeitgenössische Schauspieltexte auf improvisierten Bühnen zum Leben erwecken. So waren jetzt erstmalig Ingrid Lausunds Gedanken zum Leben „moderner“ Menschen, umgesetzt von der Regisseurin Heike Skiba mit dem vorzüglichen Darstellerpaar Samantha Hanses […]

Jerry Cotton ist „back in town“

Von Hans-Peter Kurr Überraschende Krimi-Inszenierung im Imperial-Theater In der Mitte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts ging es auf Hamburgs Kiez in manchen Nächten besonders hoch her – stets dann, wenn im Studio Hamburg wieder ein Jerry-Cotton-Film abgedreht war und die Constantin-Film zum -vorübergehenden – Abschied vom Filmteam in zahlreichen Etablissements auf der Reeperbahn zu […]

Das Rätsel „unserer“ Frauen – in den Hamburger Kammerspielen

Von Hans-Peter Kurr Umjubelte Premiere eines aktuellen Problem-Stückes in den Kammerspielen Ein thematisch hochaktuelles Stück findet nach Lektüre durch Chefdramaturgin Anja Del Caro und Intendant Axel Schneider seinen Weg zu Regie und Besetzung, schliesslich zur Premiere mit drei ungewöhnlich begabten Menschendarstellern wie Dieter Laser, Mathieu Carrière und Ulrich Bähnk in der Inszenierung des, was szenische […]

„Die Ratten“ im Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Von Hans-Peter Kurr Karin Henkel, derzeit – gewiss zu Recht – bestbeschäftigte Regisseurin am Deutschen Schauspielhaus, hat wieder ein großes Stück dramatischer Literatur, sozusagen aus dem internationalen Archiv bedeutender Theaterautoren, entliehen und dem Stoff den Stempel ihrer sehr persönlichen Sicht auf die vertrackte Menschenwelt aufgedrückt. Das ist eo ipso am deutschen Sprechtheater keine neue Methode, […]

John Gabriel Borkmann Spielzeit-Eröffnung 2014/15 im deutschen Schauspielhaus

Von Hans-Peter Kurr Wieder einmal: Karin Henkel, die ,in mancherlei Hinsicht, Bewundernswerte! Wie sie Schauspieler zu verwandeln vermag, wie sie Stücke, deren Grundcharakter ein durchaus realistischer ist, in tiefenpsychologische Studien umformt, wie sie (mithilfe ihrer Szenenbildner) einen vom Autor konkret vorgeschriebenen Set optisch überhöht, das alles macht sie zu einer Szenenzaubererin, wie sie anlässlich der […]

„Zorn“ in den Hamburger Kammerspielen

Von Hans-Peter Kurr Ein ebenso politisch wichtiger wie künstlerisch hervorragender Saisonauftakt 2014 / 15 an der Hartungstrasse: Die Kammerspiele eröffneten am vergangenen Sonntag mit der Deutschen Erstaufführung „ZORN“ der Australierin Joanna Murray-Smith. Als der Chronist diese Autorin anlässlich der Broadway-Inszenierung ihres Stückes „Honour“ 1998 in New York interviewte, äusserte sie sich zu ihrem Beruf und […]

Ohne Untermaschinerie in eine ungewisse Zukunft

Von Hans-Peter Kurr Karin Beiers Pläne für die Spielzeit 2014 /15 im  hamburgischen Deutschen Schauspielhaus Alles begann sehr erheiternd : Die Schauspielhaus- Chefin Karin Beier und anschliessend die Mitglieder ihrer Dramaturgen-crew veranstalteten während einer Pressekonferenz, innerhalb deren der Spielpan 2014 /15 des Hauses an der Kirchenallee vorgestellt wurde, ein originelles Ratespiel, indem sie die Handlungsfäden […]

Zum dritten Mal in Hamburg: Privattheatertage

Von Hans-Peter Kurr Monica Bleibtreu Preis wird vergeben Das Führungsduo des Altonaer Theaters, Axel Schneider und Holger Zebu  Kluth richtet zum dritten Mal in Hamburg die „Privattheatertage“ aus, die Produktionen aus der gesamten Republik – aufgrund der Bewerbungen zahlreicher Bühnen um den begehrten Monica Bleibtreu Preis –  durch reisende Juroren auswählen und in die Hansestadt […]

Umjubelte Molière Premiere „Schule der Frauen“

Von Hans-Peter Kurr Deutsches Schauspielhaus Hamburg:  Schule der Frauen Jetzt können wir endlich nachvollziehen, was Ludwig XIV.  – nachdem er eine Vorstellung der Molière-Wanderbühne gesehen hatte, die jener gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Madeleine leitete – veranlasst haben mag, den Dichter und Darsteller Jean-Baptise Poquelin, genannt Molière, zum „Unterhaltungschef“ an den sonnenköniglichen Hof von Versailles zu […]

Yang Guifei – Umwerfende Premiere in Hamburg

Von Hans-Peter Kurr Die Konkubine des Kaisers, umwerfende Premiere in der Hochschule für Musik und Theater Exorbitanter Erfolg auf der Bühne der ‚Hochschule für Musik und Theater’  mit der Uraufführung  der Yijie-Wang-Oper „Yang Guifei“ (Libretto: Sören Ingwersen)  als Abschieds-Regie-Arbeit des renommierten Opernregisseurs Dominik Neuner, der bisher angehende Musiktheaterregisseure der Theaterakademie Hamburg ausbildete und dem mit […]

Karl-May-Spiele 2014

Von Hans-Peter Kurr Bad Segeberg 2014, Kurz-Interview mit dem Regisseur Norbert Schultze jr. Mit den Namen des fernsehbekannten Darstellers Christian Kohlund ist nunmehr die Besetzungsliste des Regisseurs Norbert Schultze jun. für die Segeberger „Karl-May-Spiele“ 2014 weitgehend komplettiert : Kohlund, ehemals Ensemblemitglied des Züricher Schauspielhauses, inzwischen längst berühmter TV-Star, wird den „Bösewicht vom Dienst“ spielen. Neben […]

Britischer Humor an der Mundsburg

Von Hans-Peter Kurr Ernst Deutsch Theater kündigt erste Premiere des Jahres 2014 an Mit der deutschsprachigen Erstaufführung der Komödie „Jumpy“ von April de Angelis kündigt das Ernst Deutsch Theater für den 16. Januar 2014 seine nächste Premiere an. Das Stück ist ein vergnügliches und scharfsinniges Porträt der Generation 50 + . Es wurde bereits um […]

Der Scarabäus auf der Bühne : Ines Nieri

Von Hans-Peter Kurr Porträt einer ebenso zauberhaften wie begabten Schauspielerin Lassen wir das Porträt dieser jungen Menschendarstellerin, die bereits im Alter von neun Jahren zum ersten Mal vor der Kamera stand,mit dem Zitat eines der Meisterregisseure des vergangenen Jahrhunderts, Fritz Kortner, beginnen, das über sie geschrieben sein könnte: „ Es brauchte Zeit, bis mir aufging, […]

Lengen Na Leev – Sehnsucht nach Leben

 Von Hans-Peter Kurr Premiere im Ohnsorg Theater Hamburg Das ist tollkühn: Eugene O’Neills Psychodrama „Ein Mond für die Beladenen“ op platt im Ohnsorg zu zeigen, dieses monströs sperrige Stück, das wir Deutsche, wie viele andere Werke aus der amerikanischen Dramaturgie der Neuzeit, bis 1948 nicht kannten, weil die Naziherrscher den Blick in die internationale Schriftstellerszene […]

Meine Geschichte mit der DAP: Hans-Peter Kurr

Von Hans-Peter Kurr Dem damaligen Präsidenten der DAP, Holger Hofmann, legte ich zusammen mit meinem Aufnahmeantrag eine Kurzbiographie vor ( siehe unten). Der Hintergrund erscheint mir, zumindest heute, immer noch einigermaßen ungewöhnlich: Ich hatte soeben meine vertragliche Tätigkeit – damals noch als Dramaturg und Hausspielleiter – an Friedrich Schütters Ernst-Deutsch-Theater angetreten, arbeitete, gemeinsam mit meinem […]

Offener Brief an Götz George

Von Hans-Peter Kurr Der nimmermüde Sohn und sein berühmter Vater Offener Brief an Götz George aus Anlaß seines 75. Geburtstages und der TV-Hommage an seinen Vater Heinrich Lieber Götz! Erinnerst Du – wie ich – folgende Szene? : Irgendwann Ende der sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts sitzen zwei junge Männer im Alter von etwa Mitte […]

Leonce und Lena im „Theater N.N.“ im Römischen Garten

Von Hans-Peter Kurr „Wohlverwahrt“ sollte – der aus politischen Gründen aus Hessen geflohene – Georg Büchner beim Untersuchungsrichter abgeliefert werden, heißt es in einem Steckbrief von 1835. Wohlverwahrt hat auch Dieter Seidel, Chef des Theaters N.N., das Geheimnis, wie es ihm in diesem Sommer 2013 wiederum gelungen ist, trotz chronischen Geldmangels und kunstfeindlicher, zum größeren […]

Der Hamburger Jedermann 2013

 Von Hans-Peter Kurr  Sommer 2013: Zum zwanzigsten Mal in der Speicherstadt Seien wir glücklich darüber, daß Hugo von Hofmannsthal, dem wir zu Recht die Uridee für den Jedermann zuschreiben, nicht idealisiert hat, sondern hier – im Gegensatz etwa zu  seinen Theaterdichtungen „Der Unbestechliche“ oder  „Christinas Heimreise“ – eine realistische Geschichte erzählt, die in unserer Welt […]

Zum Tode von Walter Jens

Von Hans-Peter Kurr Größen von Gesten –  Zum Tode von Walter Jens – Ein persönlicher Abschied Er war mein letzter noch lebender Lehrmeister, bis er vor zwei Tagen – neunzigjährig – auf die andere Lebensebene hinüberwechselte, endlich erlöst von dem schweren Leiden, das ihn – ausgerechnet ihn, dem wohl glänzendsten Denker seit Lessing in der […]

