Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Deutschland’

„Orphans“ – das neue Stück am English Theatre of Hamburg

September 23, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, In anderen Sprachen, Kunst und Kultur, Lifestyle, Redaktionelle Beiträge, Theaterrezensionen Kommentare deaktiviert für „Orphans“ – das neue Stück am English Theatre of Hamburg

von Uta Buhr
Fotos: Stefan Kock

Lieber Junge, auch du bist ein Teil des Universums

Lieber Junge, auch du bist ein Teil des Universums

In seinem Stück „Orphans“ (Waisen) lädt der amerikanische Bühnenautor Lyle Kessler sein Publikum zu einem Trip auf der Geisterbahn ein. Die Gratwanderung zwischen freundlicher Hingabe und teilweise extremer Gewalttätigkeit lässt so manchem das anfängliche Lachen auf den Lippen gefrieren. Fest steht, dass sich keiner während der zweistündigen Vorstellung auch nur eine Sekunde langweilen wird. Offenbar war es höchste Zeit, dieses vor nicht allzu langer Zeit wieder an  den Broadway zurückgekehrte Stück auf die Bühne des English Theatre zu bringen. Namhafte Schauspieler wie Albert Finney, Al Pacino und unlängst Alec Baldwin glänzten in diesem hinreißenden Drei-Personen-Stück, das erfrischend frei von jeglicher lähmenden politischen Korrektheit ist und in welchem am laufenden Band geflucht wird, was das Zeug hält. (mehr …)

Ein begnadeter Fabulierer – Hommage zum  90. Geburtstag von James Krüss

September 18, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Geschichte, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Lifestyle, Literarisches, Redaktionelle Beiträge, Reisen, Schiffsreisen Kommentare deaktiviert für Ein begnadeter Fabulierer – Hommage zum  90. Geburtstag von James Krüss

Dieser Artikel erschien in der August 2016-Nummer des Deutschen Ärzteblattes

 von Uta Buhr

©Smilla Dankert

©Smilla Dankert

Wie haben wir uns doch immer auf ein neues Buch von James Krüss gefreut!
Die Lektüre war so spannend, dass keiner sie aus der Hand legen wollte, bevor nicht die letzte Zeile gelesen war. Besondere Leckerbissen: „Der Leuchtturm auf den Hummerklippen“ und „Timm Thaler.“ Beide wurden schon an den ersten Ferientagen verschlungen mit dem innigen Wunsch nach mehr Geschichten des Schriftstellers.

Auch die Hommage des gebürtigen „Hallunders“ James Krüss an seine Heimat Helgoland ist bis heute unvergessen: „Irgendwo ins grüne Meer hat ein Gott mit leichtem Pinsel, lächelnd wie von ungefähr, einen Fleck getupft, die Insel.“ Diese in Versform geschriebene, mit zauberhaften Skizzen des Autors selbst bebilderte Chronik stammt aus den Schicksalsjahren 1945-1946 – James Krüss war keine zwanzig Jahre alt –, (mehr …)

Nichts ist mir zu klein: Fragmente in Farben und Eisen

September 12, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Lifestyle, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Nichts ist mir zu klein: Fragmente in Farben und Eisen

von Maren Schönfeld

Wächter (Uwe Jaensch)

Wächter (Uwe Jaensch)

Wenn Uwe Jaensch über einen Schrottplatz geht und zum Beispiel eine alte Zange findet, dann sieht er keine alte Zange – sondern er sieht eine Skulptur, in die er diese Zange integriert, vielleicht als gehörnten Kopf. Der Eisenwerker enthebt banale und alltägliche Gegenstände ihrer ursprünglichen Bestimmung und führt sie zu neuen Identitäten. So entstehen Wächter, Meerjungfrauen, Schiffe und Figuren wie Don Quichotte und Sancho Panza. Der Arbeitsprozess besteht aus schweißen, trennen, schleifen und nach Erwärmung verformen. Dabei tilgt der Künstler keine Abnutzungsspuren, sondern lässt diese in der Skulptur die spezifische Oberflächenstruktur bilden. So sieht der Betrachter im ersten Hinschauen eine Figur, im zweiten identifiziert er die Zange, im weitergehenden Betrachten findet er die neue Bedeutung der Skulptur. So gelingt es Uwe Jaensch, mit geringen Mitteln ein Höchstmaß an Umdeutung zu erreichen. (mehr …)

Wo der Atlantik auf Europa trifft – „Die“ Fotoausstellung im Internationalen Maritimen Museum in der Hafencity – Kaispeicher B

