Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Hamburger Senat’

AUSGEZEICHNETE WINTERAUSSICHTEN IM GRANDHOTEL LIENZ

Oktober 23, 2015 Von: Falbe Kategorie: Hamburger Senat, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für AUSGEZEICHNETE WINTERAUSSICHTEN IM GRANDHOTEL LIENZ

6 Sesselbahn Osttirol

6 Sesselbahn Osttirol

Eine Stadt mit 10.000 Einwohnern, ein Hotel mit fünf Sternen, zwei Gault-Millau-Hauben sowie drei Relax-Guide-Lilien – und zwei anspruchsvolle Skigebiete fast vor der Haustür: Im Grandhotel Lienz haben Wintergenießer alle Möglichkeiten.

Das Grandhotel Lienz zählt zu den besten Fünfsternehäusern Österreichs – und zu den bestbewerteten auf allen wichtigen Gästebewertungsportalen: Auf HolidayCheck rangiert es mit 97 Prozent Weiterempfehlungen und 5,9 von 6 Punkten, auf TripAdvisor mit demTravellers‘ Choice Award. Die guten Noten haben viele Gesichter: die derGastgeberfamilien Simonitsch und Westreicher sowie ihrer äußerst engagierten Mitarbeiter. In der Küche regiert Christian Flaschberger, der im Gault Millau 2015 zum wiederholten Mal mit zwei Hauben (15 Punkte) bewertet wird. Seine prosaischen Kreationen können sich Gäste in fünf Restaurants und Stuben mit Blick auf die gletscherblaue Isel zu Gemüte führen. (mehr …)

Hamburg: Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht eröffnen den elektronischen Rechtsverkehr

April 03, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Hamburger Senat, Pressemitteilungen Kommentare deaktiviert für Hamburg: Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht eröffnen den elektronischen Rechtsverkehr

Pressestelle der Verwaltungsgerichte Hamburg

Verwaltungsgericht und Oberverwaltungsgericht eröffnen den elektronischen Rechtsverkehr

Seit dem 1. April 2014 können bei dem Verwaltungsgericht Hamburg und bei dem Hamburgischen Oberverwaltungsgericht Klagen, Eilanträge und sonstige Schriftsätze auf elektronischem Wege eingereicht werden. Diese Möglichkeit ist zunächst auf Verfahren nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz beschränkt. Die Ausweitung auf weitere Rechtsgebiete soll voraussichtlich zum 1. Januar 2015 erfolgen. Damit beginnen die Verwaltungsgerichte in Hamburg schon frühzeitig, die gesetzlichen Vorgaben zur Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten umzusetzen. Danach soll die Justiz grundsätzlich ab 2018 bundesweit elektronisch erreichbar sein. (mehr …)

Hamburg: Senat präsentiert Jubiläumsprogramm zum 300. Geburtstag des „Hamburger Bach“

März 04, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Hamburger Senat, Kunst und Kultur, Pressemitteilungen Kommentare deaktiviert für Hamburg: Senat präsentiert Jubiläumsprogramm zum 300. Geburtstag des „Hamburger Bach“

Der Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel Bach wird in Hamburg mit über 90 Veranstaltungen an 22 Spielorten geehrt

Carl Philipp Emanuel Bach wäre am 8. März 300 Jahre alt geworden. Der zweitälteste Sohn Johann Sebastian Bachs war Komponist, Virtuose und Lehrer und gilt als der Hauptvertreter der musikalischen Empfindsamkeit, der Stilepoche zwischen Barock und der Wiener Klassik. Er war zu seiner Zeit berühmter als sein Vater und galt damals bereits als „Originalgenie“. Die letzten zwanzig Jahre seines Lebens hat er in Hamburg gelebt, er war Kirchenmusikdirektor der fünf Hamburger Hauptkirchen. Der Senat begeht das Jubiläumsjahr des „Hamburger Bach“ mit einem großen Konzert in der Hauptkirche St. Michaelis am 8. März, direkt an seinem Geburtstag. Zudem finden über 90 Veranstaltungen im gesamten Jahr an 22 verschiedenen Spielorten in Hamburg statt. Die Kulturbehörde hat das Städtenetzwerk C. P. E. Bach*1714 mit den sechs Lebens- und Wirkungsstätten Hamburg, Potsdam, Berlin, Frankfurt (Oder), Leipzig und Weimar initiiert und die Website www.cpebach.de mit einem umfassenden Veranstaltungskalender sowie Informationen zu C. P. E. Bachs Leben und Werk gestaltet. Hamburg fördert das Jubiläumsprojekt mit rund 250.000 Euro. (mehr …)