Das Porträt: Karin Beier, neue Intendantin des Deutschen Schauspielhauses

Von Hans-Peter Kurr Da wird sich so mancher Pfeffersack und einige Hamburger Kulturjournalisten in Zukunft verwundert fragen: „Wen haben wir denn da eingekauft?“ Karin Beier, die erste Frau auf dem Intendantenstuhl des Deutschen Schauspielhauses – nach  Peter Zadek und Michael Bogdanov endlich wieder eine Regieintendanz – schön, energisch, leidenschaftlich, vulkanisch. Blick zurück: Bogdanov, der nach […]

Wir lieben und wissen nichts

Von Hans-Peter Kurr Premiere in den Hamburger Kammerspielen Stück, Problem, Aufführung, Darstellung –wir haben in dieseSpielzeit 2012/13 schon mehrfach das Glück des Außergewöhnlichen gehabt in den Kammerspielen, Beweise dafür, daß hier vorzüglich Theater gespielt wird. Der soeben hinter uns liegende Premierenabend mit der Aufführung von Moritz Rinkes merkwürdig betiteltem Schauspiel „Wir lieben und wissen nichts“ […]

Mephisto im Altonaer Theater

Von Hans-Peter Kurr Seit Jahrzehnten registriert die Kulturberichterstattung in Hamburg keinen einzigen Flop, der mit dem Namen des britischen Wahlhamburgers Michael Bogdanov in Zusammenhang stünde, der seit seiner Zeit als (damals umstrittener) Intendant des Deutschen Schauspielhauses an der Kirchenallee vor rund einem Vierteljahrhundert (Die Zeit der Produktionen „Julius Caesar“ oder „Reineke Fuchs“ )bis heute einen […]

Die ganzen Wahrheiten

Von Hans-Peter Kurr Premiere von Sathyan Ramesh im Monsun-Theater Nina Pichler, vierfache Mares-Preisträgerin, erhielt von einer Freundin ein Lese-Exemplar dieses Stückes mit dem merkwürdigen, Titel ,das der ehemalige Rowohlt-Theaterverlags-Vize Malte Hartmann bereits in das Programm seines eigenen Kölner Verlagshauses aufgenommen und es dadurch geadelt hat. Auch Ulrike von Kieseritzky, Direktorin des Ottenser Monsun-Theaters, hat ein […]

Facebook in der Wüste

Von Hans-Peter Kurr Phantasiereiche Ur-Aufführung im Jungen Schauspielhaus Dass Klaus Schumacher, der künstlerische Leiter des Jungen Schauspielhauses an der Kirchenallee, ein goldenes Händchen für Stoffe und Darsteller hat, ist seit 2005 im Malersaal und andernorts hinreichend bewiesen worden. In diese Erfolgskette reiht sich jetzt eine weitere Perle: Eine vom Autor und Regisseur Konradin Kunze, gemeinsam […]

Vom Stehgeiger zum Goldfinger

Von Hans-Peter Kurr FOCUS-Redakteurin Beate Strobel stellte ihre Biografie des 1988 verstor­benen Gert Fröbe vor, zwei­fels­frei einer der größten Menschen­dar­steller des 20. Jahr­hun­derts. Der Autorin standen an Bord von Europas einzigem seetüch­tigen Thea­ter­schiff, das an Hamburgs Niko­laif­leet vertäut liegt, zur Seite dessen Gründer Eber­hard Moebius und Fröbes Lieb­lings­tochter Beate, die in einigen seiner Filme als […]

Tartuffe, der Heuchler

Von Hans-Peter Kurr Klassische Molière-Premiere im Ernst-Deutsch-Theater Molière á la Molière  im Ernst-Deutsch-Theater, nicht verexperimentiert, nicht in verblichenen Jeans ,auch  nicht im Frack, sondern lediglich ein wenig nach Norden, nach Holland, verlegt und etwa ein  Dezennium weiter in Richtung unserer Gegenwart verschoben wie es bereits in den sechsziger Jahren des vorigen Jahrunderts Jean Anouilh in […]

Rocky begeistert Hamburgs Musical-Fans

Von Hans-Peter Kurr Operettenhaus-Welturaufführung in Anwesenheit von Sylvester Stallone Das waren noch Zeiten, als europäische Kolonisatoren – eingepfercht in die hölzernen Bäuche von segelnden Seelenverkäufern – tapfer westwärts über den Atlantischen Ozean schipperten, den nur bogenbewaffneten Indianern  mit Feuerwaffen die Köpfe wegknallten, ihr Land in Besitz nahmen, Feuerwasser brannten aus Mais (Bis heute dortselbst als […]

Ein Patchwork-Oedipus

Von Hans-Peter Kurr Aus dem Deutsches Schauspielhaus Hamburg Text: Hans-Peter Kurr Der Beifall war stark, anhaltend, jubelnd, ohne Hemmung. Auch an ( zuweilen unverständlichen) Lachern fehlte es nicht, zum Beispiel, wenn Kreon sich ohne Not selber den Habitus eines Krüppels anerzogen hatte (, möglicherweise, um seinem Menschenbruder Oedipus zu gefallen?). Die Rede ist von der […]

Rilke-Texte verlebendigt

 Von Hans-Peter Kurr  Lydia Spiekermanns Bearbeitung und Inszenierung im Monsun-Theater Eine Sternstunde der Begegnung mit wertvoller Literatur hat die Hamburger Regisseurin Lydia Spiekermann mit ihrem Rilke-Abend geschaffen, der jetzt wieder im Monsun-Theater, vor leider viel zu wenigen Zuschauern, zu sehen war. Es handelt sich bei dieser Arbeit um eine Bühnenfassung der „Aufzeichnungen des Malte Laurids […]

In der Berghütte der Seele: Die Wand

Von Hans-Peter Kurr Martina Gedecks Solo / Der erschütternde Film DIE WAND Dieser Streifen wird in die internationale Filmgeschichte eingehen! Und das verdanken wir einer Jahrhundertschauspielerin, deren Karriere, als sie noch an der Seite des großen Ulrich Wildgruber lebte, in den neunziger Jahren begann und mit diesem Lebensepos DIE WAND – soeben in deutschen Landen, […]

Ein Kartseva-Abend „ vom Feinsten“

Von Hans-Peter Kurr Konzertveranstaltung „Lyrisch in den Herbst“ unseres Mitgliedes im Lichtwarksaal Der Abend hätte mehr Zuhörer verdient, denn: Was unser Mitglied Elvira Kartseva für ihre zweistündige Präsentation im Lichtwarksaal  zu dem Motto „Lyrisch in den Herbst“ an musikalischen Kostbarkeiten und textlichen Köstlichkeiten, aus eigener Ideenfülle und den Zutaten der Freunde Alexander Paperny (Balalaika) und […]

Segeberger Aufsichtsrat trennt sich von Erol Sander

Von Hans-Peter Kurr Gespräch mit Regisseur Norbert Schultze jr .über die Spiele 2013 Die ursprünglich geplante Wiedergabe des Gespräches mit Norbert Schultze jr.sollte etwa folgendermaßen beginnen und war bereits fertiggestellt:„Filmgeschichtlich – zumindest im internationalen Pressespiegel – war das Jahr 1964 in Sachen Karl May nicht herausragend: Alfred Vohrer hatte „Unter Geiern“ verfilmt, als deutsch-französisch-italienisch-jugoslawische Co-produktion […]

Hinreißende Albee-Premiere im „Polittbüro“

Das Spiel der Entmenschlichung Von Hans-Peter Kurr Bis zum Ende der fünfziger Jahre gab es in USA bei allen von den sogenannten „Angels“ (Das war der Nickname für Produzenten und Investoren) für wichtig erachteten Stücken mit  m ö g l i c h e n  Erfolgschancen – ob Schauspiel, ob Musical – eine umumstössliche Regel: […]

„Elektra“ im Malersaal der Schauspielhauses Hamburg

Von Hans-Peter Kurr  Elektra – verdichtet, Junges Schauspielhaus: Uraufführung von Nino Haratischwili Agamemnons, des Siegers der Schlacht vor Troja, Tochter Elektra ist nicht nur eine zentrale Figur der antiken Mythologie und steht als solche im Mittelpunkt von Dramen der zwei größten Theaterdichter des griechischen Altertums, Sophokles und Euripides, sondern beschäftigte Schreiber und Komponisten quer durch […]

Neues vom Dauerzustand

Von Hans-Peter Kurr Pollesch-Uraufführung zur Spielzeiteröffnung des Deutschen Schauspielhauses Wenn René Pollesch sich am Ende des kurzen Uraufführungs-Abends seines aktuellen Stückes „Neues vom Dauerzustand“ mit dem Ensemble vor dem Premierenpublikum verbeugt (, weil er das eigene Werk auch selber inszeniert hat!), fällt ihm die Brille von der Nase. Die Folge: Er sieht nichts mehr! Er […]

Ein toller kleistischer „Krug“ in der neueröffneten „Burg“

 Von Hans-Peter Kurr  Rasante Gerichts-comedy Niemand wird je gezählt haben, wie häufig Heinrich von Kleists „Zerbrochener Krug“ seit seiner Entstehung in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts inszeniert und aufgeführt worden ist. Kaum ein namhafter Regisseur, der diese wundervolle klassische Komödie nicht inszeniert,  kein bedeutender Schauspieler, der den Dorfrichter mit dem beziehungsreichen Namen Adam nicht […]

Streifzüge durch Hamburg

Neues literarisches Kleinod von Christian Polscher soeben erschienen Von Hans-Peter Kurr Der hohe Wert seiner journalistisch-schriftstellerischen Arbeit liegt darin, dass der Hamburger Autor Christian Polscher (67) zwar engagierter Freimaurer ist, aber diesen Tatbestand nicht mit einem Ausschliesslichkeitsanspruch verbindet. In seinem soeben erschienenen Werk mit dem Titel Streifzüge durch Hamburg – Auf den Spuren bekannter Freimaurer […]

Die letzte Fanfare

erschienen im Theatermagazin „Godot“ Von Hans-Peter Kurr Das Deut­sche Schau­spiel­haus Hamburg unter der Inte­rims­lei­tung von Jack F. Kurfess und Florian Vogel ist dankens­wer­ter­weise wieder dort ange­kommen, wo es vor Jahr­zehnten – während der Ära Hans Lietzaus, Oscar Fritz Schuhs und Ivan Nagels – schon einmal war: auf dem Feld des künst­le­ri­schen Expe­ri­ments. Und nun heißt […]

