Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie Juli 27th, 2017

Auszeit im „be-rauschenden“ Tal der Quellen

Juli 27, 2017 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Auszeit im „be-rauschenden“ Tal der Quellen

Der imposante Barbarafall in Kolm Saigurn und der Spritzbach-Wasserfall im Seidlwinkltal, die Kitzlochklamm in Taxenbach, der Rauriser UrQuell: Sie machen das Raurisertal zum Tal der Quellen in den Hohen Tauern – und ideal für einen spritzigen Wander-, Natur- und Erlebnisurlaub.

Insgesamt 300 natürliche Quellen sprudeln im Raurisertal in allen Höhenlagen aus dem Boden. Ein Gurgeln, Plätschern und Rauschen begleitet die Wanderer nicht nur auf dem Wasserinformationsweg im Seidlwinkltal. Im gesamten Raurisertal verteilt finden Wanderer über 60 Brunnen und

Beim Goldwaschen

Beim Goldwaschen

Tröge, an denen Groß und Klein ihren Durst löschen können. Kneippanlagen und Wasserspielplätze verlocken im Tal der Quellen zur Erfrischung. Tosende Wasserspektakel sind der Barbarafall in Kolm Saigurn, der Spritzbachwasserfall im Seidlwinkltal und die Kitzlochklamm am Talausgang, in der sich die Rauriser Ache in Jahrtausenden einen Weg durch den Kalkschiefer gegraben hat. Zwischen Mai und Oktober kann die Klamm von Taxenbach aus bis zur Embacher Wallfahrtskirche Maria Elend durchwandert werden. Nicht minder beeindruckend sind die stillen „Feuchtgebiete“, die zum In-sich-gehen einladen: Ein solches ist der Rauriser UrQuell im hinteren Hüttwinkltal, mit seinen kleineren und größeren Wasserläufen, Tümpeln und dem ein paar Gehminuten oberhalb gelegenen kleinen Waldsee. Waldgeheimnis wird dieser Kraftplatz von den Raurisern genannt, weil der See von einem Tag auf den nächsten verschwindet und sich wieder bildet. Sein eiskaltes Wasser ist köstlich zum Trinken – und im Sommer eine Mutprobe zum Baden. Eine Welt für sich ist der Rauriser Urwald mit seinen 80 dunklen Moortümpeln. Auf dem als einer der besten Lehrpfade ausgezeichneten Weg durch den Rauriser Urwald gibt es vieles zu entdecken. Ein weiteres Naturidyll eröffnet der Wilde Wasserfallweg in Kolm Saigurn mit den natürlichen Wasserfällen in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern. Im Frühjahr und Sommer bereiten die Schmelzwasserfälle vom umliegenden Bergmassiv der Goldberggruppe ein prasselndes Spektakel.

Echtes Familieng’fühl (bis 03.09.17)
Leistungen: 7 Übernachtungen, 1 geführte Familienwanderung, 1 x Goldwaschen an einem der drei Goldwaschplätze, 1 x Klettern im Hochseilgarten in Bucheben – Preis p. P.: ab 288 Euro im Gasthof / Hotel 3* inkl. Frühstück

Tourismusverband Rauris
Sportstrasse 2
5661 Rauris
Tel.: +43/(0)6544/20022
info@raurisertal.at
www.raurisertal.at

 

Ein verstecktes Kronjuwel am Balaton

Juli 27, 2017 Von: Maren Schönfeld Kategorie: Ausland, DAP aktuell, Geschichte, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Redaktionelle Beiträge, Reisen Kommentare deaktiviert für Ein verstecktes Kronjuwel am Balaton

Balaton I

Balaton I

von Ferenc Horváth

Vor nunmehr 150 Jahren wurde der habsburgische Kaiser Franz Joseph nach dem Ausgleich zwischen Österreich und Ungarn feierlich mit der ungarischen Stephanskrone zum König von Ungarn gekrönt. Daraufhin bezog er mit seiner Gemahlin Elisabeth – allgemein als Sisi bekannt –  die Burg zu Buda.

Nach dem Ersten Weltkrieg und dem sogenannten „Trianon-Diktat“ – offiziell Friedensvertrag von Trianon – hat Miklos Horthy, der Reichsverweser des damaligen ungarischen Königreichs – ebenfalls mehrere Jahrzehnte lang dort residiert. (mehr …)