Die Auswärtige Presse e.V.

Internationale Journalistenvereinigung Hamburg
Subscribe

Artikel der Kategorie August, 2014

1984 – Ein Alptraum

August 31, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Redaktionelle Beiträge, Theaterrezensionen Kommentare deaktiviert für 1984 – Ein Alptraum

Von Michael Buschow

Pavel Kohouts reale Fiktion nach George Orwell im Hamburger Sprechwerk

Vor ausverkauftem Haus wurde im Theater Sprechwerk ein bedrückendes Stück gegeben. 1984 – Ein Alptraum, in der Fassung Kohouts nach Orwell und mehr muß man über den Inhalt auch nicht mehr sagen, denn wahrscheinlich jeder der letzten zwei Generationen hat dieses Ur-Buch der diktatorisch-technischen Überwachungsfiktion mindestens einmal in der Schule gelesen und interpretiert.

Bei solch einem Magengruben-mulmigen Inhalt erwartete wohl kaum ein Theaterbesucher lockere Unterhaltung (obwohl hin und wieder aus den Zuschauerreihen, zumindest anfangs, ein unerklärlicher Lacher zu hören war = 2 Ungut Punkte). (mehr …)

Tierliebe verbindet

August 31, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Glosse, Humor, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Tierliebe verbindet

Erschienen im Hamburger Abendblatt

Von Lilo Hoffmann

Für Singles, die unbedingt einen passenden Partner kennen lernen möchten, habe ich einen ganz heißen Tipp. Vergessen Sie Diskotheken, Kneipen, Fitness-Center oder die Hotelbar. Schnappen Sie sich Ihr Haustier (notfalls könnten Sie eins ausleihen) und verbringen Sie einfach mal einen Nachmittag im Wartezimmer eines Tierarztes.
Hier kommt man wunderbar unkompliziert ins Gespräch. Die gemeinsame Tierliebe verbindet auf den ersten Blick. Fragen wie „was haben Sie denn da unter Ihrer Decke?“ oder „wie heißt Ihre Kobra?“ kommen einem ganz leicht über die Lippen und sind durchaus erwünscht. So unterhielt ich (mehr …)

Literatrubel in Hamburg: 12. und 13. September 2014

August 29, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Aus dem Kalender, DAP intern, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Literarisches, Lyrik, Mitgliederausstellungen, Redaktionelle Beiträge Kommentare deaktiviert für Literatrubel in Hamburg: 12. und 13. September 2014

Von Johanna Renate Wöhlke

Das Plakat

Das Plakat

Das Plakat zitiert den großen Herrn Geheimrat Goethe: „Man sollte alle Tage wenigstens ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.“ Für die Hamburger Schrifsteller des „Literatrubel“ ist dies wohl mit Freude gelebter Ansporn, dazu beizutragen, diese Wünsche zu erfüllen. Die „guten Gedichte“ werden sich in den Ohren festsetzen und die „vernünftigen Worte“ sollten ebenfalls nicht ungesagt bleiben. Das alles zusammen könnte dann ein „treffliches Gemälde“ ergeben, ein buntes Mosaik gelebter Schriftstellerfantasie.

Gelesen wird an zwei Tagen: am 12. September und am 13. September; Freitag von 11 bis 18.30 Uhr und Sonnabend von 11 bis 19 Uh – und das in der Zentralbibliothek Hamburg, Hühnerposten 1. Die Lesereihe wird von der Kulturbehörde Hamburg unterstützt. (mehr …)

Gründer und Märzminister

August 27, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Geschichte, Gesellschaft, Politik, Redaktionelle Beiträge, Wirtschaft Kommentare deaktiviert für Gründer und Märzminister

erschienen in der PAZ

David Hansemann schuf Vorgänger von Aachen-Münchner und Deutscher Bank

David Hansemann wäre gleich in zweifacher Hinsicht einen Lexikonartikel wert. Zum einen als Gründer diverser Unternehmen, zum anderen als Finanzminister und einer der führenden Köpfe der preußischen Märzregierung.
Das am 12. Juli 1790 in Finkenwerder bei Hamburg geborene jüngste der elf Kinder des Eberhard Ludwig Hansemann war zwar ein Pastorensohn, aber für ein Theologiestudium reichte wohl angesichts der Kinderschar das Geld nicht und so begann er 1805 eine kaufmännische Lehre im Handelsgeschäft von Ferdinand und Johann Daniel Schwenger in Rheda. In der Franzosenzeit (mehr …)

Hunderten Lokomotiven gab er seinen Namen

August 27, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Geschichte, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Politik, Redaktionelle Beiträge, Wirtschaft Kommentare deaktiviert für Hunderten Lokomotiven gab er seinen Namen

erschienen in der PAZ

Von Dr. Manuel Ruoff

Vor 160 Jahren starb mit August Borsig eine typische Gründerpersönlichkeit der deutschen Industrialisierung im 19. Jahrhundert
Der „Lokomotivenkönig“, wie August Borsig bezeichnenderweise von Alexander von Humboldt genannt wurde, gründete den größten Lokomotivenproduzenten Europas und den neben Baldwin Locomotive Works in den USA größten der Welt.