Die verweltlichte Thais

 Von Hans-Peter Kurr  Massenet-Premiere im Hamburger Opernloft Dramaturgische Tricks sind innerhalb von Bühneninszenierungen nicht neu, zuweilen befremdend, nicht immer schlüssig und geben Anlaß zu kontroversen Diskussionen. So auch hier: In dem Drange, ihrem Ruf gerecht zu werden „Oper in Kurz für junge Leute“ hat die Gründerin des Hamburger Opernlofts und Hauptregisseurin des Hauses,Inken Rahardt, Jules […]

Bliese spielt Kafka

Von Hans-Peter Kurr Hamburger Sommertheater : Der Beitrag des „Sprechwerks“ Innerhalb des Fächers, den Hamburger Theaterleute als „Sommertheater “ aufgezeigt haben, entfaltete sich jetzt  d i e  künstlerische Sensation in einer stillen Ecke der Hansestadt , die im übrigen weitgehend vom Lärm der Großveranstaltungen wie blau erleuchteter Hafen oder wahnwitzige Radrennen bei 40-Grad-Temperaturen beherrscht wird: […]

Egon Madsen: Ein Tanzleben

Von Hans-Peter Kurr Ein Tanzleben – beschrieben von einer Tänzerin. Neuerscheinung: Dagmar Ellen Fischers Biographie des großen Tänzers Egon Madsen Dieser wertvollen Neu-Erscheinung wünsche ich ebenso innig wie intensiv eine große Leserschaft. Wie Sie bemerken, verehrter Bücherfreund, nutzt der Rezensent die im Journalismus in der Regel unübliche Ich-Form, um seiner Begeisterung und Freude über das […]

Machiavellis „Mandragola“ als Operette

Von Hans-Peter Kurr Amateurhafte Premiere des diesjährigen Sommertheaters St. Georg Als Ben Johnson’s „Volpone“ auf englischen Bühnen auftauchte, feierte Machiavelli’s „Mandragola“ bereits einhundertjährigen Geburtstag. Wir befinden uns also im  Europa des17. und 16. Jahrhunderts.Und die beiden Dichter werden hier nur deshalb in einem Atemzug genannt, weil ihnen ein Tatbestand gemeinsam eigen ist: Die zwei genannten […]

Joachim Lux bleibt Intendant des Thalia Theaters in Hamburg

Von Hans-Peter Kurr Der Aufsichtsrat des Thalia Thea­ters hat sich am 10. August 2012 in einer Sonder­sit­zung für die Verlän­ge­rung des noch bis 2014 laufenden Vertrages von Joachim Lux als Inten­dant des Thalia Thea­ters bis 2019 ausge­spro­chen. Direkt im Anschluss an die Sitzung hat Joachim Lux seinen Vertrag gemeinsam mit Sena­torin Prof. Barbara Kisseler unterzeichnet.

„Dennis“ – Ein Kind zwischen den Fronten

erschienen im Hamburger Theatermagazin „GODOT“ Von Hans-Peter Kurr Im Mai schloss sich in der „Kultur Bühne Bugen­hagen“ in der Bugen­ha­gen­kirche in Barmbek zum letzten Mal der Vorhang. Nun ist das Theater wieder da, unter neuem Namen mit neuen Betrei­bern: „Die Burg – Theater am Bieder­mann­platz“. Die Bugen­ha­gen­kirche in Barmbek ist wohl die einzige Kirche Deutsch­lands, […]

Poller-Elly und Rattenpack

 Von Hans-Peter Kurr Notizen zu einem neuen Buch von Michael Buschow Von ungewöhnlichen Menschen auf ungewöhnlichen Schiffen handeln die ( zum größeren Teil selber erlebten) Geschichten, die der Nordländer Michael Buschow, Mitglied des großen hamburgischen Presseclubs DAP , in seinem neuesten Buch mit trockenem Humor und augenblinzelnd erzählt. Wir alle wissen, daß eine menschliche Gesellschaft […]

Die Welt – ein Haifischbecken?

Von Hans-Peter Kurr  Notizen zur „Mahagonny“-Inszenierung im Forum der Hochschule für Musik und Theater Die Welt ist ein Haifischbecken. Diese brutale Halbwahrheit hört man leider allenthalben, wo es gilt, die Sinnfälligkeit des „Schulungsplaneten“ Erde oberflächlich in Frage zu stellen. Und da die Zahl der Haifische – metaphorisch gesprochen – sich seit den 20er Jahren, in […]

Die vertrackte 19. Stunde

erschienen in: GODOT. Das Hamburger Theatermagazin Von Hans-Peter Kurr „Stör ich?“ im Monsun Theater In der Stunde, in der die ersten  Schatten das Ende des Tages ankün­digen, fragen wir uns unwill­kür­lich nach dem Sinn des Lebens oder wir spüren eine selt­same, unbe­stimmte, schmerz­liche Empfin­dung, wie den Hauch eines Todes­flü­gels, der uns streift. Neuro­pa­tho­logen spre­chen in […]

Humorvoller Horror an Hamburgs Hauptbahnhof

Von Hans-Peter Kurr  Ohnsorg-Theater zeigt Erfolgs-Musical „De lütte Horrorladen“ Das in der Regel dem heimatlichen Platt hingebungsvoll lauschende Publikum geriet beim Besuch mehrerer ‚Previews’ und der Premiere der neuesten Ohnsorg-Produktion schier aus dem Häuschen : Eines der international erfolgreichsten Musicals steht, selbstverständlich ‚op platt’ , bis zum 8.Juli 2012 auf dem Programm: Alan Menken’s und […]

Theatergruppe GODOT gastierte im Theater N. N.

 Von Hans-Peter Kurr Tschechow – verschlüsselt „Man muß nicht jede einzelne Scherbe verstehen“, empfiehlt der Autor und Regisseur der Collage mit dem zumindest originellen Titel „Tschechow Scherben“, die jetzt als mehrtägiges Gastspiel der „Theatergruppe GODOT“ in Dieter Seidels „Theater N.N.“ zu bestaunen war. Verblüffenderweise soll die ( nicht eindeutig erkennbare ) Handlung auf der „Bühne […]

Zum ersten Mal in Hamburg gezeigt: Wyrpypajews „Sauerstoff“

 Von Hans-Peter Kurr (mit einem Begleittext der Schauspielerin Katharina Herzberg von Rauch) Der Schüler aus der Schukin-Schule Spannende und ereignisreiche Abende waren das in der Thalia-Dependance an der Gaußstrasse, an denen dort die Ergebnisse des „Studentenprojekts III Regie Schauspiel“ der hamburgischen Theaterakademie in der Gastgeberschaft des rührigen Thalia-Theaters gezeigt wurden. Eine von den insgesamt sechs […]

Der Klosterbruder und die Liebe

 Von Hans-Peter Kurr Inken Rahardts phantasiereicher Umgang mit Massenets „Manon“ Als anno Domini 1893 im Hamburger Opernhaus die deutsche Erstaufführung von Puccinis Meisterwerk „Manon Lescaut“ stattfand, von den hanseatischen Besuchern allerdings nicht goutiert und deshalb nach wenigen Vorstellungen abgesetzt wurde, klangen auch die Melodien seines Mitbewerbers um die Gunst der Musikwelt, Jules Massent, aus dessen […]

Streit der Vaudeville-Titanen

 Von Hans-Peter Kurr  St. –Pauli-Theater: Neil Simons „Sonny boys“ in Starbesetzung Der Frankfurter Fischer-Verlag, neben Rowohlt, Bloch, Kiepenheuer einer der bedeutendsten deutschen Editionäre für Theaterstücke , weiß, auf welche Theater er setzen darf….auch in Hamburg: Vor, sozusagen, kaum einem Atemzug sahen wir Neil Simons berühmte „Sonny boys“ im Winterhuder Fährhaus mit Peter Striebeck und Ralf […]

Das Spielfeld in der Kirchenallee

Von Hans-Peter Kurr Neues vom Schauspielhaus in der „Umbauspielzeit“ 2012/13 Nein, nein, es handelt sich nicht etwa um ein Fußballfeld, was da an der Kirchenallee entstehen soll, sondern um eine originelle theatralische Form, die sich die interimistische Leitung des Deutschen Schauspielhauses Jack Kurfess und Florian Vogel ausgedacht und am vergangenen Wochenende Zuschauern und Presse für […]

Opernloft: Aida als Revoluzzer-Drama

Von Hans-Peter Kurr Spannendes Experiment an der Fuhlentwiete Zufall oder Inszenierung? Das war nicht auszumachen, aber gut war’s :Am Ende des Mini-Opern-Abends lehnte vereinsamt ein Demo-Tableau mit der Aufschrift „Freiheit“ an der Bühnenrampe. Die Rede ist von einem neuerlichen mutigen Experiment des Opernlofts, an das sich ein Team unter der Regie von Nicola Fellmann gewagt […]

Auf den Spuren Jürgen Rolands

Von Hans-Peter Kurr Jubiläumspremiere „Polizeirevier Davidwache“ im Imperial-Theater „Dascha man bannig ne runde Sache“ kommentiert fachkundig ein Premierenbesucher von der Hühnerstange herab, der letzten, holzgezimmerten Sitzreihe auf dem Rang des Imperial bei der Premiere der neuen Collage „Poilzeirevier Davidwache“, mit der Hausherr Frank Thannhäuser und sein Team die neunte Krimi-Spielzeit des Imperial-Theaters „ganz weit vorn […]

Regiemagier Michael Bogdanov

Von Hans-Peter Kurr ….feiert mit seinen Schauspielern Triumphe in den Kammerspielen Michael Bogdanov, der in Kreisen hamburgischer Theaterfreunde schon in den späten 80er Jahren den Ruf eines Regie-Magiers genoß, als er ( von 1988 – 1992) in der Nachfolge Peter Zadeks Intendant des Deutschen Schauspielhauses war und „folgerichtig“ das Opfer einer bestimmten hanseatischen Feuilletonisten-Mafia wurde,