Juli 28, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Ausland, Buchrezension, DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Lifestyle, Literarisches, Redaktionelle Beiträge, Reisen Kommentare deaktiviert für Wo der Atlantik auf Europa trifft – „Die“ Fotoausstellung im Internationalen Maritimen Museum in der Hafencity – Kaispeicher B

von Uta Buhr

Hafenmole bei stuermischer See in Tapia de Casariego, harbour-mole at stormy sea in Tapia de Casariego

Hafenmole bei stuermischer See in Tapia de Casariego, harbour-mole at stormy sea in Tapia de Casariego

Wer den beeindruckenden Bildband „Europas Atlantikküste“ der beiden bekannten Fotografen Michael Pasdzior und Peter Haefcke auf sich hat wirken lassen, sollte sich die Ausstellung in der Hafencity nicht entgehen lassen. Das denkmalgeschützte rote Backsteingebäude mit seinen zahlreichen Exponaten zu 3000 Jahren Schifffahrtsgeschichte ist genau der richtige Ort für diese einzigartige Sonderausstellung. Eine Kunstexpertin sprach begeistert von „Bildern, die Wellen schlagen.“

Zwei befreundete, an der „Waterkant“ aufgewachsene und vom Meer faszinierte Fotografen haben das Projekt der europäischen Atlantikküste entwickelt und in einem mehrjährigen Zeitraum gemeinsam bereist. Herausgekommen ist ein Kaleidoskop großartiger Ansichten der verschiedenen Länder an den Gestaden des Atlantiks. (mehr …)

Ein gastronomisches Juwel ist gerettet

Juni 20, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Lifestyle, Redaktionelle Beiträge, Restaurants, Sport Kommentare deaktiviert für Ein gastronomisches Juwel ist gerettet

Foto Nr. 1

Foto Nr. 1

Familie Kleinhuis führt die „Mellingburger Schleuse“ mit verjüngtem Konzept weiter

[Erschienen in „Das Gasthaus“, Ausgabe Juni 2016] 
von Angelika Fischer

Lange Zeit drohte einem der ältesten und traditionsreichsten Hamburger gastronomischen Betriebe das Aus, doch nun ist das Juwel gerettet: Nach zwei Jahren Leerstand kaufte die Familie Kleinhais die  Mellingburger Schleuse am Oberlauf der Alster. Schon 1717 zogen hier die Treidelschiffer ihre Kähne und unterbrachen ihre beschwerliche Fahrt für eine Rast. Am Pfingstwochenende eröffnete nun das Restaurant „Schleusenstube“. Direktorin des Hauses ist Karina Voß-Kleinhuis, Witwe des 2011 verstorbenen Hoteliers Just Kleinhuis. (mehr …)

Hommage an den Freund und Kollegen Hans-Peter Kurr

Juni 05, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, DAP intern, Deutschland, Ehrungen, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Redaktionelle Beiträge, Theaterrezensionen Kommentare deaktiviert für Hommage an den Freund und Kollegen Hans-Peter Kurr

Von Michael Buschow und Gilla Schmitz
Foto:  Jürgen Heck 

Hans-Peter Kurr

Hans-Peter Kurr

Nein, dies soll kein Nachruf sein oder gar eine Wiederholung von all dem Beruflich-Künstlerischen, was in WIKIPEDIA oder wo auch immer geschrieben steht, denn das Theaterschaffen von Hans-Peter Kurr ist nun wirklich hinlänglich bekannt.

Wir erinnern uns einfach an einen guten Freund und kollegialen Mitmenschen, der unermüdlich für seine jungen Nachwuchsschauspieler (die er „meine Kinder“ nannte) Türen öffnete und Kontakte herstellte. Der Talente entdeckte und mit seinen Mitteln förderte, aber auch als gestrenger Lehrer Leistung von ihnen forderte. (mehr …)

Leinen los und ahoi! So feiert Hamburg seinen Hafengeburtstag

Mai 25, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Geschichte, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Lifestyle, Pressespiegel, Redaktionelle Beiträge, Schiffsreisen Kommentare deaktiviert für Leinen los und ahoi! So feiert Hamburg seinen Hafengeburtstag

[Dieser Artikel erschien am 7. Mai 2016 im Deutschen Ärzteblatt.]

von Uta Buhr
Fotos: Michael Pasdzior

Hafengeburtstag

Hafengeburtstag

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.  Im Wonnemonat Mai, wenn alles grünt und blüht, feiert Hamburg seinen Hafengeburtstag. Da befindet sich die Stadt im Ausnahmezustand. „Na, na, wir wollen ja nicht gleich übertreiben“, meint der alte Fahrensmann mit der blauen Schiffermütze, der gerade seine Barkasse für die nächste Hafenrundfahrt flott macht. „Aber wir sonst so besonnenen Hanseaten  kommen da mal so richtig aus uns heraus. Aber mit Stil.“ (mehr …)