18. Lesung „Welt der Wörter“: 28. August 2013 IGS Hamburg -Fotos jetzt hier

August 25, 2013 Von: Wöhlke Kategorie: DAP aktuell, Deutschland, Freizeit und Hobby, Hamburg im Fokus, Hamburger Senat, Kunst und Kultur, Lesungen IGS 2013, Mitgliederausstellungen, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für 18. Lesung „Welt der Wörter“: 28. August 2013 IGS Hamburg -Fotos jetzt hier

IGS Welt der Wörter-Bühne West

28. August
László und Witka Kova mit Texten und Bildern: "Mensch und Tier - Tier und Mensch", dazu Hamburg Bilder und Landschaftsaquarelle.
When: Mi August 28 14:00 - 15:00
_________ (mehr …)

Jüdischer Friedhof Altona nominiert als Weltkulturerbe

Juli 25, 2012 Von: Wöhlke Kategorie: Geschichte, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Hamburger Senat, Kunst und Kultur, Pressemitteilungen, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Jüdischer Friedhof Altona nominiert als Weltkulturerbe

Von Johanna Renate Wöhlke

Gerne verweise ich im Zusammenhang dieser Nominierung seitens des Hamburger Senates auf den Artikel von Uta Buhr auf dieser Seite von 6. August 2011 „Der jüdische Friedhof in Altona“

Klicken Sie hier

Zwei Hamburger Denkmäler auf dem Weg zur Welterbenominierung

Hamburg schickt zwei bedeutende Denkmäler ins Rennen um den Titel „Weltkulturerbe“: Die Stadt hat in der vergangenen Woche die Hamburger Sternwarte in Bergedorf und den Jüdischen Friedhof Altona Königstraße bei der Kultusministerkonferenz (KMK) angemeldet. Die KMK entscheidet darüber, welche Stätten auf der deutschen Tentativliste – der offiziellen Vorschlagsliste der Bundesrepublik – vertreten sein werden und in die offizielle Bewerbungsphase bei der UNESCO einsteigen dürfen. (mehr …)

Hamburg darf auch weiterhin „Elbphilharmonie Konzerte“ veranstalten und fördern

Dezember 22, 2011 Von: Wöhlke Kategorie: Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Hamburger Senat, Kunst und Kultur, Politik Kommentare deaktiviert für Hamburg darf auch weiterhin „Elbphilharmonie Konzerte“ veranstalten und fördern

Von Johanna Renate Wöhlke

Verband der deutschen Konzertdirektionen e.V. unterliegt im Rechtsstreit vor dem Landgericht Hamburg

Es ist die Zeit der Konzerte und des kulturellen Erlebens an festlichen Tagen. Wir machen uns hübsch – vielleicht auch nicht – und gehen ins Theater, ins Konzert. Erwartungsvoll und in festlicher Stimmung nehmen wir unsere Plätze ein. Unsere Gedanken sind beim Gestern und Heute. Sie kreisen um das Schöne und Gute, wahrscheinlich. Wir erwarten Anregendes und auch Aufregendes. Vielleicht verlangt die Seele – man erwarte an dieser Stelle keine Defnition von Seele – vielleicht also verlangt die Seele danach, gestreichelt zu werden. (mehr …)

Mediendialog Hamburg 2011

Mai 24, 2011 Von: Wöhlke Kategorie: Hamburg im Fokus, Hamburger Senat, Pressemitteilungen, Technik und Multimedia Kommentare deaktiviert für Mediendialog Hamburg 2011