Paisiello – der verschollene Komponist

Von Hans-Peter Kurr “König Theodor in Venedig“/Premiere in der Hamburger Kammeroper Das erste Kompliment für die „Ausgrabung“ dieses beeindruckenden Werkes  der Zeitenwende zwischen Spät-Renaissance und Barock gilt der künstlerischen Leitung der Hamburger Kammeroper, dem Ehepaar Hass/Deeken : Die für Hamburg von Barbara Hass und Fabian Dobler neu eingerichtete Fassung von „Re Theodoro in Venezia“,dieser über […]

Energie, Präzision und Ausdruckskraft: Company der JOOP van Ende Academy

 Von Hans-Peter Kurr Notizen zur Musical-comedy COMPANY der Joop van den Ende Academy im Kehrwieder-Theater Um den künstlerischen Nachwuchs auf deutschen Musical-Bühnen muß sich niemand sorgen, der jetzt die Produktion „Company“ im Kehrwiedertheater gesehen hat, die den Ausbildungsstand der Absolventen der Joop van den Ende Academy dokumentieren sollte, jener jungen Schauspieler-Sänger also, die sich nicht […]

Wagners „Holländer“ im Doppelpack

Von Hans-Peter Kurr Wohlgelungene Premiere mit Hindernissen im Theater für Kinder Das hat wohl selbst „bei der Oper“, allwo – im Gegensatz zum Schauspiel – allerlei Befremdliches wie das Einfliegen auswärtiger Sänger zur Übernahme der Partie eines stimmerkrankten Kollegen nahezu Alltag ist, Seltenheitswert: Ein Sänger erscheint in Kostüm und Maske auf der Szene, begnügt sich […]

Der Grosse Gatsby im Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Von Hans-Peter Kurr Unterhaltung….und nicht mehr! Zur Produktion des „Grossen Gatsby“ im Deutschen Schauspielhaus Hamburg Es ist nicht recht einsehbar, welche Kriterien die (interimistische) Leitung des Schauspielhauses an der Kirchenallee, nach dem rüden Weggang des qualitäts-  und maßstabsbewussten Friedrich Schirmer, bei der Auswahl ihrer Stücke und daraus entstehender Produktionen leiten. Das läßt sich seit Beginn […]

Die Perle vom Kiez

Von Hans-Peter Kurr Hamburgs Krimi-Theater „Imperial“ auf Erfolgskurs Zwei Männer trafen einander in einer kleinen Stadt des „Bergischen Landes“ mit Namen Remscheid. Ihr Anziehungspunkt war derselbe: Das ‚Westdeutsche Tourneetheater’, damals der Bundesrepublik kleinste Tourneebühne mit einem wahrhaft bunten Programm. Auf dem Intendantenstuhl, von dem aus heute die Intendantin Claudia Sowa  die Geschicke des Theaters leitet, […]

„Jopi“ Heesters – Größen von Gestern

Von Hans-Peter Kurr Umstrittener über die Jahrhundertgrenze 20/21 hinweg konnte kein Mitglied des deutschsprachigen Showbiz sein als Grandseigneur Johannes Heesters, der am Weihnachtsfest 2011 endlich 108-jährig sterben durfte. Allerdings hat ihm diesen zweifelhaften Ruf in erster Linie die Boulevard-Presse eingebracht. Ja, gewiß: Der eine oder andere Neider, den es selbstverständlich auch (oder sogar: insbesondere?) in […]

Die Rätsel des Volkes der Maya

Von Hans-Peter Kurr Reise zu seinen Mythen und zu den Sternen im Hamburger Planetarium Unter dem Titel „Das Universum der Maya“ steht gegenwärtig eine ebenso prächtige wie intelligente „Himmel-Show“ zentral im Programm des Hamburger Planetariums, die es zu bewundern gilt. Als die Azteken, die um das Jahr 1000 nach Christi Geburt ins heutige Mexiko eingewandert […]

Mord in den Dünen

Von Hans-Peter Kurr ____________________________________________________________

Dinner mit Gänsehaut

Von Hans-Peter Kurr Im Maritim-Hotel Reichshof heult der Hund von Baskerville   Seit der Übernahme des renommierten Hamburger Hotels „Reichshof“ durch die Maritim-Kette wurden der atmosphärereiche Speisesaal und die heimelige Bar offenbar nicht wesentlich verändert. Aus diesem Grund können sie sehr gut als Kulisse für unterschiedliche Performances genutzt werden. Diese Situation hat schon die Intendanz […]

Buhre liest Bernhard

Von Hans-Peter Kurr 80 Jahre wäre der Romancier und Stückeschreiber Thomas Bernhard („Der Theatermacher“, „Minetti“ etc.) zu Beginn dieses Kalenderjahres geworden. Für Saskia Junggeburth, Programmgestalterin des Logensaales in den Hamburger Kammerspielen, Grund genug, dem österreichischen Autor eine Lesereihe zu widmen, in deren zweiter Veranstaltung Brigitte Buhre, Witwe des großen Traugott, Auszüge aus Bernhards autobiographischem Roman […]

Cyrano de Bergerac

Von Hans-Peter Kurr Horwitz kann den Abend, aber nicht das Stück retten! Notizen zur Saison-Eröffnung des Deutschen Schauspielhauses zu Hamburg mit „Cyrano“   Seit der Gründung der Ruhrfestspiele zu Recklinghausen im Jahr 1948 durch den damaligen Schauspielhaus-Verwaltungschef, Otto Burrmeister, bis heute gibt eine fast nahtlose Co-Operation zwischen der Kirchenallee zu Hamburg und dem „Grünen Hügel“ […]

Angst vor der freien Rede? Hans-Peter Kurr bietet wieder ein Rhetorik-Seminar an!

Zum zweiten Mal in 2011 bietet unser Mitglied Hans-Peter Kurr, in Rhetorik und Schauspiel ausgebildeter Regisseur, Menschen ein Wochenendseminar in Rhetorik an, denen es schwer fällt, in der Öffentlichkeit frei zu reden, oder die ihre Vortragsfähigkeiten schulen wollen.

Ohnsorg Theater Hamburg: Sommernachtstraum „op platt“: En Sommernachtsdroom

Von Hans-Peter Kurr Regiezauberer Bogdanov und sein sinnlicher „Sommernachtstraum“ Notizen zur Eröffungspremiere des „neuen“ Ohnsorg-Theaters am Hauptbahnhof * Das neue Haus ist prächtig, elegant, funktionaliter, grosszügig geschnitten, akustisch hervorragend; die Sichtverhältnisse – auch vom Rang – sind , bis auf einen einzigen Sitz hinter der offenbar einzigen tragenden Säule, optimal. * Ungewöhnlich für Hamburger Verhältnisse: […]

Januz Korczak ist auferstanden

Hamburgs „TheaterSehnsucht“ bereitet Sylvanus-Premiere vor Von H.-D. Schwarze Erwin Sylvanus dokumentarisches Schauspiel „Korczak und die Kinder“ steht für den Mittwoch, 14. September, um 20.00 Uhr als nächste Premiere im Spielplan des hamburgischen „TheaterSehnsucht“ in der Inszenierung von Fred Buchalski. Das zu Beginn er sechziger Jahre uraufgeführte und auch als TV-Fassung zu entdeckende Schauspiel , singt […]

Theater „NN“ mit Büchner Produktion im „Römischen Garten“

Von Hans-Peter Kurr Dieter Seidels Erfolg nach behördlichem Verbot Köstlich: Das Theater „NN“ mit Büchner-Produktion endlich wieder im „Römischen Garten „“Wohlverwahrt“ sollte der aus politischen Gründen aus dem Land Hessen geflohene Medizin-Student und Dichter Georg Bücher beim Untersuchungsrichter abgeliefert werden, falls es denn jemandem gelänge, ihn, den Kurzsichtigen, festzusetzen. So lesen wir in einem Steckbrief […]

Zurück zu den Wurzeln

Von Hans-Peter Kurr Der TV- und Theaterregisseur Professor Dietrich Haugk „back in town“ Geboren wurde er im Wonnemonat Mai 1925 im thüringischen Ellrich, seine Gymnasialzeit verbrachte er in Bielefeld, seine künstlerischen Wurzeln aber finden sich in Hamburg, wo er 1949 an der damaligen „Jungen Bühne“ mit einer Inszenierung von Heinz Coubiers „Aimée“ sein Debut als […]

Januz Korczak ist auferstanden

Januz Korczak ist auferstanden Hamburgs „TheaterSehnsucht“ bereitet Sylvanus-Premiere vor Von H.-D. Schwarze Erwin Sylvanus‘ dokumentarisches Schauspiel „Korczak und die Kinder“ steht für den Mittwoch, 14. September, um 20.00 Uhr als nächste Premiere im Spielplan des hamburgischen „TheaterSehnsucht“ in der Inszenierung von Fred Buchalski. Das, zu Beginn er sechsziger Jahre uraufgeführte und auch als TV-Fassung zu […]

„Moebis“ Theaterschiff wird stolze 100 Jahre alt!

