Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie Juli 29th, 2016

Hintertuxer Gletscher: Das „größte Eis“ des Sommers

Juli 29, 2016 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Hintertuxer Gletscher: Das „größte Eis“ des Sommers

Blick auf Finkenberg

Blick auf Finkenberg

Eine Schneeballschlacht im August, konstante null Grad im Natur Eis Palast und Pistenspaß unter der „Gefrorenen Wand“: Das alles geht nur am Hintertuxer Gletscher, Österreichs einzigem ganzjährigen Schnee- und Eis-Erlebnis.

Die Vielfalt des Hintertuxer Gletschers hat mit der Höhen- und Hanglage auf etwa 3.250 Metern zu tun, denn sie garantiert 365 Tage im Jahr Eis, Schnee und Winterspaß. Skifahrer und Boarder können „den Sommer überspringen“ und sich über bis zu 18 Kilometer herrliche Firnpisten in „best shape“ freuen. Die weitreichenden Perspektiven kommen auch Brettl-Abstinenzlern zugute: Von der Panoramaterrasse oberhalb der Gefrorenen Wand haben sie einen 360-Grad-Rundumblick mit einem Radius von rund 100 Kilometern. Gleich neben der Bergstation türmt sich der höchstgelegenen Spielplatz Europas auf: Hier geht es in Schnee und Eis auf dem Reifenkarussell, der Riesengondel, der Tubingbahn und der Schneefloh-Fotostation heiß her. Null Grad Celsius im Sommer wie im Winter herrschen im Natur Eis Palast, der dem Hintertuxer Gletscher sozusagen „25 Meter unter die Haut geht“. Die funkelnde Welt aus Eiskristallen, Gletschersee, gefrorenen Wasserfällen, bis zu acht Meter langen Eisstalaktiten und einem 15 Meter hohen „Eispalast“ wurde zufällig entdeckt und ist die wahrscheinlich weltweit einzige Möglichkeit, eine Gletscherspalte ohne Seil und Steigeisen von innen zu besichtigen. Wer danach noch immer „heiß auf Eis“ ist, kann mit einem ausgebildeten Bergführer zu einer Gletscherwanderung starten und bizarre Eisfelder, Schneedünen und Felsformationen erkunden – oder im Rahmen einer drei- bis vierstündigen Höhlentrekkingtour die Spannagelhöhle, Europas höchstgelegene Felsen-Schauhöhle.

Hintertuxer Gletscher
365 Tage Skifahren im Jahr – Pulverschnee von Oktober bis Mai – bis zu 18 km Pisten im Hochsommer; Panoramaterrasse auf 3.250 m über dem Meer; Natur Eis Palast – das funkelnde Juwel am Hintertuxer Gletscher; NEU: Gletscherwelt, Gletscherflohpark im Schnee, Flohpark am Sommerberg; Wanderwege, Gipfeltouren, gemütliche Einkehrmöglichkeiten; Spannagelhöhle – größte Naturschauhöhle der Zentralalpen

Tux-Finkenberg
Tourismusverband Tux-Finkenberg
Lanersbach 401
6293 Tux
Tel.: +43/(0)5287/85 06
info@tux.at
http://www.tux.at/

(mehr …)

Alpine Walks und Private Guiding zu Idyllischen Plätzen

Juli 29, 2016 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Reisen Kommentare deaktiviert für Alpine Walks und Private Guiding zu Idyllischen Plätzen

Wie Perlen an einer Schnur ziehen sich die 16 Idyllischen Plätze von Südtirols Süden bis nach Bayern. Zwischen einigen liegen herrliche Wandertouren. Das Gepäck lässt man sich von Hotel zu Hotel nachbringen.

Hotel Drei Zinnen

Hotel Drei Zinnen

Alpine Walks werden Wanderungen und teilweise auch Radtouren genannt, die sich von einem Idyllischen Platz zum nächsten ergeben. Informationen und Wander- und Radkarten über die Möglichkeiten liegen an jedem Idyllischen Platz auf. Der Gepäcktransport und die Verpflegung für unterwegs werden organisiert. Ideal für versierte Bergwanderer sind Touren zwischen den Adressen in den Südtiroler Dolomiten. Für Bergfexe bietet sich etwa eine Tour vom Hotel Drei Zinnen in Sexten zum Hotel Monte Sella ins ladinische Gadertal oder vom Gasthof Hotel Saalerwirt in St. Lorenzen im Pustertal bis zum Hotel Rosalpina auf dem Brixner Hausberg Plose an. Schöne Rad-Wanderungen durch das Eisacktal ergeben sich zwischen dem Hotel Rosalpina, dem Hotel Bad Dreikirchen bei Barbian und dem Gasthof Kohlern über Bozen. Etwa 15 Kilometer vor Bozen, bei Atzwang, lohnt sich ein Abstecher zur Prunkburg Schloss Prösels mit Kapelle, Waffensammlung und Pulverturm. Besonders aussichtsreich und von den Höhenmetern noch einfacher sind die Touren vom Gasthof Kohlern südwärts auf der Weinstraße, etwa zum Gasthof Krone in Aldein oder zum Zirmerhof in Ridaun. In jedem Fall wird man als Wanderer oder Radler in jedem Idyllischen Platz mit einem köstlichen Abendmahl und/oder Wellness empfangen. Wer sich lieber in Begleitung eines kundigen Guides auf die Beine macht, hat an allen Idyllischen Plätzen Möglichkeiten dazu: Private Guiding in den Dolomiten und am Gardasee bietet der Berg- und Skiführer Michael Schiek für Seilschaften von vier bis acht Personen an. www.idyllicplaces.com

Alpine Walks in den Südtiroler Idyllischen Plätzen
Hotel Drei Zinnen, Sexten/Sesto. Hotel Monte Sella, St. Vigil i. E./S. Vigilio di Marebbe. Saalerwirt, St. Lorenzen/San Lorenzo. Hotel Rosalpina Dolomites, Brixen/Bressanone. Gasthof Bad Dreikirchen, Barbian/Barbiano. Gasthof Kohlern, Kohlern Bozen/Colle Bolzano. Gasthof Krone, Aldein/Aldino. Der Zirmerhof, Radein/Redagno

Idyllische Plätze
Zirmerhof KG d. Sepp Perwanger & Co.
Strada Provinciale 59
39040 Radein
Tel.: +39/0471/88 72 15
info@idyllicplaces.com
www.idyllicplaces.com