Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie Juli, 2018

Mutter der »Wurzelkinder«

Juli 20, 2018 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Literarisches, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Mutter der »Wurzelkinder«

Die Kinderbuchautorin und -illustratorin Sibylle von Olfers

von Dr. Manuel Ruoff

Buchcover
(c) Esslinger Verlag

Wenn einer Kinderbücher macht, kann es nicht schaden, wenn er pädagogisch begabt, zu bildhafter Darstellung fähig sowie phantasievoll ist, um nicht zu sagen verträumt. Für die Macherin des Jugendstil-Klassikers „Etwas von den Wurzelkindern“ traf alles drei zu. Die am 8. Mai 1881 auf Schloss Metgethen bei Königsberg geborene Sibylle von Olfers entstammte einer Schriftstellerfamilie. Zu ihren Tanten gehörte die Schriftstellerin, Illustratorin und Salonnière Marie von Olfers, die unter dem Pseudonym Maria Werner neben Gedichten und Novellen auch Kinderbücher herausgab, die sie selbst illustrierte. In den Sommermonaten besuchte Maria von Olfers die Familie ihres Bruders und hatte auf ihre Nichte dabei großen Einfluss.

Dass die Natur in Sibylle von Olfers Werk eine derart große Rolle spielt, kommt nicht von ungefähr. Ihr Vater war Naturforscher und Naturfreund und ließ mit seiner Frau die reiche Kinderschar für damalige Verhältnisse ziemlich ungezwungen von gesellschaftlichen Konventionen und Zwängen aufwachsen. Der Vater konnte das Gut nicht halten und mit 17 Jahren kam Sibylle zu ihrer Tante nach Berlin. Sibylle von Olfers, die ihre Naturverbundenheit auch in der Großstadt bewahrte, wurde durch ihre Tante nun noch systematischer in Zeichnen und Malen ausgebildet, als es vorher schon während der Sommerbesuche der Fall gewesen war.

(mehr …)

Nationalpark-Streifzüge mit dem Zollwirt

Juli 20, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Nationalpark-Streifzüge mit dem Zollwirt

Ausblick vom Gipfel Alpeng

Das Defereggental liegt zu zwei Dritteln im Nationalpark Hohe Tauern und zählt zu den unberührtesten und am wenigsten besiedelten Hochgebirgstälern in den österreichischen Alpen. Wer dieser Idylle auf Schritt und Tritt begegnen möchte, hat vom Zollwirt aus die perfekte Ausgangslage.
Wanderer lieben das Osttiroler Tal mit seinen uralten hochalpinen Weilern abseits des Massentourismus. Das Tal selbst liegt bereits auf 1.500 Höhenmetern, das Klima ist überraschend mild und sonnenreich, der Nationalpark Hohe Tauern und der Südtiroler Naturpark Rieserferner-Ahrn liegen sozusagen vor der Haustür. (mehr …)

Dem Hund zuliebe: Bergsilvester ohne „Knalleffekt“

Juli 16, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Dem Hund zuliebe: Bergsilvester ohne „Knalleffekt“

Aussicht genießen

Wenn Hunde etwas zu bellen hätten: Sie würden sicher ohne Knallerei ins neue Jahr gehen. So macht das auch der Vinschgerhof in Südtirol. Hier verbringen Zwei- und Vierbeiner den Jahreswechsel nicht mit Knall-, sondern mit Wau-Effekt.

Viele Hunde sind traumatisiert, wenn die alljährliche Silvesterknallerei ansteht. Sobald die ersten Proberaketen ertönen, finden sie keine Ruhe mehr und verkriechen sich im Haus. Zum Glück gibt es Plätze, an denen der Jahreswechsel anders gefeiert wird. Der Vinschgerhof im Südtiroler Schlanders, am Rande des Nationalpark Stilfserjoch, zwischen Vinschger Sonnenberg und Martelltal, ist ein Tipp dafür. Hier sind gut erzogene Hunde das ganze Jahr über gern gesehene Gäste. (mehr …)

Businessevents und Feiern an der Donauschlinge

Juli 14, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Businessevents und Feiern an der Donauschlinge