Vom Schietgänger zum Theaterdirektor Von Hans-Peter Kurr Das war 1975. Da war der Pott schon 63 Jahre alt. In unseren Tagen hat er stolze einhundert Jahre unter der Flagge, ist noch immer seetüchtig, gilt immer noch als Europas berühmtestes Theaterschiff, steht inzwischen , in der Nachfolge des Moebius-Ehepaares, unter der Leitung von Anke und Gerd […]

Ohnsorg-Theater Hamburg: Klappsitz-Paten gesucht

Eine Bildergalerie über den Umzug des Ohnsorg-Theaters Von Hans-Peter Kurr Aus dem „geordneten Chaos“, das sich dem geneigten Leser in dieser Bildergalerie von der Baustelle im Hamburger Bieberhaus präsentiert, wird sich Ende August 2011 das neue Ohnsorg-Theater in einer Kombination von Schönheit und Funktionalität erheben, sobald am 28. jenes Monats um 20.00 Uhr  der Hauptvorhang […]

„Schauspieler fasst man nicht an“

Gwendolyn von Ambesser stellte ihr Erinnerungsbuch an ihren Vater vor Von Hans-Peter Kurr Axel von Ambesser, der ehedem  berühmte Schauspieler und Regisseur , sitzt mit dem Autor dieser Zeilen im Hamburger Interconti-Hotel bei einem Gespräch über sein neues Schauspiel „Omelette surprise“, bittet jenen mit einer gewissen Dringlichkeit, ein Stück Sahnetorte zu bestellen, solange seine Frau […]

Die ganze Welt ist Bühne

Wettbewerb der deutschsprachigen staatlichen Schauspielschulen nach 22 Jahren wieder in Hamburg Von Hans-Peter Kurr Diese Woche ging vorüber wie im Fluge. Die in einem so engen Zeitrahmen gezeigten Produktionen aller 18 deutschsprachigen Kunstuniversitäten, sprich : Der Staatlichen Schauspiel-Hochschulen von Wien über Zürich bis Hannover, jagten einander in einstündigem Rhythmus, abends um 22.00 Uhr begann , […]

Alice Aspers auf Max Frischs Spuren

Von Hans-Peter Kurr Zur Premiere ihrer Bühnenadaption von „Homo faber“ in der „Basilika“ Max Frischs wundervollen Tagebuch-Roman „Homo faber“ aus Anlass seines 100ten Geburtstages in eine Bühnenfassung umzuformen, ist ein kühnes Unterfangen, das der Literatin und Regisseurin Alice Asper wirklich vollendet gelungen ist. Jetzt hat sie ihre klare, durchsichtige und  dem Handlungsfaden der literarischen Vorlage sensibel […]

Neue Ausgabe des Theatermagazins GODOT

von Hans-Peter Kurr Guten Abend, liebe Kollegen, Freunde und andere Interessierte! Soeben hat das seit nunmehr einem Jahr ehrenamtlich arbeitende Team professioneller hamburgischer Kulturjournalisten die achte Ausgabe von Hamburgs erstem und einzigem Theatermagazin GODOT ins Netz gestellt. Es ist zu finden unter: www.hamburgertheatermagazin.de Viel Freude bei der Lektüre unserer 64 Seiten, die so “ flächendeckend“ […]

Bestürzend bewegende Biografien

Deutsche Erstaufführung im Monsun-Theater: „Pflugversuch“ Von Hans-Peter Kurr Die österreichische Regisseurin Marianne Hauttmann ist an der Friedensallee in Altona keine Unbekannte mehr: Im renommierten „Monsun“-Theater inszenierte sie jetzt zum zweiten Mal ein ungewöhnliches Stück ihres Landsmannes Volker Schmidt mit dem vieldeutigen Titel „Pflugversuch“.Im Zentrum des Werkes sehen wir einen landflüchtigen Bauernsohn, der sich vor vielen […]

Utopia

Eine Zukunftsreihe des Jungen Schauspielhauses zu Hamburg Von Hans-Peter Kurr Bereits seit der Spielzeit 2009 / 2010 befasst sich das von Klaus Schumacher geleitete „Junge Schauspielhaus“ zu Hamburg, vornehmlich im Malersaal, zuweilen aber auch auf der grossen Bühne mit Zukunfts-  und Generationsfragen. Sobald für die Spielzeit 2013/14 die Regentschaft der neuen Intendantin, der aus Köln „importierten“ […]

Heute fährt Sie ein Astrologe

Hamburgs originellster Taxi-Kutscher berät seine Gäste während der Fahrt Text: Hans-Peter Kurr, Foto: Bettina Katalin-Kurr Sie wollen auf ganz und gar unalltägliche Weise erfahren, was die Sterne am Firmament über uns speziell Ihnen zu sagen haben? Dann callen Sie  0160 / 97642905, ordern auf diese Weise Hamburgs derzeit wohl originellsten Taxifahrer von seinen „Lieblings-Stehplätzen Rotherbaum oder Elyséehotel“ vor […]

Die Opern – Kino – Katastrophe

Notizen zu einer „Walküre“- Life – Schaltung aus New York nach Hamburg Von Hans-Peter Kurr Seit sechs Spielzeiten überträgt die „Metropolitan Opera“  New York ihre wichtigsten Produktionen life und globaliter in alle internationalen Filmtheater, die sich die Gebühren leisten ( will sagen: Auf den Eintrittskartenpreis ihrer Kunden aufschlagen können). Wir begeben uns in unserer Heimatstadt […]

Der Mensch ist ein soziales Wesen

Oder: Es ist dem Menschen nicht förderlich, dass er allein sei Von Hans-Peter Kurr 41 Prozent der gesamtdeutschen Bevölkerung sind mit ihrem Leben zufrieden.Sie würden selbst dann nichts daran ändern wollen, wenn sie dadurch keine Nachteile befürchten müssten. Das ist  e  i  n   Ergebnis einer Befragung von über eintausend Gesprächspartnern, die das Bielefelder Emnid-Institut durchgeführt […]

Maiausgabe „Godot“ im Internet zu lesen

Von Hans-Peter Kurr               Die Mai-Ausgabe des Hamburger Theatermagazins „Godot“ ist jetzt im Internet anzuschauen. KLicken Sie das Bild an, um auf die Seite zu gelangen.

Draußen vor des Friedens Tür. Ein posthumes Interview

Von Hans-Peter Kurr ein fiktives, weil posthumes Interview ( I. = Interviewer, L. = Wolfgang Liebeneiner, Regisseur der Uraufführung des Heimkehrer-Stückes „Draussen vor der Tür“ des Hamburgers Wolfgang Borchert 1947 an Ida Ehres Hamburger Kammerspielen, QU. = Hans Quest, Darsteller des Kriegsheimkehrers Beckmann ) I. : Beckmann kehrt mit Beinverletzung und Gasmaskenbrille aus dem Krieg […]

Phantasiereiche Nachwuchs-Produktion

Von Hans-Peter Kurr Absolventen zeigen in Hamburg Selbsterdachtes Mit „REPLAY – Alles ist möglich“ präsentieren die diesjährigen Absolventen der Joop van den Ende Academy in Hamburgs Speicherstadt ihr Abschlussprojekt. Das eigens für diesen Anlass geschriebene Musical wurde unter Leitung eines internationalen Kreativteam einstudiert. Das aufwendige und anspruchsvolle Abschlussprojekt ist einer vielen wichtigen Aspekte der zur […]

Anatevka-Premiere in Hamburg umjubelt

Von Hans-Peter Kurr Wöhler singt und spielt Tevje Hamburger Premiere am Spielbudenplatz mit „Anatevka“ umjubelt Die deutschsprachige Theaterwelt hat einen neuen Tevje: Hamburgs Universaltalent Gustav Peter Wöhler tritt in die Fußstapfen von Ivan Rebrow und andere Gewaltigen und gleicht seine den Schuhgrössen seiner zahlreichen prominenten Vorgänger würdig an.So geschehen im mutigen St.-Pauli-Theater auf dem Kiez, […]

Premiere im Hamburger Thalia-Theater: Wolfgang Borcherts Rock Konzert?

Von Hans-Peter Kurr Notizen zur aktuellen Premiere im Hamburger Thalia-Theater Der Rowohlt-Theaterverlag in Reinbek bei Hamburg hält die Rechte an Wolfgang Borcherts Heimkehrer-Stück „Draussen vor der Tür“….und das seit jeher.- Offenbar haben die Rowohlt-Verantwortlichen jetzt auch die Rechte für ein Rock-Konzert requiriert mit dem merkwürdigen Titel „My Darkest Star in concert : Draussen vor der Tür […]

Rotraut de Neve im Monsun-Theater

Von Hans-Peter Kurr …..mit einer ungewöhnlichen Uraufführung Die künstlerisch stets wagemutige Hamburger Regisseurin Rotraut de Neve zeigt am 28. und 29. April diese Jahres im Hamburger Monsun-Theater an der Friedensallee ihre Bearbeitung und Inszenierung einer „an Tschechow angelehnten“ Produktion unter dem Titel „AndersLeben – 3 Schwestern Remake“ , aus der unsere Fotos stammen und schreibt dazu: […]

Elb-viel-harm-o-nie

Glosse von Till  K u l i Jede Stadt, so scheint es derzeit , hat ihre Großbaustelle in der sie jeweils genüsslich Steuermillionen vergräbt. Berlin das Stadtschloss – noch in der Debatte, aber imgrunde schon beschlossen – Stuttgart den Bahnhof und Hamburg selbsverständlich die Elbphilharmonie. 531 Millionen Euro teuer inzwischen. Geld, welches viele Hamburger Theater, Museen und […]

Gustav Mahler im Logensaal

Wertvoller Abend in Katharina Schütz‘ bester Tradition Text: Hans-Peter Kurr, Fotos: Archiv Hamburgisches Kulturkontor Dass ein so hochqualifizierter Pianist wie Per Rundberg freiwillig auf einen Konzertflügel (, der ihm zustünde!) verzichtet und sich an eine uralte, rotlackierte „Klimperkiste“ setzt, die seit Jahr und Tag den Logensaal im Haus der Hamburger Kammerspiele „ziert“ und sich durch […]

Die Geschichte vom faulen Zahn

Klaus Schumacher inszeniert Schimmelpfennigs „Goldenen Drachen“ am Schauspielhaus Von Hans-Peter Kurr Das Stück kommt zwar auf den Riesenbühnen des Deutschen Schauspielhauses oder (vor Jahresfrist als Wiener Gastspiel der Uraufführung) des Thalia-Theaters ein wenig verloren daher; deshalb fand seine Uraufführrung  2009 ja auch im Wiener Akademie-Theater, dem „kleinen Haus“, der “ Burg “ statt. Verloren deshalb, […]

Rätsel des Lebens

„Rätsel des Lebens“ ist der Titel einer grandiosen Filmschau, die das Hamburger Planetarium jetzt , zum ersten MaL vollständig im 3-D-Verfahren als Europapremiere anbietet. Die 40-minütige Reise in die Welt der Wissenschaft anhand der faszinierenden Rekonstruktion der Lebensreise des Charles Darwin auf dem berühmten Segler „Beagle“, als Projektion auf die gewaltige Kuppel des Planetariums von […]