Mit Katharinas Traumkuchen in der guten Bücherstube

Mai 14, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Lifestyle, Literarisches, Redaktionelle Beiträge, Reisen, Restaurants Kommentare deaktiviert für Mit Katharinas Traumkuchen in der guten Bücherstube

von Maren Schönfeld

Kuchen-Buffet

Kuchen-Buffet

Endlich ist der große Tag gekommen: Künstlercafé & Wortwerke in Husum nimmt den Betrieb auf! Mitten in der Altstadt, in der kleinen, pittoresken Straße Neustadt, erwartet uns ein klein scheinendes, altes Haus mit liebevoll dekoriertem Schaufenster. Zwei Steinstufen hoch durch die Eingangstür, Wärme und der Duft gebackenen Kuchens und Kaffees hüllt uns ein und lässt den kalten Nordwind, der uns beim Aussteigen aus dem Auto in Empfang genommen hatte, schnell vergessen sein. Mein erster Blick fällt auf das Kuchenbuffet, auf dem Napoleon und Zar Nicolei in Form von Gebäck vertreten sind. Gleich rechts am ersten Tisch sitzt eine Damenrunde, hinter ihr steht das erste Bücherregal mit Kinder- und Jugend-literatur und – selten genug in einer Buchhandlung – einer Auswahl Kurzgeschichten. Weiter im hinteren Teil des (mehr …)

“Dangerous Obsession”– das neue Stück am English Theatre of Hamburg

Mai 06, 2016 Von: Maren Schönfeld Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Englisch, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, In anderen Sprachen, Kunst und Kultur, Literarisches, Redaktionelle Beiträge, Theaterrezensionen Kommentare deaktiviert für “Dangerous Obsession”– das neue Stück am English Theatre of Hamburg

von Uta Buhr

Foto: Stefan Kock

Hallo Mr. Barrett. Was führt Sie zu uns?

Ab sofort wird im English Theatre scharf geschossen! Selbst Zuschauer, die das Erfolgsstück des britischen Autors N.J. Crisp schon einmal gesehen haben – es lief bereits 2004 vor einem begeisterten Publikum im TET – zucken auch heute noch zusammen, wenn der offenbar von allen guten Geistern verlassene John Barrett seinen Revolver auf das Ehepaar Driscoll richtet und den beiden erschreckende Dinge vorwirft, die diese offenbar gar nicht verstehen oder nicht hinterfragen wollen. Hat der Mann, der in seinem schlecht sitzenden braunen Anzug aussieht wie der Buchhalter irgendeiner kleinen Klitsche, sich etwa in der Adresse geirrt? (mehr …)

Durchatmen an der Ostsee: Das TRIHOTEL am Schweizer Wald

Januar 28, 2016 Von: Wöhlke Kategorie: Deutschland, Freizeit und Hobby, Hotels, Kunst und Kultur, Lifestyle, Pressemitteilungen, Redaktionelle Beiträge, Reisen, Reisen, Restaurants Kommentare deaktiviert für Durchatmen an der Ostsee: Das TRIHOTEL am Schweizer Wald

Von Johanna Renate Wöhlke

„Ich bin dann mal weg“

Das Hotel

Das Hotel

Wenn einem die Decke auf den Kopf zu fallen droht, ist eine Auszeit dringend notwendig. Das TRIHOTEL am Schweizer Wald leistet mit seinen Deals „Erste Hilfe“. Vom Romantik-Kurzurlaub über Fasten und Meditation bis hin zu Erlebnisprogrammen reichen die Sparangebote des First-Class-Hotels in Rostock. Viele Packages sind für vier Tage – denn dann lohnt sich die Anreise an die schönsten deutschen Strände auch von weiter weg.

Hansestadt und Dünen – eine belebende Mischung

Ein Urlaub in Rostock verbindet städtisches und maritimes Flair. Gäste tau-chen dort in das magische Flair einer Hansestadt ein, die von acht Jahrhunderten geprägt wurde. Die bezaubernde Altstadt zeigt sich heute noch mit mächtigen Kirchen, stolzen Bürgerhäusern und einer mittelalterlichen Stadtmauer – Zeugen von Rostocks Pracht als eine der ersten Hansestädte.

Das Team

Das Team

Der Stadthafen mit seiner schönen Uferpromenade und den urigen Kneipen zieht Besucher aus Nah und Fern in seinen Bann. Ein Katzensprung ist es von Rostock zu den feinsandigen Stränden an der Ostseeküste. Der bekannteste ist der weiße Sandstrand von Warnemünde, der direkt an die Strandpromenade angrenzt. Als Deutschlands schönste Halbinsel gilt der Darß. Er ist ebenso leicht erreichbar wie Rügen, Wismar oder Lübeck. Wer Rostock besucht, darf eine Schifffahrt nicht (mehr …)