Zunächst schien es so, als würde Johann Friedrich August Borsig in die Fußstapfen seines Vaters treten. Der am 23. Juni 1804 in Breslau als zweites von fünf Kindern geborene Schlesier erlernte das Zimmererhandwerk. Daneben besuchte er die Kunst-, Bau und Handwerkschule seiner Geburtsstadt. Ein Stipendium ermöglichte ihm ab 1823 den Besuch des Königlichen Gewerbe-Instituts in Berlin. (mehr …)

Hamburg Neugraben-Fischbek und Heidschnucken. Ein Stadtteil kreiert sein Wahrzeichen

August 20, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Lifestyle, Redaktionelle Beiträge, Soziales Kommentare deaktiviert für Hamburg Neugraben-Fischbek und Heidschnucken. Ein Stadtteil kreiert sein Wahrzeichen

Von Johanna Renate Wöhlke

Begeisterte Schüler gestalten die Heidschnucken gemeinsam mit der Lehrerin Tanja Jaffal  ( zweite von links hinten)

Begeisterte Schüler gestalten die Heidschnucken gemeinsam mit der Lehrerin Tanja Jaffal ( zweite von links hinten)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein Hafen, keine Schiffe und trotzdem Hamburg. Farbe, Farbe und nochmals Farbe – aber worauf? Die Antwort ist nicht des Pudels Kern, sie ist der Heidschnucken Wolle in Form gemalter Bilder auf nackten Heidschnuckenskulpturen! (mehr …)

Schade, dass ihr nicht hier seid!

August 19, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Gesellschaft, Glosse, Humor, Redaktionelle Beiträge, Reisen Kommentare deaktiviert für Schade, dass ihr nicht hier seid!

Erschienen im Hamburger Abendblatt

Von Lilo Hoffmann

Früher verreiste ich oft mit Freunden. Den gemeinsamen Bekannten, die zu Hause blieben, schickten wir Ansichtskarten. Die meisten erhielten ganz normale Urlaubsgrüße. Bei einigen jedoch – es waren die, die uns damals ein wenig auf die Nerven gingen – schrieben wir in jugendlichem Übermut noch hinzu, dass sie uns sehr fehlen würden. Manchmal wurde diese Bemerkung auch in „Wirklich schade, dass du nicht hier sein kannst“ abgewandelt. Beim Schreiben dieser Karten amüsierten wir uns köstlich – waren wir in Wirklichkeit doch froh, dass diese Menschen uns nicht begleitet hatten. (mehr …)

Janz Berlin is eene Wolke – Ein Streifzug durch Berlin-Mitte

August 18, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Deutschland, Freizeit und Hobby, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Lifestyle, Politik, Redaktionelle Beiträge, Reisen, Wirtschaft Kommentare deaktiviert für Janz Berlin is eene Wolke – Ein Streifzug durch Berlin-Mitte

Von Uta Buhr

 "Salon" - der Gendarmenplatz

„Salon“ – der Gendarmenplatz

Spieglein, Spieglein an der Wand… Man mag darüber streiten, ob Berlin die schönste Stadt Deutschlands ist. Eines aber ist unbestritten: Sie ist mit Abstand die aufregendste Stadt der Republik und gewiss eine der interessantesten und quirligsten Metropolen weltwelt. Ein Spaziergang durch Berlin-Mitte – das pulsierende Herz der Stadt – macht Lust auf mehr.

Ein strahlend blauer Himmel wölbt sich über Berlin. Die Sonne lässt die gläserne Kuppel des Reichstages silbern aufblitzen. Kaiserwetter. Die „Hauptstadt mit Herz“ scheint aus allen Nähten zu platzen. Babylonisches Stimmengewirr auf Straßen, Plätzen, in Cafés und Biergärten. Gerade schwebt eine grazile Japanerin mit einem riesigen (mehr …)

10 Jahre Queen Mary 2 in Hamburg im Juli 2014

August 17, 2014 Von: Wöhlke Kategorie: Gesellschaft, Hamburg im Fokus, Kunst und Kultur, Lifestyle, Redaktionelle Beiträge, Reisen, Schiffsreisen, Wirtschaft Kommentare deaktiviert für 10 Jahre Queen Mary 2 in Hamburg im Juli 2014

Von Johanna Renate Wöhlke

Die viertägige Jubiläumsreise nach Stavanger
oder
Eine lange Liebeserklärung an eine kurze Reise

Abschiedswinken

Abschiedswinken

Die Queen Mary 2 legt ab. In den Himmel ragt nicht nur sie. Hinter ihr ragt alles in den Himmel, was Hamburg zu bieten hat, und bildet eine einzigartige Abschiedssilhouette – vom Riesenrad am Grasbrook Terminal, der noch immer kranumkränzten Elbphilharmonie, den Kirchtürmen und Riesenkränen in den Wirtschaftshäfen. So sieht eine Paradeausfahrt aus. So fühlt sie sich an, begleitet von Tausenden von Menschen.

Ganz langsam verliert sich Hamburg im Abendhimmel. Am Übergang zwischen Himmel und Wasser bleibt eine immer schmaler werdende gezackte dunkle Linie zurück, gemalt von einer Stimmung, die Abschied heißt. (mehr …)

Familien mit Reh und Kuh auf Du und Du – Naturschule im Eschenhof in den Nockbergen

August 14, 2014 Von: Falbe Kategorie: Ausland, Pressemitteilungen, Wissenschaft Kommentare deaktiviert für Familien mit Reh und Kuh auf Du und Du – Naturschule im Eschenhof in den Nockbergen

Nature Expirience am Bach

Nature Expirience am Bach

Im Eschenhof**** in Bad Kleinkirchheim, im sonnigen Süden Österreichs, ist mit den Ferien noch lange nicht Schluss. Nahtlos geht der spaßige Sommer in dem kleinen, feinen Familienhotel über in einen spannenden Herbst für Groß und Klein. Die Umgebung des Eschenhofs ist ein Traum für Naturgenießer. Selten sind die Nockberge schöner als im Herbst. Wandern, Biken und Golfen locken Aktive nach Draußen. Die Naturschule des Eschenhofs zeigt ganz persönliche Familien-Naturerlebnisse. (mehr …)