Saunabereich

Direkt an der Donau – dort, wo sich der mächtige Strom an der berühmten Donauschlinge Schlögen um 180 Grad wendet – schöpfen Gäste im riverresort Donauschlinge**** Kraft und Energie. In einer traumhaften Landschaft genießen sie vielseitige sportliche Aktivitäten und Ausflüge sowie Wellness, Ruhe und Romantik. Für die einen ist das Hotel Donauschlinge ein Kraftplatz zum Erholen, für andere die ideale Location, um konzentriert zu arbeiten. Das Hotel Donauschlinge bietet sechs moderne Tagungsräume für Veranstaltungen für bis zu 130 Teilnehmer. 200 Gästebetten, 300 Plätze im Panoramarestaurant und 150 Plätze in kleineren Restaurant. Zwölf neurenovierte Viersterne-Zimmer wurden soeben fertiggestellt. Zudem erstrahlen Restaurant, Buffetbereich, Lobby, Eingangsbereich und Innenhof in neuem Glanz. Erfolgreiche Businessevents, lernintensive Seminare oder gemeinschaftsfördernde Incentives finden im Hotel Donauschlinge einen idealen Rahmen. Bekannt ist das Haus nicht zuletzt für seine Seminarpauschalen, die Vollpension inkludieren. Eine romantische Hochzeit, ein unvergesslicher Geburtstag, die Jubiläumsfeier des Arbeitskollegen oder der Abschluss eines erfolgreichen Geschäftsjahres – für jedes Fest gibt es im Hotel Donauschlinge den passenden Raum, vom kleinen Stüberl für die Tauffeier bis zum Saal mit Bühne. Das Hotelteam bringt viel Erfahrung in der Ausrichtung von Veranstaltungen mit und kümmert sich um Dekoration, Kulinarik, Überraschungen, Unterhaltung u. v. m. Die herrliche Landschaft an der Donau und unzählige Möglichkeiten für ein attraktives Rahmenprogramm runden Seminare, Incentives, Feiern und Events im riverresort Donauschlinge**** ab.

riverresort Donauschlinge
riverresort Donauschlinge
Schlögen 2
4083 Haibach/Donau

Segeltörn und Sommerbrise am „Tiroler Meer“

Juli 10, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Segeltörn und Sommerbrise am „Tiroler Meer“

Frühstück mit Blick auf den See

Wer den Achensee vor der Haustür hat, braucht nicht „Meer“. Familien und Wassersportler holen sich aus dem „Türkisblau des Tiroler Meeres“ das Beste für den Sommerurlaub heraus. Beim Schwimmen, Stand-up-Paddeln, Surfen und Segeln – vom Badesteg des Hotels Post am See aus.

In „erster Reihe“ am Ufer des Achensees, mit Liegewiese und eigenem Badesteg samt Segelboot und Stand-up-Paddel-Boards: Das Hotel Post am See**** ist die „erste Adresse“ für große und kleine Wassersportfans. (mehr …)

Am „Meer Tirols“: Neues Erwachsenen SPA und eine Erlebniswelt für Kinder

Juli 07, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Am „Meer Tirols“: Neues Erwachsenen SPA und eine Erlebniswelt für Kinder

Hotelhalle mit Ausblick

„Adults only“ und Familien unter einem Dach: In Maurach am Tiroler Achensee zeigt die Wellnessresidenz Alpenrose eindrucksvoll, wie sich ruhesuchende Erwachsene und Familien mit Kindern exklusiv an ein und derselben Adresse erholen können. Was sich auf den ersten Blick auszuschließen scheint, bringt die Gastgeberfamilie Kostenzer gekonnt unter einen Hut. Ihr Geheimrezept: Viel Platz, viele Ideen und viel Know How, was Groß und Klein an ihren freien Tagen wünschen. Die Alpenrose zählt zu den besten Wellnesshotels des Landes. Auf 8.000 m² erfahren Wellness, Spa, Beauty und Fitness eine Dimension der Extraklasse. (mehr …)

1 Tal – 1.400 Kilometer Wanderwege

Juli 07, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für 1 Tal – 1.400 Kilometer Wanderwege

Bergtour

Das Zillertal gilt als das „aktivste Tal“ der Welt, das Wanderern, Bikern und Genießern die Natur in ihrer ganzen Vielfalt zu Füßen legt. Im Berghotel Hochfügen sind Bergbegeisterte der alpinen Natur so nah wie nie. Auf 1.500 Höhenmetern erleben sie in dem familiär geführten Haus exklusive Ruhe, ein Rund-um-Verwöhnprogramm und den Luxus, die Zillertaler Bergwelt direkt vor der Tür zu haben.

