Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Wissenschaft’

Jodmangel in der Schwangerschaft

Juni 23, 2012 Von: Wöhlke Kategorie: Pressemitteilungen, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Jodmangel in der Schwangerschaft

 Von Götz Egloff

Endokrinologen raten zu Aufklärung

Bereits im Jahr 2004 wurden die in der Harvard-Studie von Alexander et al. gewonnenen Ergebnisse zu Schilddrüsenfunktion und Schwangerschaft veröffentlicht. Bei 19 Frauen mit Schilddrüsenunterfunktion, die eine Schwangerschaft planten, wurden HCG (Humanes Choriongonadotropin), Estradiol und Schilddrüsenparameter bestimmt; dies vor der Konzeption und danach, zunächst im zweiwöchigen, dann im monatlichen Rhythmus. Deutlich wurde, dass die TSH-Spiegel (Thyreoidea Stimulierendes Hormon) im Laufe der Schwangerschaft nur gleichmäßig konstant gehalten werden konnten, wenn die Gabe vom Schilddrüsenhormon L-Thyroxin im Durchschnitt um 47 % der Eingangsdosis in der ersten Schwangerschaftshälfte erhöht wurde. Bereits in der fünften Schwangerschaftswoche erhöht sich der Bedarf an L-Thyroxin bei werdenden Müttern mit Schilddrüsenunterfunktion erheblich. Unter der Überschrift „Jodmangel gefährdet Mutter und Kind“ weist nun die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) erneut auf die Notwendigkeit von Aufklärung in Sachen Jodmangel hin: (mehr …)

Das stille Erbe des Krieges

März 04, 2012 Von: Wöhlke Kategorie: Pressemitteilungen, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Das stille Erbe des Krieges

von Götz Egloff

Das stille Erbe des Krieges

Pressemitteilung zur Jahrestagung „Die Kinder der Kriegskinder“ der Gesellschaft für Psychohistorie und Politische Psychologie (GPPP) vom 30.3. – 1.4.2012 in Göttingen

Das 20. Jahrhundert hat zwei Weltkriege und unzählig viel Gewalt hervorgebracht. Die offensichtlichen Folgen wie Zerstörung, Vertreibung und Trauma sind leicht nachvollziehbar. Doch existieren subtile Nachwirkungen über die Generationen hinweg, die sich dem ersten Blick entziehen, deren Wirkmacht aber nicht zu unterschätzen ist.

Die Mitglieder der Altersgruppe der heute 35- bis 55-jährigen haben die Gemeinsamkeit, dass ihre Eltern den Zweiten Weltkrieg als Kinder erlebt haben und damals häufig schwer belastenden Ereignissen ausgesetzt waren. In Bezug auf die »Kriegskinder« gibt es heute umfangreiche Erfahrungsberichte und Forschung. Welche Auswirkungen hatten nun die psycho-biografischen Besonderheiten der »Kriegskinder« auf ihre Nachkommen, die »Kriegsenkel«? Wie verliefen bei ihnen – im Vergleich zu anderen Generationen – die Loslösungen vom Elternhaus, der Aufbau neuer Beziehungen und Bindungen, die Entwicklung von Persönlichkeit und Identität? (mehr …)

Otto Rank Revisited

Februar 27, 2012 Von: Wöhlke Kategorie: Kunst und Kultur, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Otto Rank Revisited

Von Götz Egloff

Zur Wiederentdeckung Otto Ranks für die Psychoanalyse

Otto Rank

Vor 15 Jahren fand die Tagung der Internationalen Studiengemeinschaft für Prä- und Perinatale Psychologie und Medizin (ISPPM) und der Deutschen Otto Rank Gesellschaft (DORG) in Heidelberg statt.

In diesem Jahr jährt sich die Otto-Rank-Tagung, die vom 1. bis 2.11.1997 in Heidelberg stattfand, zum 15. Mal. Sie stellt eine Art Wendepunkt der Reflektion auf Grundkonzepte psychoanalytischen Denkens dar, an dem Überlegungen und Ergebnisse der internationalen Rank-Forschung zusammengetragen und zugespitzt wurden. Vielfältige, teilweise konträre Positionen und Ansätze wurden ausgetauscht, Entwicklungslinien des psychoanalytischen Denkens herausgearbeitet und in den historischen Kontext eingebettet. (mehr …)

40 Jahre Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg

November 15, 2011 Von: Wöhlke Kategorie: Computer - Internet, Geschichte, Hamburg im Fokus, Politik, Redaktionelle Beiträge, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für 40 Jahre Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg

 Von Johanna R. Wöhlke

Professor Michael Brzoska, Egon Bahr, Dorothee Stapelfeldt

Michael Brzoska, Egon Bahr, Dorothee Stapelfeldt

Frieden war das Thema, denn der Jubilar hieß Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik ( IFSH) an der Universität Hamburg – bestehend seit 40 Jahren.