Von Aranjuez an die Elbe gereist

„Don Carlos“ kehrte -im Thalia- nach Hamburg zurück Text: Hans-Peter Kurr    Foto: Pressestelle des Thalia-Theaters Jette Steckel ist eine “ Ver-rückte“, will sagen: Eine Regisseurin jenseits der Norm, immer non-konformistisch, zuweilen ab-norm (, um im Wortspiel zu bleiben:), Tochter eines gleichermassen ver-rückten Vaters eben, der bereits Ende der sechsziger Jahre an den Unruhen im Deutschen […]

Reif sein ist alles

Von Hans-Peter Kurr; Fotos: Pressestelle Deutsches Schauspielhaus Heureka, möchte der Chronist rufen, es ist gelungen! Das Deutsche Schauspielhaus zu Hamburg hat nach Monaten der – weitgehend unverschuldeten –  Krise die ihm zustehende Spitzenposition wieder eingenommen. Es sollte noch katastrophaler um die derzeitige Regierungsmannschaft im Hamburger Rathaus bestellt sein, als bisher angenommen, käme jetzt noch irgendjemand […]

Kleists Kommata kommentieren Konkretes

Förderpreis aus Anlass der 200. Wiederkehr von des DichtersTodestag an Hamburger Autor Von Hans-Peter Kurr Vielen von uns gibt er seit unserer Schulzeit Probleme auf, jener Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist, der im November a.D. 1811, gemeinsam mit seiner – nach ihrer Selbstdiagnose unheilbar krebskranken – Freundin Henriette Vogel, freiwillig in den Tod ging, nachdem […]

Schwester Oberin ist Wagnerianer

Barbara Krabbe singt und spielt alternierend mit Daniela Ziegler die „Schwester Oberin“ im Musical „Sister act“ Von Hans-Peter Kurr Wenn sie sich, vermummt gegen die winterliche Kälte und mit einem wärmenden Shawl, die Stimme zu schützen, angetan ,am Elbufer dem Nordostwind entgegenstemmt, wird niemand in ihr die temperamentgeladene Schwester Oberin erkennen als die sie sich […]

Das Schlüsselwort heisst: Wertgleiche Wiederholbarkeit

Die Geschichte des Musicals im Zeitraffer Von Hans-Peter Kurr. Bilder: Produktion Euro- Studio Dort, wo die Geschichte Hamburgs als Deutschlands Musical-Stadt Nr. 1 mit dem hinreissend-romantischen Märchen „Cats“ einst begann, als die Schlesselmann-Aera des damals scheinbar verlorenen Operettenhauses endete, wird jetzt (Wir berichteten darüber!) ein veritabler Schmaus für Augen und Ohren gezeigt: Whoopi Goldberg’s  Nonnen […]

Der große Bogen zum Monotheismus

Das Buch „Der Herrscher zweier Horizonte“ von DAP- Mitglied Hans- Peter Kurr Von Dr. Wolf Tekook Wenn man über Personen der Geschichte wenig oder nichts weiß, so mag dies die Fantasie beflügeln: Was wäre, wenn… ? Eine solche Gestalt ist Setepen-re, die sechste Tochter von Nofretete und Ech-n-aton. Ihr Vater, als Amenophis IV. der neunte […]

Es geht nichts verloren

Zum 25. Todestag des grossen Menschendarstellers Richard Münch Von Hans-Peter Kurr „Meine Damen und Herren!  Lassen Sie uns in Folgendem einig sein: ‚Für jede Lösung gibt es ein Problem!‘ “ Dieser Satz stammt von Richard Münch, einem der bedeutendsten Mitglieder des Gründgens-Ensembles vom Deutschen Schauspielhaus an der Hamburger Kirchenallee, gesprochen allerdings vor Mitgliedern eines ihm […]

Zodwa Selele ist eine Offenbarung

Notizen zur Musical-Produktion „Sister act“ im Hamburger Operettenhaus Von Hans-Peter Kurr Dort, wo die Geschichte Hamburgs als Deutschlands Musical-Stadt Nr. 1 mit dem hinreissend-romantischen Märchen „Cats“ einst begonnen hat, als die Schlesselmann-Aera des damals scheinbar verlorenen Operettenhauses endete,wird jetzt ein veritabler Schmaus für Augen und Ohren gezeigt: Whoopi Goldbergs Nonnen sind an die Elbe gekommen […]

Wissen ist Macht

Über die Entstehung von Schauspielen Von Hans-Peter Kurr Will ein Autor Theaterstücke schreiben, um Menschen aufzurütteln, ihnen dringende Probleme vor Augen zu führen, sie auf soziale Missstände aufmerksam zu machen? Will er ein persönliches Anliegen auf der Bühne dargestellt sehen oder möchte er für einen Schauspieler oder eine Schauspielerin, die der Autor bewundert, eine „Traumrolle“ […]

Die Welt ist sein Zuhause

Neuer Künstlerischer Leiter der „Joop-van-den-Ende-Academy“: Perrin Manzer Allen Von Hans-Peter Kurr Im Alter von zwölf Jahren stand er zum ersten Mal auf der Bühne, die Welt ist heutzutage sein Zuhause. Sein Name: Perrin Manzer Allen. Seine Profession(en!): Musiker, Darsteller, Regisseur, Komponist, Sänger, Arrangeur, Casting- und Gesangsberater. Seine Arbeits- und Wohnorte: Boston, New York, Los Angeles, […]

Die eiserne Hand ist weich geworden

Zur Premiere von Goethes „Götz von Berlichingen“ in Hamburg Von Hans-Peter Kurr Man nehme ein goethe’sches Sturm-  und Drangdrama (Davon gibt’s nur eines), geschrieben im 18. Jahrhundert, setze einen Regisseur aus Prag daran, Goethe im 21. Jahrhundert  zu verbessern (O-Ton: Dusan David Parizek: „Da muss man Hand anlegen!“), eine Handvoll hervorragender Ensemblemitglieder des kapitänlosen Deutschen […]

Mikrokosmos Familie – deutsche Premiere von „Heilig Nacht“

Eine Weihnachtsgeschichte fernab von allen Märchen hatte in Hamburg als deutsche Erstaufführung am 13. November Premiere: ‚“Heilig Nacht“ von François Louis Tilly Weitere Vorstellungen: 19., 20., 26. und 27.11., 8., 9., 17. und 18.12 Jeweils 20.00 Uhr Worum geht es in diesem Stück? Irgendwo in einem Dorf in Frankreich. Eine ganz normale Familie feiert das […]

Friedhof der Göttertiere

Antike Balsamierer helfen modernen Medizinern Aegyptische Geschichte aus ungewöhnlichen Blickwinkeln Text: Hans-Peter Kurr /Fotos : M. Bertinetti & H.-P. Kurr Aegyptologie ist ein erst etwas mehr als zweihundert Jahre alter Wissenschaftszweig, der sich mit der Erforschung von fünftausend Jahren Menschheitsgeschichte im östlichen Mediterraneum beschäftigt.In unseren Tagen verblüfft ein neuer Aspekt in der Arbeit der Aegyptologen. […]

Angst vor der freien Rede?

Zum letzten Mal in 2010: Rhetorik-Seminar mit Hans-Peter Kurr Zum letzten Mal in diesem laufenden Jahr 2010 bietet unser Mitglied Hans-Peter Kurr (In Rhetorik und Schauspiel ausgebildeter Regisseur) Menschen ein Wochenend-Seminar in Rhetorik  an, für die es der Horror ist, in der Öffentlichkeit frei zu reden. „Selbst vor nur 100 Zuhörern zu reden“, sagte kürzlich […]

Das Geheimnis der Freimaurer …

Von Hans- Peter Kurr ……ist der Titel eines Films von Ulrich und Christian Offenberg, der als DVD-Video unter der ISB-Nummer 978 – 3 – 8312 – 9468 – 8  im Handel erhältlich ist. Der 60-Minüter versucht, unter dem ebenso provozierenden wie erhellenden Titel nicht nur, mit weitverbreiteten Vorurteilen über die internationale Freimaurerei aufzuräumen, sondern dokumentiert […]

Sonntagskonzert im Logenhaus

Klingenberger Symphoniker spielen wenig Bekanntes von Mozart und Smetana Von Hans- Peter Kurr Unter dem Titulum „Kunst und Kommunikation im Logenhaus“ findet am Sonntag, 7. November um 11.00 Uhr im Hamburger Logenhaus an der Moorweidenstrasse ein „Versöhnungskonzert“ statt. Wie Provinzialmeister Bernhard Möller, der diese Veranstaltung initiiert hat, mitteilt, spielen die Klingenberger Symphoniker unter der Stabführung […]

Erfolgreiche Eröffnung des neuen Ausstellungsteils in der BallinStadt

Von Hans- Peter Kurr und  Juliane Ostler Langsam, aber mit Gewissheit überflügelt demnächst das Hamburger Auswanderermuseum Ballinstadt an Originalität die Erinnerungsstätte Ellis Island nahe New York.Wer beide Häuser in ihrem aktuellen Zustand kennt,darf diese Behauptung wagen, denn: Der Ideenreichtum der Hamburger hat jetzt dazu geführt, dass der Besucher – annähernd virtuell – , in der […]

Hänsel und Gretel gehn Mümmelmannsberg

Erschütternder Abend im angeschlagenen Schauspielhaus Text: Hans-Peter Kurr / Fotos: Dramaturgie des DSH Ein erschütternder, wenngleich nicht leicht verstehbarer, Premieren – Abend im angeschlagenen Deutschen Schauspielhaus, diese Adaption des gleichnamigen Grimm-Märchens durch den rebellischen Regisseur Volker Lösch, der bereits vor Jahresfrist mit seiner heftig sozialkritischen „Marat“-Inszenierung die Gemüter erregte, die einen, also die Abo-Geniesser aus […]

DAP-Veranstaltung mit Hans-Peter Kurr

Am Freitag, dem 29. Oktober 2010 um 19 Uhr wird unser Mitglied Hans-Peter Kurr im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe “Freiheit, die ich meine…” seine Gedanken vortragen und sie zur Diskussion stellen: Freiheit in der Kunst mit Schwerpunkt Wort, Sprache und Schrift. Die DAP bietet damit die zweite Veranstaltung zu diesem Thema in diesem Jahr und die […]