Hochfügen ist ein idealer Ausgangspunkt für gemütliche Familienwanderungen, für erlebnisreiche Berg- und Mountainbiketouren, zum Nordic Walking, für spannende Sommerausflüge u.v.m. 1.400 Kilometer Wanderwege von leicht bis anspruchsvoll, die beliebten Zillertaler Wanderwochen, abwechslungsreiche Themenwanderungen, perfekt ausgebildete Berg- und Wanderführer und die grandiose Kulisse der Berge begeistern jeden Wanderer. (mehr …)

Die neue, moderne Art des Familienurlaubs in Kroatien

Juli 04, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Die neue, moderne Art des Familienurlaubs in Kroatien

Ein Blick auf das Hotel

Auf Krk, der größten Insel der Adria in der wunderschönen Kvarner Bucht, eröffnen im Juli 2018 die neuen Marbera Flora Green Villas ihre Pforten. Die 80 Kuben mit ihrer markanten Architektur, der perfekten Infrastruktur und der Nähe zum sauberen Meer stehen für ein neues Urlaubsniveau.

Krk ist bekannt als die Insel der Blauen Flaggen – wegen des reinen Meeres sowie der sauberen und sicheren Strände. Marbera Flora Green Villas ist das jüngste Projekt in Njivice am nordwestlichen Strand der Sonneninsel. (mehr …)

Algunder Wandertage mit Extrembergsteiger Hans Kammerlander

Juli 03, 2018 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Algunder Wandertage mit Extrembergsteiger Hans Kammerlander

Traumhafter Ausblick

Der Südtiroler Naturpark Texelgruppe zeigt von den mediterranen Hängen oberhalb von Algund auf 500 Metern bis zu den kargen und steilen Dreitausendern der Ötztaler Alpen viele Gesichter. Gemeinsam mit Extrembergsteiger Hans Kammerlander entdecken Wanderer noch einige mehr.

Der Naturpark Texelgruppe ist das größte Schutzgebiet Südtirols, der Meraner Höhenweg einer der beliebtesten Wanderwege des Landes und mit seinen vielen Attraktionen ein Naturerlebnis für sich. Wer gemeinsam mit Extrembergsteiger Hans Kammerlander am Meraner Höhenweg unterwegs ist, schärft seine Sinne zusätzlich: (mehr …)

Kurzgeschichtenpreis der Hamburger Autorenvereinigung vergeben

Juli 02, 2018 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Gesellschaft, Kunst und Kultur, Literarisches, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Kurzgeschichtenpreis der Hamburger Autorenvereinigung vergeben

von Maren Schönfeld

Heike S. Hartmann-Heesch, Birgit Rabisch, Karsten Meyer (Foto: Detlef Heesch)

Birgit Rabisch (1. Platz), Karsten Meyer (2. Platz) und Heike Suzanne Hartmann-Heesch (3. Platz) sind die Gewinner des zum zweiten Mal ausgeschriebenen Kurzgeschichtenpreises.

„Heimat“ lautete das Motto des Preises, an dem nur Mitglieder der Hamburger Autorenvereinigung teilnehmen konnten. Sechs Texte schafften es in die Endrunde, das Publikum kürte am 28. Juni die drei Gewinner. Vor mehr als 80 Gästen fand die öffentliche Lesung in den Bethanien-Höfen in Eppendorf statt. Nachdem die Vorsitzende Sabine Witt die Anwesenden begrüßt hatte, führte Wolf-Ulrich Cropp (Stellvertretender Vorsitzender) durch den Abend.

Die sechs Finalisten hatten das Thema ganz unterschiedlich umgesetzt

Naheliegend ist es, Lebens- oder Kindheitserinnerungen mit dem Motto zu verknüpfen, wie es in einigen Erzählungen auch geschah. Erinnerungen an Kriegszeit und Flucht, an eine Kindheit in einer deutschen Kolonie in Oranienbaum, einmal von Cordula Scheel in nahezu lyrischen, detailreichen Bildern geschildert, einmal von Heidrun Schaller wie ein Blitzlicht ins Gestern gesetzt. Mit einer bildkräftigen und leidenschaftlich vorgetragenen Hommage an den Hamburger Dom präsentierte Hans Krech seine Variante des Wettbewerbsthemas.

(mehr …)