Von Senat Hamburg

Der Hamburger Senat will die Rahmenbedingungen für die Medienwirtschaft in Hamburg weiter verbessern. Das ist eines der Ergebnisse des Hamburger Mediendialoges, der am Montag und Dienstag in der Hansestadt stattfand. Der Senat werde „stärkere Anstrengungen unternehmen, um den Medienstandort Hamburg zu unterstützen und auszubauen“, sagte Scholz bei einem Senatsempfang anlässlich des Mediendialogs. Ziel des Senats sei es, Rahmenbedingungen zu schaffen, unter denen sich die Branchen weiterhin in Hamburg entfalten können. Als Ziele der Hamburger Medienpolitik nannte Scholz sowohl den Ausbau der Ausbildung als auch die Weiterentwicklung der Qualifizierungsmöglichkeiten in den Berufen der Medien- und Kreativbranche. Die Teilnehmer des Mediendialoges sprachen sich für eine offene und ehrliche Debatte über Chancen und Risiken persönlicher Daten im Netz aus. Verbände der Medien- und Werbewirtschaft verabschiedeten eine „Hamburger Erklärung zur kommerziellen Kommunikation in Onlinemedien“ (zum Download unter: www.mediendialog-hamburg.de). Darin verpflichten sich die Verbände, branchenübergreifend eine umfassende Selbstregulierungsinitiative zu entwickeln, um den Interessen des Datenschutzes bei der Onlinewerbung gerecht zu werden. (mehr …)

www.faretradestadt-hamburg.de

Januar 21, 2011 Von: Wöhlke Kategorie: Hamburger Senat Kommentare deaktiviert für www.faretradestadt-hamburg.de

Von Johanna R. Wöhlke

Hamburg bewirbt sich als Fairtrade-Stadt

Hamburg bewirbt sich als Fairtrade-Stadt und soll damit bald Teil einer weltweiten Bewegung von rund 1000 Fairtrade-Towns angehören. Über 30 solcher Städte gibt es mittlerweile in Deutschland, viele andere stehen derzeit in den Startlöchern: so auch Hamburg. Der Bevollmächtigte beim Bund und Staatsrat für auswärtige Angelegenheiten, Carsten-Ludwig Lüdemann, wird am Dienstag, 25. Januar 2011 die offizielle Bewerbungsmappe Hamburgs für den Titel „Fairtrade-Stadt“ an Kathrin Bremer von TransFair e.V. überreichen und sich bei dieser Gelegenheit für das große persönliche Engagement der Steuerungsgruppe bei der vorbereitenden Mitwirkung persönlich bedanken. Nach Prüfung der Unterlagen soll Hamburg der Titel durch TransFair e.V. offiziell verliehen werden. (mehr …)

Immer mehr Umwelttaxis auf Hamburgs Straßen

Dezember 03, 2010 Von: Tekook Kategorie: Hamburger Senat Kommentare deaktiviert für Immer mehr Umwelttaxis auf Hamburgs Straßen

Vier Wochen nach Einführung der Umwelttaxis in Hamburg haben bereits 122 Taxis das Umweltsiegel erhalten. Hierbei handelt es sich um 16 Taxis mit Gasantrieb, 69 Taxis mit kombiniertem Gas-/Benzinantrieb, ein Taxi mit Hybridantrieb, ein Taxi mit Benzinantrieb und 35 Taxen mit Dieselantrieb. Damit sind von den Anfang 2010 insgesamt 130 gemeldeten emissionsarmen Taxis in Hamburg fast alle als Umwelttaxi ausgezeichnet. Bis Jahresende rechnet die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt mit mindestens 150 Anmeldungen, da die Taxiunternehmer bei Neuanschaffungen verstärkt auf eine klimafreundliche Taxiflotte setzen. (mehr …)

Google Street View: Geringe Widerspruchsrate in Ballungszentren

Oktober 21, 2010 Von: Wöhlke Kategorie: Hamburger Senat, Pressemitteilungen Kommentare deaktiviert für Google Street View: Geringe Widerspruchsrate in Ballungszentren

Widerspruchszahlen zu Google Street View: Akzeptanz für Opt-Out-Verfahren in den Ballungszentren

Zur Veröffentlichung der Widerspruchszahlen der 20 größten Städte durch Google nimmt der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Johannes Caspar, wie folgt Stellung:

„Nach Auskunft von Google liegt die Widerspruchsquote der Haushalte in den 20 größten Städten der Bundesrepublik bei nahezu 3%. Die Zahl bezieht sich auf ca. 8,5 Millionen Haushalte, also auf weniger als ein Viertel der insgesamt über 40 Millionen Haushalte in Deutschland. Die Zahl von immerhin 245.000 Widersprüchen in diesem Bereich zeigt, dass in den Ballungszentren die Bürgerinnen und Bürger von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht und damit ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung gewahrt haben. (mehr …)