„Wenn wir den ewigen Frieden miteinander definieren wollten, ginge das schnell an einem Nachmittag zu bewältigen. Allerdings, je näher wir der Wirklichkeit kommen, umso schwieriger wird es!“ Als Egon Bahr – Architekt der historischen Ostverträge –  diese Worte auf dem Podium sprach, hatten Ehrengäste und Publikum der Jubiläumsfeier in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg schon einiges an Reden gehört und verarbeitet. (mehr …)

Bezogenheit als gefährdetes Kulturgut

Februar 27, 2011 Von: Tekook Kategorie: Pressemitteilungen, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Bezogenheit als gefährdetes Kulturgut

Pressemitteilung zur 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Psychohistorie und Politische Psychologie (GPPP) vom 25.-27.03.2011 in Berlin

Die Krise der westlichen Welt-Gesellschaft lässt sich als Krise der Bezogenheit verstehen: zwischenmenschlich, ökologisch, politisch-ökonomisch, als Krise der Verantwortlichkeit gegenüber den Kindern und zukünftigen Generationen. Die „flüchtige Moderne“ (Z. Baumann) fordert den „flexiblen Menschen“ (R. Sennett), der leicht Bindungen eingeht und wieder aufgibt und seine Identität jederzeit marktgerecht kreiert, was schließlich zu narzisstischer Erschöpfung (A. Ehrenberg) führt. (mehr …)

Zur Notwendigkeit gelingender Beziehungen

Dezember 06, 2010 Von: Tekook Kategorie: Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Zur Notwendigkeit gelingender Beziehungen

Vorankündigung zur 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Psychohistorie und Politische Psychologie (GPPP) vom 25.-27.03.2011 in Berlin

von Götz Egloff

Welche gesellschaftlichen Bedingungen und historischen Entwicklungen ermöglichen oder verhindern das In-Beziehung-Treten von Menschen? Die 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Psychohistorie und Politische Psychologie (GPPP) möchte unter dem Titel „Wurzeln und Barrieren von Bezogenheit“ in größtmöglicher interdisziplinärer Weise Beiträge zu dieser Fragestellung zusammenführen, ist doch das Gelingen von Beziehungen die Grundvoraussetzung für ein menschlich-konstruktives Miteinander. (mehr …)

Sexuelle Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen in institutionellen Kontexten

August 16, 2010 Von: Woehlke Kategorie: Pressemitteilungen, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Sexuelle Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen in institutionellen Kontexten

Stellungnahme der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) zu sexueller Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen in institutionellen Kontexten,

Durch das Bekanntwerden sexuellen Missbrauchs in angesehenen Institutionen wie Kirche und Internat ist das gesellschaftliche Bewusstsein für die Bedeutung des Themas „sexuelle Gewalt“ gewachsen. Gesellschaftliche, soziologische, psychologische und juristische Perspektiven sind für das Verstehen sexueller Gewalt in Familien wie in Institutionen unverzichtbar. (mehr …)

Vier neue Alexander von Humboldt-Professoren ausgewählt

Juni 16, 2010 Von: Tekook Kategorie: Pressemitteilungen, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Vier neue Alexander von Humboldt-Professoren ausgewählt

Vier Naturwissenschaftler aus dem Ausland erhalten höchstdotierten internationalen Forschungspreis Deutschlands.

Eine Zellbiologin, zwei Physiker und ein Nachrichtentechnikforscher sind die neuen Alexander von Humboldt-Professoren. Der mit jeweils bis zu fünf Millionen Euro dotierte internationale Preis für Forschung in Deutschland wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung vergeben und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Mit der Alexander von Humboldt-Professur zeichnet die Stiftung weltweit führende und im Ausland tätige Forscher aller Disziplinen aus. Sie sollen langfristig zukunftsweisende Forschung an deutschen Hochschulen durchführen. (mehr …)