„Kultur“ in Hamburg an der Waterkant

Von Hans-Peter Kurr Bereits im Kulturprogramm des Deutschen Gewerkschaftsbundes von 1959, also zehn Jahre nach der Gründung unserer damals neuen Republik, ist zu lesen, dass ein „demokratischer Staat ohne kultururelle Integration“ nicht lebensfähig sei. Ausgestattet mit diesem Wissen hatte Otto Burrmeister die Ruhrfestspiele in Recklinghausen gegründet, Burrmeister, der vom Hamburger Deutschen Schauspielhaus kam, unter dem […]

Aus für Ursula Caberta

Hamburger Senat schliesst „Arbeitsgruppe Scientology“ Von Hans-Peter Kurr Die „Arbeitsgruppe Scientology“ der Hamburger Innenbehörde unter Leitung von Ursula Caberta wurde in diesen Tagen geschlossen.Damit ist eine eine bundesweit einmalige Beratungsstelle zum Thema Scientology den Sparplänen des Hamburger Senats so problemlos zum Opfer gefallen, wie wir das an genau dieser Stelle vor ebenfalls genau zwei Jahren […]

Ein Lernabend im Schauspielhaus

Wie man ungestraft Kleists Meisterwerk „Penthesilea“ manipulieren kann Von Hans-Peter Kurr Das Deutsche Schauspielhaus zu Hamburg hat, wie schon vor Monaten die Ruhrfestspiele in Recklinghausen, mit denen Intendant Friedrich  Schirmer häufig und gern co-produziert, Heinrich von Kleists Meisterwerk „Penthesilea“ in seinen Spielplan aufgenommen, jene hochdramatische Liebesgeschichte um die gleichnamige Amazonenkönigin und den griechischen Heldenkrieger Achilles, […]

Gerecht oder nicht gerecht…das ist noch heute die Frage!

Notizen zur Neu-Inszenierung von Camus‘  „aktuellem“ Stück im Malersaal Von Hans-Peter Kurr Die uralte Forderung Leopold Jessners „Gebt mir ein schwarzes Kabinett, einen weissen Stuhl und einen guten Schauspieler“ – im Malersaal des Deutschen Schauspielhauses, bei Alexander Riemenschneiders Inszenierung von Camus‘  Revolutionsdrama „Die Gerechten“ ist sie – modifiziert – wieder einmal erfüllt: Das Kabinett besteht […]

Der Herrscher zweier Horizonte

Hans-Peter Kurrs Buch „Der Herrscher der zwei Horizonte“, bisher vom Leipziger MDG-Verlag betreut, wurde vom Aachener Verlag Shaker-media übernommen und ist nun unter der ISB-Nummer 978 – 3 – 86858 – 581 – O im Handel erhältlich. Die Schrift erzählt das Leben der sechsten Tochter der Nofretete und des aegyptischen Pharaos der 18. Dynastie ,Ech […]

Die Geschichte der Wanderbühnen….einmal anders als akademisch!

Tourneetheater von Thespis im alten Griechenland bis zur aktuellen Spielzeit 2010 / 11 in deutschen Landen Von Hans-Peter Kurr Wenn heute das Tourneeunternehmen „Thespis-Karren“mit einem Shakespeare-Stück, etwa „Der Widerspenstigen Zähmung“, im Theater der Stadt Wolfsburg gastiert, wird wohl nur wenigen der 1 100 Zuschauer bewusst werden, dass sie einer der ältesten Theaterformen begegnen, die die […]

AKTUELL: Hamburgs neues Theatermagazin: GODOT

Unser Mitglied Hans-Peter Kurr ist der Doyen eines Redakteursteams, das für das brandneue und in HH erstmalig erscheinende Theatermagazin GODOT verantwortlich zeichnet. Wir veröffentlichen aus aktuellen Gründen diese Mitteilung, die wir von Hans-Peter Kurr erhielten und berichten und informieren zeitnah weiter über das Projekt, dem wir natürlich viel Erfolg wünschen und mit auf den Weg […]

Kultur in Blankenese nicht gefragt?

Lässt sich die Mehrheit von einem Einzelnen bevormunden? Ein Kommentar zum Verbot der Aufführrungen im „Römischen Garten“ Von Hans-Peter Kurr Wir befinden uns in der Hansestadt Hamburg, der weltoffenen, und nicht im Reich der „sieben Schwaben“. Und dennoch – man traut seinen Sinnen nicht –  ist es einem einzelnen Bürger in Blankenese – mithilfe der […]

Das Thalia Theater sucht ein Klavier für „Hamlet“

Für die Produktion „Hamlet“, die am 18. September unter der Regie von Luk Perceval Premiere haben wird, sucht das Thalia dringend ein Klavier. Wer besitzt ein Piano, das nicht mehr benutzt wird und abzugeben wäre? Wir freuen uns ganz besonders über eine Spende oder über ein Angebot zum Freundschaftspreis! Der Transport wird selbstverständlich vom Thalia […]

Der Trick der Unerbittlichkeit

Konstanze Ullmer inszeniert „Warten auf Clanton“ im Hamburger Sprechwerk Von Hans-Peter Kurr Es gibt die Anekdote um Erfindung und Verkauf des alkoholfreien Bieres im „Wilden Westen“, des „Ginger-Ale“, damit die harten Kerle nicht so schnell besoffen und dadurch schiesswütig würden wie beim Genuss des mit Whiskey vermengten alkoholischen Gerstensaftes. Von diesem Schlag des Typus Westernheld […]

Wie in antiken Tragödien

Gemälde für Blinde des deutschen Malers Horst W. Müller Von Hans- Peter Kurr; Bilder: Horst W. Müller Im November endlich wird eine Ausstellung seiner Bilder für Blinde in Hamburg zu sehen sein: Die beträchtliche Sammlung des in USA lebenden Malers Horst W. Müller als Gesamtwerk wird  das “ Logenhaus an der Welckerstrasse“ im Zentrum der […]

Ein Mann mit vielen Talenten – Hans-Peter Kurr

In loser Folge stellen wir Mitglieder der Auswärtigen Presse e.V. vor, deren Vita besonders interessant ist. Von Uta Buhr Bei diesem Mann drängen sich automatisch Vergleiche mit der Bibel und den Mythen der alten Griechen auf. Hätten laute Trompetenstöße  die wehrhaften Mauern der Stadt Jericho im Heiligen Land nicht zum Einstürzen gebracht, wäre dies der […]

Von Cannabis bis Alkohol

Neue Zahlen über Drogenmissbrauch liegen vor Von Hans-Peter Kurr Drogenmissbrauch ist seit  Mitte des 19. Jahrhunderts Bestandteil unserer westlichen „Kultur“, hat sogar in der Literatur vielfältig Niederschlag gefunden, galt Jahrzehnte lang als Zeichen des Nonkonformismus und der Abspaltung von der bourgeoisen Gesellschaft wie später die Jeanshosen, deren Zielsetzung sich ins Paradoxe verkehrte und zur weltweiten […]

„Schweinegrippe“ und ihre Geschichte

Von Hans-Peter Kurr Zwar wurde ein anderes zum „Unwort“ des Jahres 2009 erkoren, aber es hätte auch „Schweinegrippe“ den fragwürdigen Lorbeer erringen können, jener bis dato vollständig unbekannte Begriff für eine besonders seltene Influenza-Variante, die einem bestimmten Industriezweig im Verlauf der zurückliegenden Monate und international gewiss einen Zusatzverdienst in Milliardenhöhe eingebracht haben dürfte, dessen publikatorische […]

Ein Füchslein als Moritatensänger

Ein Füchslein als Moritatensänger Zu Jarg Patakis‘ Schauspielhaus-Inszenierung der „Dreigroschenoper“ Von Hans Peter Kurr Anstelle des ursprünglich eingeladenen Regisseurs, dessen konzeptionelle Wünsche wohl die Möglichkeiten selbst des Hamburger Schauspielhauses überfordert hätten (Man sprach – hinter vorgehaltener Hand – vom Umbau des gesamten Zuschauerraumes für diese Produktion !?! ) engagierte Friedrich Schirmer Jarg Pataki für die […]

Delphi

Von Hans Peter Kurr Seit fast 6 000 Jahren erzählen die Menschen einander die Geschichte vom Göttervater Zeus, der eines Tages zwei Adler aufsteigen liess, den einen im Osten , den anderen im Westen der mediterranen Welt…..mit einem Stein im Schnabel! An der Stelle, an der sie einander trafen, sollten sie diesen fallen lassen, um […]

Peter May spielt Peter Turrini

Peter May spielt Peter Turrini Wertvoller Theaterabend im „Hamburger Sprechwerk“ Von Hans Peter Kurr Das ist eine Traumkarriere – typisch für einen Quereinsteiger in die Welt des Schauspiels: Holzfäller und Metallarbeiter Peter Turrini ( heute 66) hat bei seinen eher handwerklichen Tätigkeiten den Kopf frei für Traumgebilde und „erfindet“, während der Arbeit , eine eigene […]

Brechts „Baal“ im Malersaal

Brechts „Baal“ im Malersaal Von Hans Peter Kurr Ein Wahnsinnsabend im Malersaal: Da hat der ( im allerbesten Sinne) ver-rückte Regisseur  Samuel Weiss, die – imgrunde seit ihrem Erscheinen in der literarischen Welt 1918 – als uninszenierbar geltende brechtische Lebensangst-Parabel „Baal“ durch den Fleischwolf seiner szenischen Phantasie gedreht, die Rollen mit acht Hochbegabten der Theaterakademie […]

Subsummarium der im Thalia-Theater zuende gegangenen Lessing-Wochen

Von Hans- Peter Kurr Mit der Verleihung des Lessing-Preises der Stadt Hamburg an den Publizisten Klaus Harpprecht (und die damit verbundene Ehrung durch ein Stipendium ,vergeben an den Lyriker Ian Wagner ) endeten die vom neuen Intendanten des Thalia-Theaters, Jochim Lux, initiierten „Lessing-Tage“. Selten ist es in der deutschen Kulturlandschaft – ausserhalb von internationalen Grossveranstalten […]

Lessing als Maßstabgeber

Höhepunkte im Programm des Hamburger Thalia-Theaters Von Hans- Peter Kurr Wenn Lessings Denkweise dergestalt nachempfunden werden sollte, dass für das von Direktor Schröder geleitete Deutsche Nationaltheater des 18.und beginnenden 19. Jahrhunderts das Beste gerade gut genug sei, dann lässt es einen verstehen, woher die neue Leitung des Thalia-Theaters unserer Zeit unter „Direktor“ Lux die Motivation […]

Ein faszinierender Theaterabend

Von Hans- Peter Kurr Wer vor Jahren in der Hamburgischen Staatsoper „Bob“ Wilson’s entschleunigte Inszenierung des Wagnerschen „Parsifal“ erlebte oder -. etwas später – ebenfalls in Hamburg  – Tom Wait’s Fassung des klassischen „Freischütz“ unter dem Titel „The Black Rider“, konnte sich lediglich entscheiden zwischen begeisterter Zustimmung und vollständiger Ablehnung.- Jetzt ist im Thalia-Theater – […]

Darius, Xerxes und die Wasser des Hellespont

Von Hans Peter Kurr 480 Jahre vor der Wende ins Zeitalter der Fische, nur wenige Wochen vor der Schlacht bei Salamis, die seine Flotte schmählich verlieren sollte, flammte in dem jähzornigen persischen Grosskönig Xerxes eine Erinnerung auf: Vor seinem inneren Auge erstand das Bild seines Vaters Darius….,wie jener seine Pioniere, soweit die Historiker dies wissen, […]

„Lessing-Akzente“ in der Geburtsstadt des Dichters

Von Hans- Peter Kurr In Kamenz, der Geburtsstadt Gotthold Ephraim Lessings, gibt es ein gut bestücktes , rühriges Lessing-.Museum, dessen Leitung seit Jahr und Tag ehrgeizig und profund nicht nur Lessing-Forschung betreibt, sondern deren Ergebnisse auch der Öffentlichkeit zugänglich macht. So plant die Leiterin, Dr. Sylke Kaufmann, auf den Spuren ihres wegweisenden Vorgängers, Dieter Fratzke, […]

Deutsche Auswanderer auf dem 5. Kontinent

Foto-Ausstellung von Eibe Maleen Krebs in der Ballinstadt Von Hans- Peter Kurr, Fotos: Eibe Maleen Krebs Mit einer bemerkenswerten Sonderausstellung macht das Hamburger Auswanderer-Museum Ballinstadt gegenwärtig von sich reden : Bis zum 15. Januar 2010 zeigt die Fotografin und Filmemacherin Eibe Maleen Krebs auf der Veddel ihre australischen Motive, die das Leben deutscher und deutschsprachig-russischer […]

Joachim Blieses 50. Bühnenjubiläum

Notizen zur Hauptmann-Premiere im Ohnsorg-Theater Von Hans- Peter Kurr Grosse Literatur im Hamburger Ohnsorg-Theater. Und das „op Platt“. Seit vielen Jahren beweist der Intendant des (Noch-) Hauses an der Grossen Bleichen, Christian Seeler, den Mut zu diesem Risiko. Und offensichtlich gibt der Erfolg ihm Recht: Mochte mancher Besucher die „Faust“-Interpretation mit Joachim Bliese und Uwe […]

Neues vom Schauspielhaus

Von Hans- Peter Kurr Von Saison zu Saison deutlicher  bewähren sich Friedrich Schirmers, des Schauspielhaus-Intendanten und seines Stellvertreters Michael Propfe Spürnasen auf der Suche a.) nach zeitgemässen oder gar zukunftweisenden Theaterformen und b.) nach hochqualifiziertem künstlerischem Personal, diese auf der Bühne umzusetzen. Paradebeispiel für erstgenannte Theaterformen ist eine Art musikalischer Revue im Grossen Haus unter […]

Die grossen Frauen-Figuren suchen

Thekla Carola Wied spielt im Ibsen im Ernst-Deutsch-Theater Von Hans- Peter Kurr „Nicht dafür“, antwortet Isabella Vertez-Schütter denjenigen Hamburger Theaterfreunden, die ihr danken, dass sie die Spielzeit 2009 / 2010 am 27. August mit dem vier Jahre nach „Baumeister Solness“ entstandenen sperrigen Ibsen-Alterswerk „John Gabriel Borgmann“ eröffnete. Und das in einer hochkarätigen Besetzung: Hamburgs „Urgstein“, […]

Beifallstürme im „Hamburger Sprechwerk“

……..bei der Saunders-Premiere „Wirklich schade um Fred“ Von Hans- Peter Kurr Warum es an diesem Abend ausgerechnet um einen gewissen Horst „schade“ sein sollte, obwohl der Autor James Saunders in seinem Debut-Stück darauf bestand, es sei „schade“, dass ein gewisser „Fred“ vor langer Zeit „zweigeteilt“, also ermordet, wurde, erschloss sich bei der Premiere des Stückes […]

Das Reich des Lichts

Zur Premiere „Adamas“ im Sternentheater des Hamburger Planetariums Von Hans- Peter Kurr Ob der wohlklingende Titel „Adamas“ von Adam oder vom griechischen „Stahl“ oder von der Sekte der Adamiten hergeleitet ist, die im Nordafrika des zweiten nachchristlichen Jahrhunderts nackt ihre Rituale zur Verehrung der Schöpfung durchführten, wurde am Premierenabend der gleichnamigen Show des Hamburger Planetariums […]

Knut und Will

Von Hans- Peter Kurr In der sommerlichen Hamburger Kulturszene sieht man einer interessanten Veranstaltung entgegen, die das Theaterleben der Hansestadt mit der Uraufführung des Theaterstücks einer jungen Autorin bereichern wird: Bettina Katalin legt mit ihrer Tragikomödie „ Knut und Will“ ein außergewöhnliches Stück vor, weil es die Problematik älterer Menschen, die in Perspektivlosigkeit zu verfallen […]

Das Figaro-Ensemble auf der Bergedorfer Bühne

Mozarts“Figaro“ bei den 7. Bergedorfer Musiktagen Von Hans- Peter Kurr, Fotos: Tobias Gloger Einen sehr gelungenen Opernabend konnten die Freunde der 7. Bergedorfer Musiktage als deren zweite Veranstaltung dieses Jahres im „Haus im Park“ erleben: Unter der Stabführung des temperemantvollen Professors Jürgen Schulz spielte das von dem Konzertmeister Scheuermann eigens zusammengestellte „Orchester der Bergedorfer Musiktage“ […]

Hochbahn – Reportage

In Zukunft „fliegen“ Hamburgs U-Bahnen über- und untereinander Sechsmonatige Sperrung Berlinert Tor – Gänsemarkt in Kürze beendet Von Hans- Peter Kurr Mitten im Winter, kurz nach Jahresbeginn, traf Hamburgs Bürger die Nachricht – lapidar und deutlich: Bis zum 28. Juni 2009 wird der Betrieb der U 2 zwischen Gänsemarkt und Berliner Tor in beiden Richtungen […]

Scientology „seitenverkehrt“

Hamburgs Caberta „auf den Arm genommen“ ? Ein angeblich hochrangiger Scientology-Aussteiger ist nach Informationen des Südwestdeutschen Rundfunks ein notorischer Hochstapler. Der Mann war den Medien von Hamburgs Scientology-Jägerin Ursula Caberta als langjähriges Mitglied mit geheimem Insider-wissen präsentiert worden. Dazu berichten der SWR-Redakteur Karl Laufen und Morgenpost-Redakteurin Stephanie Lamprecht: Ist Deutschlands oberste Scientology-Jägerin Ursula Caberta einem […]

Wo die “Scholle” noch “Butt” heißt

Eine Liebeserklärung an Hamburg Von Hans- Peter Kurr Er hieß Ludwig, der Fromme, war Karls des Großen Nachfolger und ließ im 9. Jahrhundert nach Christi Geburt eine Befestigungsanlage nahe der Elbe, Hammaburg genannt, zum Wohnsitz christlicher Missionare ausbauen, die den Menschen im europäischen Norden die neue Heilslehre verkünden sollten. Diese Hammaburg, genannt nach dem nahe […]

Mord an Bord, Mylord

Von Hans- Peter Kurr Da sitzen zweihundert, frohgestimmt und hochgemut an langen Tafel , die an die „Table d’Hote“ .des 18. Jahrhunderts erinnern, bereits leise gesättigt durch Gänseleber, Krabbensuppe, Wein und warten, gaumenverwöhntz durch Serviceleiter Schulz,Küchenchef Schreiber und deren Mannschaft, auf den Höhepunkt einer Theaterperformance, die imgrunde keinen hat, und deren Handlungsfaden so verworren dahinplätschert, […]

Größen von gestern

Heute: Old Parr Von Hans- Peter Kurr Wenn in unseren Tagen ein Mensch 80 Jahre alt wird, so gilt das als ungewöhnlich. Wer hätte je in der abendländischen Geschichte von einem Menschen gehört, der 152 Jahre alt wurde? Doch wirklich: Es gab ihn! Er war Brite, genauer: Schotte. Wer Londons Westminster Abtei durchstreift auf der […]

Paracelsus in Brügge

Von Hans- Peter Kurr Es heißt, daß in den Zeiten des Mittelalters der große Heiler Paracelsus kurze Zeit in Brügge gewohnt und gewirkt habe. Und mancher alte Bürger erzählt gern aus diesen fernen Tagen die Fama von jenem Arzt und den zauberischen Wassertropfen. Der berühmte Arzt schöpfte aus dem nahe beim Stadttor gelegenen Bruchteich eine […]

„SAG DEM KÖNIG GUTE NACHT!“

Festspiel: 100 Darsteller, 50 Schauspieler, Musik und Geräusche, Pferde, riesige Bühne, sehenswerte Kulissen, dahinter die Stadt Heide mit der historischen Kirche am Marktplatz… Von Dr. László Kova Die Schwarze Garde